Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

6.452 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2017, Gift ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 09:17
Zitat von aeroaero schrieb:aber eine treffendere beschreibung auf Ingo P. wie in dem was von dir zitiert wurde, kann es doch eigentlich gar nicht geben.
Interessant dass das mehrere so sehen. Wie gesagt, habe schon sehr früh mit mir gerungen dieses Thema mal anzusprechen, einfach weil er sich verhält als könnte er gar nicht nachvollziehen was er getan hätte. Und natürlich wurmt so ein Verhalten in einem, wofür man dann nach Erklärungen sucht.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 09:25
Zitat von aeroaero schrieb:Ich weiß auch nicht warum @Mauritz hier immer wieder sachen verdreht oder in abrede stellt,
Du verstehst meine Posts scheinbar extra falsch. Ist mir diese Nacht schon aufgefallen.

Ich wundere mich lediglich wie hier Krankheiten angeführt werden, um irgendwie die Tat bzw. das Verhalten des I P. vor und nach der Tat zu erklären. Die sind nicht besonders clever vorgegangen und er ist sicherlich ein etwas komischer Typ, aber daß er krank ist sehe ich nicht, daß muss ja nicht heißen das ich damit richtig liege.

Und mit @Winterella habe ich z.B. überhaupt kein Problem. Trotzdem kann ich mich über Meinungen wundern bzw. meine Meinung dazu abgeben.

Der einzige der mich hier immer angreift bist eigentlich nur du.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 09:37
Zitat von WinterellaWinterella schrieb:Interessant dass das mehrere so sehen. Wie gesagt, habe schon sehr früh mit mir gerungen dieses Thema mal anzusprechen, einfach weil er sich verhält als könnte er gar nicht nachvollziehen was er getan hätte. Und natürlich wurmt so ein Verhalten in einem, wofür man dann nach Erklärungen sucht.
Das man nach Erklärungen sucht verstehe ich, weil die Tat so grausam ist, aber wenn ihr oder du meint er wäre krank, dann wäre er ja wahrscheinlich auch schuldunfähig bzw. vermindert schuldfähig. Dazu liegen aber überhaupt keine Hinweise bisher vor. Ich glaube er wusste was er tat und auch warum er das tat. Ich empfinde ihn nicht als besonders intelligent, aber auch nicht als dumm, er ist nicht völlig emotionslose ( sie Liebesbriefe) und seine Mimik ist auch nicht eingeschränkt, im Gegenteil zeigt er von lächeln bis finster gucken alles vor Gericht. Ich sehe auch kein kindliches Verhalten oder das er nicht kontaktfähig ist. Er ist sehr wohl in der Lage mit Menschen in Kontakt zu treten, sogar ziemlich selbstbewusst, fast überheblich.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 09:53
Asperger war halt eine Zeitlang eine echte Modediagnose, mit der alle möglichen Sonderlichkeiten erklärbarer werden sollten. Und so viel ich weiss, 'gibt es' Asperger inzwischen als eigenständigen Befund gar nicht mehr, man diagnostiziert nur noch ein allgemeines Autismus-Spektrum. Leichten Autismus bei Erwachsenen festzustellen, ist außerdem wohl extrem schwierig, da es so viele Verhaltensstörungen mit ähnlicher Symptomatik gibt.

Ich wüsste eigentlich auch nicht, was das wirklich erklären sollte. Dass IP offenbar starke Schwierigkeiten mit der sozialen Interaktion hat und vermutlich recht isoliert gelebt hat, ist eine Sache. Möglich, dass er deshalb zB die Reaktionen anderer kaum einschätzen kann. Das könnte wviederum dazu führen, dass er sein weiteres Umfeld chronisch unterschätzt und meint, es lenken oder platt gesagt für blöd verkaufen zu können. Offenbar war ihm ja auch nicht klar, dass sein Auftreten manchmal deplatziert bis seltsam wirkt. Von dem missratenen Interview, über das er später anscheinend selbst erschrocken war bis zu irgendwelchen Liebesliedern (siehe Bericht des Onkels). Das er zB ausgerechnet dieses Interview nicht mehr sehen wollte, finde ich ganz interessant.

Aber all das dürfte kaum Einfluss auf die Beurteilung der Tat haben, ob mit oder ohne A.-Diagnose. Wäre mir auch neu, dass Menschen mit diesem Befund verstärkt zu Gewalt neigen.

Und unverständlich bleiben auch vor dem Hintergrund sozialer Handicaps die 'technischen' Fehler, also zB die Verwendung des eigenen Laptops oder der überhastet Anruf beim Notar. Das hat mit Autismus nun gar nichts zu tun.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 09:57
Zitat von nmwnmw schrieb:Der Inhalt des Telefonats, das mitgeschnitten wurde, wurde noch nicht näher erläutert?
Das Telefonat wurde nicht mitgeschnitten und beruft sich auf die Aussage der alten Tante die damals bei der Polizei bei der Befragung diese Aussage Januar / Februar 2018 gemacht. Sprich alle Zeugen die momentan bei den Verhandlungstagen eine Aussage tätigen, wurden damals bei der Polizei bereits verhört (erstes Quartal 2018). Der Staatsanwalt gleicht das vorgetragene mit der damaligen Aussage in Echtzeit am PC ab und hakt ein und befragt den Zeugen wenn die Aussage abweicht.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 09:59
Zitat von nmwnmw schrieb:Der Inhalt des Telefonats, das mitgeschnitten wurde, wurde noch nicht näher erläutert?
@verde69

Hat @ nmw nicht das besuchergespräch zwi. SP. und ihren eltern gemeint ?


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 10:01
Zitat von verde69verde69 schrieb:Zur Sprache kam als Interessantes Detail dass es Mitte Dezember einen auffälligen Telefonkontakt zwischen den beiden Tatverdächtigen gab. Am 13.12.2017 von 21:21-22:22 Uhr und am 14.12.2017 von 05:55-07:12 Uhr.
Diesen Teil meinte ich. Aber ok, da steht nichts von mitgeschnitten. Mein Fehler. Mitte Dezember war ja noch nichts konkretes bekannt.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 10:24
Zitat von MauritzMauritz schrieb:Das man nach Erklärungen sucht verstehe ich, weil die Tat so grausam ist, aber wenn ihr oder du meint er wäre krank, dann wäre er ja wahrscheinlich auch schuldunfähig bzw. vermindert schuldfähig. Dazu liegen aber überhaupt keine Hinweise bisher vor. Ich glaube er wusste was er tat und auch warum er das tat. Ich empfinde ihn nicht als besonders intelligent, aber auch nicht als dumm, er ist nicht völlig emotionslose ( sie Liebesbriefe) und seine Mimik ist auch nicht eingeschränkt, im Gegenteil zeigt er von lächeln bis finster gucken alles vor Gericht. Ich sehe auch kein kindliches Verhalten oder das er nicht kontaktfähig ist. Er ist sehr wohl in der Lage mit Menschen in Kontakt zu treten, sogar ziemlich selbstbewusst, fast überheblich.
Da magst du wohl recht haben. Ich denke es liegt in der Natur des Menschen etwas fassen zu wollen, wenn es so ganz gegen seine eigenen Vorstellungen spricht. Eine Schuldminderung fände ich auch ganz schlimm. Ich habe es ja nur in den Raum geworfen, es muss natürlich nicht so sein. Allerdings weiß ich gar nicht ob es bei Autismus eine Schuldminderung gäbe, zwar ist man dadurch Sozial-Emotional eingeschränkt, jedoch ist es keine Krankheit sondern eher eine seelische Behinderung, bei der man gut und böse durchaus unterscheiden kann, besonders bei milden Formen wie es -wenn überhaupt- wohl Ingo hätte.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 10:41
@Winterella

Dass dich und andere, die die Opfer kannten, die Frage nach dem Warum ganz besonders beschäftigt und quält, finde ich sehr verständlich.

Und selbst ohne eine solche Bekanntschaft ist es verstörend: das Ganze rührt ja auch an eine Art Urvertrauen. Im eignen Haus, in der eigenen Familie ruhig schlafen können.

Selbst wenn man im Prinzip weiss, wie viel Hass auch und gerade da schlummern kann, es bleibt schockierend.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 10:46
Zitat von kollbergkollberg schrieb:@Winterella

Dass dich und andere, die die Opfer kannten, die Frage nach dem Warum ganz besonders beschäftigt und quält, finde ich sehr verständlich.

Und selbst ohne eine solche Bekanntschaft ist es verstörend: das Ganze rührt ja auch an eine Art Urvertrauen. Im eignen Haus, in der eigenen Familie ruhig schlafen können.

Selbst wenn man im Prinzip weiss, wie viel Hass auch und gerade da schlummern kann, es bleibt schockierend.
Ja, genau so ist es, hast du gut auf den Punkt gebracht. Auf der einen Seite ist die blanke Wut, man wünschte sich am liebsten Strafen wie sie in Deutschland nicht vorhanden sind (aus der Emotionalität heraus), auf der anderen versucht man sichs zu erklären. Warten wir ab. Heute werden die Besucher des Gerichts ja wohl sehr unschöne Details erzählen.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 10:53
Wäre jemand so lieb und könnte mir sagen an welchem Datum jeweils die Vergiftungsversuche stattgefunden haben?


2x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 10:55
Zitat von WinterellaWinterella schrieb:Wäre jemand so lieb und könnte mir sagen an welchem Datum jeweils die Vergiftungsversuche stattgefunden haben?
Hier:
Zitat von emzemz schrieb am 19.02.2019:Mit einer Mischung giftiger Pflanzensamen in einem Muffin sollte Elfriede P. Mitte November 2017 vergiftet werden. Die 66-Jährige hatte zwar Vergiftungserscheinungen, starb aber nicht.

Am 12. Dezember soll das junge Paar geplant haben, beiden Rentnern gleichzeitig eine tödliche Dosis der Chemikalie GBL/GBH („Liquid Ecstasy“) im Kaffee zu verabreichen. Die Zutaten hatte Stephanie P. am 5. Dezember bei Amazon bestellt.
https://n-land.de/lokales/auftakt-im-mordprozess


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 10:58
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Ich kann das nicht glauben, dass es sich hier um einen akkredidierten Bachelorabschluss in Informatik handelt. In einem solchen Studium kann man sich nicht durchmogeln, da fallen an manchen Unis oder Hochschulen bereits in den ersten Semestern über die Hälfte raus weil sie die Prüfungen nicht bestehen.
Dem kann man nur zustimmen, ich kann das auch nicht verstehen, wie jemand mit solchen Fähigkeiten derart unfähig agiert.
Dem hätte klar sein müssen das spätestens der PC die beiden ans Messer liefern wird.


2x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 11:08
Zitat von BiernotBiernot schrieb:Dem kann man nur zustimmen, ich kann das auch nicht verstehen, wie jemand mit solchen Fähigkeiten derart unfähig agiert.
Dem hätte klar sein müssen das spätestens der PC die beiden ans Messer liefern wird.
Daher würde ich mal noch gerne den Bachelor sehen. In Bayern kann man sich vielleicht gerade noch so durchs Abitur urinieren, aber nicht durch ein Informatikstudium. Die 4-gewinnt Strategie geht bei den wenigsten auf, weil es viel zu riskant ist immer hart an der Kante zu segeln. Wenn man zweimal dieselbe Prüfung versiebt hat kann man noch zwei , dreimal mit gesundheitlichen oder familiären Härtefallargumenten kommen, danach ist aber Schluss.

Entweder handelt es sich also um einen Bachelorabschluss der nicht von irgendeiner obskuren, selbsternannten "Akademie" vergeben wurde, oder der Mann ist begabter als es erscheint.


2x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 11:08
Zitat von BiernotBiernot schrieb:Dem hätte klar sein müssen das spätestens der PC die beiden ans Messer liefern wird.
Das ist sogar Leuten ohne Informatikstudium klar wie mir z.B. Ich kann den Computer halt so irgendwie bedienen und mich durch die Programme wuseln, die ich brauche, und mehr nicht. Aber dass der PC sich Verläufe im Internet merkt, das weiß ich auch. Da muss man schon mit verschlossenen Augen und Ohren durch die Welt laufen, um so was nicht zu wissen. Ich denke auch, die beiden wussten das theoretisch schon, aber die sind so um sich selbst und ihre Gier gekreist, dass sie an die reale Welt um sich herum nicht mehr gedacht haben. So irgendwas.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 11:13
Ich glaube das es auch präventive folgen im positiven haben könnte, vor allem für junge leute in deutschland, wenn auch hier im gerichtssaal mitgefilmt werden dürfte.

Und allen selbsternannten moralaposteln direkt entgegnend, das ist eine interpretation wenn man dies als voyeurismus bezeichnet.

Wir sind auch von den taten zutiefst geschockt, aber wir beschäftigen uns auch mit dem ganzen "drumherum" an der geschichte.

Welche ursachen hatte die tat ?
Welche art von mensch ist/sind der/die täter ?
Warum kam es dazu ?
Welche auswirkungen hat das alles für die menschen, die direkt-oder indirekt mit der tat konfrontiert sind ?

Wir wissen das junge leute heutzutage an vielen dingen desinteressierter sind.
Das vieles in der gesellschaft heutzutage nicht nur von jungen leuten oberflächlicher gesehen wird.

Was geht mich die Welt an?
https://www.zeit.de/2016/39/informationen-bildung-zugang-veraenderung-engagement-vermaechtnis-studie



Viele junge leute hören heutzutage von solch einer schrecklichen tat, und schauen danach wieder auf hier handy oder sitzen vor der "glotze".

Es täte mmn gut, wenn hier unter berücksichtigung allen datenschutzmäßigen vorkehrungen, und wenn es sich wie hier nicht um minderjährige angeklagte handelt,
das dies auch mal im tv zu sehen wäre.

Damit junge leute dies auch einmal sehen, was dies für folgen und auswirkungen haben kann, wenn man außerhalb des onlinedaseins probleme hat.

Sicher, für viele ist da auch erst mal ein voyeuristischer aspekt dabei, aber wenn dieser erst einmal gestillt ist, treten dann auch andere gesichtspunkte in den vordergrund, die dann hoffentlich manche leute nachdenklich stimmen.

Die usa sind da mit dem alter vor gericht viel brutaler wenn da ein teenager vor laufender kamera steht.

Das interessiert die gar nicht.


1x zitiertmelden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 11:36
Zitat von kollbergkollberg schrieb:Asperger war halt eine Zeitlang eine echte Modediagnose, mit der alle möglichen Sonderlichkeiten erklärbarer werden sollten. Und so viel ich weiss, 'gibt es' Asperger inzwischen als eigenständigen Befund gar nicht mehr, man diagnostiziert nur noch ein allgemeines Autismus-Spektrum.
Asperger-Syndrom gibt es schon noch als Diagnose.
Aber einmal abgesehen von graduellen Abstufungen ist es so,
dass gerade Menschen mit Asperger-Syndrom zwei maßgebliche Eigenschaften besitzen,
die bei Ingo P. nicht zu finden sind.

1. Einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn.
2. Eine Unfähigkeit zur Lüge. Die Selbstverständlichkeit, wahrheitsgemäß Dinge zu äußern
hat oft auch zur Folge, dass es manchmal zu einer gewissen Inkompatibilität mit dem Umfeld kommen kann.

Einen Menschen mit Asperger-Syndrom darf man meiner Meinung nach nicht mit einem verwöhnten
Einzelkind mit Kontaktschwierigkeiten verwechseln.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 11:37
Zitat von aeroaero schrieb:Ich glaube das es auch präventive folgen im positiven haben könnte, vor allem für junge leute in deutschland, wenn auch hier im gerichtssaal mitgefilmt werden dürfte.
Nein, das hat schon seine Richtigkeit, wenn da nicht gefilmt und fotografiert werden darf. Man kennt das ja; so wie eine Kamera auf einen gerichtet ist, ist man nicht mehr so wie sonst, sondern man verhält sich in Bezug auf die Kamera. Das ist im Gerichtssaal wirklich kontraproduktiv.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 11:39
Zitat von nmwnmw schrieb:Hier:
emz schrieb am 19.02.2019:
Mit einer Mischung giftiger Pflanzensamen in einem Muffin sollte Elfriede P. Mitte November 2017 vergiftet werden. Die 66-Jährige hatte zwar Vergiftungserscheinungen, starb aber nicht.

Am 12. Dezember soll das junge Paar geplant haben, beiden Rentnern gleichzeitig eine tödliche Dosis der Chemikalie GBL/GBH („Liquid Ecstasy“) im Kaffee zu verabreichen. Die Zutaten hatte Stephanie P. am 5. Dezember bei Amazon bestellt.
Die Angaben passen zur Beschaffung (Bestellungen).

Vergiftung 1 am 19.11.2017

Das letzte mal war die Ehefrau E.P. am 21.11.2017 wegen Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall und saures Aufstoßen beim Hausarzt. Beginn dieses Syndroms soll am 19.11.2017 gewesen sein. Da es sich um einen Sonntag handelte passt das doch mit den Muffins.

Vergiftung 2 am 12.12.2017

Das war der Schuss Giftcocktail im Kaffee von dem Sie aber nur einen Schluck zu sich nahm. Kann auch am Sonntag, 10.12.2017 gewesen sein da 2. Advent.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.02.2019 um 11:39
Man darf auch die angebliche Spielsuchtkomponente von I. nicht außer Acht lassen. Vielleicht war seine Spielsucht derart massiv, dass er sogar kriminell bzw. zum Mörder wurde. Eventuell hat er das Geld das er aufgenommen hat verspielt, dies haben seine Eltern mitbekommen und deswegen gabs arge Streitereien.
Deswegen er eventuell auch wieder zu Hause eingezogen ist, dass die Eltern ihn unter Kontrolle hatten bzgl des spielens. Auch das er das Wohnmobil zu Geld machen wollte, und um Spenden bat, könnte auf massives Spielen hindeuten. Man weiß es nicht, nur so ein Gedanke von mir


1x zitiertmelden