Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 07:03
Winterella schrieb:Naja, jetzt gehen auch noch beide in Revision und die Staatsanwaltschaft hält sich raus, ich bin gespannt was dabei rauskommt, für sie könnte es positiv sein und für ihn eventuell noch negativer, liege ich hier richtig?)
Nein, da liegst du nicht richtig. Solange die Staatsanwaltschaft nicht in Revision geht, können aufgrund des Verschlechterungsverbots weder Ingo noch Stephanie eine negativere Strafe erhalten. Zudem glaube ich nicht, dass die Revision durchgeht. Ich sehe hier keine Verfahrensfehler und die Staatsanwaltschaft scheinbar auch nicht, was wahrscheinlich der Grund ist, dass sie auf einen Revisionsantrag verzichtet.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 10:00
Charlize schrieb:Nein, da liegst du nicht richtig. Solange die Staatsanwaltschaft nicht in Revision geht, können aufgrund des Verschlechterungsverbots weder Ingo noch Stephanie eine negativere Strafe erhalten. Zudem glaube ich nicht, dass die Revision durchgeht. Ich sehe hier keine Verfahrensfehler und die Staatsanwaltschaft scheinbar auch nicht, was wahrscheinlich der Grund ist, dass sie auf einen Revisionsantrag verzichtet.
Gut, vielen Dank für die Info. Aber da es bei Stephanie nicht wirklich eindeutige Beweise gab, könnte es dadurch passieren dass bei ihr die Strafe heruntergesetzt wird?


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 10:13
Mailaika schrieb:Diese beiden jungen Leute hatten ihr Leben noch vor sich. Aber anstatt es in Angriff zu nehmen, sich etwas eigenes aufzubauen, haben sie das Schlimmste getan, was man tun kann. Sie haben zwei Menschenleben ausgelöscht. Aber sie haben nicht nur zwei Menschen getötet, sie haben auch ihr eigenes, beginnendes Leben beendet.

Egal, wie die Revision letztlich ausgehen wird, zwei Menschen sind tot und obwohl I. und S. P. noch leben, so haben sie ihre bisherigen Leben doch weggeworfen, aus Gier. Und sie werden viele Minuten, Stunden, Tage, Jahre Zeit haben, darüber nachzudenken und sich mit ihrem eigenen Handeln auseinander zu setzen.

Selbst wenn sie iwann aus der Haft entlassen werden, werden sie nie wieder ein normales Leben führen können.
Aber das hatten beide doch selbst in der Hand, ich verstehe hier das Mitleid nicht. Die Eltern hatten das selbe Recht auf einen schönen Lebensabend in Rente, die hatten aber keine Entscheidung. Die beiden sind ja nicht unzurechnungsfähig. Während des Prozesses hat es mich emotional auch manchmal hin und hergeworfen, aber für mich ist das dermaßen verdient und in Sachen Ingo wie gesagt sogar zu wenig.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 11:07
Winterella schrieb:Aber das hatten beide doch selbst in der Hand, ich verstehe hier das Mitleid nicht.
Das hat gar nichts mit Mitleid zu tun. Ich verspüre kein Mitleid, für die Beiden. Wie du sagst, sie hatten es selbst in der Hand und haben sich so grundlegend falsch entschieden.
Es tut mir nicht leid, für die Beiden, ich finde es einfach generell nur unfassbar, wie Gier letztlich vier Leben zerstören kann.

Es ging mir darum, zu sagen, dass die besondere Schwere der Schuld vll nicht festegestellt wurde, aber sie letztlich das eben auch mit sich selbst ausmachen müssen. Bei S.P. kann ich mir vorstellen, dass sie sich als Justizopfer sieht und es schafft, dass so vor sich zu rechtfertigen.
Aber I.P. ist sich höchstwahrscheinlich bewusst, was er angerichtet hat und das sein ganzes Leben lang.


melden
verde69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 11:15
Mailaika schrieb:Bei S.P. kann ich mir vorstellen, dass sie sich als Justizopfer sieht und es schafft, dass so vor sich zu rechtfertigen.
Du triffst es auf den Punkt. Sie spielt Ihre Rolle einfach weiter. Unschuldig Teil II, nur eben ist der Grund der Irrtum der Justiz.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 11:27
verde69 schrieb:Sie spielt Ihre Rolle einfach weiter. Unschuldig Teil II, nur eben ist der Grund der Irrtum der Justiz.
Ich bin mir gar nicht sicher, ob das eine Rolle ist, die sie spielt oder ob sie das tatsächlich so sieht. Ich kann das nicht beurteilen, bin auch kein Psychologe, aber ich kann mir vorstellen, dass sie sich das wirklich einreden kann.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 13:34
Mailaika schrieb:Ich bin mir gar nicht sicher, ob das eine Rolle ist, die sie spielt oder ob sie das tatsächlich so sieht. Ich kann das nicht beurteilen, bin auch kein Psychologe, aber ich kann mir vorstellen, dass sie sich das wirklich einreden kann.
Ich glaube, es ist weniger der Wille, als der Könne. Diese Dame hat das alles noch nicht so richtig kapiert, was sie angerichtet hat. Für sie bewegt sich das mE auf dem Niveau von Kindern, die mit dem Förmchen im Sand spielen und die Burg vom anderen kaputt machen, weil sie sowieso nie geschimpft wurden und die Konsequenz ihres Handeln nie richtig zu spüren bekamen.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 13:47
Jamegumb schrieb:Ich glaube, es ist weniger der Wille, als der Könne. Diese Dame hat das alles noch nicht so richtig kapiert, was sie angerichtet hat. Für sie bewegt sich das mE auf dem Niveau von Kindern, die mit dem Förmchen im Sand spielen und die Burg vom anderen kaputt machen, weil sie sowieso nie geschimpft wurden und die Konsequenz ihres Handeln nie richtig zu spüren bekamen.
Umso erstaunlicher, dass sie ausgebildete Kinderpflegerin ist. Psychologie, Themenbereiche wie Ängste/Wut/Aggressionen etc standen sicherlich auf ihrem Stundenplan in der Berufsfachschule. Bin immer wieder erstaunt, welch unreifen Menschen auf unschuldige kleine Kinder losgelassen werden und keine Reifeprüfung ablegen müssen. Ist das jetzt OT?


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 14:16
@Tiggerchen
Umso erstaunlicher, dass sie ausgebildete Kinderpflegerin ist. Psychologie, Themenbereiche wie Ängste/Wut/Aggressionen etc standen sicherlich auf ihrem Stundenplan in der Berufsfachschule. Bin immer wieder erstaunt, welch unreifen Menschen auf unschuldige kleine Kinder losgelassen werden und keine Reifeprüfung ablegen müssen. Ist das jetzt OT?
Unreif und naiv habe ich sie schon Ende Februar beschrieben. Unreif aber nur was ihre Handlungen angeht. Wie schon @Jamegumb schrieb verhält sie sich teilweise noch kindlich, trotzig. Da sie Einzelkind (vermute ich) war, lernt sie erst jetzt sich durchzusetzen. was ihr doch bei der Wahl der Mittel meist nicht gelingt. Bei Ingo ist sie auf ein anderes Einzelkind gestoßen. Dieser war nun mal ein Fachidiot und sein Verhalten war auf andere Weise ebenso kindisch.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 15:52
@Mailaika
Aber sie haben nicht nur zwei Menschen getötet, sie haben auch ihr eigenes, beginnendes Leben beendet.
Daran denken die wenigsten Täter. Sie meinen ja immer, sie wären superschlau und die Ermittler einfach nur blöde, und sie selbst kämen daher mit ihren Taten davon.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 16:08
Mailaika schrieb:Es tut mir nicht leid, für die Beiden, ich finde es einfach generell nur unfassbar, wie Gier letztlich vier Leben zerstören kann.
Da gebe ich dir recht. Es war einfach so absolut unnötig. Hätte er doch einfach seinen Job ausgeübt, hätte er sicher nicht schlecht verdient und wäre noch mit einem ausstehendem Erbe abgesichert. Hätte Stephanie dazu noch ihren Job ausgeübt, hätten sich beide eine schicke eigene Wohnung suchen können und dabei noch gut leben.
verde69 schrieb:Du triffst es auf den Punkt. Sie spielt Ihre Rolle einfach weiter. Unschuldig Teil II, nur eben ist der Grund der Irrtum der Justiz.
Das denke ich auch. Bei ihr bin ich mir da leider 100% sicher, was schade ist, da sie somit ja gar nicht daraus lernen kann. Ich kann aber schwer einschätzen wie es bei Ingo ist und ob er die Tat überhaupt bereut, diesen Menschen einzuschätzen dürfte wohl sogar Psychiatern schwerfallen.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 16:23
Mailaika schrieb:Das hat gar nichts mit Mitleid zu tun. Ich verspüre kein Mitleid, für die Beiden. Wie du sagst, sie hatten es selbst in der Hand und haben sich so grundlegend falsch entschieden.
Es tut mir nicht leid, für die Beiden, ich finde es einfach generell nur unfassbar, wie Gier letztlich vier Leben zerstören kann.

Es ging mir darum, zu sagen, dass die besondere Schwere der Schuld vll nicht festegestellt wurde, aber sie letztlich das eben auch mit sich selbst ausmachen müssen. Bei S.P. kann ich mir vorstellen, dass sie sich als Justizopfer sieht und es schafft, dass so vor sich zu rechtfertigen.
Aber I.P. ist sich höchstwahrscheinlich bewusst, was er angerichtet hat und das sein ganzes Leben lang.
Unfassbar für mich, dass der Sohn keinerlei Mitleid mit seinen Eltern hatte und sie gnadenlos ermordete.

Ich denke nicht, dass I.P. sich bewusst war, was ihn letztendlich vor Gericht brachte.

Sein „Grinsen“ und seine Art sich zu präsentieren, für mich außergewöhnlich, in Bezug auf seine Psyche.

Die Eltern des I.P. hatten sicher nur Gutes im Sinn, was ihren Sohn betrifft.

Doch dann kam eine Frau ins Spiel, der Sohn war ihr hörig und rastete aus.
Der Rest ist bekannt.
Es war offensichtlich nicht möglich, dass sich Eltern, Sohn und Freundin, austauschen konnten.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 17:17
off-peak schrieb:Daran denken die wenigsten Täter. Sie meinen ja immer, sie wären superschlau und die Ermittler einfach nur blöde, und sie selbst kämen daher mit ihren Taten davon.
Ja, aber selbst wenn sie damit durchgekommen wären, wären diese beiden tatsächlich in der Lage gewesen, damit ihr ganzes Leben klar zu kommen? Sind diese beiden tatsächlich so abgebrüht, dass sie das einfach hätten ignorieren können?
Und ganz ehrlich, früher oder später hätte doch der eine den anderen verpfiffen, spätestens, wenn es zur Trennung gekommen wäre. Ich meine, wie lange hat S.P. gebraucht um auszupacken?


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 17:23
Natürlich ist es nicht möglich, einen Mordfall eins zu eins mit einem anderen abzugleichen. Aber vielleicht finden wir für das ein oder andere unbegreifliche Verhalten im ein oder anderen geschilderten Mordfall doch eine Erklärung.

Ich habe mal als Beispiel Kaiser Nero rausgesucht.
Aber ich möchte sehr empfehlen, den gesamten Artikel zu lesen.

https://www.zeit.de/2015/19/mutter-mord-motiv/komplettansicht
Und dann ist da noch der vierte Typus: das gefährlich antisoziale Kind. Kathleen Heide nennt sie "nihilistische Killer". Die Eltern werden aus eigennützigen Motiven getötet, etwa weil der Sohn vorzeitig an das Erbe will oder die Mutter ihm den Geldhahn zudreht. In Würzburg stand 2010 ein junger Mann vor Gericht, der seiner Mutter ein Fleischermesser in die Wirbelsäule rammte, weil sie sich weigerte, seinen Mofa-Führerschein zu bezahlen. Diese Söhne sind oft zuvor schon als gewalttätig aufgefallen. Kälte, Gewalt oder Missbrauch in früher Kindheit kann der Motor für die Entwicklung antisozialen Verhaltens sein.

Auch der antisoziale Muttermörder kennt einen weltberühmten Vertreter: den römischen Kaiser Nero. Er versuchte seine Mutter Agrippina – glaubt man der Beschreibung des antiken Schriftstellers Sueton – viermal vergeblich zu töten. Erst beim fünften Mal gelang es ihm. Agrippina muss eine absolut skrupellose und machthungrige Frau gewesen sein, Nero stand unter ihrem massiven Einfluss. Sie soll, bevor Nero zum Kaiser wurde, die Prophezeiung erhalten haben, er werde eines Tages herrschen, aber auch seine Mutter ermorden. Ihr Kommentar: "Soll er mich töten, wenn er nur herrscht."

Nach drei misslungenen Giftanschlägen ließ Nero für seine Mutter eigens ein Todesschiff konstruieren, das bei der Jungfernfahrt in der Mitte entzweibrach. Doch Agrippina schwamm an Land. Schließlich schickte der Kaiser Soldaten, die seine Mutter erstachen. Das war im Jahre 59 nach Christus.


melden
Lichtenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 17:28
verde69 schrieb:Sie spielt Ihre Rolle einfach weiter.
Jamegumb schrieb:Diese Dame hat das alles noch nicht so richtig kapiert, was sie angerichtet hat. Für sie bewegt sich das mE auf dem Niveau von Kindern, die mit dem Förmchen im Sand spielen und die Burg vom anderen kaputt machen, weil sie sowieso nie geschimpft wurden und die Konsequenz ihres Handeln nie richtig zu spüren bekamen.
Beeindruckend, wie es manchen gelingt sich in die Psyche der Verurteilten zu versetzen. Hattet Ihr Kontakt zu S.P.? Konntet Ihr die Frau in einem Gespräch analysieren?
Sunrise76 schrieb:Unfassbar für mich, dass der Sohn keinerlei Mitleid mit seinen Eltern hatte und sie gnadenlos ermordete.
Kann man auch jemanden mit gnaden ermorden?
Sunrise76 schrieb:Die Eltern des I.P. hatten sicher nur Gutes im Sinn, was ihren Sohn betrifft.
Immerhin haben sie ihren eigenen Mörder erzogen. Kanntest Du die Eltern?
Mailaika schrieb:Sind diese beiden tatsächlich so abgebrüht, dass sie das einfach hätten ignorieren können?
Hier wird sich bestimmt jemand finden, der diese Frage zuverlässig beantworten kann.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 17:28
Winterella schrieb:Hätte er doch einfach seinen Job ausgeübt, hätte er sicher nicht schlecht verdient und wäre noch mit einem ausstehendem Erbe abgesichert. Hätte Stephanie dazu noch ihren Job ausgeübt, hätten sich beide eine schicke eigene Wohnung suchen können und dabei noch gut leben.
Das ist genau das was ich auch die ganze Zeit denke. Sie hatten eigentlich beide eine gute Zukunft vor sich. Er hätte in seinem Job gutes Geld verdient, sie hätte mit ner halbtags Stelle was dazu verdienen können. Es hätte ihnen gutgehen können. Sie hätten sich was aufbauen können. Dann wäre der Mutter vll auch klargeworden, dass die beiden reif genug sind einander zu heiraten und hätte sich nicht mehr quergestellt. Aber das hat ihnen nicht gereicht. Sie wollten mehr, mehr als ihnen zustand und jetzt haben sie bekommen, was sie verdienen.

Edit: Also die Täter haben bekommen was sie verdienen, bitte nicht falsch verstehen.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 17:31
Lichtenberg schrieb:Hier wird sich bestimmt jemand finden, der diese Frage zuverlässig beantworten kann.
Da es eine rhetorische Frage war, ist das gar nicht nötig.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 18:56
@Mailaika
Sind diese beiden tatsächlich so abgebrüht, dass sie das einfach hätten ignorieren können?
Wissen kann man es nicht, aber für ausgeschlossen halte ich es auch nicht. Ich sehe da eigentlich nur ein Problem, nämlich in ihrer Beziehung. Jeder von ihnen könnte ja jederzeit den anderen erpressen.
In ähnlich gelagerten Fällen, in denen Mörder eine Zeitlang davon kamen, scheiterte das Komplott dann mitunter daran, dass sich die beiden nicht mehr vertrugen oder einer einen anderen Partner wollte. Der Verlassene war natürlich sauer und verpetzte dann alles.

Gutes Beispiel dafür ist der Mordfall "Mann auf dem Dachboden" von 1922. Gewisswensbisse hatte keiner von ihnen. Sie konnten prima damit leben. Beide kamen übrigens mit der Tat davon, weil Mord nicht nachweisbar und ein eventueller Totschlag verjährt war:

Wikipedia: Walburga_Oesterreich


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 19:40
@off-peak
Sehr interessantser Fall. Danke für den Link.

Im vorliegenden Fall könnte ich mir vorstellen, dass einer von beiden sich irgendwann sogar verplappert oder sogar damit geprahlt hätte.
Wer fleißig XY schaut, weiß, dass es gar nicht so selten ist.
Irgendwann fühlen sich die Mörder sicher und werden unvorsichtig.


melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

18.04.2019 um 19:51
@Jamegumb
Sehr interessantser Fall.
Er ist zwar schwerer zu beweisen, dass es Mord gewesen wäre, aber man darf sich trotzdem fragen, warum lag denn da die Pistole so greifbar nahe rum? Geladen?

Er soll auch nur zeigen, dass sich bei Mördern Gewissensbisse nicht so ohne Weiteres einstellen. Was nicht wundert, denn wenn sie ein Gewissen hätten, würden sie kaum einen Mord planen.


melden
174 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt