Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

23.07.2020 um 21:58
Zitat von emz
emz
schrieb:
Ach was, du meinst also, mir die Bedeutung von "kann" erklären zu müssen.
Sei so gut und erkläre dem BGH, dass wir keine Bananenrepublik sind, nicht mir
Nein, dich meinte ich auch überhaupt nicht. Aber den Gesetzgeber und den BGH. Können bedeutet nicht müssen, also nur ein Ermessensspielraum. Davon sprach selbst der BGH. Ein Ermessensspielraum ist nicht zwingend und muss angewendet werden, daher das Wort "Ermessen". Ich hoffe das Gericht bleibt bei dem Urteil. Obwohl ich mir das nicht vorstellen kann. Die werden kuschen vor dem BGH, damit das Urteil ja erneut nicht wieder aufgehoben wird. Wenn es dem BGH nicht passt, sollen die doch einfach selber das Urteil bestimmen. Sonst können die auch Urteile aufheben, Freisprüche aufheben, und was nicht sonst noch alles ...
Zitat von frauzimt
frauzimt
schrieb:
Aber es sind doch gerade ihre ersten Äusserungen gemeint (geredet wie ein Wasserfall)
Das mag sein. Aber dann könnte in Zukunft ja jeder Mörder oder ähnlicher Straftäter, bei der Polizei alles reden, alles aufdecken, hinterher zum Beispiel die Aussage zurückziehen, und vor Gericht schweigen. Und dann auf die Kronzeugenregelung hoffen. Das ist doch quatsch. Ich bin echt gespannt auf Montag. Aber ich glaube es bleibt nicht bei lebenslänglich. Obwohl die Justiz in Bayern ja eigentlich nicht als Kuscheljustiz bekannt ist, aber wir werden sehen. Eine Kronzeugenregelung ist doch, wenn man selbst verdächtigt wird, die Polizei nicht alleine den/die anderen Täter überführen kann, und durch diesen Zeugen beide überführt werden, und der helfende einen Strafrabatt bekommt. Das ist hier nicht der Fall. Stephanie P. redete nur aus einem Grund, um den Ehemann zu belasten und jede Schuld von sich zu weisen. Ich hoffe die Staatsanwaltschaft geht falls das Urteil anders ausfällt in Revision. Obwohl, die sowieso kein Erfolg hat, weil der BGH dann glücklich ist.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

23.07.2020 um 22:07
Zitat von Skyscraper2020
Skyscraper2020
schrieb:
Das mag sein. Aber dann könnte in Zukunft ja jeder Mörder oder ähnlicher Straftäter, bei der Polizei alles reden, alles aufdecken, hinterher zum Beispiel die Aussage zurückziehen, und vor Gericht schweigen. Und dann auf die Kronzeugenregelung hoffen.
@Skyscraper2020
Das kann sicher jeder: hoffen.

Im Übrigen glaube ich nicht, dass ihr Anwalt Erfolg haben wird. Nach allem was ich lese, kann ich mir das nicht vorstellen.
Hab ich aber alles auch schon geschrieben.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 00:00
Zitat von frauzimt
frauzimt
schrieb am 23.07.2020:
Im Übrigen glaube ich nicht, dass ihr Anwalt Erfolg haben wird. Nach allem was ich lese, kann ich mir das nicht vorstellen.
Hab ich aber alles auch schon geschrieben.
Ich glaube das schon. Auch wenn es eine Frechheit ist. Ich glaube nicht, dass das Gericht den Willen des BGH ignoriert. Und wieder dasselbe Urteil ausspricht. Es gab in der Vergangenheit Fälle und Gerichte die es gemacht haben. Dann soll der BGH das Urteil doch selbst bestimmen. Könnten und dürften die ja. Ich denke es wird irgendwie was zwischen 11 und 13 Jahren 6 Monate herauskommen. Zumal in diesem Falle die Kronzeugenregelung gemäß § 46b StGB - Strafgesetzbuch nicht anzuwenden ist, finde ich das echt eine Frechheit. Klar, sie war nicht die "tätige Täterin", allerdings würden ohne sie die Eltern noch leben, weswegen es keinen Grund gibt, für sie als Anstifterin, (der Anstifter wird zwingend gleich bestraft wie der Täter) eine niedrigere Strafe zu bekommen. Zumal, sagen wir mal es kommen 12 Jahre heraus, bei dem neuen Urteil. Das bedeutet sie hätte die Möglichkeit (weil ja kein lebenslänglich mehr) sie müsste nur nett sein, sich gut führen, und wäre nach 2/3 Strafe raus, also nach 8 Jahren. Abzüglich U-Haft, und sonstigem. Das kann einfach nicht sein! Bei dem Ehemann war man auch ohne Gnade, und das zurecht. Allerdings sehe ich nicht ein, warum sie besser davon kommen sollte. Das Gericht sah es schließlich als erwiesen an, dass sie der Anstiftung des Doppelmordes zu verurteilen ist. Es gibt keine Milderungsgründe.

Morgen erfahren wir das Urteil. Bin wirklich gespannt. Besonders auf die Urteilsbegründung.
Was schätzt ihr? Wie die letzten Tage schon gesagt ich vermute 13 Jahre. Ist die Mitte zwischen 11 und 15 (also Lebenslänglich). Eventuell wenn der Richter milde ist sogar nur 11 Jahre wie die Verteidigung gefordert hat. Bei den 11 Jahren, wären es bei 2/3 Strafe nur bequeme 6 Jahre und 8 Monate die sie abzusitzen hätte ... das kann nicht sein. Das ist nicht Tat und Schuldangemessen! Aber wir werden es sehen.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 07:25
Zitat von Skyscraper2020
Skyscraper2020
schrieb:
Auch wenn es eine Frechheit ist. Ich glaube nicht, dass das Gericht den Willen des BGH ignoriert. Und wieder dasselbe Urteil ausspricht.
Der BGH hat bekanntlich nicht die Strafe an sich gerügt, sondern nur die mangelhafte Begründung für eine nicht gewährte Strafmilderung.

Als Allmy-gestählter Hobbyjurist -- demnächst mit Sachkundenachweis und Gewerbeschein ;) -- bleibe ich bei meiner Einschätzung: es wird wieder lebenslänglich geben, ohne Kronzeugenbonus.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 12:34
Die lebenslange Freiheitsstrafe für Stephanie P. wurde bestätigt!

https://www.nordbayern.de/region/schnaittacher-doppelmord-lebenslange-strafe-fur-stephanie-p-1.10296656



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 12:41
Zitat von -VOLLSTRECKER-
-VOLLSTRECKER-
schrieb:
Die lebenslange Freiheitsstrafe für Stephanie P wurde bestätigt!
Gott sei Dank. Es ist eigentlich das einzige Urteil das gefällt werden konnte. Alles andere wäre wohl kaum nachvollziehbar gewesen.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 13:19
Jedes andere Urteil hätte mich sehr enttäuscht und an unserer Justiz noch mehr zweifeln lassen!



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 14:17
Die 19. Strafkammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth unter Richter Markus Bader stützt ihr Urteil auf die Schwere der Schuld der Stephanie P. Ihre Aufklärungshilfe sei zwar wesentlich gewesen, aber angesichts der grausamen Tat und ihrer anhaltenden Beharrung auf ihre eigene Unschuld, sei keine Strafmilderung gerechtfertigt, so Richter Bader.
Quelle: https://www.nordbayern.de/region/schnaittacher-doppelmord-gericht-bestatigt-lange-haft-fur-stephanie-p-1.10296656

Irgendetwas verstehe ich nicht, denn beim ersten Urteil wurde für keinen der beiden die Schwere der Schuld verhängt.
Die Staatsanwaltschaft hatte für den Angeklagten zusätzlich gefordert, die besondere Schwere der Schuld festzustellen und für ihn die Sicherungsverwahrung anzuordnen. Dem folgte das Gericht nicht.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/bayern/schnaittach-doppelmord-urteil-1.4402678

War nun die StA bei ihr auch in Revision gegangen? Und steht sie nun schlechter als er, was das Strafmaß anbelangt?



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 14:20
An alle, die sich in den letzten Tag hier sehr aufgeregt haben:
Wie steht es nun um die Behauptung, Frauen kommen vor Gericht besser weg?



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 14:37
https://www.nordbayern.de/region/schnaittacher-doppelmord-gericht-bestatigt-lange-haft-fur-stephanie-p-1.10296656
Stephanie P. zeigte während der Verkündung von Richter Bader keinerlei Regung. Aus Briefen, die sie aus der Haft an ihre Eltern geschrieben hat, geht hervor, dass sie ein Wiederaufnahmeverfahren nach Paragraf 3.59 StPO anstrebt. Dieses ist in Bayern mit hohen Hürden verbunden. Stephanie P. müsste neue Beweise vorlegen, oder nachweisen, dass die Richter absichtlich falsch entschieden haben.
Innerhalb einer Woche kann die 24-jährige Stephanie P. auch gegen das am heutigen Montag gefallene Urteil Revision beim BGH einlegen.
Herr Strate ist sicher gern behilflich. ^^ scnr...

Ohne Häme: Das ist doch Wirrquatsch. Welche grundlegend ändernden, neuen Beweise sollten das denn bitte sein? Da kann ich mir auf jeden Fall gerade so gar nichts vorstellen. Und eine absichtlich falsche Entscheidung des Gerichts? Zu wessen Nutzen denn?

Ich hoffe, man bietet ihr keine weitere Plattform für Selbstinszenierungen, sondern psychologische Hilfe an. Und dass man in ~15 Jahren sehr genau hinschaut, wenn sie ihren ersten Antrag stellt.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 14:38
@emz: Das Gericht hat nicht die "besondere Schwere der Schuld" festgestellt! Es begründet nur die lebenslange Haft für die Angeklagte mit der (schweren) Schuld der Angeklagten an der Tat.

Das Strafmaß bleibt das Alte.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 14:51
@Basti1212
Das heißt, ich habe da mal wieder um Ecken rumgedacht, die gar nicht da waren.
Warum einfach, wenn's umständlich auch geht.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 17:27
Zitat von sooma
sooma
schrieb:
Ich hoffe, man bietet ihr keine weitere Plattform für Selbstinszenierungen, sondern psychologische Hilfe an. Und dass man in ~15 Jahren sehr genau hinschaut, wenn sie ihren ersten Antrag stellt.
Sie nutzt ihre Möglichkeiten. Das ist ihr nicht vorzuwerfen.
Die Gerichte werden sorgfältig prüfen.
Und der Hauptpunkt:
Bayern ist das Bundesland, in dem die wenigsten Wiederaufnahmeverfahren zugelassen werden, habe ich mal gelesen.


Und was die Plattform angeht- oder eine Bühne:
Wer interessiert sich denn für sie? Sie ist keine Ingrid van Bergen.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 18:08
Meine Überzeugung: Stephanie war die treibende Kraft, ohne sie würden die Eltern meiner Meinung nach noch leben. Daher finde ich, geht die lebenslange Freiheitsstrafe voll in Ordnung.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 19:10
Zitat von -VOLLSTRECKER-
-VOLLSTRECKER-
schrieb:
Meine Überzeugung: Stephanie war die treibende Kraft, ohne sie würden die Eltern meiner Meinung nach noch leben. Daher finde ich, geht die lebenslange Freiheitsstrafe voll in Ordnung.
Das denke ich auch. Der Sohn hätte ohne "Unterstützung" von außen vermutlich nicht den letzten Schritt gewagt. Ist einfach meine Einschätzung. Wir sind ja hier in einem Forum und tauschen Meinungen aus.

Sie selbst wirkt auf mich auch sehr "schlau", was die Beschaffung von Vorteilen angeht. So stringent, wie sie hier alles in Anspruch nimmt, um besser raus zu kommen, ist sie vermutlich schon immer vorgegangen. Ein Ziel vor Augen und sie hat alle Hebel in Bewegung gesetzt. Eben auch, um an das Haus/Grundstück zu kommen. Und so hat Ingo das getan, was sie wollte und sie ihn unterstützt in dem, was er wollte.

Sehr schlimme Beziehung der beiden.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 19:38
Doch, wieder lebenslänglich! Zum Glück! Hätte ich erst nicht gedacht! Aber das wäre ja auch sonst eine Frechheit gewesen!
Das Gericht hat es genau so Begründet, wie ich es auch gesehen habe. Sie wollte nur besser wegkommen, und hat den Ehemann belastet.
Mal sehen, ob sie und der Anwalt wieder in Revision gehen. Wie hoch stehen die Chancen, dass der BGH das Urteil wieder aufhebt? Nicht hoch, oder? Oder könnten die jetzt wieder kommen mit § 46b StGB? Die Revision bedeutet doch eigentlich nur, dass das Urteil auf Rechtsfehler überprüft wird. Also könnte jetzt eigentlich nicht noch eine Verhandlung kommen, oder?

Auch, wenn in Bayern lebenslänglich oft deutlich mehr ist als 15 Jahre, glaube ich trotzdem irgendwie dass beide nach 15 Jahren rauskommen, weil sie sehr jung waren, und man zu resozialisieren versucht. Aber das werden wir 2033/2034 sehen.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

27.07.2020 um 21:41
Zitat von frauzimt
frauzimt
schrieb:
An alle, die sich in den letzten Tag hier sehr aufgeregt haben:
Wie steht es nun um die Behauptung, Frauen kommen vor Gericht besser weg?
Wenn vor der Revision rausgekommen wäre, dass die Stefanie in Wirklichkeit ein Stefan ist, hätte der Stefan die besondere Schwere der Schuld aufgebrummt bekommen. ;)



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

07.09.2020 um 14:41
Zitat von sooma
sooma
schrieb am 27.07.2020:
Ohne Häme: Das ist doch Wirrquatsch. Welche grundlegend ändernden, neuen Beweise sollten das denn bitte sein? Da kann ich mir auf jeden Fall gerade so gar nichts vorstellen. Und eine absichtlich falsche Entscheidung des Gerichts? Zu wessen Nutzen denn?
Irgendwie ist das Urteil völlig an mir vorbeigegangen und ich lese nun mit großer Genugtuung, daß es beim lebenslänglich geblieben ist. Alles andere wäre, mMn, auch nicht zu vertreten gewesen. Ohne ihre Manipulationen und die Anstiftung, wären die Eltern wohl noch am leben. Eine Wiederaufnahme wird sie sich von der Backe kratzen können, das bekommt sie niemals durch.



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

07.09.2020 um 14:58
Ich frage mich in solchen Fällen immer, ob die Menschen tatsächlich von ihrer eigenen geringeren Schuld bzw. sogar Unschuld überzeugt sind. Denkt Stephanie P. tatsächlich, dass sie diese Strafe nicht verdient hat? Oder geht es nur um das eigene Fell und den Versuch sich trotz Schuld zu retten, obwohl man sich seiner eigenen Schuld bewusst ist?
Fehlt es da völlig an Rechtsempfinden?
Und falls sie von ihrer geringeren Schuld und der unfairen Strafe überzeugt ist, kommt dann iwann der Punkt, wo sie begreift, was sie tatsächlich getan hat? Ist das ein psychisches Problem? Verdrängung?



melden

Vermisstes Ehepaar Placzek aus Schnaittach getötet aufgefunden

07.09.2020 um 15:14
Es geht darum, dass das Urteil fehlerfrei zu sein hat.
Der BGH wird schon wissen, warum er bei diesem Urteil meint, es müsse nachgebessert werden.



melden