Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

611 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Kinder, 13

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

16.01.2018 um 19:19
@frauzimt

Ich denke, dass man das mit dem strengreligiösen eh noch am allerwenigsten mitbekommen hat, vor allem wenn man mit den Leuten nicht redet. Solang da keine Riesenkreuze in den Vorgarten gestellt werden... (und dann gibts höchstens Ärger mit dem Nachbarschaftsverein, der ja damals auch den Rasen bemängelt hatte, den die Kinder danach repariert haben)


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

16.01.2018 um 19:30
@frauzimt
In dem Bericht, den @Photographer73
um 17:45Uhr gepostet hat, steht, daß einige Nachbarn NICHT wussten, daß es dort Kinder im Haus hab.

Natürlich nicht alle, die direkten Nachbarn haben ka auch geschildert, daß einige Kinder abends im Vorgarten waren und nichtmal auf ein Hallo reagierten,nichtmal schauten,aus welcher Richtung das Hallo kam.

Es ist aber schon so, wie @aero
schrieb, es ist NICHT die Schuld der Nachbarn,daß umtriebene, bösartige Menschen aus der Norm fallen und vielleicht gut vertuschen können.


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

16.01.2018 um 19:32
NeonMouse schrieb:Ich denke, dass man das mit dem strengreligiösen eh noch am allerwenigsten mitbekommen hat, vor allem wenn man mit den Leuten nicht redet. Solang da keine Riesenkreuze in den Vorgarten gestellt werden...
Jetzt musste ich lachen, obwohl der Fall so traurig ist.

Ich kannte zwei Kinder, die in streng- wirklich streng- gläubigen christlichen Familien aufgewachsen sind.
Das waren Kinder aus verschiedenen Familien, keine Geschwister.
Das hat man den beiden nicht angesehen. Die Kleidung sah normal aus.

Man hat es aber doch gemerkt. Die Kinder durften nicht feiern. Sie durften keine Einladungen annehmen, haben weder Fasching noch andere Schulfeste mitmachen dürfen.
Feiern wurde von den Eltern als unchristlich angesehen. Das haben die Kinder auf Nachfrage erzählt.
Die beiden sind normal zur Schule gegangen, sie waren aber Außenseiter.

Und in der Straße, in der diese Familie wohnte, wird es auch Feste gegeben haben. Nachbarkinder ziehen an Halloween von Tür zu Tür, fragen nach Süßigkeiten.
Es gibt da verschiedene Aktivitäten, die die Nachbarn zusammenbringen sollen. Und wenn sich eine Familie abgrenzt, fällt das auf.
Und auf Nachfrage werden die Eltern vermutlich schon gesagt haben, dass sie religiös sind.

Dass man darüber nichts wusste, glaube ich nicht.
Es ist nur so, dass das allein noch nichts bedeutet


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

16.01.2018 um 21:31
Ist das das aktuellste Foto mit der ganzen Familie und den roten Shirts? Das muss ja dann so ca. 1 Jahr alt sein, wenn das Baby auf dem Bild nun 2 ist.
Auf diesem Bild sieht man meines Erachtens schon, dass die Mädchen sehr dünn sind. Das Mädchen ganz links sieht sehr unterernährt aus.... es wirkt als hätte sich die Situation in dem letzen Jahr immer mehr zugespitzt bis es eskalierte...


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

16.01.2018 um 21:47
frauzimt schrieb:Ich kannte zwei Kinder, die in streng- wirklich streng- gläubigen christlichen Familien aufgewachsen sind.
frauzimt schrieb:. Die Kinder durften nicht feiern. Sie durften keine Einladungen annehmen, haben weder Fasching noch andere Schulfeste mitmachen dürfen.
Feiern wurde von den Eltern als unchristlich angesehen
Das hat doch mit dem Christentum und Religion nichts zu tun?

Aber so lassen sich Unterdrückung und das Abschneiden von Lebensfreude und Normalitäten Schutzbefohlener was "netter" umschreiben ;)


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

16.01.2018 um 22:00
borabora schrieb:Das hat doch mit dem Christentum und Religion nichts zu tun?

Aber so lassen sich Unterdrückung und das Abschneiden von Lebensfreude und Normalitäten Schutzbefohlener was "netter" umschreiben ;)
Das waren zwei Kinder, die ich persönlich kennengelernt habe.
Die Kinder waren gut gekleidet, gut ernährt und von dem Mädchen und seiner Schwester weiss ich, dass sich beide Eltern große Sorgen gemacht haben. Sie waren der Ansicht, dass unsere Welt zu oberflächlich, zu freizügig ist und zu wenige Werte hat.
Ich konnte die Sorgen der Eltern auch nachvollziehen.

Die Eltern des Jungen kannte ich nicht persönlich.

Alle drei Kinder durften nicht feiern, durften sehr viel nicht, waren von daher isoliert. Die Bibel und Religion spielte in den Familien eine sehr große Rolle.
Die Familien waren Zeugen Jehova.


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

16.01.2018 um 22:10
Im Eingangspost befinden sich Fotos von den Eltern. Beide tragen weisse T-Shirts.
Das sind sicher Fotos, die nach der Festnahme gemacht worden sind.

Mich irritiert, wie die beiden in die Kamera gucken. Besonders die Frau.
Sie guckt ja fast begeistert, mit großen, offenen Augen und einem Lächeln. Er sieht auch nicht zerknirscht aus.
Die beiden scheinen sich keiner Schuld bewusst zu sein.

Die Kaution kommt mir mit 9 mio. pro Person sehr hoch vor.
Vielleicht will man unbedingt verhindern, dass sie sich den Kindern nähern, weil die Kinder erstmal gestärkt werden müssen.
Die Beeinflussung durch die Eltern würde zu stark sein.

Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass sich die Eltern jetzt wie Märtyrer fühlen und gar keine Anstalten machen, auf freien Fuß zu kommen.

Ich frage mich nur, warum man überhaupt eine Kaution festgelegt hat.
Wenn man nicht will, dass beide bis zum Prozess frei sind, hätte man doch festlegen können: Keine Kaution. Freilassung nicht möglich.


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

16.01.2018 um 22:27
frauzimt schrieb:Die Familien waren Zeugen Jehova.
Sowas sektenmäßiges hab ich mir schon gedacht.

Das erklärt so vieles.


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

16.01.2018 um 22:51
borabora schrieb:FrauZimt schrieb:
Die Familien waren Zeugen Jehova.
Sowas sektenmäßiges hab ich mir schon gedacht.

Das erklärt so vieles.
In dieser US-Familie muss etwas deutlich anderes geschehen sein.
Die Kinder waren gefesselt, also wollten sie weg.

Die Kinder waren stark unterernährt. War das Strafe für Ungehorsam?
Der Sprecher des Krankenhauses, in dem die Kinder behandelt werden, war deutlich erschüttert.
Vielleicht ist dem Mädchen der Notruf in letzter Minute gelungen.


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

16.01.2018 um 23:20
frauzimt schrieb:Die Kinder waren stark unterernährt. War das Strafe für Ungehorsam?
Ja, mir kam auch gleich in den Sinn, dass das wie ein Akt aus fanatischem Irrsinn wirkt. Züchtigung.
Und wenn die Kinder seit jeher nicht wirklich sozialisiert wurden und stark auf die Familie fokussiert sind und sonst keine stabilen, sozialen kontakte haben, dann werden sie umso wehrloser gewesen sein. Das einzige, was ihnen vertraut und nah ist, gibt man nicht einfach auf. Die Eltern müssen ja in einer richtig verschrobenen Blase gelebt haben, bzw leben. Und wahrscheinlich haben die äußeren Umstände lange genug gestimmt, damit sie darin nicht gestört werden.
Ich kann mir aber auch vorstellen, dass sie nicht besonders angenehme oder umgängliche Leute sind und mögliche bekannte und Verwandte eine Distanzierung oder einen Kontaktabbruch von deren Seite aus nur akzeptieren konnten. kp, stell mir die Eltern extrem einschüchternd vor, wenn die 13 Menschen so konditioniert und scheinbar systematisch gebrochen haben. Oder brechen wollten. Zum Glück hat das eine Kind es geschafft, sich zu befreien. Vor allem mental und gegen die Eltern Anzugehen und Hilfe zu holen.


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

16.01.2018 um 23:33
Pardus schrieb:Ja, mir kam auch gleich in den Sinn, dass das wie ein Akt aus fanatischem Irrsinn wirkt. Züchtigung.
Und wenn die Kinder seit jeher nicht wirklich sozialisiert wurden und stark auf die Familie fokussiert sind und sonst keine stabilen, sozialen kontakte haben, dann werden sie umso wehrloser gewesen sein. Das einzige, was ihnen vertraut und nah ist, gibt man nicht einfach auf.
Ja, so ist das.
Pardus schrieb:Die Eltern müssen ja in einer richtig verschrobenen Blase gelebt haben, bzw leben. Und wahrscheinlich haben die äußeren Umstände lange genug gestimmt, damit sie darin nicht gestört werden.
Ich kann mir aber auch vorstellen, dass sie nicht besonders angenehme oder umgängliche Leute sind und mögliche bekannte und Verwandte eine Distanzierung oder einen Kontaktabbruch von deren Seite aus nur akzeptieren konnten.
Ich habe gelesen, dass die Eltern des Mannes ihren Sohn seit 4 oder 5 Jahren nicht mehr gesehen haben.
Ich hab das so verstanden, dass die Großeltern Sohn und auch die Enkel Enkel so lange nicht gesehen haben/kennen. (Das Jüngste ist 2)
Klingt, wie ein Bruch in der Familie. Nicht nur eine Pause-sondern Ende der Beziehung zwischen Sohn und Eltern.
Das wird vom Sohn bzw. den Eheleuten ausgegangen sein, nicht von den Großeltern. Großeltern versuchen eigentlich immer, den Kontakt Enkeln zu halten, auch wenn sie mit den Kindern verkracht sind.
(Das ist natürlich spekulativ)
Pardus schrieb:kp, stell mir die Eltern extrem einschüchternd vor, wenn die 13 Menschen so konditioniert und scheinbar systematisch gebrochen haben. Oder brechen wollten. Zum Glück hat das eine Kind es geschafft, sich zu befreien. Vor allem mental und gegen die Eltern Anzugehen und Hilfe zu holen.
Geschwister haben eine eigene Art zu kommunizieren. Die wissen ohne Worte, wie es einander geht, können sich Zeichen geben, die die Elter nicht sehen.
Ich denke, die Kinder waren den Eltern ausgeiiefert, gleichzeitig waren sie eine kleine verschworene Gemeinde.


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

17.01.2018 um 06:39
Mit hoher Wahrscheinlichkeit gehört die Fanilie dem Glauben der Mormonen an. Dieser ist in den USA stark verbreitet...
Wikipedia: Mormonentum


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

17.01.2018 um 07:48
Die BILD schreibt, dass es zunächst keine Anzeichen für eine religiöse Motivation gibt:
Wie lange die Opfer so gelebt haben, ist noch unklar. Auf sexuellen Missbrauch oder eine religiöse Motivation deute momentan nichts hin. Aber die Opfer seien physisch und psychisch missbraucht worden, so Fellows.
Dennoch sollen sie extrem religiös sein:
Einige davon hatte das extrem religiöse Ehepaar an Betten gekettet – wie in einem mittelalterlichen Kerker. Die Eheleute sind die biologischen Eltern aller 13 Geschwister.
http://m.bild.de/news/ausland/eltern/polizist-das-war-folter-13-kinder-aus-horror-haus-gerettet-54500252.bildMobile.html


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

17.01.2018 um 07:55
E_M schrieb:Dennoch sollen sie extrem religiös sein:
frauzimt schrieb:In dieser US-Familie muss etwas deutlich anderes geschehen sein.
Vielleicht waren die Eltern total überfordert und/oder tragen was Sadistisches in sich.

Das sie es "nur" gut mit ihren Kindern gemeint haben, kann man wirklich nicht sagen...


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

17.01.2018 um 08:22
borabora schrieb:Das sie es "nur" gut mit ihren Kindern gemeint haben, kann man wirklich nicht sagen...
Na sehr wahrscheinlich haben die Eltern ein anderes Verständnis von Erziehung und Fürsorge... Dass dabei etwas schief läuft, war ihnen ja offensichtlich bewusst, sonst hätten sie die Kinder ja nicht anketten müssen...


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

17.01.2018 um 09:38
Ich wüsste gern, ob die "Schüler" die eigenen Kinder waren oder fremde von außerhalb. Falls dies der Fall gewesen sein sollte, dann wären ja doch quasi täglich fremde Personen verschiedenen Alters im Haus gewesen. Das würde man doch zu vermeiden versuchen, wenn solche Zustände herrschen.

Ich gehe davon aus, dass die Schulkinder die eigenen waren, eben die im Schulalter. Dann wäre das Ehepaar auch nicht Gefahr gelaufen, dass die Kinder Kontakt nach außen hätten bekommen müssen.

Aber das mit den Schülern liest sich immer so komisch, als wenn das vollkommen unklar wäre. Das müsste doch einfach festzustellen sein.


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

17.01.2018 um 09:56
Ich kann mir nicht vorstellen das so wirklich gänzlich ohne Kontakt zur Außenwelt ein Leben möglich ist, immerhin haben in dem Haus 15 Menschen gelebt. Dem Video Bzw. die Aufnahmen der Reporter zufolge, sagen die Nachbarn aus das die Familie sich nur des Nachts außer Haus begeben hat und wenn dann waren es der Vater also die Eltern.

Wenn ich einer der Nachbarn gewesen wäre, hätte ich mir darüber Gedanken gemacht, außerdem wen die Eltern nur des Nachts außer Haus gehen oder fahren, das allein macht einem schon Gedanken das da etwas nicht stimmen könnte. Oder irr ich mich da ?


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

17.01.2018 um 09:59
Iyakuum schrieb:Wenn ich einer der Nachbarn gewesen wäre, hätte ich mir darüber Gedanken gemacht, außerdem wen die Eltern nur des Nachts außer Haus gehen oder fahren, das allein macht einem schon Gedanken das da etwas nicht stimmen könnte. Oder irr ich mich da ?
Naja, hinterher sind immer alle schlauer...
Sicher fanden die Nachbarn das merkwürdig, aber ist ja nix Verbotenes daran, nachts das Haus zu verlassen.


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

17.01.2018 um 10:10
AlteTante schrieb:Ich wüsste gern, ob die "Schüler" die eigenen Kinder waren oder fremde von außerhalb. Falls dies der Fall gewesen sein sollte, dann wären ja doch quasi täglich fremde Personen verschiedenen Alters im Haus gewesen. Das würde man doch zu vermeiden versuchen, wenn solche Zustände herrschen.
Ich war mir zuerst auch nicht sicher, ob diese schule nicht auch fremde schüler hatte.

Inzwischen bin ich mir sicher, dass nur die schulpflichtigen eigenen angemeldet waren.

Müsste den artikel raussuchen.

Die Eltern haben 13 Kinder.
Davon sind 7 bereits erwachsen.
Wenn man von den 13 Kindern 7 erwachsene abzieht, bleiben 6.

Das jüngste Kind war zu klein für die schule, aber eines der älteren zum zeitpunkt wahrscheinlich noch schulpflichtig.

Ich bin mir sicher, dass die keinen fremden ins haus gelassen haben.


melden

Ehepaar in den USA hielt seine 13 Kinder angekettet gefangen

17.01.2018 um 10:14
@E_M

ja das stimmt schon, das wir hinterher alle schlauer sind, das manche genauer beobachten und andere wiederum nicht, oder einfach nur aus Angst, evtl. auch aus Nichtinteresse weil sie sich denken was geht mich das an... Das ganze erinnert mich an den Fall der in Österreich passiert ist "Josef Fritzls" der seine Tochter 24 Jahre gefangen hielt, sie missbrauchte und sieben Kinder mit ihr gezeugt hat, da hat sich auch keiner interessiert.

Aber wie wir alle wissen ist die Hölle hier auf Erden, wir bezahlen für unsere Taten in diesem Leben, irgendwann kommt alles ans Tageslicht, auch wenn man sich noch so schlau anstellt.


melden
388 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt