Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

3.025 Beiträge, Schlüsselwörter: 2018, Kind Tot

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 11:08
@Frau.N.Zimmer

Sicher, aber meistens gibt es dann ja doch verschiedene Anzeichen. Kinder ziehen sich zurück, kapseln sich ab oä. Ich hatte diesen Gedanken zwar auch am Anfang mal, ihn aber schnell wieder verworfen. Wenn, dann kann ich mir nur vorstellen, daß am Tattag\Abend etwas passierte, aber nicht bereits in der Vergangenheit.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 11:14
Falstaff schrieb:Das heißt also, nur weil nichts dagegen spricht, muss man es für möglich oder gar wahrscheinlich halten? Das funktioniert vor Gericht nicht. Da muss man Behauptungen belegen und nicht deren Gegenteil.
Das bedeutet, dass man es zumindest nicht völlig ausschließen kann.
Wir hier im Forum werden sicherlich nicht das wirkliche Motiv herausfinden.
Das ist auch nicht unsere Aufgabe. Hier machen sich viele verschiedene Menschen Gedanken über das mögliche Motiv.
Störend empfinde ich immer die Fraktion, die alles sofort im Keim erlöschen möchte, weil es scheinbar nicht den eigenen Vorstellungen entspricht.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 11:25
Venice2009 schrieb:Das ist auch nicht unsere Aufgabe. Hier machen sich viele verschiedene Menschen Gedanken über das mögliche Motiv.
Störend empfinde ich immer die Fraktion, die alles sofort im Keim erlöschen möchte, weil es scheinbar nicht den eigenen Vorstellungen entspricht.
Was meinen Vorstellungen nicht entspricht ist ins blaue hinein Vermutungen zu äußern, ohne eine gute Begründung dafür liefern zu können. Und das hat bei mir nichts mit juristischen Überlegungen zu tun, sondern eher mit meinem Vorstellungen von einer guten Diskussion. Ich habe nichts dagegen der Frau alles mögliche anzuhängen, sofern man gute Gründe dafür liefert. Für sexuellen Missbrauch ist bisher nur der Grund geliefert worden, dass man es nicht widerlegen könne - und das ist das genaue Gegenteil von einem guten Grund. Wenn diese Überlegungen nie über das Keimstadium hinauskommen liegt es daher nicht an mir, sondern an dem fehlenden Nährboden.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 11:25
Bekannt ist ja, dass ihr Antidepressiva verschrieben worden sind, ihr ging es nicht gut, sie hatte Sorgen und Schlafprobleme. Vielleicht war sie in dieser Nacht einfach in einem psychischem Ausnahmezustand und hat ihn in einer Art Blackout getötet. Oder zweite Variante, ganz bewusst aus Verlustangst. Er war laut Klassenkameraden ein zarter schüchterner Junge, vielleicht mochte er auch gar nicht mehr bei der Oma übernachten. Vielleicht hat sie ihn immer noch wie ihr Baby behandelt und er fühlte sich damit nicht mehr wohl. Vielleicht wollte er in der Tatnacht nach Hause und sie bekam Panik und hat ihn getötet.

Verachtenswert ist, dass sie bisher zum Tathergang gelogenhat und inzwischen schweigt. Sie hat ein Menschenleben ausgelöscht, einen kleinen 7jährigen Jungen mit bloßen Händen erwürgt. Das ist eine sehr grausame Art des Tötens. Das sie nicht zur Aufklärung beiträgt ist unentschuldbar.

https://www.gschwaetz.de/2019/01/30/aerztin-regine-s-ole-hatte-ein-ueberempfindliches-bronchialsystem/


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 11:51
sundra schrieb:.
Hier geht es darum, was gewesen sein könnte und meine Alarmglocken sind immer noch aktiv.
Aber vielleicht wirst du mal deutlicher, was du denn da meinst,
Venice2009 schrieb:Störend empfinde ich immer die Fraktion, die alles sofort im Keim erlöschen möchte, weil es scheinbar nicht den eigenen Vorstellungen entspricht.
Und ich empfinde es als störend, wenn man meint, irgendwelche Schmuddelfantasien breittreten zu müssen, für die nicht nur nichts spricht, sondern die von Anfang an völlig absurd sind. Kein Kind freut sich auf den Besuch bei einer Person, von der es missbraucht wird, es sei denn, man zieht sich auf die Position zurück, das Kind habe es selbst gewollt.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 11:58
also ich äussere mich hier erst wieder dazu, wenn vom gericht am kommenden montag mehr zu erfahren ist.

diese diskussion "sexueller missbrauch" nervt hier einfach dermaßen.


viel freude beim unsinnigen weiterdiskutieren!!


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 12:55
Ich gestehe, dass mir der Missbrauchsgedanke auch gekommen ist, und zwar als bekannt wurde, was die Angeklagte ueber den Verlauf des Abends ausgesagt hat und was ein Licht auf die Zubettgeh-Routine geworfen hat.
Naemlich, dass die beiden im selben Zimmer und offenbar auch im selben Bett (wahrscheinlich Ehebett?) geschlafen haben und dass sie sich beide gleichzeitig zum Schlafengehen fertiggemacht haben, mit Zaehneputzen, Nachtzeug anziehen usw. und sich auch offenbar gleichzeitig zum Schlafen ins Bett gelegt haben.

Das fand ich ungewoehnlich, ein Babysitter geht normalerweise nicht zur gleichen Zeit wie das Kind schlafen, das waere fuer einen Erwachsenen doch ungewoehnlich frueh. Wenn ich das richtig verstanden habe, soll das zwischen 20 und 21 Uhr gewesen sein.

Vor allem, wenn man Schlafprobleme hat, geht man dann nicht spaeter ins Bett, anstatt so frueh dann schlaflos im Bett zu liegen und das Kind womoeglich beim (Ein)Schlafen zu stoeren?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:03
eldec schrieb:Naemlich, dass die beiden im selben Zimmer und offenbar auch im selben Bett (wahrscheinlich Ehebett?) geschlafen haben und dass sie sich beide gleichzeitig zum Schlafengehen fertiggemacht haben, mit Zaehneputzen, Nachtzeug anziehen usw. und sich auch offenbar gleichzeitig zum Schlafen ins Bett gelegt haben.
Das ist der erste Punkt der tatsächlich durch die Ermittlungen gedeckt ist und in diese Richtung gedeutet werden könnte.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:10
@eldec
Wer Kinder/Enkelkinder in Ole's Alter hat, weiß, dass sie oft nicht einschlafen können, wenn sich nicht Mama, Papa, Oma usw. mit hinlegen. Kenne das gut, nach dem Einschlafen steht man als Erwachsener wieder auf und gut ist.

Nur mal so als Gedanke.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:13
@sommerday

Will sie ihm nicht noch etwas vorgelesen oder ihm Geschichten erzählt haben?
Habe ich jetzt nicht mehr so ganz auf dem Schirm, würde aber deine Anmerkung nochmal bekräftigen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:19
Falstaff schrieb:Für sexuellen Missbrauch ist bisher nur der Grund geliefert worden, dass man es nicht widerlegen könne - und das ist das genaue Gegenteil von einem guten Grund.
bisher gibt es überhaupt gar keinen plausiblen Grund,weshalb die Angeklagte Ole getötet haben könnte.
Da kann man jeden Gedanken gleich im Keim ersticken. Sie war nicht schwer depressiv, hatte Kontakte, schien ein gutes, geregeltes Leben geführt zu haben.
Es gibt also gar keinen ersichtlichen Grund,weshalb die Angeklagte den Jungen hätte töten sollen. Und trotzdem ist der Junge tot.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:22
eldec schrieb:Das fand ich ungewoehnlich, ein Babysitter geht normalerweise nicht zur gleichen Zeit wie das Kind schlafen, das waere fuer einen Erwachsenen doch ungewoehnlich frueh. Wenn ich das richtig verstanden habe, soll das zwischen 20 und 21 Uhr gewesen sein.
So wie sie geschildert wurde würde ich eher vermuten, dass sie ihr Bedürfnis nach Nähe durch das Kind befriedigte und mit ihm kuschelte. Sexueller Missbrauch ist schon noch mal eine andere Nummer und folgt nicht automatisch aus einer Kombination aus emotionaler Bedürftigkeit und Nähe zu Kindern. Emotionale Bedürftigkeit hatte sie, sexuelles Begehren nach Kindern hat sich in all ihren 70 Jahren nicht einmal manifestiert - noch nicht einmal auf ihrem Computer fanden sich Anzeichen dafür.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:22
Venice2009 schrieb:bisher gibt es überhaupt gar keinen plausiblen Grund,weshalb die Angeklagte Ole getötet haben könnte.
Doch gibt es - die Staatsanwaltschaft und die Nebenklage haben ihn mehrfach genannt. Es ist das einzige Motiv das durch ihre Lebensumstände und ihre eigenen Aussagen gedeckt ist und offenbar auch von den Eltern als plausibel empfunden wird.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:23
emz schrieb:Kein Kind freut sich auf den Besuch bei einer Person, von der es missbraucht wird, es sei denn, man zieht sich auf die Position zurück, das Kind habe es selbst gewollt.
ein Mißbrauch fängt irgendwann mal an. Es muss ja nicht zwangsläufig bereits vorher gewesen sein.
Falstaff schrieb:Doch gibt es - die Staatsanwaltschaft und die Nebenklage haben ihn mehrfach genannt.
Und das ist auch nur eine Vermutung oder ist das erwiesen weil es ein Staatsanwalt äußert?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:25
Venice2009 schrieb:Und das ist auch nur eine Vermutung oder ist das erwiesen weil es ein Staatsanwalt äußert?
Es ist das sicherste was wir haben - ein Staatsanwalt darf sich nicht einfach ein Motiv aus den Fingern saugen. Er kann Hypothesen aufstellen, die müssen aber durch die Ermittlungen gedeckt sein - und das scheint hier offenbar der Fall zu sein, während es beim sexuellen Missbrauch nicht zutrifft. Darüber hinaus sieht es die Nebenklage offensichtlich ähnlich und die stützt sich auch auf die Eingaben der Eltern.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:27
Und 7jährige Kinder wollen oftmals nicht mehr mit jedem kuscheln, dass Elisabeth Nähe gesucht hat, die dem 7jährigen zu viel geworden ist, und dass er das vermutlich auch geäußert hat,dass kann ein Grund für die Tat sein. Und depressiv war sie auch, da kann man sich auch schnell in etwas reinsteigern.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:29
LuLiJo schrieb:Und 7jährige Kinder wollen oftmals nicht mehr mit jedem kuscheln, dass Elisabeth Nähe gesucht hat, die dem 7jährigen zu viel geworden ist, und dass er das vermutlich auch geäußert hat,dass kann ein Grund für die Tat sein. Und depressiv war sie auch, da kann man sich auch schnell in etwas reinsteigern.
so was in der Art könnte ich mir auch gut vorstellen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:30
sommerday schrieb:Wer Kinder/Enkelkinder in Ole's Alter hat, weiß, dass sie oft nicht einschlafen können, wenn sich nicht Mama, Papa, Oma usw. mit hinlegen. Kenne das gut, nach dem Einschlafen steht man als Erwachsener wieder auf und gut ist.
Ja, das ist richtig, kenne ich auch. Auch, dass man noch vorliest oder erzaehlt und sich dabei mit aufs Bett legt. Aber dazu macht man sich selbst i.d.R. nicht schon bettfertig, sondern behaelt seine Klamotten an, weil man ja wieder aufstehen will, wenn das Kind eingeschlafen ist. Selbst wenn man selber ungewollt auf dem Bett einschlaeft, hat man noch seine Tageskleidung an.

Obwohl, ichwill hier nicht in den ueblichen Fehler verfallen und sagen, das macht man doch so, womoeglich gibt es Menschen, die es eben anders handhaben.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:32
eldec schrieb:Ja, das ist richtig, kenne ich auch. Auch, dass man noch vorliest oder erzaehlt und sich dabei mit aufs Bett legt. Aber dazu macht man sich selbst i.d.R. nicht schon bettfertig, sondern behaelt seine Klamotten an, weil man ja wieder aufstehen will, wenn das Kind eingeschlafen ist. Selbst wenn man selber ungewollt auf dem Bett einschlaeft, hat man noch seine Tageskleidung an.
Auf diese Weise hatte sie einfach mehr Zeit zum Klammern. Sie wusste ja dass sie eine lange Durststrecke zu verkraften hätte bis Ole wieder kommt, da hat sie womöglich emotional aus ihm herausgesaugt was ging und musste dazu in seiner Nähe bleiben.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.02.2019 um 13:33
@emz
Jetzt, wo Du das sagst, fällt mir sowas Ähnliches auch wieder ein. Selbst macht man es meist auch so. Wenn kleinere Kinder nicht schlafen wollen, probates Mittel.


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt