Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

3.025 Beiträge, Schlüsselwörter: 2018, Kind Tot

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 15:38
Sonnenlicht333 schrieb:Nun ja , vieleicht nicht, weil sie die Ausgangssituation verändert hat.
also bisher heisst es, er sei erwürgt worden.....wie soll er das denn anstellen bitte? Erwürgen bedeutet ja, dass Hände benutzt wurden.


melden
Lionel.twain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 15:39
Tussinelda schrieb:ja und das hätte die Obduktion sicherlich aufgezeigt, wenn er sich "versehentlich" selbst stranguliert hätte......
Ja eben, es wurde ein Angriff gegen den Hals des Jungen geführt, hört sich nicht nach einer "versehentlichen" Strangulation an.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 15:40
@Lionel.twain
genau das sage ich doch...... :ask:


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 15:40
KBEE schrieb:Guter Gedanke. Plausibel und nachvollziehbar begründet.
Erwürgen ist nicht gleich strangulieren. Und Autostrangulation wäre außer suizidal meist autoerotisch motiviert. Das Opfer war aber sieben Jahre alt!


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 15:41
SparkleCat schrieb:Soweit ich jetzt weiß, sind Würgemale deutlich von Strangmarken zu unterscheiden.
Ist es denn Fakt, das es Würgemale sind?
Tussinelda schrieb:also bisher heisst es, er sei erwürgt worden.....wie soll er das denn anstellen bitte? Erwürgen bedeutet ja, dass Hände benutzt wurden.
Ok dann ist das also Fakt?
Gut dann ist meine Theorie also hinfällig.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 15:42
trailhamster schrieb: KBEE schrieb:
Guter Gedanke. Plausibel und nachvollziehbar begründet.

Erwürgen ist nicht gleich strangulieren. Und Autostrangulation wäre außer suizidal meist autoerotisch motiviert. Das Opfer war aber sieben Jahre alt!
Ironie ist nicht gleich ernst gemeint.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 15:44
trailhamster schrieb:Erwürgen ist nicht gleich strangulieren. Und Autostrangulation wäre außer suizidal meist autoerotisch motiviert. Das Opfer war aber sieben Jahre alt!
Entschuldige bitte, aber das ist Quatsch, es gibt Kinder die diese "Spiele" spielen.
Dieser Junge bei DR.G hat eben solch ein Spiel gespielt und kam dabei ums Leben.
Muss nicht immer autoerotisch sein.

Ich bestehe ja auch nicht auf meine Version, war nur eine mögliche Erklärung, ein Gedanke von mir.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 15:47
@Sonnenlicht333
Sonnenlicht333 schrieb:Ist es denn Fakt, das es Würgemale sind?
Ich meine ja, denn die Gerichtsmedizin unterscheidet da genauer. Bisher ist überall nur von "erwürgen" die Rede, insofern gilt dies - mit den Ausführungen des Staatsanwaltes - solang als Fakt, bis etwas Gegenteiliges ermittelt wird.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 15:48
Sonnenlicht333 schrieb: trailhamster schrieb:
Erwürgen ist nicht gleich strangulieren. Und Autostrangulation wäre außer suizidal meist autoerotisch motiviert. Das Opfer war aber sieben Jahre alt!

Entschuldige bitte, aber das ist Quatsch, es gibt Kinder die diese "Spiele" spielen.
Dieser Junge bei DR.G hat eben solch ein Spiel gespielt und kam dabei ums Leben.
Muss nicht immer autoerotisch sein.
Weiß hier eigentlich irgendjemand was ein dringender Tatverdacht i. S. des Untersuchungshaftrechts bedeutet? Wenn es vernünftige Zweifel an der Täterschaft der Beschuldigten gibt, dann gibt es auch keinen Haftbefehl. Wenn also ein Geschehen i. S. von Selbststrangulation oder Unfall vorliegen würde, dann würden sich dafür mit einiger Sicherheit auch Anhaltspunkte finden, die solche Zweifel zu begründen vermögen. Allein dadurch kann man solche Spekulationen sein lassen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 15:49
SparkleCat schrieb:Ich meine ja, denn die Gerichtsmedizin unterscheidet da genauer. Bisher ist überall nur von "erwürgen" die Rede, insofern gilt dies - mit den Ausführungen des Staatsanwaltes - solang als Fakt, bis etwas Gegenteiliges ermittelt wird
Ok, dann ist meine Theorie wohl raus.
Wie gesagt, wollte nur eine mögliche Erklärung finden, wie es auch hätte sein können.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 15:56
KBEE schrieb:Wenn es vernünftige Zweifel an der Täterschaft der Beschuldigten gibt, dann gibt es auch keinen Haftbefehl. Wenn also ein Geschehen i. S. von Selbststrangulation oder Unfall vorliegen würde, dann würden sich dafür mit einiger Sicherheit auch Anhaltspunkte finden, die solche Zweifel zu begründen vermögen. Allein dadurch kann man solche Spekulationen sein lassen.
Hmm, da sie ja abgehauen ist, besteht wahrscheinlich Fluchtgefahr, und solange nicht geklärt ist, ob Unfall oder Absicht, kann ich mir schon vorstellen, das man trotzdem in Untersuchungshaft kommt.
Weiss es aber nicht da ich mich damit nicht auskenne, dafür bräuchten wir jemand, der sich damit auskennt.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 15:58
Sonnenlicht333 schrieb:und solange nicht geklärt ist, ob Unfall oder Absicht
Es ist doch aber geklärt, dass das Kind erwürgt wurde. Wie kann es denn dann ein Unfall sein?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 16:00
@häresie
Das wusste ich ja eben nicht, bin ja davon ausgegangen, das es auch ein Strangulationsspiel des Jungens gewesen sein könnte, deswegen meine Frage, ob es Fakt ist, das er erwürgt wurde?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 16:02
@Sonnenlicht333
Wenn die Gerichtsmedizin das so festgestellt hat ist das doch ein Fakt. Strangulation hinterlässt andere Spuren, wie oben schon von anderen erwähnt wurde.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 16:11
Um den dringenden Tatverdacht zu untermauern:

„Ein geringerer Tatverdacht würde zu häufige Inhaftierungen Unschuldiger nach sich ziehen. […] Damit folgt für den Begriff des dringenden Tatverdachts, dass eine objektiv größere Wahrscheinlichkeit für die Täterschaft als für ihr Gegenteil, ebenso wie eine subjektiv hohe Wahrscheinlichkeit bestehen müssen. Die Täterschaft muss sich dem Richter geradezu aufdrängen.“

Quelle: Die Fluchtprognose im Untersuchungshaftrecht: Eine empirische Untersuchung der Fluchtgefahr nach § 112 Abs. 2 Nr. 2 StPO (Studien zum Strafrecht, Band 86) Autorin: Lara Wolf / Verlag Nomos / Seite 44


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 16:12
Das heißt, es wurde ein Angriff gegen den Hals des Jungen geführt. Es ist davon auszugehen, dass letztendlich dieser Angriff von der Tatverdächtigen gegen den Hals des Jungen geführt wurde. Die Ermittlungen laufen weiter auf Hochtouren. Es müssen die Motivlage und die näheren Umstände abgeklärt werden. Das wird alles noch eine Zeit lang dauern."

Aus dem Link:https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/heilbronn/Nach-Tod-eines-Siebenjaehrigen-Bekannte-vorlaeufig-festgenommen,siebenjaehriger-tot-bekannte-festgenommen-102.html


Wird von ersticken des Jungen ausgegangen.
Ebenso wird davon ausgegangen das dieser Angriff von der Tatverdächtigen ausging,es müssen
die Motivlage und die näheren Ümstände abgeklärt werden.

Es wird davon ausgegangen, heisst für mich, nicht 100% klar, oder verstehe ich das falsch?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 16:17
Sonnenlicht333 schrieb:Es wird davon ausgegangen, heisst für mich nicht 100% klar, oder verstehe ich das falsch?
Bislang deutet alles darauf hin, dass die TV den Jungen erwürgt hat. Man ist ja immer noch am ermitteln. Wenn die Version der TV (unschuldig) stimmen sollte, wird man das feststellen können.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 16:17
@Sonnenlicht333
das ist eben Stand der Ermittlungen, gibt wohl keine derzeitigen Anzeichen, dass jemand anderes der Täter gewesen sein könnte......aber wir wissen eh nicht genug, man muss eben abwarten, es wird ja noch ermittelt


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 16:18
Sonnenlicht333 schrieb:Ebenso wird davon ausgegangen das dieser Angriff von der Tatverdächtigen ausging,es müssen
die Motivlage und die näheren Ümstände abgeklärt werden.

Es wird davon ausgegangen, heisst für mich nicht 100% klar, oder verstehe ich das falsch?
ich denke schon, dass die ermittler davon ausgehen, dass die babysitterin das kind gewürgt hat.
Aber es wird noch ermittelt.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

04.05.2018 um 16:18
Ich hoffe nur, die Eltern können diesen Verlust irgendwie verarbeiten.

Grundsätzlich halte ich die Idee von Leihomas und Leihopas für eine gute Sache.

Es gibt hier in meiner Stadt Institutionen, Vereine, Einrichtungen die solche Patenschaften vermitteln und ich weiß aus meinem beruflichen Umfeld, dass es entsprechend Angebot und Nachfrage gibt.

Bei diesen Vermittlungen werden die Personen größtmöglich durchleuchtet, ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis sowie ein Lebenslauf muss vorliegen etc.

In diesem Fall kam der Kontakt durch eine private Kontaktanzeige zustande. Andererseits hielt dieses Verhältnis schon über 5 Jahre an. Die Leihoma hatte einen guten Leumund.

Es ist wirklich eine Tragödie und ich denke, nach der Beisetzung werden wir in den nächsten Tagen mehr Aufklärung über diesen Fall durch die Presse erhalten. Es war bisher häufig der Fall, dass erst einmal die Beisetzung stattfindet bevor die Öffentlichkeit mehr Details erfährt.


melden
150 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt