Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 16:58
@emz
für die Staatsanwaltschaft bestimmt, könnte ich mir vorstellen......


melden
Anzeige

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 17:07
DeFacTo schrieb:wegen der brisanz des falles kann ich mir nicht vorstellen, dass das strafmaß am unteren ende angesetzt wird.
vielleicht erfahren wir ja noch was dazu.
Was soll da noch kommen, denke mal nichts.
Die Angeklagte ist tot, er in U-Haft.
Die Bild wird man kaum wegen mangelnder Recherche verklagen :D


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 17:10
parabol schrieb:Kann man auch in einer Tüte mitnehmen. Irgendwie muss er die Tatwaffe versteckt haben, egal was es war.
Klar, er hatte noch ne Tüte dabei, wo dann eine Machete oder ein Schwert drin waren, so total unauffällig. Vielleicht trug er es auch versteckt in einer Rückenhalterung unter seinem Sakko, so Blade mäßig oder versteckt unter'm Mantel à la Highlander... :shot: Kann man vielleicht mal die Kirche im Dorf lassen ?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 17:24
Alleine die Vorstellung dass er mit einer Machete
in einer Tüte da angelatscht kam,
total absurd..
Hoffentlich redet er irgendwann.
Aber wenn dann wahrscheinlich nur um seinen Arsch
zu retten.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 17:46
Photographer73 schrieb:Klar, er hatte noch ne Tüte dabei, wo dann eine Machete oder ein Schwert drin waren, so total unauffällig
Was ist die Alternative?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 17:49
parabol schrieb:Was ist die Alternative?
Ein Butterflymesserin der Hosentasche beispielsweise. Möglicherweise führte er das immer mit. Ich gehe davon aus, dass er sich nicht in Tötungsabsicht mit ihr traf. Da eskalierte ein Streit


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:03
Sonnenschein81 schrieb:Ich gehe davon aus, dass er sich nicht in Tötungsabsicht mit ihr traf. Da eskalierte ein Streit
Das denke ich auch. Der Treffpunkt spricht auch für mich für ein Treffen, was relativ ungestört ablaufen sollte. Aussprache, Absprache, irgendetwas in der Richtung, nehm ich an. Vielleicht wollte er sie auch wirklich unter Druck setzen, aus welchem Grund auch immer, und dann eskalierte es. Daß er mit dem Gedanken da hin fuhr - ich bringe sie um, das glaube ich nicht.

Aufgrund der Stich und HIEBwunden gehe ich aber auch von einem etwas größeren Messer aus. Allerdings kann auch sowas am Körper, in der Kleidung versteckt werden, wir wissen ja nicht, was er an diesem Tag getragen hat. Und zwischen kleinem Taschenmesser und Machete gibts ja nun einiges.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:06
parabol schrieb:Was ist die Alternative?
Ein Laserschwert?

Entschuldigung, aber das musste sein, auch wenn der Fall tragisch ist.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:07
@Photographer73
Ein Butterflymesser kann aber ganz schön tiefe und auch tödliche Stichwunden hinterlassen, ist aber klein genug, um es zu verbergen. Und bei den Hiebverletzungen wissen wir ja nicht, was das für welche waren. Die können durch bloße Fausthiebe oder auch Schläge mit einem Stock oder Stein entstanden sein.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:13
Naja, eigentlich auch unerheblich was für eine Art
Messer es war.
Laserschwert schließe ich aus.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:14
Es dürfte eher eines der weit verbreiteten, auch als "Folder" bekannten Einhandmesser sein. Gibt es in allen Preislagen und gesetzeskonformen Größen. Siehe z.B. hier:

https://www.frankonia.de/ausruestung/messer-werkzeuge/messer/einhandmesser/online-shop.html

Ups, nochmal nachgeschaut, Einhandmesser dürfen mittlerweile nicht mehr geführt werden. Es gibt aber legale Klappmesser, die sich nur mit zwei Händen öffnen lassen.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:20
Egi schrieb:Ups, nochmal nachgeschaut, Einhandmesser dürfen mittlerweile nicht mehr geführt werden. Es gibt aber legale Klappmesser, die sich nur mit zwei Händen öffnen lassen.
Ich kann mir jetzt eher weniger vorstellen, dass ihn das gekratzt hätte, ob man ein Solches mitführen darf oder nicht


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:24
Nun, als bislang nicht wegen Gewalttaten auffälliger Bürger wollte er bei einer zufälligen Kontrolle bestimmt keine schlafenden Hunde wecken. Es würde mich schon sehr wundern, wenn bei diesem Verbrechen eine Hieb- und Stichwaffe eingesetzt wurde, die unter das Führverbot fällt. Falls doch, hat der Täter vor Gericht deutlich schlechtere Karten.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:28
Egi schrieb:Falls doch, hat der Täter vor Gericht deutlich schlechtere Karten.
Warum sollte es? Es macht doch für die Tat überhaupt keinen Unterschied ob er mit einem "legalem" oder "illegalem" Messer gemordet hat.
Der Verstoß gegen das Waffengesetz würde bei einer Anklage wegen Mordes höchstwahrscheinlich überhaupt gar nicht weiter verfolgt werden.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:34
Nunja, bei einem illegalen Messer lässt sich Vorsatz wesentlich leichter unterstellen.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:35
Egi schrieb:Nunja, bei einem illegalen Messer lässt sich Vorsatz wesentlich leichter unterstellen.
Unsinn. Wenn er so ein Messer immer bei sich trug, doch nicht.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:38
Egi schrieb:Nunja, bei einem illegalen Messer lässt sich Vorsatz wesentlich leichter unterstellen.
Warum? Der Vorsatz der Tötung steht doch überhaupt gar nicht zur Debatte, der Vorsatz ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Du meinst sicherlich, ob die Tat vorab geplant war. Aber auch hier sehe ich keinen Unterschied, ob er da mit einem "legalem" oder "illegalem" Messer erscheint. Warum sollte die Tat weniger geplant sein bei einem "legalem" Messer?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:45
Ein interessanter neuer Artikel in der FAZ. Hier wird auch Bezug auf das Motiv für die Sexmob-Intrige genommen. Er schuldete der Ermordeten viel Geld, das sie zurück haben wollte. Die Sexmob-Geschichte sollte dem schlecht laufenden First In mehr Gäste bringen.
LEICHENFUND IM NIDDAPARK :
Streit um Geld offenbar Motiv für Mord an Irina A.
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/streit-um-geld-offenbar-motiv-fuer-mord-an-irina-a-15588258.html


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:53
Das sie sich dann so abgelegen mit ihm trifft..
Sie hat ihm sowas nicht zugetraut, schrecklich alles.


melden
Anzeige

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

13.05.2018 um 18:58
@Misetra das halte ich auch für das wahrscheinlichste Motiv für den Mord. Streit um Geld aus der geschäftlichen Verflechtung

Warten wir mal ab, ob sich das als Motiv im Laufe der Ermittlungen festigt

Allerdings komme ich da wieder auf den Punkt zurück, der mich immer noch wundert

Wenn es stimmt, dass die Beziehung/Freundschaft sich schon seit längerer Zeit eingetrübt hat, gehe ich doch erst recht nicht mit einem solchen Typ in menschenleeres Terrain


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt