Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

05.06.2018 um 17:00
@KatjaOK
KatjaOK schrieb:Wie meinst Du das?
Das ist schon lange her. Die Latzhose hat damals für mich irgendwie nicht ins Bild gepasst. Habe mich shopping-mäßig mal etwas schlau gemacht und weiß mittlerweile,dass Latzhosen heute auch sehr stylisch getragen werdn können :-)


melden
Anzeige

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

05.06.2018 um 17:44
@ayslynn

Jop, die sehen heutzutage nicht mehr ganz so aus wie bei Peter Lustig ;)


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

29.06.2018 um 17:01
Leider hört man ja so gar nichts mehr? Hat jemand neuere Informationen über den Fall?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

29.06.2018 um 17:53
@E_M

Die Ermittler werden die Ergebnisse zusammenstellen und die Staatsanwaltschaft die Anklage fertig machen.
Was soll es da Neues geben. Müssen wir halt warten, bis der Prozess losgeht.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

21.07.2018 um 21:08
Es ist heute ein Artikel in der Frankfurter Rundschau über den Fall erschienen.
http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/mord-im-niddapark-kein-gestaendnis-im-fall-irina-a-a-1548332
Laut diesem hat Jan M. seinen Anwalt gewechselt.
Für seine Verteidigung hat sich der 50-Jährige indes einen neuen Rechtsbeistand gesucht. Sein bisheriger Anwalt, ein renommierter Strafverteidiger, hat das Mandat nicht mehr. Gerüchten zufolge soll er M. geraten haben, die Tat zu gestehen, was dieser jedoch wohl nicht will. Der bisherige Verteidiger wollte sich dazu mit Hinweis auf die anwaltliche Schweigepflicht nicht äußern.
Die FR bezieht sich auf einen großen (Bezahl-)artikel, der vor wenigen Tagen im Spiegel erschienen ist und schreibt zu den möglichen finanziellen Hintergründen der Tat folgendes:
Irina A., als Szene-Girl und Bedienung bekannt, war also 50-prozentige Teilhaberin am Unternehmen von M. Pikanterweise war die Billigung des hoch defizitären Jahresabschlusses 2016 laut Bundesanzeiger am 23. April 2018 erfolgt und damit genau zwei Wochen, bevor Irina A. starb. Gut möglich, dass sich M. und A. an jenem Abend im Niddapark getroffen hatten, um zu besprechen, wie es mit der verlustreichen „Gastro Group“ weitergehen soll. Gemutmaßt wurde aber auch, M. sei A. ihren Anteil am Verkauf des „First in“ schuldig geblieben, den diese eingefordert habe.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

21.07.2018 um 23:18
Ein andere Aussage in dem von mir bereits erwähnten Artikel ist eigentlich noch interessanter. Demnach war Irina A. zu 50% Teilhaberin seiner Mai-Gastro-Gruppe. Das geht zwar nicht aus dem Bundesanzeiger hervor. Vielleicht hat die FR ins Handelsregister geschaut oder der Spiegel hatte das recherchiert.

http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/mord-im-niddapark-kein-gestaendnis-im-fall-irina-a-a-1548332
Die Ermittler hatten Blut von Jan M. am Tatort gefunden und als Motiv für die Tat im Niddapark Habgier angegeben. M. soll Irina A. eine fünfstellige Summe geschuldet haben, die diese womöglich zurückverlangt habe. Doch wer in den Bundesanzeiger schaut und die Auszüge der „Jan M. Gastro Group“ aufruft, sieht, dass es um weitaus größere Summen ging. Denn das Gastro-Unternehmen wies Verbindlichkeiten in siebenstelliger Höhe aus. Irina A. hatte im April 2016 aufgrund eines Abtretungs- und Kaufvertrags 50 Prozent der Anteile übernommen.
Dieser erwähnte Jahresabschluss (abrufbar im Bundesanzeiger online) mit einem Fehlbetrag von über 600.000 EUR, der nicht durch Eigenkapital gedeckt war, bezieht sich auf 2016. 2017 steht ja noch aus. Wenn das mit den 50% so stimmt, dann war Irina A. Teilhaberin eines Unternehmens mit einem riesigen Schuldenberg geworden.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

23.07.2018 um 10:45
Misetra schrieb:Dieser erwähnte Jahresabschluss (abrufbar im Bundesanzeiger online) mit einem Fehlbetrag von über 600.000 EUR, der nicht durch Eigenkapital gedeckt war, bezieht sich auf 2016. 2017 steht ja noch aus. Wenn das mit den 50% so stimmt, dann war Irina A. Teilhaberin eines Unternehmens mit einem riesigen Schuldenberg geworden.
Wenn man sich die Jahresabschlüsse der Vorjahre anschaut, dann waren diese ebenfalls schon stark negativ: Im JA 2014, veröffentlicht am 18.04.2016, also in dem Monat, in dem Irina A. angeblich Teilhaberin wurde, wurden Verbindlichkeiten von 907 T€ ausgewiesen. Im JA 2013 lagen die Verbindlichkeiten auch schon bei 783 T€.

Was natürlich zu der Frage führt: Warum beteiligt sich jemand an einem Unternehmen, das schon länger so offensichtlich verlustreich ist?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

23.07.2018 um 10:51
Heidi71 schrieb:Was natürlich zu der Frage führt: Warum beteiligt sich jemand an einem Unternehmen, das schon länger so offensichtlich verlustreich ist?
Man weiß ja nicht, ob sie das vorher wirklich geprüft hat? Vielleicht hat sie sich von ihm belatschern lassen und ist von anderen Vorraussetzungen ausgegangen? Wäre zwar ziemlich naiv, aber halte ich nicht für ausgeschlossen....


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

23.07.2018 um 11:38
E_M schrieb:Man weiß ja nicht, ob sie das vorher wirklich geprüft hat? Vielleicht hat sie sich von ihm belatschern lassen und ist von anderen Vorraussetzungen ausgegangen? Wäre zwar ziemlich naiv, aber halte ich nicht für ausgeschlossen....
Das wirft dann aber logischerweise die nächste Frage auf: Wie kommt jemand, der angeblich geschäftlich so naiv ist, als allein erziehende Kellnerin mit zwei Kindern zu so viel Geld....


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

23.07.2018 um 11:40
Heidi71 schrieb:Wie kommt jemand, der angeblich geschäftlich so naiv ist, als allein erziehende Kellnerin mit zwei Kindern zu so viel Geld....
Na erkellnert hat sie es wohl kaum... da gab es offenbar noch andere Einnahme Quellen.(die Kinder lebten übrigens glaube ich nicht bei ihr).


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

23.07.2018 um 15:46
Heidi71 schrieb:Das wirft dann aber logischerweise die nächste Frage auf: Wie kommt jemand, der angeblich geschäftlich so naiv ist, als allein erziehende Kellnerin mit zwei Kindern zu so viel Geld...
Wo siehst Du da die Verbindung zu ihrer Ermordung?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

23.07.2018 um 21:55
brennan schrieb:Wo siehst Du da die Verbindung zu ihrer Ermordung?
Vielleicht hier:
E_M schrieb:...da gab es offenbar noch andere Einnahme Quellen.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

23.07.2018 um 22:26
Heidi71 schrieb:Das wirft dann aber logischerweise die nächste Frage auf: Wie kommt jemand, der angeblich geschäftlich so naiv ist, als allein erziehende Kellnerin mit zwei Kindern zu so viel Geld....
E_M schrieb:Na erkellnert hat sie es wohl kaum... da gab es offenbar noch andere Einnahme Quellen.(die Kinder lebten übrigens glaube ich nicht bei ihr).
Da hätte ich noch eine dritte Variante.
Die Ermordete soll wohl, so wie mehrfach anklang, aus einer eher wohlhabenden Familie stammen.
Nur um das Bild abzurunden. :D


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

23.07.2018 um 22:37
emz schrieb:Da hätte ich noch eine dritte Variante.
Die Ermordete soll wohl, so wie mehrfach anklang, aus einer eher wohlhabenden Familie stammen.
Nur um das Bild abzurunden. :D
Das ist doch Quatsch. Welche wohlhabende Tochter muss wohl kellnern gehen, sich im Rotlicht Milieu rumtreiben, ihre Kinder zur Mutter abschieben und sich in so eine zwielichtige Gastrogruppe einkaufen?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

24.07.2018 um 06:46
@E_M

Kannst du mal bitte verlinken, daß sie die Kinder zur Mutter abgeschoben hat und sie nicht bei ihr leben ?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

24.07.2018 um 07:52
@Photographer73
Nein, kann ich nicht, weiß nicht mehr wo ich das gelesen habe...


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

24.07.2018 um 08:24
@E_M

Dann stell auch nicht solche Behauptungen auf, daß sie die Kinder abgeschoben hat.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

24.07.2018 um 09:04

Ich zitier dann mal aus der Forenwiki:

"Als Quellen ist alles zulässig, was den anderen Usern kostenlos zugänglich ist. Das heißt, keine Bücher, Zeitungen/Zeitschriften oder Paywall Artikel (es sei denn es geht ausschließlich um den für jeden sichtbaren Teil des Artikels). Es ist anderen Usern nicht zuzumuten, dass sie ein Buch oder einen Zeitungsartikel kaufen müssen um an der Diskussion teilnehmen zu können."

Eigentlich sollte jedem einleuchten, dass dann Nachfragen zu eben jenen nicht zur Diskussion zugelassenen Artikeln, nicht sonderlich sinnvoll sind.
Bitte verzichtet in Zukunft darauf.



melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

02.10.2018 um 10:43
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/niddapark-mord-ermittlungen-weiter-schwierig-15812487.html

Im Prinzip gibt es nichts Neues, es wird darauf hingewiesen, dass sich die Ermittlungen weiter hinziehen werden.
Ein Geständnis des in U-Haft Genommenen gibt es nach wie vor nicht.
Im Mittelpunkt stünden aber vor allem die geschäftlichen Beziehungen der beiden. Diese zu klären werde möglicherweise noch einige Zeit dauern. In den wirtschaftlichen Verbindungen vermuten die Ermittler auch das Motiv. Wie berichtet, soll der Frankfurter Gastronom Irina A. eine höhere Geldsumme geschuldet haben. Darauf hatten schon zu Beginn der Ermittlungen Personen aus dem engeren Bekanntenkreis des Opfers hingewiesen. So soll M. zuletzt finanzielle Schwierigkeiten gehabt haben.
...
Dringender Tatverdacht abermals bestätigt.
Jan M. bestreitet die Tat nach wie vor. In einem möglichen Prozess wird es daher umso mehr auf Indizien ankommen.


melden
Anzeige

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

10.10.2018 um 09:44
Es ist noch nicht absehbar, wann der Fall vor Gericht kommt.
Jan A. bestreitet nach wie vor Irina getötet zu haben, wie seine DNA an den Tatort kam verrät er nicht. Er sitzt weiter in U-Haft.

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Mord-im-Niddapark-Gastronom-bleibt-in-U-Haft;art675,3130318


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schachbrett-Mörder21 Beiträge