Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.09.2019 um 18:30
emz schrieb:Nochmal eine andere Theorie, gut, da weiß ich dann nicht, worum es geht.
Ich habe es so verstanden, dass @julimond sich vorstellen könnte, dass JM aus Angst jemanden „deckt“ und deswegen nicht aussagt...

@julimond: habe ich das richtig verstanden?


melden
Anzeige

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.09.2019 um 19:04
E_M schrieb:emz schrieb:
Nochmal eine andere Theorie, gut, da weiß ich dann nicht, worum es geht.
Ich habe es so verstanden, dass @julimond sich vorstellen könnte, dass JM aus Angst jemanden „deckt“ und deswegen nicht aussagt...

@julimond: habe ich das richtig verstanden?
Jupp 🤷🏽‍♀️
No worries, ich spreche ja Niemanden frei - weder hier, noch in echt 😅
Ist zudem nicht meine Vorstellung, es kursieren nur immer wieder Gerüchte dahingehend.
Dass der TV es weder war, noch in Auftrag gegeben oder sonst irgendwie vor hatte. Und eben trotzdem mit drin steckt, weil er dort war, es nicht verhindern konnte und nun nicht offen legen „kann“, wie und wer’s wirklich war, blubb.
Ich sage ja nicht, dass ICH das glaube.

Ich frage mich nur, wenn’s denn so wäre - ob es für so jemanden wirklich sooo aussichtslos wäre, nicht von der Unter-/Halb-/was auch immer-Welt abgemurkst zu werden, sobald er die Wahrheit ausspricht und alles offen legt....(und dadurch auch widerlegen kann, was für ihn als Mörder spricht, versteht sich!!🙄)


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.09.2019 um 19:06
E_M schrieb:Ich habe es so verstanden, dass @julimond sich vorstellen könnte, dass JM aus Angst jemanden „deckt“ und deswegen nicht aussagt...
Er hat doch aber ausgesagt - er sagt, er war es nicht (also 'deckt' er schonmal Niemand). Er bringt ja sogar den unbekannten Dritten ins Spiel, mit dem sie sich angeblich schon am Vortag treffen wollte und am Tatabend dann nochmal treffen wollte.
Seine Anwälte bezichtigen die Freundin S.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.09.2019 um 19:11
Boho schrieb:er sagt, er war es nicht (also 'deckt' er schonmal Niemand).
Achso, läuft unter "decken" nur die Schuld auf sich selbst nehmen?
Die besagte dritte Person zu kennen, aber nicht zu nennen. Und den Finger in eine andere Richtung zu heben usw.
Wäre also nicht gleich decken. Wieder was gelernt, danke.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.09.2019 um 19:21
julimond schrieb:Achso, läuft unter "decken" nur die Schuld auf sich selbst nehmen?
Die besagte dritte Person zu kennen, aber nicht zu nennen. Und den Finger in eine andere Richtung zu heben usw.
Wäre also nicht gleich decken. Wieder was gelernt, danke.
Nein - wenn er Angst vor dem Unbekannten Dritten hätte bzw. wie in Deinem letzten Post gesagt, dabei war und es nicht verhindern konnte, würde er dann nicht unter den Umständen die Schuld auf sich nehmen? Alle Indizien/Beweise sind klar gegen ihn und er kommt dann aber mit der 'ich war es nicht', 'ich war gar nicht da' (und ich gehe davon aus, dass man ihm das im Laufe des Prozesses noch widerlegen wird), aber es war der unbekannte Dritte? Damit brächte er doch genau die, vor denen er Angst hätte ins Spiel.

Ich wette, er kommt am Ende, wenn die Beweislast zu erdrückend ist noch mit der 'sie hat mich zum Ausrasten gebracht' Geschichte um die Ecke - die wird ihm dann aber nicht mehr viel helfen.

Wenn er Angst hätte, wäre es sinnvoll a) mit der Polizei zusammenzuarbeiten oder - falls die Angst zu groß ist - einfach mit einer im Affekt Tat wegen Psychodruck um die Ecke zu kommen. Hätte er das gleich gemacht, hätte er aufgrund seiner bisher reinen Weste mit Sicherheit nur ein paar wenige Jahre gekriegt und wäre schnell auf Bewährung wieder raus.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.09.2019 um 19:45
Boho schrieb:oder - falls die Angst zu groß ist - einfach mit einer im Affekt Tat wegen Psychodruck um die Ecke zu kommen. Hätte er das gleich gemacht, hätte er aufgrund seiner bisher reinen Weste mit Sicherheit nur ein paar wenige Jahre gekriegt und wäre schnell auf Bewährung wieder raus.
Ja, da steckt offensichtlich eine Verteidigungsstrategie dahinter, die trotz allem einen Freispruch anstrebt. Frag mich nicht wieso. Bin die letzte, die das Ganze schnallt.
Halte RA Euler trotzdem für einen ziemlich guten Anwalt. Der kann aber letztlich auch nur beraten. Und am Ende das machen, was der Mandant will.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.09.2019 um 20:02
Um ihn verurteilen zu können, muss man ihm nachweisen, dass er es war, der die Tat begangen hat. Dazu muss er nicht auspacken und nicht irgendwelche Wahrheiten offenbaren, er kann schweigen. Auch im Fall eines Geständnisses muss geprüft werden, ob die Indizien passen.
Boho schrieb:Wenn er Angst hätte, wäre es sinnvoll a) mit der Polizei zusammenzuarbeiten oder - falls die Angst zu groß ist - einfach mit einer im Affekt Tat wegen Psychodruck um die Ecke zu kommen. Hätte er das gleich gemacht, hätte er aufgrund seiner bisher reinen Weste mit Sicherheit nur ein paar wenige Jahre gekriegt und wäre schnell auf Bewährung wieder raus.
Ich empfehle, nachfolgenden Link.
emz schrieb am 10.09.2019: https://rechtstipp24.de/2017/12/22/mord-oder-totschlag-mit-planung-oder-spontan-im-affekt/

Zu den hartnäckigsten rechtlichen Missverständnissen gehört die Annahme, dass sich Mord (§ 211 StGB) und Totschlag (§ 212 StGB) dadurch unterscheiden, dass als Mörder verurteilt wird, wer die Tötung geplant hat, wohingegen die spontane Tötung im Affekt kein Mord, sondern ein Totschlag sei. Das stimmt aber nicht.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

16.09.2019 um 01:27
julimond schrieb:Ja, da steckt offensichtlich eine Verteidigungsstrategie dahinter, die trotz allem einen Freispruch anstrebt. Frag mich nicht wieso. Bin die letzte, die das Ganze schnallt.
Halte RA Euler trotzdem für einen ziemlich guten Anwalt. Der kann aber letztlich auch nur beraten. Und am Ende das machen, was der Mandant will.
Es muss ja keine erfolgversprechende Strategie geben, selbst wenn Angeklagter und Verteidiger selbstsicher auftreten. Bei der erdrückenden Indizienlage wirkst das eher unfreiwillig komisch.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

16.09.2019 um 10:02
julimond schrieb:Halte RA Euler trotzdem für einen ziemlich guten Anwalt. Der kann aber letztlich auch nur beraten. Und am Ende das machen, was der Mandant will.
Wenn man sich mal so umschaut, welche Prominenten zu seiner Mandantschaft gehören und welche spektakulären Fälle er schon vertrat, da wird er schon mehr gemacht haben, als zu beraten und das, was seine Mandanten wollten.
Edelstoff schrieb:Es muss ja keine erfolgversprechende Strategie geben, selbst wenn Angeklagter und Verteidiger selbstsicher auftreten. Bei der erdrückenden Indizienlage wirkst das eher unfreiwillig komisch.
An erster Stelle muss der Versuch eines Freispruchs stehen. Wenn der nicht gelingt, da gibt es schon noch ein paar Sachen herauszuholen für den Mandanten.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

16.09.2019 um 18:05
emz schrieb:Wenn man sich mal so umschaut, welche Prominenten zu seiner Mandantschaft gehören und welche spektakulären Fälle er schon vertrat, da wird er schon mehr gemacht haben, als zu beraten und das, was seine Mandanten wollten.
In der Tat, siehe Körppen-Prozess Ende der 90er. Als er sich am Ende weigerte, auf Freispruch zu plädieren.
Was aber doch sehr ungewöhnlich war, da er in dem Fall eben nicht dem Mandantenwunsch nachkam.

Grundsätzlich findet aber alles, was nach der Beratung kommt, nur unter Zustimmung des Mandanten statt.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

16.09.2019 um 18:05
emz schrieb:An erster Stelle muss der Versuch eines Freispruchs stehen. Wenn der nicht gelingt, da gibt es schon noch ein paar Sachen herauszuholen für den Mandanten.
Was ist da Deiner Meinung nach herauszuholen? Der Angeklagte streitet die Tat ja ab, wie sollen unter diesen Umständen Indizien in den Prozess eingebracht werden, die zu einer milderen Bestrafung führen könnten?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

16.09.2019 um 19:55
julimond schrieb:Grundsätzlich findet aber alles, was nach der Beratung kommt, nur unter Zustimmung des Mandanten statt.
Wenn du das sagst, dann wird das so sein. Du kennst dich da sicher gut aus.
Edelstoff schrieb:Was ist da Deiner Meinung nach herauszuholen? Der Angeklagte streitet die Tat ja ab, wie sollen unter diesen Umständen Indizien in den Prozess eingebracht werden, die zu einer milderen Bestrafung führen könnten?
Ein Geständnis bringt Indizien? Ja gut, wird dann wohl so sein, wenn du das sagst.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

16.09.2019 um 20:23
@emz

Wieder mal nur heisse Luft. Dachte ich mir schon.

Was Du oben skizziert hast, funktioniert einfach nicht. Die Verteidigung kann sich am Anfang für eine Strategie entscheiden und auf Freispruch oder auf mildernde Umstände hinarbeiten. Im letzten Moment angesichts einer drohenden Verurteilung umschwenken, wird nicht funktionieren.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

16.09.2019 um 20:43
Edelstoff schrieb:Wieder mal nur heisse Luft. Dachte ich mir schon.
Spar dir doch bitte solche Spitzen.

Skizziert habe ich gar nichts. Aber vielleicht magst du erklären, wie man bei Mord ein Hinarbeiten auf mildernde Umstände bewerkstelligt.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

16.09.2019 um 21:40
@emz

bitte führe doch Deinen eigenen Gedankengang selbst zuende und erkläre:
emz schrieb:... da gibt es schon noch ein paar Sachen herauszuholen für den Mandanten.
Thema Mord: Hier könnte die Verteidigung beispielsweise ansetzen: War es Mord oder nur Totschlag? Dad ist natürlich schwer zu argumentieren, wenn schon die Tat an sich abgestritten wird.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

16.09.2019 um 21:58
Edelstoff schrieb:War es Mord oder nur Totschlag? Dad ist natürlich schwer zu argumentieren, wenn schon die Tat an sich abgestritten wird.
Wäre jetzt nicht der erste Fall, wo Mord abgeurteilt wird, obwohl der Angeklagte die Tat leugnet. Da fallen mir ganz spontan die Fälle Doppelmord Babenhausen und Charlotte Böhringer ein.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

16.09.2019 um 22:26
Genau das ist mein Punkt. Er wird als Mörder verurteilt werden und dies hier:

emz schrieb:
... da gibt es schon noch ein paar Sachen herauszuholen für den Mandanten.
ist keine realistische Option.

Promianwalt und Mandant werden das sicher besprochen haben.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

16.09.2019 um 22:57
emz schrieb:Wenn du das sagst, dann wird das so sein. Du kennst dich da sicher gut aus.
Ja, tu ich. Du hingegen hast offenbar noch nie einen Anwalt engagiert. Muss btw nicht unbedingt ein Strafverteidiger sein. Funktioniert bei allen so, dass du genau genommen der Kunde bist und über die möglichen Vorgehensweisen informiert wirst und selbstverständlich vorab dein Einverständnis zu allem gibst. Oder eben nicht.


melden
Anzeige

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

16.09.2019 um 23:22
@E_M

Es ist Ehrensache in diesen Kreisen niemals jemanden zu verpfeifen! Ist doch nichts Neues! Das sein Handeln in jeglicher Weise niemals ehrenwert war, muss ich ja wohl nicht erklären.


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Baby-Mörderin526 Beiträge