Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

28.09.2019 um 20:56
Mr.Stielz schrieb:von mir aus auch am Knöchel (dort lässt sich übrigens mit etwas Übung der Fußpuls tasten).
Aber doch nicht, wenn das Opfer knöchelhohe Sneaker trägt?
- bekleidet mit einer schwarzen Latzhose der Marke "Review", einem schwarzen T-Shirt und trug schwarze, knöchelhohe Sneakers mit aufgesetzten Plastiknieten
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/3939895


melden
Anzeige

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

28.09.2019 um 21:13
Mr.Stielz schrieb:Er macht sich aus Sorge auf die Suche, findet im stockdunklen Park in der verlassensten Ecke die getötete Irina A., beginnt selbst zu bluten, ruft weder Polizei noch Notarzt, und dann geht er in aller Seelenruhe zu einem Geschäftsessen.
Damit hast du die ganzen Absurditäten nochmals sehr gut zusammengefasst !
E_M schrieb:Aber doch nicht, wenn das Opfer knöchelhohe Sneaker trägt?
Guter Punkt, das hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm...


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

28.09.2019 um 22:06
Mr.Stielz schrieb:Aber es ist das skurrile Gesamtbild seiner Einlassungen, das Jan M. unglaubwürdig erscheinen lässt. Er macht sich aus Sorge auf die Suche, findet im stockdunklen Park in der verlassensten Ecke die getötete Irina A., beginnt selbst zu bluten, ruft weder Polizei noch Notarzt, und dann geht er in aller Seelenruhe zu einem Geschäftsessen.
Wenn es nicht so überaus verabscheuungswürdig und furchtbar wäre könnten seine Einlassungen durchaus als Comedy Einlage betrachtet werden.
emz schrieb:Ob man das als Täter "vergessen" kann, oder doch manchmal nachts davon träumt?
Scheinbar konnte er das ganz gut vergessen sonst wäre er nicht so aufgeräumt zum Frühstück erschienen.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

28.09.2019 um 23:00
Sherlocke schrieb am 24.09.2019:Der Mann hatte ein abgeschlossenes BWL-studium und soll im früheren Leben in einer Unternehmensberatung tätig gewesen sein.
Sherlocke schrieb am 24.09.2019:Ich weiß natürlich nicht, wie gut der Artikel recherchiert ist, aber als KPMG Manager hätte M das mit den Einnahmen und den Ausgaben schon verstanden haben müssen.
Jo, ein BWL-Studium. Das heißt genau nichts und bei KPMG Manager zu sein heißt auch nicht viel..... das schafft eigentlich jeder nach ca. 2-3 Jahren. Dann ins wirkliche Management aufzusteigen also Partner zu werden ist dann ein weiter Weg!


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

02.10.2019 um 12:37
HorstHamster schrieb am 28.09.2019:Jo, ein BWL-Studium. Das heißt genau nichts und bei KPMG Manager zu sein heißt auch nicht viel..... das schafft eigentlich jeder nach ca. 2-3 Jahren. Dann ins wirkliche Management aufzusteigen also Partner zu werden ist dann ein weiter Weg!
Das ist wohl wahr. Interessant wäre ja, warum er seinen „Manager“ Posten an den Nagel gehängt hat? Wer nichts wird, wird Wirt? Im „Schickimicki Nightlife“ von FFM hätte er sich als „Manager“ ja auch wichtig machen können, dafür braucht man keine eigene Bar, da reicht es doch, wenn man Gast in dieser illustren Gesellschaft ist...


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

07.10.2019 um 08:07
Naja als Manager in einer WP-Gesellschaft verdient man zwar nicht schlecht aber zum Protzen reicht das vielleicht auf dem Land. In Frankfurt mit den ganzen Bankern, da ist ein WP-Posten halt eher Mittelmaß.

Da muss achon was Eigenes her um angeben zu können.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.10.2019 um 07:36
Möchte jemand die Wohnung des Herrn kaufen? ;-)
https://www.dahlercompany.com/immobilien/standort-frankfurt/wohnung/kaufen/penthouse-maisonette-mit-skylineblick-im-west...

(Info war aus der Bildzeitung- https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/frankfurt-zeuge-im-mordprozess-gegen-jan-m-sah-dass-irina-a-nie...)

Ob er damit nun Schulden abbaut oder die Familie versorgt, falls er nicht mehr rauskommt - jedenfalls scheint er sich auf Veränderung einzustellen.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.10.2019 um 08:16
ist hier wieder mal eine größere Pause anberaumt oder warum geht's hier nicht weiter?

weiß das jemand?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.10.2019 um 08:37
Thekenprolet schrieb:ist hier wieder mal eine größere Pause anberaumt oder warum geht's hier nicht weiter?

weiß das jemand?
Ja, das konnte man bereits lesen:
emz schrieb am 24.09.2019:Bevor nun wieder unzählige Male die Stille moniert und nachgefragt wird, was sich denn so getan hat, bis zum nächsten Gerichtstermin ist eine dreiwöchige Pause vorgesehen.


Montag 14.10.2019 11:00 Uhr



melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.10.2019 um 08:37
@Thekenprolet
Gestern ging es weiter. Bisher finde ich nur diesen Artikel bei der Bild: Jan M. verkauft seine Wohnung für 1,75 Mio. (Danke an @Brownie1970
für den Hinweis. Möglicherweise hattest Du den falschen Link erwischt?)

Die Berichterstattung zum Prozess kommt recht kurz. Es waren Hundeführerinnen geladen, weil man wissen wollte, auf welchem Weg Irina A. an den Tatort gelangt ist. Ohne eindeutiges Ergebnis.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.10.2019 um 08:41
@Mr.Stielz
Klar, da hast Du Recht. Danke für die Ergänzung.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.10.2019 um 12:01
Ich glaube die Wohnung ist schon weg.
Da steht die ist nicht mehr verfügbar, heute morgen war sie noch drin als ich geguckt hab.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.10.2019 um 12:13
Die Wohnung wird womöglich schon einige Zeit verkauft sein, aber erst durch die Berichterstattung der Bild häuften sich die Interessenten. Falls die Immobilie Jan M. zur Gänze gehört, könnte der Erlös sogar reichen für ein bequemes, schuldenfreies Leben.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.10.2019 um 17:38
Hier ist ein etwas ausführlicherer Artikel.
Um seine finanziellen Verhältnisse soll es gehen. Zum zweiten Mal verschiebt der Anwalt die Einlassung. "Wir warten noch auf Gutachten-Ergebnisse", so die Begründung. Gleichzeitig steht die luxuriöse Penthaus-Wohnung im Westend von M. zum Verkauf.

Sein Anwalt hält M. für unschuldig. Er fordert eine Ortsbegehung der Luxuswohnung im Penthaus, um zu beweisen, dass M. die Wohnung nicht verlassen konnte, ohne von den Handwerkern bemerkt zu werden.

Wie bei diversen weiteren Anträgen des Anwalts gibt das Gericht dem Termin nicht statt. "Ich bin dafür, einen Polizeibeamten zur Ortsbegehung in die Wohnung zu schicken, um die Richtigkeit Aussage einer der Handwerker zu verifizieren", entscheidet der Vorsitzende Richter.

Der Verteidiger ist auch der Meinung, dass die Spuren, die speziell ausgebildete Hunde erschnüffelt haben, nicht richtig sein können. Vier beteiligte Hundeführerinnen erscheinen vor Gericht. Ebenso wie ein Sachverständiger, den die Verteidigung bestellt hat.

Als Irina A. im tiefen Gras im Niddapark entdeckt wurde, konnte die Leiche nicht identifiziert werden.

Um herauszufinden, wer sie war, wurden von den Hundeteams, sogenannten Mantrailern, angefordert. Sie sollten herausfinden, ob die Frau mit einem Fahrzeug zum Park kam und welche Wege sie gegangen war.

"Normalerweise suchen wir verschwundene Personen", erklärte Zeugin Nicole O. (38). "Der Einsatz war ungewöhnlich, da die Hunde im Prinzip rückwärts suchen mussten. Wir hatten die Leiche, wussten aber nicht, wer es ist."

Die Hundeführerinnen hatten ihren Suchhunden Blut vom Fundort und etwas vom Schuh zum Schnüffeln gegeben. Schuhe und Strümpfe hatte sich Irina A. von einer Freundin geliehen. An manchen Stellen haben die Hunde dennoch angeschlagen.

Wie zuverlässig die Ergebnisse sind, erklärt der Sachverständige so. "Bei einem Drittel der Spurensuche ist es Erfolg, bei einem Drittel Indifferenz und bei einem Drittel Totalversagen.

Was stimmt, kann der Hund nicht sagen. Hunde reden nicht."

Der Prozess wird am 21. Oktober fortgesetzt.
Frankfurt: Niddapark - Fragliche Spuren im Mordfall Irina A. | Frankfurt
https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt-mord-niddapark-verteidigung-zweifelt-spuren-13115832.html


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.10.2019 um 20:12
ich frage mich ja nach wie vor wie das Opfer ihren luxuriösen lifestyle finanziert hat.
nicht dass ich Jan M. für unschuldig halte aber das könnte unter Umständen auch ein Schlüssel zur Lösung des Falles sein.

hat er eine Chance mit seiner abstrusen story und einem unerschrockenen rechtsbeistand durchzukommen ?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

15.10.2019 um 21:32
Vom Lebensstil des Opfers ist doch ausser Hörensagen wenig bekannt. Nicht an Instagrammprofilen o.ä. orientieren, da ist nicht alles echt, was mitunter gezeigt wird.

Zur Story des Angeklagten gibt es meines Wissens bislang keinerlei Belege, die diese unterstützen. Die Indizienlage erscheint hingegen erdrückend, wenn die in diversen Medienberichten veröffentlichten Infos alle so zutreffen. Wenn die Anklage ernsthaft wackeln würde, hätte sich das m.E. im Prozessverlauf mittlerweile herauskristallisiert und Medien würden darüber berichten.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

17.10.2019 um 11:07
Thekenprolet schrieb:ich frage mich ja nach wie vor wie das Opfer ihren luxuriösen lifestyle finanziert hat.
nicht dass ich Jan M. für unschuldig halte aber das könnte unter Umständen auch ein Schlüssel zur Lösung des Falles sein.
Ich verstehe das nicht. Irina A. wurde doch wahrscheinlich wegen des Lebensstils von Jan M. getötet, weil er seine Schulden nicht zurückzahlen wollte oder konnte. Kannst Du mal erklären, wo Du da einen möglichen Schlüssel siehst?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

17.10.2019 um 12:52
brennan schrieb:Ich verstehe das nicht.
Ich auch nicht. Immerhin kommt das Opfer aus einer Familie, wo der Vater in der Lage ist, mal so eine Summe im sechsstelligen Bereich locker zu machen für seine Tochter. Warum sollte da ein luxuriöser Lebensstil einen verwundern.


melden
Anzeige

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

17.10.2019 um 13:03
emz schrieb:Ich auch nicht. Immerhin kommt das Opfer aus einer Familie, wo der Vater in der Lage ist, mal so eine Summe im sechsstelligen Bereich locker zu machen für seine Tochter. Warum sollte da ein luxuriöser Lebensstil einen verwundern.
Woher weißt du, dass es nicht die Ersparnisse der Familie waren? Kann genau so gut sein, dass man sich einen großen Gewinn versprochen hat und daher ins First in investiert hat und nachher an dem Verlust zu knabbern hatte...

Tochter von stinkreichem Daddy muss wohl kaum als Bedienung arbeiten...


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt