Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Birgit Rösing, aus Mülheim an der Ruhr, vermisst

1.784 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst

Birgit Rösing, aus Mülheim an der Ruhr, vermisst

16.06.2020 um 08:01
Hallo Runde, habe neulich mit einer Hundeführerin gesprochen, die seit über 30 Jahren Hunde führt, züchtet und ausbildet. Ich sprach sie auf Mantrailerhunde an. Zu dem vielseitig und kontrovers geführten Einsatz von Mailtrailerhunden konnte sie mir folgendes mitteilen:
Hunde können keine 300 km am Stück folgen, aber der Pilgerschritteinsatz, dass man die Hunde jeweils nur an BAB-Ausfahrten sendet und hier schnubbern, wäre durchaus realistisch. Interessant war ihre Aussage, dass Mantrailerhunde die Spuren nur von lebendigen Menschen verfolgen können. Diesen Geruch nehmen sie zu Beginn der Suche auf und wenn der Geruch beendet ist, dann bleiben sie stehen. So ähnlich äußerte sich auch der Staatsanwalt in diesem Fall. Sollte die gesuchte Person an dieser Stelle ableben, sprich verstorben sein oder ermordet wurde, gibt es einen neuen Geruch, den der Hund nicht mehr erkennen kann, selbst dann, wenn der Leichnam in nächster Nähe liegen würde. Außerdem gibt es neben den Mantrailern auch noch Leichenspürhunde, die nur auf Leichengeruch konditioniert sind. Das wäre der Unterschied bzw. die plausible Erklärung, warum die Spur einer vermissten Person plötzlich endet oder aufhört.


melden

Birgit Rösing, aus Mülheim an der Ruhr, vermisst

16.06.2020 um 09:43
grabowsky
schrieb:
Sollte die gesuchte Person an dieser Stelle ableben, sprich verstorben sein oder ermordet wurde, gibt es einen neuen Geruch, den der Hund nicht mehr erkennen kann, selbst dann, wenn der Leichnam in nächster Nähe liegen würde.
Ich glaube, dieser Satz bringt mich beim Verstehen ein Stück weiter.

Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass ein lebender Mensch beispielsweise Haarschuppen als Geruchspartikel abgibt, dann sind die im sogenannten Pilgerschritt an sämtlichen Ausfahrten zu erschnüffeln.

Verstirbt nun dieser Mensch irgendwo auf der Strecke, dann verändern die ihm anhaftetenden Haarschuppen ihren Geruch. Der Hund kann sie nicht mehr erkennen.

Das würde also bedeuten, die Stelle, wo für beide Hundis die Spur zuende war, ist die Stelle, an der die gesuchte Person verstarb. Den Ort ihres Todes kennt somit die Polizei.

Was danach geschah, also ob die Polizei vielleicht versucht hat, mit Leichenspürhunden weiterzusuchen, oder was auch immer, darüber haben wir keine Kenntnis bekommen.

Was mag die Frau, die auf dieser Fahrt am Leben war, durchlitten haben, wissend, was mit ihr passieren würde ...


melden

Birgit Rösing, aus Mülheim an der Ruhr, vermisst

16.06.2020 um 11:34
emz
schrieb:
Was danach geschah, also ob die Polizei vielleicht versucht hat, mit Leichenspürhunden weiterzusuchen, oder was auch immer, darüber haben wir keine Kenntnis bekommen.
Doch darueber wurde hier auch schon diskutiert, das Gebiet wurde danach mit 5 Leichenspuerhunden durchsucht.

Quelle dazu:
https://osthessen-news.de/n11632806/mysterioeser-vermisstenfall-birgit-roesing-spur-fuehrt-von-essen-in-das-sinntal.html


melden

Birgit Rösing, aus Mülheim an der Ruhr, vermisst

16.06.2020 um 11:52
s0phisticated
schrieb:
Doch darueber wurde hier auch schon diskutiert, das Gebiet wurde danach mit 5 Leichenspuerhunden durchsucht.
Dann sei für den Hinweis bedankt. Hatte ich absolut nicht mehr auf dem Schirm.
Diese Spur, die man nach dem xy-Bericht angedeutet hatte, hat wohl doch nichts ergeben, oder man hält sich bedeckt.


melden

Birgit Rösing, aus Mülheim an der Ruhr, vermisst

16.06.2020 um 12:41
grabowsky
schrieb:
Hunde können keine 300 km am Stück folgen, aber der Pilgerschritteinsatz, dass man die Hunde jeweils nur an BAB-Ausfahrten sendet und hier schnubbern, wäre durchaus realistisch.
Sie geht also davon aus, dass ihre / von ihr ausgebildete Hunde die Spur eines Menschen, der in einem Auto über eine BAB fährt/gefahren wird, sicher verfolgen bzw. feststellen können, ob diese an den jeweiligen Ausfahren noch da ist/die Autobahn verläßt?

Würde sie Dir das beweisen? An einer BAB geht das einfach so natürlich nicht - aber gibt es bei Dir in der Gegend vielleicht eine weniger befahrene Straße mit wenigen Abzweigen/Abfahrten? Dann könntest Du da mal langfahren, bspw. nur eine Strecke mit 3-5 Abzweigen/Abfahrten/querenden Straßen definieren, an einer davon tatsächlich abfahren - und sie, natürlich ohne, dass sie weis wo, suchen lassen. Es würde mich wundern, wenn ihr und einem MT-Hund das tatsächlich gelingt.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
202 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt