Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

4.434 Beiträge, Schlüsselwörter: Lehrer, 2019, Pension, Passau, Wittingen, ILZ, Armbrüste
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

12.08.2019 um 17:57
Die Ermittler gehen mittlerweile davon aus, dass Torsten W. und Kerstin E. mit K.-o.-Tropfen betäubt wurden, bevor Farina C. sie mit der Armbrust tötete. „Im Blut wurden Rückstände nachgewiesen. Außerdem war in dem Zimmer eine entsprechende Flasche. Die beiden Personen waren zum Tatzeitpunkt handlungsunfähig und bewusstlos“, sagte Oberstaatsanwalt Walter Feiler zum Abschluss der Ermittlungen in dem Fall.
https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/armbrust-drama-von-passau-opfer-wurden-mit-k-o-tropfen-betaeubt-6...

Demnach existierte die erwähnte Flasche mit der unbekannten Flüssigkeit:
life-is-life schrieb am 11.06.2019:Der Reporter sagt am 13.05. in dem nachfolgend verlinkten BR-Beitrag (min 02:35), die StA habe ihm persönlich gesagt, dass man im Zimmer der drei Verstorbenen eine Flasche mit einer unbekannten Flüssigkeit gefunden habe,
und es müsse nun eine Analyse erfolgen, um welchen Inhalt es sich handelt.
https://www.br.de/mediathek/video/live-aus-passau-stand-der-ermittlungen-im-fall-der-armbrust-toten-av:5cd9998319e427001...

Carinas Eltern müßen extrem verzweifelt gewesen sein ... sehenden Auges hilflos mitverfolgen zu müßen, wie das eigene Kind in eine zerstörerische und -im Nachhinein kann man sogar sagen- tödliche "Gedanken-/Vorstellungswelt" eines grausamen Manipulators abglitt ... einfach nur schrecklich. Der Familie kann man nur viel Kraft bei der Verarbeitung ihres schweren Verlustes wünschen!

Die Behörden, die von den Eltern informiert und stets auf dem Laufenden gehalten wurden, sollten mMn. hinsichtlich ihres Vorgehens in dieser Angelegenheit überprüft werden.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

12.08.2019 um 18:20
https://www.merkur.de/bayern/passau-armbrust-tote-ueberraschende-wende-ermittler-aeussern-vermutung-zr-12313549.html
Die beiden in Wittingen (Niedersachsen) tot aufgefundenen Frauen sind laut dem Passauer Oberstaatsanwalt Walter Feiler wohl an einer Vergiftung gestorben. Genaueres sei allerdings noch nicht bekannt
Zur Todesursache der beiden Frauen in Wittingen heißt es, dass sie wahrscheinlich an einer Vergiftung gestorben sind.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

12.08.2019 um 21:01
life-is-life schrieb:Die Behörden, die von den Eltern informiert und stets auf dem Laufenden gehalten wurden, sollten mMn. hinsichtlich ihres Vorgehens in dieser Angelegenheit überprüft werden.
Was wirfst du den Behörden vor?
Welches Vorgehen möchtest du überprüft wissen?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

12.08.2019 um 21:08
life-is-life schrieb:Die Behörden, die von den Eltern informiert und stets auf dem Laufenden gehalten wurden, sollten mMn. hinsichtlich ihres Vorgehens in dieser Angelegenheit überprüft werden.
Es ist doch nicht die Schuld von Behörden, wenn Erwachsene Menschen sehenden Auges in ihr Unglück rennen und alle Hilfsangebote ausschlagen. Es ist auch nicht die Schuld von Behörden wenn 16, 17 jährige Teenager immer wieder abhauen und sich Gruppen anschließen die nicht gut für sie sind. Was hätte man denn mit dem Mädchen machen sollen? Einkerkern?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

12.08.2019 um 21:54
Es ist doch bekannt, was die Eltern in dem Stern-Interview äußerten:
MUTTER: In den vergangenen Jahren haben wir immer wieder gehört, es gebe Dinge, die eben so seien und die nicht aufgeklärt werden könnten. Wir sollten uns damit abfinden. Aber wir haben uns nicht abgefunden. Wir wollten wissen, warum unser Kind nicht mehr bei uns war. Mein Mann und ich, wir haben daraufhin selbst recherchiert und versucht, die Strukturen um Torsten W. ermitteln zu lassen -
leider ohne die Hilfe der Polizei. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es sektenähnliche Strukturen um den Mann herum gibt,

und wir haben versucht, unterschiedliche Institutionen zu alarmieren - ohne Erfolg.

Am Ende wurden wir von manchen für paranoide Verschwörungstheoretiker gehalten.

VATER: Ich bin auch fest davon überzeugt, dass der Tod unserer Tochter hätte verhindert werden können, dass Carina nicht hätte sterben müssen, wenn man uns ernst genommen hätte. Wenn sich irgendjemand mal in die richtige Richtung bewegt hätte.
Und:
Olaf und Julia U. sind froh, dass neben Rolf Will endlich auch die Kriminalpolizei ermittelt. Und doch kommt die Erkenntnis, dass sie recht hatten mit ihren Warnungen, für sie und ihre Familie zu spät. Oder wie sie es selbst formulieren:

"Dass uns die Menschen jetzt erst ernst nehmen, hat unsere Tochter das Leben gekostet."
Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/armbrust-fall--carinas-eltern-im-interview----sie-haette-nicht-sterben-muessen...

Das spricht doch Alles für sich selbst. Ich habe dem schon gar nichts hinzuzufügen.
In den betreffenden Institutionen sollte man sich Fragen stellen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

12.08.2019 um 23:12
life-is-life schrieb:Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es sektenähnliche Strukturen um den Mann herum gibt,

und wir haben versucht, unterschiedliche Institutionen zu alarmieren - ohne Erfolg.
Ein bisschen dürftig. Sektenähnliche Strukturen sind nun mal nicht strafbar. Es ist Geschackssache, woran man glaubt. Keine irgendwie geartete Institution hätte sich einmischen oder dagegen vorgehen können.

Hinzu kommt, die Tochter war volljährig.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 00:14
Mir tun die Eltern sehr leid. Ich habe eine Teenagertochter und stelle es mir furchtbar vor, mitzuerleben, wie einem das eigene Kind entgleitet, unerreichbar und unansprechbar wird, ohne Happy-End ("hat sich wieder eingekriegt"), sondern mit schlimmstmöglichem Ausgang. Und mir tut auch die junge Frau/ Tochter leid, deren Leben zu Ende war, ehe es richtig begonnen hat.

Aber was konkret hätten die Behörden oder Gerichte unternehmen sollen? Und können? Bei größtem Verständnis für die Eltern, aber eine Benennung, welche ganz konkreten Maßnahmen denn hätten ergriffen werden können und sollen, finde ich weder bei den Ausführungen der bedauernswerten Eltern, noch bei denen, die hier auf die Behörden schimpfen. "Jemand hätte sich in die richtige Richtung bewegen müssen" - ok, aber was genau tun und veranlassen? Im Rahmen der geltenden Gesetze, an die alle Behörden und Gerichte gebunden sind? Und die eben nicht einfach so zulassen, dass einer 17jährigen ein unliebsamer Umgang verboten wird (wie sollte das überhaupt durchgesetzt werden?), oder dass sie eingesperrt wird, um sie aus "gefährlichen Kreisen" herauszuholen?

Sorry wenn das für manche kaltschnäuzig klingt, aber wir leben zum Glück in einem Rechtsstaat, der Beamten und Richtern sehr wenig Spielraum lässt, nach Gutdünken "irgendwie das Erforderliche zu veranlassen".

Umso trauriger, dass sich das schlechte Gefühl der Eltern bewahrheitet hat.

Aber die junge Frau war zuletzt volljährig, Anhaltspunkte für Straftaten gab es nicht. Sie hat sich freiwillig von den Eltern wegbewegt. Und auch Minderjährigkeit führt nicht zu unbegrenzten Eingriffsbefugnissen von Jugendamt und Familiengericht. Je näher das "Kind" an der Volljährigkeit ist, um so gewichtiger ist der vom Kind geäußerte Wille.

Auch wenn das heute bekannte Ergebnis das denkbar schlimmste ist, sehe ich keine Ansätze, wo man erfolgreich hätte anhebeln können.

Es ist unendlich schwer, wenn nicht unmöglich, jemanden aus einem verderblichen Beziehungsgeflecht herauszulösen, wenn weder Straftaten noch aufgehobene Freiwilligkeit greifbar im Raum stehen. Das war aus der damaligen Sicht nicht der Fall.

Ich empfehle die Lektüre der Wikipedia-Einträge zu "Sirius-Fall"und "Katzenkönig-Fall". Dort mussten und konnten ungute Beziehungsgeflechte strafgerichtlich aufgearbeitet werden, weil die Beteiligten noch am Leben waren und sich im Rückblick die strafrechtliche Relevanz des Handelns herausstellte. Ursprünglich hatte es auch dort nur wie eine innige Freundschaft gewirkt.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 05:12
Der letzte Stand ist, hier handelt es sich eindeutig um eine sektenähnliche Gruppe, die sich als Welterneuerer verstehen und im Glauben sind schon einmal auf dieser Welt gewesen zu sein!


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 06:54
life-is-life schrieb:Das spricht doch Alles für sich selbst. Ich habe dem schon gar nichts hinzuzufügen.
In den betreffenden Institutionen sollte man sich Fragen stellen.
Keiner, auch nicht die Eltern, konnte einen kollektiven Suizid voraussehen. Insofern ist es unfair, wenn man "die Institutionen" jetzt im Nachhinein dafür verantwortlich machen will. Es ist in Deutschland nicht verboten, sich eine eigene Weltanschauung zu basteln und in Gruppen zusammenschließen. Auch sexuelle Promiskuität ist erlaubt, selbst mit 16-jährigen.

Es tut mir Leid für die Eltern, aber "die Institutionen" (was auch immer damit gemeint ist) tragen hier keine Schuld. Es war die freie Entscheidung des Mädchens sich dieser Gruppe anzuschließen und alternative Angebote abzuschlagen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 08:14
https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/armbrust-drama-von-passau-opfer-wurden-mit-k-o-tropfen-betaeubt-6...
Merkwürdig: Am 6. Mai buchten sich Torsten, Kerstin und Farina im „Center Parcs“ am Bostalsee (Saarland) ein. Sie zahlten für sieben Tag, hauten am ersten Tag wieder ab.
Danach waren sie nach BILD-Informationen in einem „Chaletdorf“ in Wagrain (Österreich) ein. Sie bezahlten hier für sieben Tag bar über 2000 Euro. Und reisten auch hier am ersten Tag wieder ab.
Da sind die drei vorher durch die Gegend gekurvt, bevor sie sich in der Pension in Passau getötet haben.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 08:22
Kreuzbergerin schrieb:Da sind die drei vorher durch die Gegend gekurvt, bevor sie sich in der Pension in Passau getötet haben.
Location Scouting für einen bevorstehenden kollektiven Suizid - wirklich bizarr, aber es musste offenbar alles stimmen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 08:33
Kreuzbergerin schrieb:Am 6. Mai buchten sich Torsten, Kerstin und Farina im „Center Parcs“ am Bostalsee (Saarland) ein.
Jetzt würde mich nur interessieren, ob die beiden Frauen in Wittingen da schon tot waren.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 08:43
Corydalis schrieb:Auch wenn das heute bekannte Ergebnis das denkbar schlimmste ist, sehe ich keine Ansätze, wo man erfolgreich hätte anhebeln können.
Ein guter Beitrag. Das ist wohl das Unbefriedigende für Außenstehende in diesem Fall: Es ist etwas Schreckliches passiert und man kann keinem so wirklich klar und eindeutig die Schuld daran geben, hat aber irgendwie trotzdem das Bedürfnis.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 09:21
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/passau-armbrust-fall-opfer-wurden-mit-k-o-tropfen-betaeubt-a-1281541.html
Torsten W. war den Ermittlungen zufolge Mittelpunkt der Gruppe. Vier bis fünf weitere Frauen sollen ihr angehört haben. Laut Polizei handelte es sich um einen als dominant und manipulativ beschriebenen Kampfsporttrainer und Psychologen, der vor allem Frauen mit psychischen Schwierigkeiten um sich scharte.

Unter seinem Einfluss brachen diese ihre sozialen Kontakte ab. Er habe auch Sex mit den Frauen gehabt, wie eine Aussteigerin aussagte. Die Frau sei an einem sicheren Ort.
Interessant finde ich die Aussage, dass sich die Aussteigerin an einem sicheren Ort befindet.
Von wem hat sie denn jetzt noch etwas zu befürchten?
Sind die überlebenden Mitglieder der Gruppe noch gefährlich?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 09:40
Falstaff schrieb:"die Institutionen" (was auch immer damit gemeint ist) tragen hier keine Schuld. Es war die freie Entscheidung des Mädchens sich dieser Gruppe anzuschließen und alternative Angebote abzuschlagen.
So denn, Richter Falstaff hat sein Urteil gefällt.
Es bleibt dann nur noch abzuwarten, ob sich nicht doch noch andere mögliche Schlussfolgerungen ergeben könnten,
wenn "der Ermittlungs-/Erkenntnis-Ordner" (von Carinas Eltern) entsprechend abgearbeitet wurde.
Kreuzbergerin schrieb:Interessant finde ich die Aussage, dass sich die Aussteigerin an einem sicheren Ort befindet.
Es scheint so, als ob man diese Psychogruppe inzwischen dann doch ernst nehmen würde.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 09:41
Laut Oberstaatsanwalt Feiler gehörten außer den getöteten Frauen noch vier bis fünf weitere Frauen zu dieser sektenähnlichen Gruppe.
Diese Frauen nahmen offenbar nicht am kollektiven Selbstmord teil.
Mit vier bis fünf weiteren Frauen hätten sie die Gruppe um den 53-Jährigen gebildet. Die noch lebenden Frauen "geben sich zugeknöpft" - ebenso weitere Zeugen, wie etwa der Geschäftspartner sowie der Sohn des 53-Jährigen. Sie könnten etwas wissen über die Vorgänge, so Feiler.
Eine Aussteigerin aus der Gruppe hat Aussagen über die Gruppenideologie gemacht.
Die Gruppe habe sich als "Welterneuerer und Welterschaffer" gesehen und geglaubt, schon mehrfach wiedergeboren worden zu sein, sagte Feiler und berief sich auf Zeugenaussagen. Mit ihrem Tod hätten sie das "Dasein" verlassen, "um an anderem Ort oder zu anderer Zeit eine neue Welt oder ein neues System zu erschaffen". Als eine der wichtigsten Zeugen gelte eine Aussteigerin aus der Gruppe.
Torsten W. hat nach Aussagen der Aussteigerin auch sexuelle Kontakte zu den Frauen gehabt.
Dieser zufolge habe der 53-Jährige sexuelle Kontakte zu den Frauen gehabt und sich um sie gekümmert, sagte Feiler. Die Frauen seien wohl seelisch labil gewesen.
https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Ermittlungen-im-mysterioesen-Armbrust-Fall-von-Passau-abgeschlossen-id551634...


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 09:49
life-is-life schrieb:So denn, Richter Falstaff hat sein Urteil gefällt.
Es bleibt dann nur noch abzuwarten, ob sich nicht doch noch andere mögliche Schlussfolgerungen ergeben könnten,
wenn "der Ermittlungs-/Erkenntnis-Ordner" (von Carinas Eltern) entsprechend abgearbeitet wurde.
Ich habe lediglich meine Meinung kundgetan und wäre gespannt, wo du in den Privatermittlungen der Eltern einen Ansatz für eine Klage gegen welche "Institutionen" erwartest?

Mir ist klar dass die Eltern verzweifelt sind und eine Gefahr gesehen haben, die sich letztendlich auf schreckliche Weise bewahrheitet hat. Außer in dem sogenannten Brandbombenanschlag (der sich letztendlich auf ein paar klimmende Taschentücher unter einem Auto reduzierte), sehe ich nicht den geringsten Hinweis, auf ein strafbares Handeln der Gruppe. Vor allem sehe ich nicht die geringste Handhabe, mit der man das Mädchen gegen ihren Willen von der Gruppe hätte trennen können.

Abhängigkeitsverhältnisse, Sex mit 16 - jährigen, selbstgebastelte Weltanschauungen, etc. sind nicht strafbar. Möglicherweise gab es Gewalt in der Gruppe, aber wenn man das nicht nachweisen kann, können "die Institutionen" ebenfalls nichts tun.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 09:50
life-is-life schrieb:Es bleibt dann nur noch abzuwarten, ob sich nicht doch noch andere mögliche Schlussfolgerungen ergeben könnten,
wenn "der Ermittlungs-/Erkenntnis-Ordner" (von Carinas Eltern) entsprechend abgearbeitet wurde.
Dann lass doch mal konkret wissen, um welche Erkenntnisse es dabei gehen könnte, die über "sektenähnlich" hinausgehen und damit im Bereich des Strafgesetzes angesiedelt sein könnten. Bislang sind wir immer noch bei Andeutungen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 10:00
Falstaff schrieb:Abhängigkeitsverhältnisse, Sex mit 16 - jährigen, selbstgebastelte Weltanschauungen, etc. sind nicht strafbar. Möglicherweise gab es Gewalt in der Gruppe, aber wenn man das nicht nachweisen kann, können "die Institutionen" ebenfalls nichts tun.
Einvernehmlicher Sex mit 16 jährigen ist natürlich schon strafbar, wenn es sich um ein Schüler-Lehrer Verhältnis handelt. in der Regel hat das aber allenfalls disziplinarische Konsequenzen und führt zur Entlassung oder Versetzung von Lehrern.
Bei einvernehmlichem Sex zwischen einem Kampfsportlehrer und seiner Schülerin, würde ich nicht einmal eine Anklage erwarten. Und selbst wenn es dazu käme, hätte der "Täter" keine schwerwiegenden Konsequenzen zu befürchten.

Carina hätte man also selbst mit solchen Vorwürfen nicht gegen ihren Willen aus der Gruppe bekommen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

13.08.2019 um 10:45
emz schrieb:Dann lass doch mal konkret wissen, um welche Erkenntnisse es dabei gehen könnte, die über "sektenähnlich" hinausgehen und damit im Bereich des Strafgesetzes angesiedelt sein könnten.
Wie das im Bereich des Strafgesetzes angesiedelt werden könnte ist nicht mein Thema.

Es handelt(e) sich offensichtlich um eine "religiöse Sondergemeinschaft / konfliktträchtige Gruppierung" mit problematischen Verhaltensweisen, deren Gefährdungspotential -trotz der mehrfachen Hinweise durch Carinas Eltern- nicht ernst genommen / nicht erkannt wurde.
Das finde ich hinterfragungswürdig, nicht mehr und nicht weniger.


melden
119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Zodiac Killer260 Beiträge