Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

4.435 Beiträge, Schlüsselwörter: Lehrer, 2019, Pension, Passau, Armbrüste, Wittingen, ILZ
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 09:21
Also ich glaube Du läufst hier gerade aus dem Ruder.
Denn was ich in den Beiträgen von Aloceria lese,
findet in den allermeisten Punkten meine Zustimmung. Denn es werden in den Beiträgen auch Alternativen gezeigt und es finden sich sehr gute Erklärungen, die eigentlich den Usern hier einen Einblick geben in eine Welt die sie nicht kennen und die von Menschen wie dir mit Vorurteilen überhäuft werden. Hauptsache das eigene Bild stimmt.
Ich hätte einen solchen Fragebogen nicht beantwortet weil es klar war wo es hinführt. Mein Respekt das Aloceria ihn beantwortet hat.
Ansel schrieb:Du rätselst selber noch. Da hast du es ja endlich zugegeben! Es bleibt dir ja auch nicht mehr viel übrig, denn du hast sämtliche Erklärungsversuche anderer Teilnehmer und die Presseberichte kaputtgeredet.
Ich konnte den Beiträgen in kaputt reden nicht entnehmen. Es war wohl vielmehr eine aufzeigen dass nicht alles so ist, wie hier reißerisch dargestellt wird. Wenn Du aber die Medien als kompetente Ermittlungsgehilfen siehst, dann darfst du das gerne glauben. Es gibt Menschen die versuchen so objektiv wie möglich die Sache anzugehen, die sich die Medaille von beiden Seiten anschauen wollen und da haben die sehr gut geschrieben Einwände und Erklärungen von Aloceria ihren Beitrag geleistet.
Ansel schrieb:Ja, das haben wir nun verstanden. Du hast keinen Schimmer. Dass Anschuldigungen allein fünf erwachsene Menschen zum Suizid bewegen, kommt wohl uns allen hier etwas krass vor. Das war aber nach deinen letzten Ausführungen die Quintessenz deiner Überlegungen, nicht wahr?
Warum wird hier immer von ALLEN gesprochen? Ganz sicher nicht. du versuchst aber Menschen die IHRE Meinung schreiben dazu zu bewegen, Aussagen zu treffen, die hier im Forum nicht gesagt werden dürfen. Es ist durchschaubar was das ganze bezweckt. Nämlich den Ausschluss der Personen aus dem Forum. Bloß keine Alternative Möglichkeiten zum eigenen Bild zulassen.
Ansel schrieb:Was genau ist denn fremdartig für dich an der Szene? @Aloceria
Du hast ja für fast alles eine normale Erklärung. Gestehst du Polizei, Presse und uns Teilnehmern hier nicht auch zu, dass wir gewisse Dinge fremdartig finden? Und schwups stehst du parat, um die Presse der Lüge und Fantasie zu bezichtigen und uns Unkenntnis, Vorurteile und Dummheit? Das hast du so explizit nicht geschrieben, aber es fühlt sich so an, wenn auf jeden Post mit einem destruktiven besserwisserischen Gegenargument geantwortet wird.
Blöd wenn jemand versucht was zurecht zu rücken oder? Warum nicht einfach mal die Chance nutzen und mit den Leuten, die sich in den Szenen etc. besser auskennen konstruktiv zu unterhalten? Das wirkt dann besserwisserisch? Also ich halte bisher keinen der Teilnehmer hier für dumm. Aber das es Vorurteile und Unkenntnis gibt, kann ich hier sehr oft lesen.
Ansel schrieb:Ich finde, dass es einer Diskussion nicht zuträglich ist, wenn eine Person quasi jeden Erklärungsversuch und Theorie anderer Teilnehmer in superlangen Posts für falsch erklärt und sogar die Quellen (Presse) als falsche Berichterstattung definiert. Mein Fragenkatalog hat den Sinn erfüllt, denn @Alocaria hat ja nun selbst zugegeben, "dass die Szene fremdartig wirkt", sie aber "keinen blassen Schimmer hat" -
Geile Erklärung, dass die Szenen fremdartig auf "Normalos" wirken ist jedem in den Szenen bewusst. Das ist sogar bei Modellbauern und anderen Sachen so und wahrscheinlich noch viel schlimmer bei Szenen bei denen es nicht nur ein Hobby sondern eine Lebenseinstellung ist.
In den Zitaten von dir, kommt übrigens öfter vor, dass du es fremdartig findest, dann nutze doch die Chance, statt dich dahinter zu verstecken. Aber wenn du nur dein Weltbild als das richtige anerkennen willst, dann sei dir gesagt, es gibt noch mehrere Ansichten.

Das die Presse eine Quelle sein kann, OK. Aber ob es immer gute Quellen sind und dass man deren Behauptungen ungeprüft für wahr annehmen muss........Naja jeder wie er will.

Sorry, ich weiß ich war nicht angesprochen. Nachdem ich das aber gerade gelesen habe, mußte ich doch den Rechner anmachen und nochmal schreiben. Werde aber auch erst wieder nach dem WE antworten können. Denn ich geh jetzt in meine Welt und habe Spaß.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 09:26
Ansel schrieb:emz schrieb:
Ich meine, dass es einer Diskussion nicht zuträglich ist, wenn man gezielt eine Person mit einem Fragenkatalog überschüttet. Sowas klärt man besser per PN.

Ich finde, dass es einer Diskussion nicht zuträglich ist, wenn eine Person quasi jeden Erklärungsversuch und Theorie anderer Teilnehmer in superlangen Posts für falsch erklärt und sogar die Quellen (Presse) als falsche Berichterstattung definiert. Mein Fragenkatalog hat den Sinn erfüllt, denn @Alocaria hat ja nun selbst zugegeben, "dass die Szene fremdartig wirkt", sie aber "keinen blassen Schimmer hat" -
Welch ein weltbewegendes "Eingeständnis", dass Ritterspiele fremdartig wirken und wir ausnahmlos alle bislang keinen Schimmer haben, was die Ursache für die Selbsttötungen war. Und nun?

Bei RTL bin auch ich geneigt, diese Quelle für nicht seriös zu erachten.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 09:31
frauzimt schrieb:Aber man überzeugt sich doch davon, ob es wirklich getan wurde,- bzw. versucht die Tat zu verhindern. Man erschießt sich noch nicht, wenn man die Ankündigung eines beabsichtigten Suizids erhält?
Das könnten sie ja noch versucht haben und vor einer von innen verschlossenen, nicht zugänglichen Tür gestanden haben. Wenn Gertrud und Carina vielleicht einen Brief geschrieben haben nach dem Motto "wenn ihr das liest, sind wir schon nicht mehr unter Euch..."? Irgendeine Art Mitteilung gab es sicherlich und ich kann mir besser einen Brief vorstellen als eine whats app, weil da ja noch zeitnah hätte reagiert werden können, sofern man sich überhaupt dann an einen Notruf oder Nachbarn gewendet hätte.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 09:40
LillyLego schrieb:Das könnten sie ja noch versucht haben und vor einer von innen verschlossenen, nicht zugänglichen Tür gestanden haben. Wenn Gertrud und Carina vielleicht einen Brief geschrieben haben nach dem Motto "wenn ihr das liest, sind wir schon nicht mehr unter Euch..."? Irgendeine Art Mitteilung gab es sicherlich und ich kann mir besser einen Brief vorstellen als eine whats app, weil da ja noch zeitnah hätte reagiert werden können, sofern man sich überhaupt dann an einen Notruf oder Nachbarn gewendet hätte.
Mir kommt das falsch vor. Ich sage nicht, dass es nicht so gewesen sein könnte.
Aber hofft man nicht, dass es nicht- oder noch nicht- passiert ist?

Eine verschlossene Tür könnte auch bedeuten, dass die beiden nicht da sind, nicht öffnen wollen, noch zu retten wären?

Mir kommt einfach die Reihenfolge falsch vor.
Umgekehrt würde es mir sofort einleuchten:
die beiden erfuhren aus der Presse von den Ereignissen in Passau. Der Tod der 3 war amtlich. Datauf bringen sie sich um.
Aber es war eben umgekehrt.
Das bleibt bis heute seltsam und die Erklärungsversuche überzeugen mich nicht.

vielleicht sind die Ereignisse eben nicht Ursache und Wirkung? Vielleicht waren alle Mitglieder an einem Punkt angekommen, an dem sie nicht weiter wussten und haben sich nicht gegenseitig informiert?

Oder es gab eine Übereinkunft, sich zu töten. Aber nicht an einem Tag. (Das halte ich für am wahrscheinlichsten)

Dass die beiden in der Wohnung länger unentdeckt bleiben würden, war wahrscheinlich.
Und die anderen drei brauchten etwas mehr Zeit für die Inszenierung, die ihnen wichtig war. (Hätte fast geschrieben "am Herzen lag".)
Außerdem wollten sie sich vielleicht nochmal auf dem Markt in Österreich zeigen?
Nochmal gemeinsam auftreten.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 09:51
Was dieses Foto anbelangt Beitrag von Kreuzbergerin, Seite 184 bei dem ich nicht erkennen kann, woher es stammt, und nur Haare vor dem Gesicht sehe, das könnte durchaus unter Überschrift firmieren: Carina bei der Gartenarbeit.

Was diesen schon leicht angestaubten RTL-Artikel anbelangt, er stammt vom 17.05.2019,
https://www.rtl.de/cms/armbrust-tote-psychologen-erklaeren-wie-carina-u-vom-sex-guru-manipuliert-werden-konnte-4339811.h...
da kommt eine Psychologin zu Wort und dann ein Biologe sowie ein ehemaliger Kripobeamter.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 10:08
Meine Güte, da ist aber jemand aufgebracht.
Ansel schrieb:Du rätselst selber noch. Da hast du es ja endlich zugegeben!
Endlich? Zugegeben? Ich habe vor mittlerweile einer knappen Wochen geschrieben, und seitdem immer wieder (kann jeder nachprüfen, die Beiträge existieren alle noch), dass es einige Aspekte gibt, die für die Toten schwierig gewesen sein könnten, aber nichts davon so heftig aussieht, dass es allein einen Suizid bedingt, und dann gleich bei 5 Leuten. Wenn Du nicht so selektiv lesen würdest, wäre dir das sicher auch längst aufgefallen. Andere Leute haben es doch auch hinbekommen und es haben sich konstruktive Diskussionen ergeben. Bei Dir sitzen die Scheuklappen aber offenbar bisschen zu fest. Da gibt es nur die böse Aloceria, den Torsten-W-Fan, die nicht blind irgendwelchen unbelegten Gerüchten aus der Presse glaubt, denen du offenbar eine Bedeutung beimisst.
Ansel schrieb:Was genau ist denn fremdartig für dich an der Szene?
Ich habe "fremdartig" nicht grundlos in Anführungszeichen gesetzt. Damit erkenne ich an, dass anderen Leuten dieses seltene Hobby fremd ist (mir selbst ist es nicht fremd, ich kenne die Szene gut). Dinge nicht zu kennen, heißt aber noch lange nicht, dass man sie mit irgendwelchen haarsträubenden Vorurteilen aburteilen kann. Bzw natürlich kann man das, es macht sie nur nicht wahrer.
Ansel schrieb:die Presse der Lüge und Fantasie zu bezichtigen und uns Unkenntnis, Vorurteile und Dummheit? Das hast du so explizit nicht geschrieben, aber es fühlt sich so an, wenn auf jeden Post mit einem destruktiven besserwisserischen Gegenargument geantwortet wird.
Den Schuh mit der Dummheit ziehst du dir selbst an. Das sagt mehr über deine Wahrnehmung aus, als über das, was ich schreibe.
Ansel schrieb:@Alocaria hat ja nun selbst zugegeben, "dass die Szene fremdartig wirkt"
Ja, im Laufe der letzten Woche schon 3 oder 4x. Schön, dass Du es jetzt auch mitbekommen hast.
Ansel schrieb:Ich notiere: Ein kleiner Rückzieher! Wenn es denn einen geheimen Zirkel gibt, ist er soooooo geheim dass niemand etwas darüber wissen könnte. --- Darf man die Exxistenz eines solchen Zirkels denn nicht einmal vermuten?
Du kannst auch vermuten, dass Carina U. von Außerirdischen entführt und durch einen Doppelgänger ausgetauscht wurde. Dafür gibt es bislang genausoviele Beweise.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 10:13
LillyLego schrieb:Meine Vermutung ist, dass Carina und Gertrud möglicherweise "aussteigen" wollten, sich suizidiert haben und dies ggf sogar mit Abschiedsbrief und ganz normaler Post an TW mitgeteilt haben.
LillyLego schrieb:TW muss irgendetwas gegen seine Anhänger in der Hand gehabt haben und damit meine ich nicht nur die vermutete Manipulation und Drohung gg.über den Familien, sondern mehr. Eventuell kompromittierende Fotos? Irgendeine Mitschuld an strafbarem Handeln, nach dem Motto "mitgehangen-mitgefangen"?
.

Warum TW?
schluesselbund schrieb:.....................die StA in Passau von zwei Tötungen auf Verlangen und einem Suizid ausgeht.
Da geht man wohl davon aus, dass TW und KE von CF getötet werden wollten, und diese sich nach den Tötungen selbst richtete. Hier spielt wohl in gewisser Weise die Einvernehmlichkeit eine Rolle
In Wittingen soll es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung geben. Man geht dort von zwei Suiziden aus.
Erstaunlich zu welchen Schlüssen man gelangen kann über die Regenbogenpresseberichten.
VanDusen schrieb:Genau dieses Bild bewog mich, mir einen gewissen Reiterhof näher anzusehen. Dort herrschte 2015, also lange bevor Carina und der Detektiv auf den Plan traten, ebenfalls ein "Incognito"-Look mit ins Gesicht hängenden Haaren.
Wo hast du dir den Reiterhof näher angesehen. Interessieren wurde mich auch das:
LillyLego schrieb:Was hast Du bzgl. früherer Fälle dort herausgefunden?
Allenfalls noch zu den Aktuellen Ereignissen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 10:26
LillyLego schrieb:Haben diese ins Gesicht geschnittenen Haare denn irgend eine Bedeutung? Was hast Du bzgl. früherer Fälle dort herausgefunden?
Ich vermute, die Bedeutung ist ganz einfach: "Ich will nicht erkannt werden". Wie erwähnt gab es schon 2015 Fotos aus dem Umfeld von TW, bei denen eine junge Frau auf einer Website seine Pferde präsentierte. Auch dieser jungen Frau hingen die Haare ins Gesicht, sie vermummte sich zusätzlich mit einer Kapuze, war dadurch nicht persönlich identifizierbar. Als direkten Kontrast dazu gab es auch ein Foto von TW, auf dem er hoch zu Ross stolz direkt in die Kamera blickt.

Auch der Vermieter des Reiterhofs hatte ja erwähnt, dass die jungen Frauen um TW stets gesenkten Hauptes herumliefen. Das kann man als Zeichen von Unterwürfigkeit deuten, man kann es aber auch als Versuch deuten, etwaigen Kameras auszuweichen. Ich tippe auf Letzteres, denn dieses Stur-zu-Boden-blicken-und-nur-das-Nötigste-reden haben die Frauen auch in Abwesenheit von TW beibehalten.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 10:28
@schluesselbund
Das es sich in Passau um zweimaliges Töten auf Verlangen und darauf folgenden Suizid handelt, liegt nahe. Zu diesem Schluß man sicher nicht nur, weil man die Regenbogenpresse konsumiert.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 10:35
Kreuzbergerin schrieb:Dieses Foto zeigt Carina U.
Hat sie außer ihren Haaren noch etwas vor dem Gesicht, eine Halbmaske vielleicht?
Solche Masken aus Spitzenmaterial gibt es in der Gothic-Szene durchaus (hier sieht man ein Foto von einem kleinen Shop, der sowas verkauft), aber die werden schon ziemlich selten getragen. Und wenn, dann zu Kleid/Kostüm, nicht zur Latzhose beim Hoffegen. Für mich sieht das, ehrlich gesagt, eher nach Schatten aus.

Und ja, ich weiß, jetzt wird von manchen wieder Kontra kommen: Aber allzu gruselig ist das Foto kleidungsmäßig nun auch nicht. Langärmliges Shirt und Latzhose - ja, schwarz, aber abgesehen davon? Die schwarz gefärbten Haare fallen natürlich auf, weil Carina einen hellen Teint hat. Aber gilt das wirklich als gruselig? Vielleicht bin ich es schlicht zu gewohnt, denn sowas ist legerer Alltagslook unter Gothics. So laufen etliche rum, ohne dass bei denen irgendetwas Schlimmes passiert ist.
emz schrieb:Was dieses Foto anbelangt Beitrag von Kreuzbergerin, Seite 184 bei dem ich nicht erkennen kann, woher es stammt, und nur Haare vor dem Gesicht sehe, das könnte durchaus unter Überschrift firmieren: Carina bei der Gartenarbeit.
So schätze ich das auch ein.
dietotenreiten schrieb:Denn was ich in den Beiträgen von Aloceria lese,
findet in den allermeisten Punkten meine Zustimmung. Denn es werden in den Beiträgen auch Alternativen gezeigt und es finden sich sehr gute Erklärungen, die eigentlich den Usern hier einen Einblick geben in eine Welt die sie nicht kennen
Ich hätte einen solchen Fragebogen nicht beantwortet weil es klar war wo es hinführt. Mein Respekt das Aloceria ihn beantwortet hat.
dietotenreiten schrieb:Warum nicht einfach mal die Chance nutzen und mit den Leuten, die sich in den Szenen etc. besser auskennen konstruktiv zu unterhalten?
Dankeschön, genau darum geht es! Wenn es zum Beispiel um die Hiphop-Szene ginge (eine Szene, die ich absolut nicht kenne), dann würde ich doch auch nicht vehement irgendwelche Theorien äußern, obwohl ich die Geflogenheiten dort nicht kenne. Ich würde fragen, würde mir von "Insidern" Dinge erklären lassen, weil jemand, der die Szene kennt, der da seit Jahren oder sogar Jahrzehnten drin ist, einfach viel besser bescheid weiß. Wenn mir irgendetwas seltsam vorkommt, aber aus der Szene sagt mir einer (oder mehrere), nee, das ist normal so - ja, dann war es wohl "Fehlalarm". Wieso sollten Szene-Leute die Situation schlechter einschätzen können, als ich als Außenstehende ohne "Vorbildung" zu dem Thema? Ich nahm eigentlich auch mal an, das Forum gibt es, um Fälle gemeinsam zu diskutieren, sich gegenseitig zu informieren, jeder trägt auf seinem "Expertengebiet" bei, und zusammen kommt man dann vorwärts?!
frauzimt schrieb:Umgekehrt würde es mir sofort einleuchten:
die beiden erfuhren aus der Presse von den Ereignissen in Passau. Der Tod der 3 war amtlich. Datauf bringen sie sich um.
Aber es war eben umgekehrt.
Hat die Polizei das mittlerweile veröffentlicht? Vorgestern stand es noch nicht fest. Aber vielleicht ist mir eine neue Meldung entgangen.
frauzimt schrieb:Und die anderen drei brauchten etwas mehr Zeit für die Inszenierung, die ihnen wichtig war.
Das ist allerdings auch ein Punkt, über den ich gestern noch einmal nachgedacht hatte: Sollte das Ende aufwändig aussehen? Wenn ja, warum? Wollte man, dass Leute den Fall genauer untersuchen, statt ihn einfach als "irgendein Suizid" ad acta zu legen? Ich denke nämlich, ohne die ungewöhnliche Tötungsart wäre der Fall nicht so stark in die Medien gekommen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 11:41
Aloceria schrieb:Ich denke nämlich, ohne die ungewöhnliche Tötungsart wäre der Fall nicht so stark in die Medien gekommen.
Doch! Bei dem Vorlauf zur Geschichte ist anzunehmen, dass bei einem Gruppensuizid egal welcher Art, die Hintergründe immer Anlass zur Spekulation gegeben hätten und auch nähere Umstände zu den Toten beleuchtet werden würden.
Aloceria schrieb:Wieso sollten Szene-Leute die Situation schlechter einschätzen können, als ich als Außenstehende ohne "Vorbildung" zu dem Thema? Ich nahm eigentlich auch mal an, das Forum gibt es, um Fälle gemeinsam zu diskutieren, sich gegenseitig zu informieren, jeder trägt auf seinem "Expertengebiet" bei, und zusammen kommt man dann vorwärts?!
Nochmal! Von welcher Szene sprichst Du ständig? Hier werden mehrere Interessengruppen erwähnt und Du versuchst es hier mit Ach und Krach (D)einer Szene zuzuordnen und Dein "Expertenwissen" unterzubringen. Die Vorwürfe sind doch aber ganz andere. Eine vermutete sektenartige Konstellation. Verstrickungen aller Beteiligter - (Opfer sind ja irgendwie alle - die Toten und auch die Überlebenden) sowohl regional, als auch personal und auch auf irgendwelche Arten und Weisen miteinander verwoben, von denen 6 nun tot sind.

Und die Fotos, die da mittelalterliche Kostümierungen anbelangen, die finde ich auch nicht schräg bezogen auf das jeweilige Event und dass man dazu auch Bildmaterial findet. In diese Fotos sollte man also nicht allzu viel reindeuten, außer dass sie eigens eine Szenerie darstellen, die das Event auch ausmacht.
Aloceria schrieb:So laufen etliche rum, ohne dass bei denen irgendetwas Schlimmes passiert ist.
Das stellst Du als Experte hier aber noch ganz anders dar!
Aloceria schrieb am 24.05.2019:Hast Du Gothicfreunde? Dann bitte mal nachfragen, wie oft die schon auf der Straße bepöbelt wurden, mit Ausrufen wie "Scheiß Satanist!" o.ä. Das ist Realität. Und diese Berichterstattung trägt u.A. zu genau sowas bei.
Es geht hier nicht um die Gothicszene. Es geht hier darum, dass 6 Menschen mittlerweile tot sind, einen mutmaßlichen Freitod wählten und div. gemeinsamen Gruppen beiwohnten, die nach den Suiziden eine fragwürdige, langjährige Vorgeschichte und Zusammenhänge aufweisen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 11:57
@Analyst

Schon komisch wie da user Beiträge interpretieren. Schaue doch einfach nochmal meine Beitrag an. In welchem ich @LillyLego zitire. Oder lese doch seinen ganzen Beitrag.
Analyst schrieb:Zu diesem Schluß man sicher nicht nur, weil man die Regenbogenpresse konsumiert.
In der Tat ist es so, dass die STAW dies bekannt gibt. Dei Regenbogenpresse braucht es dazu nicht unbedingt.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 12:01
Interested schrieb:Und die Fotos, die da mittelalterliche Kostümierungen anbelangen, die finde ich auch nicht schräg bezogen auf das jeweilige Event und dass man dazu auch Bildmaterial findet. In diese Fotos sollte man also nicht allzu viel reindeuten, außer dass sie eigens eine Szenerie darstellen, die das Event auch ausmacht.
Ja, da stimme ich Dir völlig zu. Trotzdem gibt es hier Leute, die sich vor diesen Gothic- und Mittelalterfotos gruseln und darin Beweise für Sektentätigkeit sehen wollen. Für mein Empfinden tue ich seit Tagen nichts Anderes, als zu sagen, dass dieses Aussehen im Kontext Gothic und Mittelalter nichts Außergewöhnliches darstellt und keine religiöse oder sonstwie obskure Bedeutung hat. Bitte erkläre mir den Fehler. Ich will keinen Streit, sondern eine konstruktive Diskussion, und verstehe echt nicht, wo das Problem liegt, darauf hinzuweisen, sich nicht von "Fremdartigem" erschrecken zu lassen, sondern die Dinge in ihrem Kontext zu betrachten.

Oder ist gemeint, dass diese Verkleidungen nicht zwangsläufig auf eine Zugehörigkeit zur Gothic- und zur Mittelalterszene hinweisen müssten?
Interested schrieb:Das stellst Du als Experte hier aber noch ganz anders dar!
Da vermischt Du aber zwei sehr unterschiedliche Dinge. Die eine Sache ist, dass man als ungewöhnlich gekleideter Mensch von anderen Leuten auf der Straße mitunter angepöbelt wird. Traurige Sache, passiert aber wirklich. Das andere ist die Frage, ob diese Kleidung - wir hatten es eben schonmal - auf irgendwelche okkultistischen Verstrickungen desjenigen, der diese Kleidung trägt, hinweist. Und da schrieb ich eben: Es gibt sehr viele Leute, die sich kleiden, wie Carina auf dem zuletzt geposteten Foto. Zu 99% sind diese Leute nicht in irgendwelchen Sekten involviert, gehirngewaschen, oder werden gezwungen, sich so zu kleiden (was hier ja auch mal als Mutmaßung bei Carina geäußert wurde). Von der Art der Bekleidung auf dem Foto auf irgendwelche obskuren Machenschaften zu schließen, ist daher gewagt.

Wir hatten das hier nun schon 2x oder 3x, ich frage mich, wieso ich immer wieder dieselbe Frage gestellt bekomme. Ist an meiner Erklärung etwas unklar? Dann würde ich das jetzt gerne klären, damit wir nicht morgen oder übermorgen schon wieder von vorn anfangen müssen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 12:04
Analyst schrieb:Das es sich in Passau um zweimaliges Töten auf Verlangen und darauf folgenden Suizid handelt, liegt nahe.
"Tötung auf Verlangen" ist nach meinem Verständnis nicht gleichzusetzen mit "Beihilfe zum Selbstmord".

TW und KE hätten sich prinzipiell selbst töten können, sie waren physisch nicht in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt, wie u.U. unheilbar kranke Menschen, die sich ggf. gar nicht mehr bewegen können.
Jede/r der Verstorbenen in Passau hätte sich bspw. auch Erhängen oder eigenständig ein für sich bestimmtes Gift einnehmen können.

Es wurde festgestellt, dass Farina C die anderen beiden mit der Armbrust erschossen haben soll, und sich dann selbst richtete.
Es gab bei TW und KE keine Abwehr- oder Kampfspuren, was mich als Laie erstaunt, da ich bei dieser Tötungsart
(wissend, dass man gleich von Pfeilen durchbohrt wird) zumindest Abwehrreflexe erwarten würde.
Für die Person, die als Zweite von Farina C erschossen wurde, wird die Situation wohl noch belastender gewesen sein.
(Möglicher Weise wurden ja doch irgendwelche schmerzlindernden bzw. betäubenden Mittel eingenommen.
Man konnte nicht 100%ig davon ausgehen, dass die Pfeile auch wirklich tödlich treffen.
Die entsprechenden Laborergebnisse bleiben noch abzuwarten.)

Farina C hatte wohl Nerven aus Stahl oder sie agierte möglicher Weise im Zustand vollkommener Gefühllosigkeit.
Zwei nahestehende Menschen ohne Zittern zu erschiessen (was durch das Nachladen bei einer Armbrust scheinbar auch nicht schnell geht), dabei sehr genau zu treffen … den eigenen Tod die ganze Zeit vor Augen zu haben ... sich selbst zum Schluß mit einem einzigen tödlichen Schuss zu treffen …. der Ablauf wirkt sehr kontrolliert.


Ein Testament drückt nicht den Wunsch nach "einer Tötung auf Verlangen" aus, es sei denn, dieser Wunsch würde dort explizit formuliert sein.
Ich könnte mir vorstellen, dass es für Ermittler -ohne diesen ausdrücklichen Wunsch- nicht einfach festzustellen ist, ob es sich zweifelsfrei um "Tötung auf Verlangen", erweiterten Suizid oder ggf. um Mord / Totschlag handelt.
Wenn die Testamente erst vor Ort verfaßt wurden, und ein entsprechendes Verlangen darin geäussert wurde, ist es vermutlich auch schwierig feststellbar, ob der Wunsch freiwillig oder unter Zwang geäußert wurde?

Ich stelle mir die Frage, welcher Voraussetzungen es bedarf, dass man von einem nahestehenden Menschen verlangt,
dass er zwei "enge Freunde" und sich selbst töten soll, insbesondere wenn alle Personen für sich genommen absolut handlungsfähig sind?

Es blieb auf jeden Fall ein Restrisiko. Die agierende Person (Farina C) hätte ggf. die Nerven verlieren können, sich selbst nicht erschiessen können, oder schlecht treffen können, so dass doch jemand überlebt.
D.h. man ist mit der angenommenen gemeinsamen Absprache zu dieser Tötungsart (Erschiessen mit Pfeilen) ein Risiko eingegangen,
welches man bspw. bei Tod durch Erhängen wohl nicht gehabt hätte.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 13:16
So wie ich es bislang verstanden habe, ist doch der Kernpunkt all des Übels die Affinität Einiger zum Mittelalter. Ich selbst würde Ritterspiele eher für bedenkenlos halten, aber ich könnte auch nur was zu mittelalterlicher Musik und Tänzen sagen, meinem Berührungspunkt zu dieser Szene.

Wieso sich da nun sektenartige Strukturen darstellen, wurde bislang nicht unbedingt schlüssig dargelegt, auch wo der Bezug zu Sex-Zirkeln besteht nicht.

Der RTL-Reporter Wolfram Kuhnigk, der sich häufiger mit Sekten zu befassen scheint, bleibt uns da noch einige Erklärungen schuldig. Allerdings wurde er jäh in seinem investigaten Journalismus unterbrochen. Was ihn aber nicht daran hinderte, seine bislang vermeintlich gewonnenen Erkenntnisse weiterzugeben.

.
life-is-life schrieb:"Tötung auf Verlangen" ist nach meinem Verständnis nicht gleichzusetzen mit "Beihilfe zum Selbstmord".
Da Selbsttötungsversuche in Deutschland juristisch nicht belangt werden, ist auch die Beihilfe zum Suizid straffrei. Anders bei Tötung auf Verlangen, strafbar gemäß § 216 StGB.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 13:23
@Aloceria
Interested schrieb:Aloceria schrieb:
Wieso sollten Szene-Leute die Situation schlechter einschätzen können, als ich als Außenstehende ohne "Vorbildung" zu dem Thema? Ich nahm eigentlich auch mal an, das Forum gibt es, um Fälle gemeinsam zu diskutieren, sich gegenseitig zu informieren, jeder trägt auf seinem "Expertengebiet" bei, und zusammen kommt man dann vorwärts?!
Nochmal! Von welcher Szene sprichst Du ständig? Hier werden mehrere Interessengruppen erwähnt und Du versuchst es hier mit Ach und Krach (D)einer Szene zuzuordnen und Dein "Expertenwissen" unterzubringen.
Wenn es darum geht, sich hier als "Expertin" zu outen, dann frag ich mich auch, für welche Szene denn?
Wenn wir (ich) was wissen will, dann frag ich Google. Da finde ich jede Menge Infos, und das auch noch völlig unparteiisch. Während ich bei Dir nur sehe, dass Du alles verharmlosen und verniedlichen willst. Da gibt es einige unheilvolle Bewegungen in den verschiedenen Szenen. Nur zur Info für Dich: es gibt z.B. in der Mittelalterszene sehr wohl eine Bewegung, in der Selbstmord eine gewisse Rolle spielt. Und absoluter Gehorsam und Gebote, was Kleidung und Ernährung angeht. Und das weiss ich nicht aus dem Internet. Bisher habe ich mich hier aber nicht als Expertin dafür aufgespielt und werde es auch nicht.
Bis jetzt sieht es so aus, als ob die Verstorbenen selber nicht wussten, welcher Szene sie folgen wollten. Da könnte man alles mögliche aus einigen Szenen zusammengewürfelt erkennen. Meine persönliche Meinung ist, dass T.W. alles recht war, wenn es ihm nur Gefolgschaft und Geld einbrachte
Im Endeffekt muss es aber einen Grund gegeben haben, dass er und die Frauen aus dem Leben scheiden wollten.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 13:26
https://www.google.de/amp/s/www.mirror.co.uk/news/world-news/horrific-crossbow-massacre-left-five-16019743.amp


Auf diesem Foto sieht TW wesentlich gesünder aus als auf den anderen veröffentlichten.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 13:46
OneEightSeven schrieb:Auf diesem Foto sieht TW wesentlich gesünder aus als auf den anderen veröffentlichten.
Damit willst du uns was nahebringen?
Um was für Krankheiten geht es?
Oder warum stellst du das Foto ins Forum?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 13:50
emz schrieb:So wie ich es bislang verstanden habe, ist doch der Kernpunkt all des Übels die Affinität Einiger zum Mittelalter.
Ich halte das für puren Zufall, der lediglich TWs persönliche Interessen und Hobbys widerspiegelt. Wäre er leidenschaftlicher Modelleisenbahner gewesen, hätten sich diese bzw. ähnliche Ereignisse eben in der Modelleisenbahnerszene ereignet (wobei es ihm Pferde und Mittelalter-Gruftie-Mummenschanz sicherlich einfacher gemacht haben, Jüngerinnen um sich zu scharen, als das schönste H0-Diorama es vermocht hätte).

Kernpunkt allen Übels ist nach meinem Dafürhalten das Zusammentreffen einer starken, manipulativen Persönlichkeit mit orientierungslosen jungen Menschen in Umbruchsituationen ihres Lebens.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

30.05.2019 um 14:09
@Hathora ,

Eigentlich hat @dietotenreiten das in seinem letzten Beitrag hier sehr treffend beschrieben.

Ich kam in diesen Thread, weil ich eventuelle Missverständnisse ansprechen wollte, bevor aus Unwissenheit unwichtige Szenegepflogenheiten von Usern überbewertet werden und sich dann vielleicht über Tage Theorien darauf bilden, die nach Klärung sofort in sich zusammenfallen. Vielleicht bin ich da zu sehr auf Effektivität bedacht, aber das ist eben mein Ansatz hier: Schlüssige Fakten sammeln, Theorien weiterentwickeln, auf das Ziel hinarbeiten, dass die großen Fragen des Falls geklärt werden.

Außerdem wollte ich helfen, Fragen zu klären, falls jemand welche hat (man kann nicht alles ergooglen). Ich merke nämlich ab und an, dass manchen Usern diese ganze Welt mit Mittelalterturnieren und Co ganz fremd ist. Ich denke aber, man kann über ein Thema nur gut urteilen, wenn man sich vorher bisschen informiert hat - dabei ist mir egal, ob bei mir oder anderswo, hauptsache, man weiß, worum es geht.

Um irgendeine Verniedlichung geht es mir auch nicht. Wenn handfeste Beweise für Sekte und Co vorhanden wären, würde ich das natürlich als Fakt annehmen. Aber welche gibt es denn bisher? Ich habe einfach noch nichts gelesen, was für mich Hand und Fuß hatte. Immer wieder werden Fotos gepostet, wo es dann heißt, guck mal, diese gruselige Kleidung, bis hin zu Analysen, wo ein gewöhnlicher viktorianischer Blusenkragen plötzlich als Sklavenhalsband interpretiert wird. Oder die wiederkehrenden Aussagen, dass man von einem Ritual ausgeht, weil die Suizide in Passau mit einem ungewöhnlichen Tatwerkzeug durchgeführt wurden. Das mag jeder anders sehen, aber ich sehe keinen Hinweis darauf, dass die Kleiderwahl bei den Frauen über persönliche Geschmacksfragen hinaus gegangen wäre, und auch die Verwendung von Armbrüsten ist in einem Umfeld, in dem oft mit historischen mittelalterlichen Waffen hantiert wurde, nicht so abwägig.

Dass es auch in jeder Szene "schwarze Schafe" gibt, gefährliche und kriminelle Personen, habe ich vor geraumer Zeit selber geschrieben. Mehrfach sogar. u.A. hier:
Aloceria schrieb am 24.05.2019:Niemand bestreitet, dass es in Szenen, egal welcher, auch wirre und gefährliche Leute gibt. Egal, ob Gothics, Rollenspieler, Kaninchenzüchter oder Fußballverein: Es gibt überall auch Spinner. Das ist bei einer Personengruppe von tausenden von Leuten doch logisch. Zu behaupten, dass alle Leute (jeder einzelne) der eigenen Szene supernett und friedlich wären, wäre falsch.
Ich finde es mittlerweile echt müßig, mich immer wieder zu wiederholen, und einen Tag später kommt wieder genau derselbe Kritikpunkt mir gegenüber.

Und wo Du jetzt schreibst, dass es in der Mittelalter-Szene auch Leute gäbe, die Wert auf absoluten Gehorsam und sowas legen: Wenn Du Dich mit der Szene auskennst, dann weißt Du, dass der größte Teil, geschätzt über 99%, nicht fanatisch oder fragwürdig drauf ist. Ohne weitere Anhaltspunkte sehe ich persönlich also keinen Anlass, bei Mittelalterleuten erst einmal von solchen Fanatikern auszugehen, die es bloß als seltene Ausnahmeerscheinung im Promillebereich gibt.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge