Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mutter und Tochter aus München verschwunden

1.801 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Vermisst, Mutter ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mutter und Tochter aus München verschwunden

03.01.2021 um 16:39
Es muss ja nicht der Hausmüllcontainer in der Anlage Ottobrunner Straße gewesen sein. Die ganze Gegend ist voll von Neu- und Gewerbebauten, Hotels, das große Gartencenter, bis hinüber zu den Gewerbegebieten links und rechts vom Bahngleis. Überall stehen riesengroße Müllcontainer. In diesen Müllbehältern würde kein Mensch nachschauen, ob der Müll ordentlich getrennt ist.

Und falls der Täter die beiden Leichen tatsächlich auf diese Art entsorgt hatte, dann kann er nach ein paar Tagen sicher sein, dass die Müllverbrennung sein Problem auf ewige Zeiten gelöst hat und nie was gefunden wird.

Als Verbringungsorte kann ich mir nur die drei Möglichkeiten vorstellen: Wald, Müllverbrennung über Container oder Kiesuntergrund in Neuperlach.


melden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

03.01.2021 um 17:18
Gibbet in München denn keine Anlagen zur Müllsortierung?
Spätestens da wären ja Funde bestätigt worden. Auch handelt es sich ja wohl um 2 Leichen.. Kann ich mir irgendwie auch so gar nicht vorstellen..


1x zitiertmelden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

03.01.2021 um 17:40
Zitat von MissRedfordMissRedford schrieb:Gibbet in München denn keine Anlagen zur Müllsortierung?
Spätestens da wären ja Funde bestätigt worden. Auch handelt es sich ja wohl um 2 Leichen.. Kann ich mir irgendwie auch so gar nicht vorstellen..
"Die "Anlagen zur Müllsortierung" in München sind die verschiedenfarbigen Tonnen, die vor den Haustüren stehen. Nur der Inhalt der gelben Säcke könnte nachsortiert werden, aber von unserem Wertstoffhof weiß ich, dass diese zumindest bei uns auch direkt zur Müllverbrennung kommen.

Auch bei den Gewerbemüllcontainern kann ich mir nicht vorstellen, dass die jemand nachsortiert. Genauso bei den Restmüllbehältern der privaten Haushalte, die kommen, soweit ich weiß, gleich zur Müllverbrennung..


1x zitiertmelden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

03.01.2021 um 17:56
Und trotzdem: Skrupel (wegen Mülltrennung) beim Teppich und bei 2 menschlichen Leichen nicht?
Für mich macht es damit wahrscheinlicher, dass er die Frau und Jugendliche auch irgendwo abgelegt / vergraben hat...


2x zitiertmelden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

03.01.2021 um 18:10
Zitat von MomomoMomomo schrieb:Auch bei den Gewerbemüllcontainern kann ich mir nicht vorstellen, dass die jemand nachsortiert. Genauso bei den Restmüllbehältern der privaten Haushalte, die kommen, soweit ich weiß, gleich zur Müllverbrennung..
Selbst wenn der Müll verbrannt wird, die Müllwagen kippen den Müll nicht direkt in den Ofen, sondern in einen Lagerraum wo Kranfahrer den Müll noch umschichten und am Ende in den Ofen geben. Die Kranschaufeln sind wirklich riesig, aber bei gleich zwei Leichen....ich weiß nicht.


1x zitiertmelden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

03.01.2021 um 18:23
Zitat von ringelnatzringelnatz schrieb:Skrupel (wegen Mülltrennung)
Nicht Skrupel wegen Mülltrennung, sondern dass jemand seinen in den Hausmüllcontainer geworfenen Müll kontrolliert.
Zitat von Lars01Lars01 schrieb:Selbst wenn der Müll verbrannt wird, die Müllwagen kippen den Müll nicht direkt in den Ofen, sondern in einen Lagerraum wo Kranfahrer den Müll noch umschichten und am Ende in den Ofen geben. Die Kranschaufeln sind wirklich riesig, aber bei gleich zwei Leichen....ich weiß nicht.
Hier ein Bericht über die Müllentsorgung in Frankfurt und mit welchem Aufwand dort Leichenteile gefunden wurden. Ganz ausschließen würde ich nicht, dass man mit viel Glück eine Leiche über die Müllverbrennung entsorgen könnte.

https://www.faz.net/aktuell/wie-die-polizei-aus-tonnen-von-muell-eine-leiche-barg-14358338.html


melden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

03.01.2021 um 23:13
@bodensee hat etwas angesprochen, was ich ganz vergessen hatte.

Der Angeklagte gibt an, beide Frauen würden noch leben. Er kann aber dazu nichts Genaueres sagen, weil er dann ihr Leben gefährden würde. Deshalb hatte er auch den Antrag gestellt, der Prozess solle ohne Öffentlichkeit fortgeführt werden.

Der Prozess läuft, aber die Medien berichten nicht, was ist der Grund hierfür?
Da kommt man doch auf die abstrusendste Verschwörungstheorie :D


melden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

04.01.2021 um 00:04
Zitat von MaifalterMaifalter schrieb:In den großen silber Containern würde das wohl gehen, aber wenn der Container noch sehr leer ist, deutet das wohl darauf hin, dass die Müllabfuhr erst da war und es wieder knapp eine Woche dauert, bis sie kommt. Die Leichen würden also mitunter einige Tage im Container verwesen und sicher auch zu riechen beginnen.
Die Müllabfuhr wäre meine ich Montag gewesen.
Zitat von MaifalterMaifalter schrieb:Ich kenne es auch nur so, dass für Restmüll eher immer zu wenig Tonnen da sind und die ziemlich vollgestopft sind und die Bewohner oder der Hausmeister öftet mal stopfen müssen, dass noch was reinpasst.
Ja, aber man könnte vielleicht einen Teil des Mülls rausnehmen und in eine andere Tonne tun oder mitnehmen und woanders entsorgen.
Zitat von ringelnatzringelnatz schrieb:Und trotzdem: Skrupel (wegen Mülltrennung) beim Teppich und bei 2 menschlichen Leichen nicht?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Skrupel der Grund dafür waren, dass er den Teppich nicht im Müll entsorgt hat.


2x zitiertmelden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

04.01.2021 um 01:19
Zitat von menarimenari schrieb:Ich kann mir nicht vorstellen, dass Skrupel der Grund dafür waren, dass er den Teppich nicht im Müll entsorgt hat.
Er sagt es zumindest so.
Hier ein Zitat aus dem entsprechenden Artikel
Zitat von MomomoMomomo schrieb am 19.10.2020:Auch Teppich und Fußmatte habe er entsorgt, weil es nicht möglich gewesen sei, sie zu reinigen. Als Grund dafür, dass er sie nicht in die Mülltonne, sondern ins Unterholz warf, gab er Mülltrennung an. Er habe «jetzt erst begriffen, dass er die Teppiche in den Restmüll hätte werfen können».

https://www.wn.de/Welt/Vermischtes/4297427-Prozessauftakt-in-Muenchen-Frau-und-Stieftochter-verschwunden-Mann-bestreitet-Vorwuerfe



1x zitiertmelden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

04.01.2021 um 01:19
Zitat von menarimenari schrieb:Ich kann mir nicht vorstellen, dass Skrupel der Grund dafür waren, dass er den Teppich nicht im Müll entsorgt hat.
Ich denke , er hat die Opfer mit dem Auto woanders hin gefahren u die Teppiche später aus Zeitmangel , aber bestimmt aus Blödheit in der Nähe entsorgt .


melden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

04.01.2021 um 01:32
In der Restmülltonne hätte ich die Teppiche ehrlich gesagt auch nicht entsorgt , das wäre aufgefallen, vor allem auf dem Hintergrund der späteren Ereignisse .
Daran hätten sich Nachbarn erinnert .


melden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

04.01.2021 um 02:18
Die Schlussfolgerung des Ganzen ist doch, dass wenn er sich nicht getraut die Matte im Hausmüll zu entsorgen (aus welchen Gründen auch immer), wird er das wohl auch nicht mit den Leichen gemacht haben.


melden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

04.01.2021 um 02:36
@Karajana
Warm auch immer , ich glaube, dass er vielleicht erst später erkannt hat , dass die Teppiche nicht zu reinigen sind u er sie deshalb entsorgen wollte .
Der Besuch des Ex Mannes stand an u er hatte keine Zeit mehr . Anders kann ich mir das nicht vorstellen , dass er sie nicht weiter weggefahren hat, sondern nur in der nähe entsorgt hat .
Man darf sich hier keine große gedankliche Abwägung vorstellen ...sondern nur viel „ Glück“ bei der leichenbeseitigung . So schlimm das klingen mag . Ist aber so .


melden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

04.01.2021 um 07:21
Sorry, Bearbeitungszeit war abgelaufen.
Der zitierte Beitrag von falstaff wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
In diesem Fall scheint es nur schwer möglich eine Story zu erzählen, die auf Totschlag oder gar Körperverletzung mit Todesfolge hinauslaufen würde. Hätte er nur die Frau getötet, wäre das möglich - aber die zeitversetzte Tötung der Tochter bricht ihm das Genick, weil sie mindestens das Mordmerkmal der Verdeckungsabsicht, wahrscheinlich aber auch das der Heimtücke erfüllt. Insofern ist es ziemlich egal, was er zu seiner Verteidigung vorbringt.
Das Geraune von der Russenmafia ist allerdings erbärmlich und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Verteidiger das für eine gute Idee halten. Sie müssen aber ihren Mandanten vertreten und wenn der sich nicht von solchen Aussagen abbringen lässt, dann müssen sie eben auch diese Aussagen vertreten.


melden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

04.01.2021 um 08:09
Zitat von emzemz schrieb:Er sagt es zumindest so.
Und jetzt? Ich gehe nicht davon aus, dass man den Aussagen eines Mordangeklagten grundsätzlich trauen kann, sondern, dass er alles sagen würde, was aus seiner Sicht irgendwie entlastend wirken könnte.
Die Wahrheit erwarte ich dabei am Allerwenigsten.


1x zitiertmelden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

04.01.2021 um 10:48
Zitat von menarimenari schrieb:Und jetzt?
Er wollte die Öffentlichkeit ausgeschlossen haben und nun berichtet auch kein Medium mehr von dem Prozess.
Warum, das wissen wir nicht.

Damit sollten wir es eigentlich auch bewenden lassen. Wir erfahren nichts Neues. Natürlich können wir nun alles nochmal durchdiskutieren, bringt uns aber auch nicht weiter.


3x zitiertmelden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

04.01.2021 um 11:26
Wahnsinn das Ganze! Wollte nur kurz die erste Seite lesen, dann bin ich hängen geblieben für über 6 Stunden!

Zitat von @Momomo
schrieb am 30.10.2020:
Mehr habe ich über den zweiten Verhandlungstag nicht gefunden:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-prozess-mutter-tochter-indizien-1.5097232

Nicht viel neues, außer dass der Tatverdächtige und seine Frau wahrscheinlich nach der Heirat jeder seinen eigenen Namen behalten haben.
Es wird im Bericht der SZ von Roman H. berichtet und nicht von Roman Gertsuski.

ich finde interessant, dass er die Ermittlerin dort im Gericht provokant fragt, ob sie irgendwas gefunden hat? Klappsparten oder Säure? Schon sehr frech!

Auch der folgende Absatz:
Einen Tag nach dem Verschwinden der Frauen übergab Roman H. seinen Laptop einem Freund und erklärte ihm, wie er seine Geschäfte in Russland weiterführen könne. Er sagte ihm, "Masha ist weg. Jeden Moment kann die Polizei mich holen." An jenem Tag habe Roman H. einen Kratzer im Gesicht gehabt, sagt der Freund. Schließlich traf sich H. noch mit seinem Vater, um ihm die Papiere für seine Wohnung in St. Petersburg zu übergeben.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-prozess-mutter-tochter-indizien-1.5097232

Versteht dies jemand?

Dort steht auch, dass er finanziell am
Ende wäre, ohne seine Frau. Was war denn sein Job genau? Logistik ist ein breites Feld. Tony Soprano war auch im Logistik-Gewerbe und in der Müllentsorgungsbranche. Logistik kann auch Möbelpacker sein, oder UPS Kurier. Spedition/Container/Zoll Import/Export. Hatte er Urlaub oder einfach nur Wochenende und ist dann noch schnell in den Baumarkt? Eigenartig ist auch der Dolmetscher. Er lebte doch über 20 Jahre in Deutschland.

Ich persönlich denke nicht, dass die Leichen im Müll verschwunden sind. Eher irgendwo im Wasser oder Moor versenkt, oder verbrannt, oder sie leben und wurden ins Ausland verschleppt/verkauft.

Ich denke nicht, dass er alles alleine gemacht hat. Weiss nicht warum, ich glaube auch nicht, dass er so dumm ist wie er vorgibt zu sein.

Hat man auf den Teppichen seine DNA gefunden? Vielleicht hat jemand anderes die Teppiche dummerweise im Wald abgelegt.?

Ich habe viele Artikel über die Russenmafia gelesen. Die schüchtern ein, verschleppen, morden, erpressen und halten sehr zusammen. Da spricht keiner, selbst wenn sie Jahrzehnte hinter Gittern wandern.

Vielleicht war es eine Strafe, ein Geschäft? Oder er oder seine Frau hatte Schulden, falsche Freunde? Oder hat eine Abholung bestellt?

Ich glaube die ganze Geschichte nicht so sehr. War das Blut in der Wohnung von den beiden? Also DNA? Wenn er wirklich die Frau erschlagen hat und es ein Unfall war, hätte er die Polizei holen können, ein Märchen erzählen/Überfall, oder grosser Streit, Notarzt usw. Tragisch in jedem Fall. Er wäre besser davon gekommen, als beide umzubringen und zu beseitigen. Da muss ggf. mehr im Spiel sein.

Angenommen die wurden „nur“ sehr stark geschlagen/verletzt und dann verschleppt.?
Oder nur die Tochter musste sterben, wegen einem Grund und danach musste die Mutter verschwinden?

Ich glaube da kommt noch eine grosse Überraschung. Vielleicht leben sie tatsächlich noch und werden irgendwo festgehalten?

Die Hoffnung stirbt zuletzt und Wunder gibt es tatsächlich ab und zu.

Jedoch glaub ich leider nicht an Müllentsorgung und baldigen Leichenfund.
Zitat von emzemz schrieb:Er wollte die Öffentlichkeit ausgeschlossen haben und nun berichtet auch kein Medium mehr von dem Prozess.
Warum, das wissen wir nicht.

Damit sollten wir es eigentlich auch bewenden lassen. Wir erfahren nichts Neues. Natürlich können wir nun alles nochmal durchdiskutieren, bringt uns aber auch nicht weiter.
sehe dies genauso wie emz!


melden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

06.01.2021 um 02:18
Man muss nur mal richtig schimpfen:
Nach dem spurlosen Verschwinden einer Mutter und ihrer Tochter in München steht der Ehemann der Frau und Stiefvater des Mädchens vor Gericht.
...
Der Angeklagte stritt die Vorwürfe zu Beginn des Prozesses ab. Die Strafkammer hat bislang Termine bis März 2021 geplant.
https://www.tag24.de/justiz/gerichtsprozesse-muenchen/muenchen-diese-grossen-prozesse-ziehen-sich-ins-neue-jahr-audi-chef-stadler-jennifer-w-terror-mord-1775778

Auch wenn es nichts zu den Inhalten gibt, wenigstens wissen wir jetzt, der Prozess läuft.


melden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

17.02.2021 um 11:54
Nur der Vollständigkeit halber, heute werden die schlussplädoyers erwartet, deutlich früher als ursprünglich terminiert
https://www.abendzeitung-muenchen.de/muenchen/mordprozess-um-vermisste-mutter-und-tochter-neigt-sich-dem-ende-zu-art-706817


melden

Mutter und Tochter aus München verschwunden

17.02.2021 um 12:27
Super. Dann könnte sogar heute noch ein Urteil ergehen.


1x zitiertmelden