Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

786 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Leipzig, Ikea, Ohnmachtsanfälle, Yolanda

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

21.02.2020 um 01:32
Irgendwie erinnert mich dieser Fall an Maria Baumer. Die hatte auch die Zeit vor ihrem Verschwinden so Erinnerungslücken, die sich keiner erklären konnte und wo auch keine medizinische Ursache gefunden werden konnte. Heute muss man davon ausgehen, dass ihr Verlobter, der sie vermutlich auch umgebracht hat, regelmäßig betäubt hat.

By the way, ich glaube nicht, dass so etwas hier der Fall ist. Dafür gibt’s ja gar keine Anzeichen. Aber die Ohnmachtsanfälle könnten eine ganz andere Ursache haben, auf die man so gar nicht kommen würde. Was das sein könnte, weiß ich allerdings auch nicht. Ich glaube aber, wenn sie einen Unfall gehabt hätte oder Suizid begangen hätte, hätte man sie schon gefunden.

Außerdem, selbst wenn sie auf dem Weg zum IKEA ohnmächtig geworden ist, dann hätte sie ja aus dem Bus aussteigen und sich auch von der Straße entfernen müssen, ansonsten wäre sie ja sofort entdeckt worden. Und warum sollte sie das tun?


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

21.02.2020 um 08:06
laikaaaaa
schrieb:
Ich glaube aber, wenn sie einen Unfall gehabt hätte oder Suizid begangen hätte, hätte man sie schon gefunden.
Manche Suizidenten werden nie gefunden, andere nie identifiziert, das ist also kein Argument.
laikaaaaa
schrieb:
Außerdem, selbst wenn sie auf dem Weg zum IKEA ohnmächtig geworden ist, dann hätte sie ja aus dem Bus aussteigen und sich auch von der Straße entfernen müssen, ansonsten wäre sie ja sofort entdeckt worden. Und warum sollte sie das tun?
Warum hätte sie sich letztes Jahr von der Wandergruppe entfernen sollen? Sie hat es getan, das ist Fakt.


Schade, dass man den Fall hier nicht diskutieren kann, aber ich bin mir sicher, hier liegt kein Verbrechen vor.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

21.02.2020 um 08:29
Lars01
schrieb:
Was bleibt ihm aber anderes übrig als ihre Entscheidung zum Umgang mit den Ohnmachtsanfällen hinzunehmen, seine Tochter ist erwachsen und für eine Zwangseinweisung wird kein Grund bestehen.
Ja, das ist richtig. Wenn sie sich in dem Alter weigert, kann er wohl nichts machen. Und von Zwangseinweisung war nicht die Rede. Man versucht ja auch, wenn es nötig ist, auch bei jungen,erwachsenen Kindern, Rat zu geben als Elternteil: Spricht mit ihnen, macht auf Gefahren aufmerksam etc. Das hatte ich gemeint. Vllt. hat er das ja auch versucht, es kommt mir nur so vor,als ob er ihre Entscheidung, die für mich immer noch etwas trotzig wirkt, hingenommen hat. Wenn es um einen harmlosen Schnupfen gehen würde, wo man seinem Kind sagt, nehm die Jacke mit etc. kann ich das verstehen, aber in dem Fall,macht man sich ganz andere Gedanken und das finde ich auch legitim und angebracht, weil man ja nicht mit dem 18. Lebensjahr sein Interesse abstellt an dem Wohlergehen des Kindes. Nicht zu verwechseln mit Übereltern,die nicht loslassen können. Es kommt auch immer drauf an, wie man so etwas vermittelt und der Vater hat ja einen guten Draht zu ihr. Das Ausmaß ist nur ein völlig anderes.

Ich bin nur überrascht über die Länge der Ohnmacht, die für mich immer noch ein ganz anderes Bild der gedundheitlichen Situation zeigt, als angenommen, weil wir bis dato immer davon ausgingen, dass es sich um kurze Ohnmachtsanfälle handelte, die kommen und genauso schnell wieder gehen. Doch das ist ja nicht der Fall. Es kann ja durchaus anders sein.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

21.02.2020 um 10:16
GhOuTa
schrieb:
Ähm nur als kleine Korrektur: Sie ist nicht nachts verschwunden, sondern nachmittags/abends. Es hiess, die Gruppe sei von einem Berg zurück an den Schluchsee zu ihrem Camp. Erst da hätten sie gemerkt, dass Yolanda nicht dabei ist. Dann hätten sie zunächst eigenständig gesucht. Erst als sie sie nicht fanden, hätten sie um/gegen 20:00 die Polizei involviert (so stehst in der POL-Meldung die verlinkt wurde). Und selbst da ist es dort um diese Jahres- und Tageszeit noch hell.

Was das Verhalten von Yolanda bzgl dieses Ohnmachtsphänomens angeht, da müsste man ja erst einmal ein Gesamtbild haben. Der Vater sagte das ja in Kripo Live eher so in einem Nebensatz, dieses "sie will dann immer gar nichts vom Arzt wissen und sagt es geht mir gut".
Ja, so hat sich das abgespielt. Es war eine Jugend/Kindergruppe die tagsüber mit mehereren Betreuern unterwegs war. Da geht es auch lebhaft zu, manche laufen voraus, bleiben zurück oder laufen auch mal neben dem Weg. Nach der Rückkehr ins Lager wurde irgendwann bemerkt, dass Yolanda fehlte, irgendwann haben sie sich dann auf die Suche gemacht und als es dunkel wurde die Bergwacht/Polizei verständigt. Wie lange Yolanda bis zu ihrem Auffinden tatsächlich ohnmmächtig war, ob sie vielleicht zwischendurch wieder zu sich kam weiß ich nicht, sie erinnert sich wohl selbst nicht mehr daran.

Das ganze war an einem Mittwoch, gefunden wurde sie Donnerstag 14:00 Uhr, danach ins Krankenhaus gebracht, dort untersucht und am Freitag wieder entlassen. Direkt nach der Entlassung ist sie wieder an den Schluchsee gefahren und hat den Rest des WE dort verbracht (nicht mehr mit der Kindergruppe, aber mit einer guten Freundin).

Soweit ich weiß hat Yolanda nicht gerne zugegeben dass ihr etwas fehlt - aber wie das eben so ist wenn jemand ohnmächtig wird holen andere Personen den Arzt. Klare Ursachen konnten dann aber nicht festgestellt werden.

Und ja, ich kenne Yolanda - wobei "kennen" schon übertrieben ist. Meine Tochter ist im selben Alter und gut mit ihr befreundet. Und ja, unsere Töchter erzählen uns längst nicht alles, da geht es Yollis Vater sicher nicht anders als mir.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

21.02.2020 um 11:29
@henkslap
Danke für die Rückmeldung und Aufklärung!

Darf ich fragen, wovon man in Yolandas Bekannten- und Freundeskreis ausgeht, was passiert sein könnte?


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

21.02.2020 um 15:50
ja @kodama so sehe ich das auch!

ist ein bisschen wie bei Lars Mittank...da darf man die relevanten Dinge auch nicht ansprechen...deshalb ist eine Diskussion hier wie dort nicht sehr ergiebig.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

28.04.2020 um 22:26
Gibts in dem Fall Neuigkeiten? Bei sowas wird ja doch eher regional berichtet...


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

28.04.2020 um 23:53
schustermaedel
schrieb:
Gibts in dem Fall Neuigkeiten? Bei sowas wird ja doch eher regional berichtet...
Es gibt nur diesen Artikel hier, aber der ist hinter ner Bezahlschranke: https://www.mz-web.de/saalekreis/studentin-yolanda-seit-halbem-jahr-verschwunden-was-wird-nun-aus-dem-fall--36442204

Aber es steht ja direkt im Vorschautext, dass es keine neuen Anhaltspunkte gibt, oder zumindest, dass die Polizei nicht darüber reden will.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

29.04.2020 um 03:42
laikaaaaa
schrieb:
Es gibt nur diesen Artikel hier, aber der ist hinter ner Bezahlschranke: https://www.mz-web.de/saalekreis/studentin-yolanda-seit-halbem-jahr-verschwunden-was-wird-nun-aus-dem-fall--36442204

Aber es steht ja direkt im Vorschautext, dass es keine neuen Anhaltspunkte gibt, oder zumindest, dass die Polizei nicht darüber reden will.
Hier ist derselbe Text ohne Paywall zu lesen.
https://theworldnews.net/de-news/studentin-yolanda-seit-halbem-jahr-verschwunden-was-wird-nun-aus-dem-fall
Aber überhaupt nichts neues drinnen. Vor 5 Wochen wurde offenbar beratschlagt ob man weiter-ermitteln soll. Die Entscheidung ist unbekannt.

So wenig Informationen wie in diesem Fall hört man selten. Man könnte spekulieren, dass sie eine Spur verfolgen, die sie nicht öffentlich verfolgen wollen. Vll wird sie ja irgendwo in einem fernen Land vermutet und jede Andeutung würde verursachen, dass sie sich ein anderes Bleibe sucht. Dazu würde auch passen dass Ermittlungen im fernen Ausland ziemlich schwierig durchzuführen sind, v.a. wenn die Zielperson der Ermittlungen eine 'Erwachsene mit selbstbestimmtem Aufenthalt außerhalb ihrer gewohnten Umgebung' ist und das eigentlich formal-rechtlich gar keine Ermittlungen veranlassen muss und dementsprchend wenig Unterstützung vonder Polizei-Behörde des anderen Staates zu erwarten ist.
Würde das Kommunikationsverhalten der Polizei bei einem vermuteten Tötungsdelikt dem anderer Delikte dieser Art entsprechen?
Normalerweise werden da doch mehr Infos rausgelassen, wenn man ein Tötungsdelikt vermutet. Gerade wenn es nicht gelöst werden kann, kommen irgendwann konkrete Fragen, die sich auf den Kern des Verdachts beziehen. Oder stimmt das gar nicht?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die einfach gar nichts haben.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

29.04.2020 um 17:55
ich schon, glaube aber auch nicht an ein Verbrechen.

Suizid ist meine Theorie...vielleicht gibt es dafür mehr Anzeichen, als öffentlich gemacht wurden?

wäre es anders, also es konkrete hinweise auf ein verbrechen gibt, wäre ich enttäuscht und überrascht wie wenig hier kommuniziert wird...

das ist in anderen, ähnlichen fällen ganz anders..z.b. Rebecca R.

nun, eigentlich egal...rausgekommen ist bei beiden fällen genau nichts!


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

29.04.2020 um 18:44
Hallo zusammen
Ich habe die ersten dutzend Seiten gelesen und stelle mir die Frage wie intensiv die Polizei sich mit der besagten Freundin beschäftigt hat mit der Y sich treffen wollte um eine Veranstaltung an der Hochschule zu besuchen wie es eingangs hieß. Ich habe hier gelesen dass die Freundin ausgesagt habe sie habe den ganzen Tag nicht an Y gedacht und sich erst abends versucht zu melden als sie sich auf den Weg machte:


https://www.tag24.de/nachrichten/yolanda-k-kripo-live-suche-vermisste-leipzig-freundin-spricht-hinweise-1338012

Ich frage mich ob es nicht möglich ist dass das Treffen doch statt fand und dabei etwas passiert ist.

Des weiteren finde ich es bemerkenswert dass nur einige Jahre zuvor ebebfalls eine Studentin aus der Region ums Leben kam nach einer Vergewaltigung. Das hat die Polizei veranlasst das Gelände der Kunst Hochschule zu durchsuchen. Gibt es am Ende einen Zusammenhang und noch mehr verschwundene Mädchen zu befürchten?


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

29.04.2020 um 18:57
Infostream
schrieb:
Ich frage mich ob es nicht möglich ist dass das Treffen doch statt fand und dabei etwas passiert ist.
Also da würde mir jetzt nichts einfallen was da zwischen zwei Freundinnen / Studienkolleginnen passiert sein könnte was 1. ein Verschwinden von Y. zur Folge hätte und 2. von der Freundin NICHT thematisiert worden wäre.

Einen Zusammenhang mit dem älteren Fall?
Schwer zu sagen. MMn aber eher nicht.
GhOuTa
schrieb:
Normalerweise werden da doch mehr Infos rausgelassen, wenn man ein Tötungsdelikt vermutet.
Ja, sehr seltsam.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

29.04.2020 um 19:32
Schade, dass sich der/die Bekannte von Yolanda nicht mehr gemeldet hat, der hier bereits geschrieben hatte.

Irgendwie bin ich auch immer mehr davon überzeugt, dass es sich um einen Suizid handeln könnte. Aus den selben Gründen wie oben genannt.

Wibei ich diese Ohnmacht, die sie während dieser Wochenendfreizeit hatte, einfach so unfassbar seltsam finde. So viel an der "Geschichte" ist komisch. Ich kann mir keinen Reim auf ihr Verhalten im Schwarzwald machen und irgendwie verknüpfe ich das sehr stark mit ihrem Verschwinden. Also ich denke, dass da ein Zusammenhang besteht.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

29.04.2020 um 23:22
Okay, der Artikel ist echt sehr inhaltsleer. Verstehe nicht, warum man sowas hinter ne Paywall setzt, aber okay. Irgendwie erinnert mich die dünne Informationslage an den Mordfall Stefan M., der sich ebenfalls vor ein paar Jahren in Leipzig ereignete. Der ist auch bis heute ungelöst und es wurde extrem wenig von der Polizei nach außen kommuniziert. Hier nochmal ein Überblick: https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Mord-in-Leipzig-Plagwitz-bleibt-nach-Zeugen-Befragungen-w...

Man würde denken, wenn die Polizei derart im Dunkeln tappt und einen Suizid oder ein freiwilliges Verschwinden ausschließen (ob sie das tun, weiß ich nicht, aber falls es so ist) könnte man mit etwas mehr Infos rausrücken. Aber keine Ahnung. Vielleicht haben sie eine heiße Spur oder vermuten etwas anderes als ein Verbrechen, auch wenn das nie rausklang und es dazu, soweit ich das sehe, auch keine Anhaltspunkte gibt.
Infostream
schrieb:
Ich habe die ersten dutzend Seiten gelesen und stelle mir die Frage wie intensiv die Polizei sich mit der besagten Freundin beschäftigt hat mit der Y sich treffen wollte um eine Veranstaltung an der Hochschule zu besuchen wie es eingangs hieß. Ich habe hier gelesen dass die Freundin ausgesagt habe sie habe den ganzen Tag nicht an Y gedacht und sich erst abends versucht zu melden als sie sich auf den Weg machte:
Ich denke, dass sie so weitsichtig waren, diese Freundin zu befragen und sich da kein Tatverdacht ergeben hat. Wenn sie tatsächlich in Halle gewesen wäre würde es, denke ich, auch andere Zeugen geben die sie und die Freundin dort gesehen hätten und es würde auch nicht erklären, warum ihr Handy sich bereits nachmittags ausschaltete. Die besagte Freundin wurde ja auch bei Kripo Live interviewt und naja, das sah für mich nicht so aus, als wäre da irgendwas im Argen.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

01.05.2020 um 00:09
Maifalter
schrieb:
Irgendwie bin ich auch immer mehr davon überzeugt, dass es sich um einen Suizid handeln könnte. Aus den selben Gründen wie oben genannt.
Ich bin total unschlüssig. Es gibt einige Dinge, die dafür sprechen könnten, wie hier schon erwähnt.
Zu Anfang gab es ja auch Suchen durch die Freikirche, der sie angehörte, und einige Aufrufe über soziale Medien. Das ist ja auch (zumindest für die Öffentlichkeit sichtbar) eingestellt worden... was, wenn man an ein Verbrechen glaubt, ja doch sehr seltsam erscheint.

Wiederum aber verwundert mich ihr Plan, den sie für den Tag hatte (Einkauf bei IKEA, sogar was genau sie einkaufen wollte, erzählte sie ihren Mitbewohnern ja). Da ich es wirklich nicht weiß: würde ein Mensch mit suizidalen Absichten seinen Tag planen und die Planung anderen mitteilen, zudem die abendliche Verabredung nicht absagen, wenn man mit einer anderen Geschichte (Bsp. "Ich bin für drei Tage Freunde besuchen" o.ä.) die Chance erhöhen könnte, erst mal nicht als vermisst zu gelten?


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

02.05.2020 um 14:51
Hallo zusammen
Mir ist hier folgendes aufgefallen:
Sherlocke
schrieb am 08.10.2019:
Die Suche nach Yolanda wird dadurch erschwert, dass die Leipziger Busse nicht standardmäßig mit Kameras ausgestattet sind
Das scheint aber gar nicht der Stand der Dinge zu sein?
In einer Anfrage der Grünen ergab sich 2017 als Antwort

"Die Leipziger Verkehrsbetriebe haben alle Straßenbahnen und Busse mit Videotechnik ausgerüstet."

Weiter heißt es:
"Die Aufnahmen werden 24 bis 72 Stunden gespeichert und anschließend automatisch überschrieben"

https://www.gruene-fraktion-leipzig.de/beitrag/anfrage-aktueller-stand-der-video%C3%BCberwachung-durch-beh%C3%B6rden-eig...

Bereits in den Abendstunden ihres verschwindens konnte die Polizei Mithilfe eines Suchhundes ihre Spur bis zum Südplatz verfolgen.

Wieso wurden also diese Kamera Aufnahmen nicht gesichtet?? Offenbar hat man hier wohl die 24 Stunden verstreichen lassen und war untätig, bis die Aufnahmen überschrieben wurden?

Leider ist es im allgemeinen sehr ruhig geworden um den Fall. Wird hier die Panne der Polizei absichtlich vertuscht? Weiß einer mehr dazu?


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

02.05.2020 um 16:14
ich finde es auch schade, dass es so ruhig ist um Yolanda...was meine These des Suizids stützt...


an eine Vertuschung, eine Verschwörung, glaube ich kaum...das kann genau so ins Reich der Fabeln wie die Organmafia.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

02.05.2020 um 16:48
Steh gerade auf dem Schlauch.
Arbeitet hier im Yolanda-Fall die gleiche Polizei wie in der Sophia Lösche Tragödie?


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

02.05.2020 um 17:12
Oh Gott ja.
Dimitroffstr., es ist die selbe Polizei-Direktion wie bei Sophia.

Das erklärt doch einiges...


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

02.05.2020 um 17:21
Ventil
schrieb:
an eine Vertuschung, eine Verschwörung, glaube ich kaum...das kann genau so ins Reich der Fabeln wie die Organmafia.
Wäre nicht das erste Mal dass bei der Polizei Leipzig Pannen passieren... Von Verschwörung war keine Rede. Lediglich Vertuschung bezüglich der eigenen pannen


melden
350 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt