Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

1.030 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leipzig, 2009 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

24.09.2020 um 19:14
Zitat von m.1806m.1806 schrieb:Wussten die Mitbewohner dann anscheinend gar nicht dass sie noch eine Freundin besuchen wollte? Weil sie ja abends dann mit Suchen begonnen haben?
Kann ich mir nicht vorstellen, dass sie es wussten, sie sind sicherlich davon ausgegangen, dass sie nach Ikea wieder Heim kommt und sind nach Ladenschluss und entsprechender Rückfahrzeit unruhig geworden, denn wenn sie noch nach Halle wollte, dann wäre es sicher spät geworden oder sie hätte gar dort übernachtet. Anders kann man sich die Schnelle Suche nicht erklären.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

24.09.2020 um 19:20
Zitat von NaturalJuiceNaturalJuice schrieb:Wobei ich sagen muss, die Einkaufsliste der Vermissten erscheint recht normal. Kleiner Klimperkram, der passte vermutlich in eine große Tüte. Kein Grund in einen LKW oder Transporter einzusteigen. Es sei denn, der Bus nach Halle oder Leipzig war an diesem Tag schon weg und sie zu spät dran.
Naja ein Grund in einen LKW zu steigen oder auch eine andere Mitfahrgelegenheit muss nicht zwingend schweres Gepäck sein, kommt leider immernoch öfter vor, als man denkt, dass junge Leute sowas machen, möglich um Zeit zu sparen. Den Einkauf (Vorhang + Stange und Schreibtischlampe empfinde ich trotzdem als recht sperrig, gerade wenn man im Anschluss nicht gleich Heim will, aber das sieht wahrscheinlich auch jeder anders.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

24.09.2020 um 19:39
Was ich sehr seltsam finde: Yolanda ist verschwunden und der Vater denkt als erstes, sie könnte aufgrund des schönen Wetters draußen übernachtet haben.

https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/yolandas-vater-im-interview-100.html

Zuesrst denkt man doch, sie könnte bei Freunden sein oder mit ihnen unterwegs.

Wenn der Vater so denkt, vermute ich, sie hat öfters draußen übernachtet, es gab auch diesen seltsamen Vorfall, wo sie sich von einer Gruppe entfernte und auch am nächsten Tag erst wieder auftauchte, wegen einer Ohnmacht.

Unvorstellbar für mich, das jemand in Leipzig in einer WG wohnt und dann wahrscheinlich ab und zu mal draußen übernachtet, was immer das bedeutet mag.


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

25.09.2020 um 08:51
Zitat von MomomoMomomo schrieb:Unvorstellbar für mich, das jemand in Leipzig in einer WG wohnt und dann wahrscheinlich ab und zu mal draußen übernachtet, was immer das bedeutet mag.
Es gibt viele sehr schöne Seen rund um Leipzig, wo im Hochsommer immer mal Leute im Freien übernachten, aber eben im Hochsommer und mit Begleitung. Ich würde sowas auch ausschließen, vorallem mit dem Einkauf von Ikea, dafür nichts für die Übernachtung. Der Vater greift wahrscheinlich nach jedem Strohhalm, um die Lage für sich irgendwie zu erklären.


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

25.09.2020 um 09:16
Zitat von obskurobskur schrieb:Der Vater greift wahrscheinlich nach jedem Strohhalm, um die Lage für sich irgendwie zu erklären.
Lt. Interview war das aber der erste Gedanke. Das finde ich merkwürdig. Später wäre es für mich auch so wie du schreibst, nämlich eine Möglichkeit, mit der Situation umzugehen.

Ich kann mir immer mehr vorstellen, dass auch ein Suizid in Frage käme wegen dieser ganzen Geschichten von draußen übernachten. Vielleicht möchten dieses Wort die Angehörigen nur nicht offen aussprechen.

Gerade für die Situation mit der Gruppe, bei der Y. als Betreuerin dabei war, sich absonderte und erst am nächsten Tag wieder auftauchte. Eine Erklärung dafür musste für die Gruppe gefunden werden, denke ich, und da könnte es wohl für alle Beteiligten besser gewesen sein, lieber von einer Ohnmacht zu sprechen als von einem Suizidversuch.

Auch Y. könnte Abwesenheiten (oder diese eine nächtliche Abwesenheit) mit ihrem schwachen Kreislauf bzw. mit Ohnmachten erklärt haben, um ihre Angehörigen zu schonen, obwohl evtl. Suizidabsichten dahintersteckten.


2x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

25.09.2020 um 09:22
Im Gegensatz zu uns kennt der Vater seine Tochter. Wenn das sein erster Gedanke war, hat sie das vielleicht schön öfter gemacht. Es war im September letztes Jahr ja noch warm, warum also nicht. Es gibt tatsächlich Menschen, die das trotz festem Wohnsitz machen (ich liebe es auch, allerdings beschränke ich mich meistens auf Camping- und Zeltplätze, wenn man sowieso schon da ist (und einfach kein Zelt aufbaut). Aber es gibt Menschen, die das viel extremer betreiben. Das mit IKEA wurde ja erst später klar, auch, dass sie gar nichts dabei hat zum draußen schlafen (Schlafsack oder Decke oder so).


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

25.09.2020 um 11:36
Ich fand den Vater im Interview eigentlich als ziemlich lieb und fürsorglich. Auch wie er vom Talent seiner Tochter geschwärmt hat, war irgendwie herzig.

Was ich aber nicht ganz verstanden hab, er sagte:
Insgesamt hat es ihr auch in Leipzig gut gefallen, aber sie hatte auch ein paar Jahre lang körperliche Probleme und hat sich dann dafür entschieden, ins Ausland zu gehen.
Quelle: https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/yolandas-vater-im-interview-100.html

Im ersten Moment dachte ich, sie ist deshalb ins Ausland, weil es ihr hier körperlich nicht gut ging? Ist es vielleicht zuviel Druck, der sie im wahrsten Sinne des Wortes immer mal wieder ohnmächtig werden lässt?


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

25.09.2020 um 16:19
Zitat von NaturalJuiceNaturalJuice schrieb:Im ersten Moment dachte ich, sie ist deshalb ins Ausland, weil es ihr hier körperlich nicht gut ging?
Ich glaube, das war in dem einen Artikel einfach missverständlich formuliert. Sie hat wohl in Jordanien ein Auslandssemester o.ä. gemacht, aber jetzt nicht WEIL es ihr körperlich schlecht ging. Der Vater hat sich halt wegen ihrer Ohnmachtsanfälle (ich nehme an, dass nur das damit gemeint war) Sorgen gemacht, was mit ihr passieren könnte, wenn sie ins Ausland geht. Aber ich denke nicht, dass das sonst irgendwie zusammenhing.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

25.09.2020 um 19:03
Zitat von MomomoMomomo schrieb:Ich kann mir immer mehr vorstellen, dass auch ein Suizid in Frage käme wegen dieser ganzen Geschichten von draußen übernachten. Vielleicht möchten dieses Wort die Angehörigen nur nicht offen aussprechen.

Gerade für die Situation mit der Gruppe, bei der Y. als Betreuerin dabei war, sich absonderte und erst am nächsten Tag wieder auftauchte. Eine Erklärung dafür musste für die Gruppe gefunden werden, denke ich, und da könnte es wohl für alle Beteiligten besser gewesen sein, lieber von einer Ohnmacht zu sprechen als von einem Suizidversuch.

Auch Y. könnte Abwesenheiten (oder diese eine nächtliche Abwesenheit) mit ihrem schwachen Kreislauf bzw. mit Ohnmachten erklärt haben, um ihre Angehörigen zu schonen, obwohl evtl. Suizidabsichten dahintersteckten.
Ja so wie du es schreibst, könnte ich es mir tatsächlich auch noch vorstellen, vielleicht verweist er deshalb nach draußen, dass man mehr in der Natur nach ihr sucht. Man würde als Elternteil auch nicht alle Gedanken der Öffentlichkeit mitteilen wollen. Irgendwie muss sie aber doch mal gefunden werden, nach so langer Zeit.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

25.09.2020 um 20:25
Zitat von MomomoMomomo schrieb:Gerade für die Situation mit der Gruppe, bei der Y. als Betreuerin dabei war, sich absonderte und erst am nächsten Tag wieder auftauchte. Eine Erklärung dafür musste für die Gruppe gefunden werden, denke ich, und da könnte es wohl für alle Beteiligten besser gewesen sein, lieber von einer Ohnmacht zu sprechen als von einem Suizidversuch.
Erfahrungsgemäß dringt so was aber früher oder später durch.
Menschen ratschen und munkeln ja gerne und viel.

Sie hätte, als sie da im Aug 19 umgekippt ist, noch 10km mit u.a. 350m Meter Steigung zu bewältigen gehabt, um zum Schluchsee zurückzuwandern, wo die Gruppe ihr Lager hatte.

Wenn man gerade umgeknallt ist und die Nacht einbricht, und man immer noch unfit ist, kann es evtl sogar die bessere Idee sein, liegen zu bleiben und auf den nächsten Tag zu warten. Wenn man natur-affin ist, macht einem das dann auch nicht die Angst, die die meisten dabei hätten.

Allerdings gibt es schon ein paar Ungereimtheiten. Damals, Aug-2019 hieß es, eine Wanderin hätte sie entdeckt am Waldrand sitzend. Heute, sie hätte nach Erholung des Akkus am nächsten Morgen eine SMS schicken können und sie sei dann auch noch geortet worden - also muss der Akku noch einen ganzen Moment gehalten haben.
Ist jedenfalls eine andere Darstellung. Aber die Polizei hält sich eben, wenn keine Straftat vorliegt, auch gerne mal bedeckt mit Details.

Die Summe von allen Infos, die man so hat, würden mich nicht so an Suizid denken lassen.
Also rein von den beiden Rahmen, einmal auf einer Wanderung, wo sie fürchten muss, gesucht und gefunden zu werden und in Leipzig, dass sie sich mit der Freundin verabredet. Ist jedenfalls nicht so das Typische.
Hätte sie einen Versuch unternommen (Pulsadern, Tabletten) wäre das im KH auch nicht unverborgen geblieben.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

25.09.2020 um 20:31
ich bin ja von Anfang an von einem Suizid ausgegangen und dabei bleibe ich auch.

nichts deutet hier auf ein Verbrechen hin, aber doch einiges auf "Schwierigkeiten" von Jolanda.

so oder so...möge sie bald gefunden werden!


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

25.09.2020 um 20:34
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Vll hat er ja nicht so genau draufgeschaut und das Ticket war für den 25.9
Zitat von laikaaaaalaikaaaaa schrieb:Nee, das hätte man doch rausgefunden. Und wenn sie geplant hätte, am nächsten Tag heimlich abzuhauen, hätte sie das wohl kaum vor ihrem Vater gekauft.
Wer suchet der findet. Wer nicht sucht, nicht.
Also kurz, kann man sich sicher sein, dass alle Flüge ab Leipzig/Halle oder auch Berlin, Dresden geprüft wurden?
Da wäre ich mir gar nicht so sicher. Die Fluggast-Daten werden mW zwar alle für 5 Jahre beim BKA gespeichert.
Aber ich würde vermuten die normale Kripo muss das immer erst aufwendig beantragen und der Zugriff muss richterlich genehmigt werden. Macht man dann bestimmt nur, wenn man die Erwartung hat, die Genehmigung zu bekommen. Aber so 100% weiss ichs nicht.
Der Aspekt wurde jedenfalls noch nie erwähnt dass geprüft worden wäre ob sie ins Ausfland geflogen ist.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

25.09.2020 um 20:37
Zitat von VentilVentil schrieb:so oder so...möge sie bald gefunden werden!
Ja, das ist am wichtigsten.

Bei einem Suizid müsste sie sich aber auch einiges vorher überlegt haben um nicht gefunden zu werden. Kommt ja aber wohl schon vor.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

26.09.2020 um 17:04
Zitat von LOleanderLOleander schrieb am 20.09.2020:Oleander20.09.2020 um 01:33

Mich wundert dass der Aspekt "Drogen' hier noch nicht in den Raum geworfen wurde. Könnte auf jeden Fall merkwürdige" Ohnmachtsanfälle" die sie abtut und unbekannte Ortsabwesenheiten erklären.
Ich arbeite im psychiatrischen Bereich und tippe auf eine Narkolepsie mit Kataplexie. Kataplexien werden oft durch intensive Gefühle ausgelöst (Lachen, Wut, Angst,...), können aber auch einfach so aus dem Nichts auftreten.


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

26.09.2020 um 17:54
Zitat von SchwarzesKatzeSchwarzesKatze schrieb:Ich arbeite im psychiatrischen Bereich und tippe auf eine Narkolepsie mit Kataplexie. Kataplexien werden oft durch intensive Gefühle ausgelöst (Lachen, Wut, Angst,...), können aber auch einfach so aus dem Nichts auftreten.
Y. hat sich bei ihrem "Ohnmachtsanfall" aber von der Gruppe weiter entfernt, sie muss gespürt haben, dass sich etwas ankündigt. Das spricht für mich für keine klassische Narkolepsie oder Kataplexie.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

10.10.2020 um 00:46
Zitat von NaturalJuiceNaturalJuice schrieb am 24.09.2020:Die Sache mit dem Ticket ist allerdings interessant. Wurden die Flughäfen denn mal überprüft?
Diese Fragestellung finde ich ebenfalls sehr interessant, kenne mich allerdings auch nicht damit aus, welche Voraussetzungen vorliegen müssen, damit die EB auf die (5 Jahre lang, wie @GhOuTa schrieb) gespeicherten Daten zugreifen können.

Yolanda müsste ja ihren Reisepass mitgenommen haben, wenn sie ins (nicht EU-) Ausland reisen wollte, kann mich aber nicht daran erinnern je etwas darüber gelesen / gehört zu haben, ob sich dieser nach ihrem Verschwinden noch in der WG befand, oder ob dieser mit Yolanda zusammen verschwunden ist (hatte sie eigentlich ihre Brieftasche / Portemonnaie, EC-Karte, evtl Bargeld ...) bei sich?
Bin mir nicht mehr sicher, ob ich darüber (anfangs) mal etwas gelesen habe und "auf die Schnelle" bin ich auch via Suchfunktion hier im Thread auch nicht fündig geworden.


2x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

10.10.2020 um 01:07
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Yolanda müsste ja ihren Reisepass mitgenommen haben, wenn sie ins (nicht EU-) Ausland reisen wollte, kann mich aber nicht daran erinnern je etwas darüber gelesen / gehört zu haben, ob sich dieser nach ihrem Verschwinden noch in der WG befand, oder ob dieser mit Yolanda zusammen verschwunden ist (hatte sie eigentlich ihre Brieftasche / Portemonnaie, EC-Karte, evtl Bargeld ...) bei sich?
Bin mir nicht mehr sicher, ob ich darüber (anfangs) mal etwas gelesen habe und "auf die Schnelle" bin ich auch via Suchfunktion hier im Thread auch nicht fündig geworden
Na, Geld in irgendeiner Form muss sie mindestens dabei gehabt haben, bar oder/und Karte, da sie ja bei IKEA einkaufen wollte.
Von sonstigen Dokumenten wie Pass oder Perso, weiß ich auch nix.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.10.2020 um 23:54
Zitat von ThoFraThoFra schrieb am 10.10.2020:Yolanda müsste ja ihren Reisepass mitgenommen haben, wenn sie ins (nicht EU-) Ausland reisen wollte, kann mich aber nicht daran erinnern je etwas darüber gelesen / gehört zu haben, ob sich dieser nach ihrem Verschwinden noch in der WG befand, oder ob dieser mit Yolanda zusammen verschwunden ist (hatte sie eigentlich ihre Brieftasche / Portemonnaie, EC-Karte, evtl Bargeld ...) bei sich?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das überprüft wurde. Gerade nach so langer Zeit ohne sonstige Hinweise. Also Flugdaten, Passagiere, ob ihr Pass irgendwo registriert wurde... ich glaube nicht, dass sie freiwillig weg ist. Zumindest nicht offiziell mit ihrem Pass über Flugzeug.


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

19.10.2020 um 20:06
Zitat von laikaaaaalaikaaaaa schrieb:Zumindest nicht offiziell mit ihrem Pass über Flugzeug.
Aber welchen Grund / Anlass sollte Yolanda gehabt haben, sozusagen "inoffiziell abzutauchen"?
Aus den Infos, die wir durch die Presse bzw Podcast/TV - Berichte haben, ergibt sich für mich nicht unbedingt ein Motiv dafür, warum sie aus ihrem bisherigen Leben hätte verschwinden wollen.
Außer den "ominösen Ohnmachtsanfällen" ist uns eigentlich nicht viel über Probleme in Yolandas Leben bekannt.

Du schriebst ja auch @laikaaaaa , dass Du nicht glaubst, dass Yolanda freiwillig "verschwunden" ist, da bin ich ganz Deiner Meinung.

Was es wirklich mit diesen Ohnmachtsanfällen bei Yolanda auf sich hatte und ob einer dieser Anfälle evtl zu ihrem Tod geführt haben könnte bzw evtl ein Verunfallen in irgendeiner Form begünstigt hat, wissen wir natürlich nicht.
Yolanda hat die Ursache dieser "Anfälle" ja wohl nicht ärztlich abklären lassen, sonst wüsste man mehr darüber und könnte auch besser einschätzen, wie wahrscheinlich ein evtl kausaler Zusammenhang zwischen den Anfällen und einem eventuellen Unfallgeschehen wäre.
Dass ihre sterblichen Überreste (noch) nicht gefunden wurden, macht diese Möglichkeit m E nicht weniger plausibel, es kommt ja häufiger vor, dass Leichen bzw sterbliche Überreste viele Jahre lang unentdeckt bleiben, z B im Fall Tanja Gräff so geschehen.


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

20.10.2020 um 13:27
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Was es wirklich mit diesen Ohnmachtsanfällen bei Yolanda auf sich hatte und ob einer dieser Anfälle evtl zu ihrem Tod geführt haben könnte bzw evtl ein Verunfallen in irgendeiner Form begünstigt hat, wissen wir natürlich nicht.
Yolanda hat die Ursache dieser "Anfälle" ja wohl nicht ärztlich abklären lassen, sonst wüsste man mehr darüber und könnte auch besser einschätzen, wie wahrscheinlich ein evtl kausaler Zusammenhang zwischen den Anfällen und einem eventuellen Unfallgeschehen wäre.
Dass ihre sterblichen Überreste (noch) nicht gefunden wurden, macht diese Möglichkeit m E nicht weniger plausibel, es kommt ja häufiger vor, dass Leichen bzw sterbliche Überreste viele Jahre lang unentdeckt bleiben, z B im Fall Tanja Gräff so geschehen.
Die Ohnmachtanfälle neben sich Synkope, bitte mal googeln. Sind nicht ungewöhnlich in jungen Jahren bei Frauen oder auch Jungs. Mein Sohn hatte mal damit zu tun. Das tritt plötzlich auf, evtl. wird einem kurz schwindelig, so dass man sich noch setzen kann. Die größte Gefahr dabei ist, dass man gerade auf der Straße ist oder woanders wo es brenzlig werden kann. Die Betroffenen lernen aber, insofern es länger anhält, damit umzugehen. Ich bin mir sehr sicher, das das ärztlich besprochen wurde. Man kann nur nicht viel daran machen.


1x zitiertmelden