Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

8.964 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wald, Frankreich, Hunde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

29.03.2021 um 15:47
Zitat von VentilVentil schrieb:danke dir @davyjones08!

was heisst wohl "Ich lasse es stechen" ?🤔
ich lasse ihn (Curtis) einschläfern?
Das hatte er ja mehr oder weniger auch bei der Polizei geäußert, als Curtis sich in ihn verbiss.

Eins ist klar, hat ein Hund einmal diese Grenze überschritten und ist mit Erfolg davon gekommen bzw. hat darin seine Bestätigung gefunden, wird er dieses bei Bedarf immer wieder tun. DAS war ihm offensichtlich sehr wohl bewusst. Spätestens nach der Attacke auf ihn selbst durch Curtis auf der Polizeiwache.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

29.03.2021 um 15:48
Zitat von VentilVentil schrieb:was heisst wohl "Ich lasse es stechen" ?🤔
Das ist deepl geschuldet, ich denke da werden unsere Französisch Cracks mehr zu sagen können.

Übersetzt man den Satz Je le fais piquer alleine, erhält man:

Ich lasse es ablegen
Ich lasse es absetzen
Ich lasse ihn abstellen

Ich denke es heißt sowas wie ich lasse Ihn einschläfern.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

29.03.2021 um 15:59
Im Übrigen denke ich, dass ihm das auch vorher bewusst war. Da ist mehr vorgefallen, als publik wurde. Allein der KH-Aufenthalt von Elisa im Mai 2019 deutet darauf hin. Aber auch sein Aufbruch von der Arbeit nach dem Anruf von Elisa an ihrem Todestag.

M.E. wusste er genau, was ablief und wollte seinen Hund retten, bevor jemand die Szene bemerkte.

Elisa war ihm egal. Davon bin ich völlig überzeugt. Anders kann man sich sein Verhalten nicht erklären.

Er wusste mit ihrem Anruf, dass sie das, was da passiert, nicht überleben kann. Ihm war Curtis aber wichtiger. Curtis war in seinen Augen in Gefahr, wenn herauskäme, was er getan hat und welcher Abstammung er war. Sonst hätte er bei ihrem ersten Anruf auf Arbeit sofort die Rettungskräfte/Polizei alarmiert und wäre erst dann aufgebrochen, zu ihr zu fahren. Oder er hätte die Rettungskräfte während seiner Fahrt alarmiert. Aber nein, er fährt 45 Minuten lang, um dort am Wald anzukommen und sie zu suchen. Und als er ihre Leiche findet, packt er sich Curtis, fährt nach Hause, säubert ihn und bittet eine Nachbarin, die Polizei zu rufen. Er selbst telefoniert derweil mit Curtis Züchterin, seiner Schwester ... Evtl. sogar bevor er die Nachbarin bat, die Polizei zu rufen.

Mann Mann Mann


1x zitiertmelden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

29.03.2021 um 16:09
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:Elisa war ihm egal. Bzw. wusste er, dass sie das, was da passiert, nicht überleben kann
Egal glaube ich nicht, ich denke eher die Hoffnung stirbt zuletzt. Die Hoffnung das Sie sich bis zu seinem eintreffen gegen den Hund behaupten kann oder irgendwie retten kann, zwar verletzt wird, aber eben nicht tödlich.
Ich denke wirklich, das ganze Ausmaß wurde Ihm erst vor Ort klar und da fing er an eine falsche Entscheidung nach der anderen zutreffen, weil es nur noch um seine Haut ging.


1x zitiertmelden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

29.03.2021 um 16:28
Zitat von davyjones08davyjones08 schrieb:Egal glaube ich nicht, ich denke eher die Hoffnung stirbt zuletzt. Die Hoffnung das Sie sich bis zu seinem eintreffen gegen den Hund behaupten kann oder irgendwie retten kann, zwar verletzt wird, aber eben nicht tödlich.
Ich denke wirklich, das ganze Ausmaß wurde Ihm erst vor Ort klar und da fing er an eine falsche Entscheidung nach der anderen zutreffen, weil es nur noch um seine Haut ging.
Ja, da sind wir wohl sehr unterschiedlicher Meinung, was ja aber legitim ist.

Ich hatte anfangs auch solche Gedanken. Also, dass er geschockt war etc. DAS wäre ich nämlich definitiv auch. Und solch ein Schock lässt einen auch tatsächlich völlig bizarr handeln. Dem war aber bei ihm nicht so. Er handelte nicht bizarr sondern sehr stringent.

Aber ganz ehrlich:
- Wer lässt den Leichnam seines Partners/Partnerin einfach so liegen, fährt nach Hause, wäscht den Hund und telefoniert mit der Züchterin und der eigenen Schwester (Polizistin) - Schock? sieht m.E. ganz anders aus, selbst so erlebt.
- Wer fährt, ohne irgendjemanden zu alarmieren 45 minuten lang, wohl wissend, dass die anrufende Person auf das schlimmste attackiert wird (vorgeblich sogar durch mehrere Hunde) und nicht mehr ans Handy geht?
- Wer erfindet Geschichten, dass Jagdhunde daher kamen, wo er seine tote, zerfleischte Frau fand?
- Wer fragt ihm begegnenden Jäger nach einem potentiell gefährlichen Hund, wenn er doch seine Frau retten will, die angeblich von Jagdhunden angegriffen wurde und hilflos irgendwo im Wald liegt?

Ich lasse es. Da ist zu viel Ungereimtes, wenn man dem Typen glauben will.

Ich habe meine Meinung dazu. Ich akzeptiere, dass andere Menschen ihn positiver sehen. So ist das Leben.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

29.03.2021 um 16:47
@Cuchulain
Ich denke auch nicht, dass sie ihm egal war. Er wollte sie sicher retten aber eben nicht Dritten den Vortritt lassen. Und wichtiger als Curtis scheint ihm seine eigene Situation gewesen zu sein.
In jedem Fall zeugt sein sofortiger Aufbruch an der Arbeitsstelle davon, dass er sich einer Lebensgefahr von Elisa sehr bewusst war.
Deine anderen Gedanken zu seiner Reaktion teile ich. War von Anfang an sehr suspekt.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

29.03.2021 um 17:01
@Cuchulain

Das von Dir wiedergebende meinte ich aber damit. Ich sehe EC bestimmt nicht positiver als Du, er wollte Sie sicher retten und wie gesagt die Hoffnung, das Sie es irgendwie schafft, die stibt zuletzt. Handy runtergefallen, hat sich auf einem Baum verschanzt, was auch immer warum Sie nicht rangehen konnte. Ja es war grob fahrlässig weder Polizei noch Krankenwagen zu informieren, aber bis dahin kann es zumindest nachvollziehen, auch wenn es schwer fällt,
Der Rest, da ging es nur noch darum seine Haut zu retten


melden
melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

29.03.2021 um 21:14
Auf Twitter verlinkte der Blogger "Benoit Blanc" das folgende Video von BFMTV:

BFMTV, 29. März 2021
https://www.bfmtv.com/police-justice/affaire-curtis-confrontation-entre-christophe-ellul-et-la-famille-d-elisa-pilarski_AN-202103290244.html


Begleitend dazu (und ich kann das nicht bestätigen mangels Sprachkenntnissen) gibt es folgende Gerüchte:
- Ellul soll an besagtem Tag noch bis 18.00 versucht haben, Elisas Handy anzurufen (es wird wild spekuliert, ob er das wohl tat, um verräterische SMS wie oben zu löschen)
- auf dem Handy sollen viele Fotos von Curtis ohne Maulkorb gefunden worden sein

Kann Jemand das bestätigen?


1x zitiertmelden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

29.03.2021 um 21:18
ich danke euch @davyjones08 und @Cuchulain!

hätte ich auch selbst drauf kommen können🙈

und ja, ich teile eure Meinung, aber ich verurteile ihn wohl noch ein bisschen schärfer als ihr.

es ging Ellul immer nur um eines...Ellul!

er hat nicht nur Eliza und das Kind auf dem Gewissen, auch Curtis und vor allem hat er der Rasse, der Hundehaltung etc. einen ganz ganz schlechten Dienst erwiesen.

der Typ ist ...

Cochones würden ihm wenigstens jetzt! gut tun.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

29.03.2021 um 22:56
Ich denke hier wird das mit der SMS etwas klarer ...
À l’issue de la confrontation judiciaire qui s’est tenue lundi 29 mars, l’oncle de la Béarnaise Elisa Pilarski a mentionné un message qui mettrait en cause le chien Curtis
Nouvel épisode dans l’enquête concernant la mort, par morsures canines, de la Béarnaise Elisa Pilarski en novembre 2019 dans l’Aisne. Une confrontation judiciaire entre son compagnon Christophe Ellul et la famille de la jeune femme s’est tenue lundi 29 mars au tribunal de Soissons selon les informations de BFM TV.

Cette confrontation intervient après la mise en examen pour homicide involontaire de son compagnon Christophe Ellul le 4 mars. Celui-ci est propriétaire du chien Curtis, incriminé par un rapport vétérinaire et les analyses ADN comme étant responsable de la mort d’Elisa Pilarski.

L’oncle d’Elisa Pilarski, Vincent Labastarde, s’est exprimé à l’issue de la confrontation devant les caméras de BFM TV. Il fait notamment mention d’un SMS envoyé par Christophe Ellul ayant pour contenu « je le fais piquer », après l’ « appel de détresse » de la Béarnaise à son compagnon et père de l’enfant qu’elle portait. « Par ce seul SMS, il reconnaît que son chien est à l’origine du décès de ma nièce », estime l’oncle qui y voit une « preuve irréfutable ».

Il a aussi déploré le « déni » dont ferait toujours preuve le compagnon. L’avocat de ce dernier, Me Novion, a été joint en vain ce lundi.
Quelle: https://www.sudouest.fr/pyrenees-atlantiques/bearn/affaire-pilarski-un-sms-du-compagnon-qui-incrimine-le-chien-curtis-1840703.php?utm_medium=Social&utm_campaign=echobox&utm_source=Facebook&fbclid=IwAR2Dd5iYm6d3-0lxpIs2eyGajSXIBbNuKfoMTa9R3StMjZYeQ-5pyWycw_E#Echobox=1617046259


Übersetzung
Am Ende der gerichtlichen Konfrontation, die am Montag, den 29. März stattfand, erwähnte der Onkel der Bearnaise Elisa Pilarski eine Nachricht, die den Hund Curtis belasten würde
Neue Episode in den Ermittlungen zum Tod, durch Hundebisse, der Bearnaise Elisa Pilarski im November 2019 in der Aisne. Eine gerichtliche Konfrontation zwischen ihrem Lebensgefährten Christophe Ellul und der Familie der jungen Frau fand nach Informationen von BFM TV am Montag, den 29. März, vor dem Gericht von Soissons statt.

Diese Konfrontation kommt nach der Anklageerhebung wegen Totschlags an ihrem Lebensgefährten Christophe Ellul am 4. März. Letzterer ist der Besitzer des Hundes Curtis, der durch einen tierärztlichen Bericht und eine DNA-Analyse als verantwortlich für den Tod von Elisa Pilarski belastet wird.

Der Onkel von Elisa Pilarski, Vincent Labastarde, sprach nach der Konfrontation vor den Kameras von BFM TV. Er erwähnte insbesondere eine von Christophe Ellul gesendete Textnachricht mit dem Inhalt "Ich lasse ihn einschläfern", nach dem "Notruf" der Frau aus der Béarnaise an ihren Partner und Vater des Kindes, das sie trug. "Durch diese eine SMS erkennt er an, dass sein Hund die Ursache für den Tod meiner Nichte ist", so der Onkel, der darin einen "unwiderlegbaren Beweis" sieht.

Er beklagte auch die "Verweigerung", die der Begleiter immer zeigen würde. Der Anwalt des letzteren, Herr Novion, wurde am Montag vergeblich kontaktiert.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)



melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

29.03.2021 um 23:18
Hier findet sich ausführlicher was der Onkel von Elisa bei BFMTV preisgab auch bezüglich der auf dem Smartphone gefundenen Bilder

https://www.lefigaro.fr/flash-actu/mort-d-elisa-pilarski-une-confrontation-a-eu-lieu-entre-sa-famille-et-christophe-ellul-20210329
Ce lundi, «on attendait des réponses (...) mais ça fait un an et demi (que Christophe Ellul) est dans le déni, qu'il ne sait pas, qu'il ne se rappelle pas» et «qu'il manipule la justice», a regretté sur BFMTV, à la sortie de cette confrontation, l'oncle de la jeune femme, Vincent L. Le téléphone portable de la victime, placé sous scellés le jour du décès, a été «analysé quinze mois après, à la demande de mon avocat», a-t-il poursuivi.

L'expertise a révélé qu'elle avait «pris pas moins de 20 photos avec Curtis qui se promène en forêt de Retz, avec elle, en laisse, mais non muselé», a-t-il assuré, précisant que ces images étaient «horodatées (...) cinq minutes avant qu'elle ne soit attaquée». «A 13H45, alors que M. Ellul est en voiture pour gagner la forêt de Retz suite à l'appel de détresse de ma nièce à 13H19, il va envoyer un SMS à ma nièce dans les termes suivants: ''je le fais piquer''. Par ce seul SMS, il reconnaît que son chien est à l'origine du décès de ma nièce», a estimé Vincent L. Mais «il ne se rappelle pas avoir écrit (ce SMS), il dit qu'il ne sait plus», a-t-il regretté.
Quelle: https://www.lefigaro.fr/flash-actu/mort-d-elisa-pilarski-une-confrontation-a-eu-lieu-entre-sa-famille-et-christophe-ellul-20210329

Übersetzung mit Deepl und Google
An diesem Montag "erwarteten wir Antworten (...), aber es ist eineinhalb Jahre her (dass Christophe Ellul) ist in der Verleugnung, er weiß nicht, er erinnert sich nicht" und "er manipuliert die Justiz", sagte auf BFMTV, am Ende dieser Konfrontation, der Onkel der jungen Frau, Vincent L. Das Handy des Opfers, unter Verschluss am Tag des Todes, wurde "fünfzehn Monate später auf Antrag meines Anwalts analysiert", fuhr er fort.

Das Fachwissen ergab, dass sie " nicht weniger als 20 Fotos mit Curtis gemacht hatte, der mit ihr an der Leine im Wald von Retz spazieren geht, aber nicht mundtot gemacht wurde ", versicherte er und gab an, dass diese Bilder " mit einem Zeitstempel versehen waren (.. .) fünf Minuten bevor es angegriffen wurde “. "Um 13:45 Uhr, während Herr Ellul nach dem Notruf meiner Nichte um 13:19 Uhr in den Retzer Wald fährt, schickt er eine SMS an meine Nichte mit folgendem Wortlaut: 'Ich lasse ihn einschläfern'. Durch diese eine Textnachricht gibt er zu, dass sein Hund die Ursache für den Tod meiner Nichte ist", sagte Vincent L. Aber "er erinnert sich nicht daran, (diese Textnachricht) geschrieben zu haben, er sagt, er weiß es nicht mehr", bedauerte er.
das ist schon harter Tobak ....


1x zitiertmelden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

29.03.2021 um 23:27
Wenn das so stimmt, dann hat sich wohl die Maulkorbfrage geklärt... und Curtis hat doch niemals einen getragen.

Aber das wäre wirklich heftig. Wenn Ellul wirklich wusste dass Curtis gerade Elisa angreift und in höchster Not ist und NICHT die Polizei/Rettungsdienst ruft obwohl er weiß dass er eine gewisse Zeit brauchen wird um dort anzukommen, das wirft kein gutes Licht auf ihn.

Das Theater da nach mit den falschen Anschuldigungen an die Jagdhunde, den Einzug bei Elisas Mutter, die Tränenkampagne und die Spendensammelung für Curtis...


Das wird wirklich sehr spannend.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

30.03.2021 um 00:15
@jaska
@AVIOLI

Danke für die Informationen und Links.
Zitat von jaskajaska schrieb:- Ellul soll an besagtem Tag noch bis 18.00 versucht haben, Elisas Handy anzurufen (es wird wild spekuliert, ob er das wohl tat, um verräterische SMS wie oben zu löschen)
Benoit Blanc zitiert auf Twitter aus dem verlinkten Bericht von BFMTV (übersetzt):
"Christophe Ellul hat am Tag der Tragödie bis 18 Uhr Elisas Telefon angerufen, um das Telefon zu finden."*

Demnach hat Christophe noch mehrere Stunden, nachdem er Elisa tot aufgefunden hatte, auf ihrem Handy angerufen. Vermutlich hat er das Handy also im Retz-Wald gesucht, konnte es aber nicht finden. (Vielleicht lag es in einem Gebüsch oder unter Laub und war leise oder auf Vibration gestellt.) Später wurde es dann von der Polizei bei der Spurensuche gesichert.

Natürlich stellt sich die Frage, warum Christophe so dringend das Handy finden wollte, und die Vermutung, dass er die Entdeckung seiner SMS an Elisa ("Ich werde ihn einschläfern lassen") verhindern wollte, die Curtis als Angreifer wahrscheinlich macht, liegt ja durchaus nahe. Da aber die Polizei das Handy fand, ließen sich sowohl Christophes SMS als auch seine späteren (Such-)Anrufe nachweisen.

* Originaltext: Christophe Ellul a appelé le téléphone d'Elisa jusqu'à 18h le jour du drame, pour retrouver le téléphone.
Quelle: https://twitter.com/BenoitBlanc3/with_replies


1x zitiertmelden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

30.03.2021 um 00:28
@rattich

Danke .

Ich muß ganz ehrlich sagen daß ich gerade sprachlos bin ....

Da bin ich mal gespannt wie Ellul und seine Unterstützer das nun wieder erklären möchten.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

30.03.2021 um 06:04
Danke für die Beiträge und Übersetzungen. Sprachlos ist wihl das richtige Wort dafür.

Dass Ellul nicht der gesetzestreueste Bürger ist, konnte man sich anhand der Einfuhrgeschichte schon zu Beginn denken, wie unehrlich und abgebrüht er scheinbar tatsächlich im Gesamten ist, überrascht mich dennoch.

Mittlerweile stellt sich mir auch die Frage, ob er tatsächlich von Elisas Spaziergang so völlig überrascht wurde oder doch im Vorfeld davon wusste. Zumindest aber gab es anscheinend doch so viel Kommunikation vor/während des Spaziergangs, dass man sich wirklich fragen darf, warum Ellul Elisa nicht vom Spaziergang abhielt oder ihr zeitnah riet, ihn sofort abzubrechen, den Hund umgehend ins Auto zu bringen oder sich zumindest selbst ins Auto zu begeben.

Auch die Infos über die Maulkorbfrage sind interessant. Ich habe nie daran gezweifelt, dass Elisa Curtis einen Maulkorb aufzog. Nun darf man sich wieder fragen, ob Elisa doch versuchte, Curtis während der Eskalation den Maulkorb noch aufzuziehen, eventuell sogar auf Elluls Geheiß hin. Oder der Maulkorb gar nicht mitgeführt wurde. Bilder und Kommunikation dürften darüber Aufschluss geben.


1x zitiertmelden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

30.03.2021 um 07:29
Die neuen Infos würden 2 Dinge aufwerfen:
- wie kommt der Maulkorb an den Tatort? Führte Elisa ihn mit oder wurde der nachträglich platziert?
- wie konnte Ellul sich in den Stunden nach dem Leichenfund unauffällig am Tatort bewegen, um das Handy zu suchen? Es sei denn, er hat nur angerufen, um zum Beispiel unter der Einwirkung der unfassbaren Situation ihre Stimme auf der Mailbox zu hören und nicht etwa, um das Handy zu suchen.


2x zitiertmelden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

30.03.2021 um 07:53
Zitat von jaskajaska schrieb:- wie kommt der Maulkorb an den Tatort? Führte Elisa ihn mit oder wurde der nachträglich platziert?
Ich denke, Elisa führte den Maulkorb mit. Für den Fall, dass ihr jemand begegnet. Da die erste Blutspur (01/TIC) direkt neben dem Maulkorb (05/TIC) gefunden wurde, wird der Maulkorb eher nicht nachträglich dort platziert worden sein.

Es könnte tatsächlich so sein, wie Evil-Eve vermutet:
Zitat von Evil-EveEvil-Eve schrieb:Nun darf man sich wieder fragen, ob Elisa doch versuchte, Curtis während der Eskalation den Maulkorb noch aufzuziehen, eventuell sogar auf Elluls Geheiß hin. Oder der Maulkorb gar nicht mitgeführt wurde. Bilder und Kommunikation dürften darüber Aufschluss geben.
Wie gesagt, dass der Maulkorb nachträglich dort abgelegt wurde, bezweifle ich aufgrund der Blutspur.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

30.03.2021 um 09:55
Ich war mir von Anfang an ja nicht so sicher dass er überhaupt einen trug. Ich denke auch sie hat ihn mitgeführt und vielleicht dann wirklich noch versucht anzuziehen.

Vielleicht hat sie es ja sogar auch geschafft, zumindest einmal kurz rüberzuziehen, aber dann im Trubel nicht die Möglichkeit ihn korrekt anzuziehen oder richtig zu verschnallen. was dann auch erklären könnte warum Curtis ihn so schnell wieder ausgezogen hat.

Ansonsten müsste man Curtis Verletzungen ja auch wieder anders bewerten - und es wären wohl doch eher Abwehverletzungen.

Aber den Hergang:

A)Curtis war ohne Maulkorb unterwegs. Elia hat mit Ellul telefoniert (warum auch immer), Curtis spult sich hoch und verbeißt sich in die Kleidung. Ellul rät ihr den Maulkorb anzulegen. 1. sie schafft es, aber vermutlich nicht richtig, Curtis streift sich den wieder ab oder 2. sie schafft es gar nicht erst, lässt ihn fallen. Er verbeißt sich immer wieder in die Klamotten und sie entledigt sich nach und nach dieser mit bekanntem Ausgang.

Oder B) Curtis ist ohne Maulkorb unterwegs, er spult sich hoch, Elisa merk dass die Situation kippt, er verbeißt sich in die Klamotten und sie ruft Ellul um Hilfe und weiter siehe oben....

Ist für mich aktuell am naheliegensten. Wenn Curtis ohne Maulkorb unterwegs war stellt sich die Frage nicht wieso er in der Lage war sich zu verbeißen, wenn Elisa ihn doch kurz geschafft hat irgendwie anzulegen, aber nicht ordnungsgemäß, erklärt dass Curtis Kratzspuren und warum er ihn so schnell loswerden konnte. Und wenn Ellul ihr geraten hat den Maulkorb anzulegen, würde dies auch erklären warum er die Situation für ernst, aber nicht sooooo ernst hielt fremde Huilfe in Anspruch zu nehmen(nicht dass ich ihn verteidigen möchte, aber er hätte dann vielleicht nicht gedacht dass sie ih n Lebensgefahr ist).

Und das "lass ihn los" bekommt dann ebenfalls eine Bedeutung. Im Gutachten steht ja drin dass Ellul ebenfalls beim Test bat ihn loslassen zu dürfen. das schien anscheinend bis dahin eine praktikable Lösung zu sein damit er seinen Fokus auf etwas anderes legt....

Ob er das Hände anrief um Elisas stimme zu hören bezweifle ich doch arg. Sie haben ja Medien wie facebook etc. genutzt, da haben sie doch bestimmt auch mal Sprachnachrichten ausgetauscht. Die werden mit Sicherheit liebevoller sein als eine Anrufbeantworteransage. ich denke auch er wollte das Handy finden... und mit dem Theater danach, wohl eher um unliebsaame Dinge verschwinden zu lassen. Alleine der Anruf bei der Züchterin zeigt doch dass Ellul sehr schnell sehr rational denken konnte...

Warum er dort suchen konnte? ich denke mal es war sehr schnell klar dass es sich hier um einen "Unfall" mit einem Hund handelte und die einwirkung eines Menschen schnell ausgeschlossen wurde. ich denke nicht dass sie da Tag und Nacht Personal abgestellt haben um den "Tatort" zu überwachen. Das wäre doch nur angebracht wenn es einen "Täter" geben würde den man rechtlich belangen kann.
Man hat wohl notwendige Spuren gesammelt, fotografiert etc. und dann vielleicht noch den Ort (wenn überhaupt) abgesperrt und ist dann wieder abgezogen.


1x zitiertmelden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

30.03.2021 um 10:55
Zitat von NaCa2NaCa2 schrieb:Warum er dort suchen konnte? ich denke mal es war sehr schnell klar dass es sich hier um einen "Unfall" mit einem Hund handelte und die einwirkung eines Menschen schnell ausgeschlossen wurde. ich denke nicht dass sie da Tag und Nacht Personal abgestellt haben um den "Tatort" zu überwachen. Das wäre doch nur angebracht wenn es einen "Täter" geben würde den man rechtlich belangen kann.
Man hat wohl notwendige Spuren gesammelt, fotografiert etc. und dann vielleicht noch den Ort (wenn überhaupt) abgesperrt und ist dann wieder abgezogen.
Denke ich auch und ich glaube sogar das anfangs niemand auf die Idee gekommen ist daß dieser kleine Hund ein solches Massaker angerichtet haben soll. Womöglich wurde Curtis zwischenzeitlich von Ellul gesäubert und benahm sich sonst unauffällig .Wenn der Hund wie von Diaz beschrieben eben nicht Menschen aggressiv ist sondern aus dem nichts heraus aus Spiel Ernst werden kann nicht weiter verwunderlich. Dazu war auch niemand vor Ort der den Hund hätte professioneller einschätzen können.

Ellul wird in dieser tragischen Situation gewiss genug Freiraum eingeräumt worden sein , sich die Beine zu vertreten. Und auch wenn er dabei augenscheinlich telefonierte wäre gerade das doch nicht weiter auffällig.


1x zitiertmelden