Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisster Adrian Lukas

564 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Österreich, 2017 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisster Adrian Lukas

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 17:51
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:Für Handgreiflichkeiten auf der Baustelle hätte es definitiv Zeugen gegeben, im XY Beitrag wird von über 100 (?) Arbeitern gesprochen die sich insgesamt dort befunden hatten.
Richtig, aber die sind vielleicht nicht so kooperativ mit der Polizei, können nur gebrochen Deutsch wenn überhaupt und sind insgesamt froh, dass sie AL endlich los geworden sind.

Aber eventuell kommen ja noch Zuschauerreaktionen von der XY-Sendung. Wobei ich ein wenig skeptisch bin, dass sich nach 3.5 Jahren ein Bauarbeiter von damals meldet....


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 18:02
Zitat von swandiveswandive schrieb:Auf der Baustelle kommt es dann zu Handgreiflichkeiten, helfen tut ihm sowieso niemand, da er unbeliebt war und sie nehmen ihn mit (ev. ohnmächtig oder benommen).
und
Zitat von swandiveswandive schrieb:und sind insgesamt froh, dass sie AL endlich los geworden sind.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei 120 Arbeitern auf der Baustelle keiner einschreitet, wenn jemand ernsthaft drangsaliert wird. Jemanden in der Gruppe zu mobben, zu verspotten oder von seiner Unselbstständigkeit und Ungeschicktheit genervt sein ist doch eine ganz andere Nummer als ohne Einschreiten zuzusehen, wie er zusammengeschlagen wird.

Mag sein, dass der ein oder andere lieber wegschaut, schon allein um selber keinen Ärger zu bekommen (sei es mit den Schlägern oder der Polizei), aber das alle wegschauen UND dann auch noch keiner etwas sagt, wenn die Polizei und Angehörige anfangen, zu suchen, halte ich für unwahrscheinlich. Da müssten schon alle sehr abgebrüht und gefühlskalt sein.


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 18:03
@swandive

Ja auf manche könnte das zutreffen aber sicher nicht auf alle. Irgendwer hätte sich definitiv gemeldet oder eingegriffen vor allem wenn da irgendwas passiert wäre was über Mobbing oder eine Ohrfeige hinausging... Wie gesagt, nur wenn jemand für eine Arbeit nicht zu gebrauchen ist wird er nicht gleich "entsorgt" deshalb, das ist nicht vorstellbar für mich.


melden

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 19:40
Zitat von cododerdrittecododerdritte schrieb:Auf der Baustelle kommt es dann zu Handgreiflichkeiten, helfen tut ihm sowieso niemand, da er unbeliebt war und sie nehmen ihn mit (ev. ohnmächtig oder benommen).

Sowas gibt es nicht. Baustellen sind hoch durchorganisierte Bauvorhaben und kein Spielplatz von Männern, die andere mobben. Vielleicht Klischee. Aber glaubt mir, das ist heutzutage nicht mehr der Fall.

Ich muss da jetzt mal was sagen dazu. Ich weiß nicht, was für eine Vorstellung von Baustellen kursiert aber bei einem Bauvorhaben handelt es sich einfach um ein Projekt, das sich aus verschiedenen Firmen zusammensetzt. So hart es klingt, aber da mobbt niemand der Firma A einen Mitarbeiter der Firma B. Das ist denen schlichtweg "sch...egal". Man hat so gut wie nichts miteinander zu tun. Jedes Gewerk arbeitet sein Zeugs ab und ist dann wieder weg. Zeit ist Geld.

Da kommt es kaum vor, dass mehrere Gewerke für lange Zeit miteinander arbeiten. Alle Arbeiten werden nacheinander oder knapp überschnitten erledigt. Fundamentbau, Wände errichten, Estrich legen, Innenausbau wie Elektro, Fliesen, Malern etc.....

Jeder hat auf Baustellen binnen kürzester Zeit seine Arbeiten zu erledigen. Gerade die Bauarbeiter selbst sind dabei ausschließlich Ausführende. Die interessiert nicht, ob ein "verpeilter" Arbeiter einer anderen Firma dort rumläuft. Das könnt Ihr mir glauben. Es ist zu 1000% so.

Niemand tut jemand anderem was und schon gar nicht, wenn der andere erst neu auf der Baustelle ist.

Wer weiß, was da los war. Vielleicht ein Streit mit dem direkten Auftraggeber?



1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 20:37
Zitat von KlarmannKlarmann schrieb:Sowas gibt es nicht. Baustellen sind hoch durchorganisierte Bauvorhaben und kein Spielplatz von Männern, die andere mobben. Vielleicht Klischee. Aber glaubt mir, das ist heutzutage nicht mehr der Fall.
Ich frage mich langsam, ob dieser Dixiklo XY-Filmabschnitt (samt dieser Halsabschneidergeste) überhaupt der Wirklichkeit entspricht. Wer hat das so zu Protokoll gegeben? Wahrscheinlich der Chef, oder?

Dieser Artikel (ich verlinke ihn nochmals) https://www.tt.com/artikel/17786972/drei-jahre-nach-verschwinden-in-st-anton-hinweis-zu-vermisstem-entdeckt zeigt, dass es mehrere Ungereimtheiten gibt, hier speziell mit dem Geschenis am SO 24.9. was im XY-Beitrag gar nicht erwähnt wird.

Mich erstaunt auch, dass die Stimmung zwischen AL und seinem Chef schon sehr früh ziemlich schlecht gewesen sein muss. Vielleicht haben sie schon während der Fahrt gemerkt, dass etwas nicht stimmt?

Gut möglich, dass am Schluss alle Fäden beim Chef (plus zusätzliche Mitarbeiter aus seiner Firma) zusammenführen, wie auch schon andere Forumsteilnehmer bemerkt haben.


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 20:42
Zitat von swandiveswandive schrieb:hier speziell mit dem Geschenis am SO 24.9
Das Datum würde ich nicht überbewerten. Wenn Du einträgst an einem bestimmten Ort gewesen zu sein, nimmt Facebook das aktuelle Datum. Er hat möglicherweise Sonntag sowohl Hotel als Mooserwirt nachgetragen und vergessen oder nicht gewusst das Datum zu korrigieren.


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 20:51
Zitat von Papaya64Papaya64 schrieb:Das Datum würde ich nicht überbewerten. Wenn Du einträgst an einem bestimmten Ort gewesen zu sein, nimmt Facebook das aktuelle Datum.
Im XY-Film war es aber so dargestellt, das AL vom Moserwirt aus mit seinem Vater telefoniert hat (der Vater fragt ja noch, wieso es so laut ist im Hintergrund). Das tatsächliche Datum des Besuchs müsste also auch von diesem Telefonat her bekannt sein.

Allerdings kann das natürlich auch sein, dass das nur ein dramaturgischer Kniff der XY-Redaktion, da sich so mehrere Infos in eine Filmszene verpacken ließen (Kneipenbesuch, Frau kennen gelernt, beklagen über Mobbing auf der Baustelle).


melden

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 21:13
Ist halt schon mal per se "interessant" dass etwas was sich jeder Hanswurst in 30 Sekunden ergoogeln kann, nach 3 Jahren als "bisher unbekannte Spur" in diesem Fall auftaucht, da weiß ich ehrlich gesagt gar nicht ob ich lachen soll oder nicht. Aber das nur am Rande.

Wie schon 1 User angegeben hat.... Es muss nicht sein dass der Zeitpunkt zu dem er den Post vom Stapel gelassen hat, auch zwingend der sein muss an dem er dort war. Er kann auch dort gewesen sein, und das dann am nächsten Tag gepostet haben. Das würde ich nicht sofort als Fakt verwenden.

EDIT: Natürlich wird dieser Post der Familie und der Polizei bereits bekannt gewesen sein, dieser Anwalt ist ja ein richtiger Sherlock.


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 21:19
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:Er kann auch dort gewesen sein, und das dann am nächsten Tag gepostet haben. Das würde ich nicht sofort als Fakt verwenden.
Mir ist das schon klar, aber vielleicht ist dir aufgefallen, dass ja der Anwalt diesen "Fakt" verwendet um einen Grund für Unstimmigkeiten anzugeben.


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 21:23
Zitat von swandiveswandive schrieb:Mir ist das schon klar, aber vielleicht ist dir aufgefallen, dass ja der Anwalt diesen "Fakt" verwendet um einen Grund für Unstimmigkeiten anzugeben.
Das ist mir auch klar, aber vielleicht ist dir aufgefallen, dass ich diesen Anwalt nur bedingt ernst nehme - genau darauf wollte ich mit meinem letzten Post hinaus ;)


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 21:33
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:dass ich diesen Anwalt nur bedingt ernst nehme
...und der bekommt für eine solche "Analyse" auch noch Honorar, während wir mühsam probieren die paar spärlichen Hinweise einigermassen sinnvoll zusammenzusetzen...


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 21:38
Zitat von swandiveswandive schrieb:...und der bekommt für eine solche "Analyse" auch noch Honorar, während wir mühsam probieren die paar spärlichen Hinweise einigermassen sinnvoll zusammenzusetzen...
Na ja, man weiß nicht genau, was seine tatsächlicher Auftrag ist. Immerhin hat er es geschafft, die ganze Sache wieder in die Medien bzw. in die öffentliche Wahrnehmung zu bringen.

Die Angehörigen möchten AL finden bzw. etwas über dessen Schicksal erfahren. Dazu braucht man vor allem Aufmerksamkeit, damit sich mögl. Zeugen melden. Evtl. soll auch Druck auf die Behörden ausgeübt werden, damit sie intensiver ermitteln. Beides hat er erreicht und insofern ist der sein Honorar wahrscheinlich schon wert gewesen.


melden

Vermisster Adrian Lukas

24.03.2021 um 22:36
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:Das Problem an der Unfall-Theorie ist eben jenes dass wir wie schon mehrfach angemerkt nach 3 1/2 Jahren immer noch keinen Leichenfund hatten
Ja, das find ich auch seltsam. Andererseits Birgit A. wurde auch erst nach 5 Jahren gefunden.

Mir ist halt aber auch unklar, wie jemand, der sich zu Unrecht verfolgt fühlen sollte, nicht vielfach auffallen und anecken kann.


melden