Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

903 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Bundespolizist, Groß Döhren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

24.11.2021 um 20:11
In der Bild steht, die beiden Familien sind verschwägert. Mit wem war der TV dann verheiratet, mit der Schwester von Frau M. oder von Herrn M.? Das ist ja noch einmal eine besondere Komponente, und es fällt dann nicht besonders auf, wenn der Schwager sich rührend um die Ehefrau/Witwe kümmert bzw. da in dem Haushalt ein und aus geht.
Der Polizist und der Hausmeister kannten sich lange, ihre Familien sind verschwägert. Das ist Fakt!
Quelle: https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/mord-prozess-eine-frau-zwei-maenner-aber-keine-leiche-78334714.bild.html


1x zitiertmelden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

24.11.2021 um 20:32
Zitat von MisetraMisetra schrieb:In der Bild steht, die beiden Familien sind verschwägert.
Der Bruder von KM war verheiratet mit der Schwester von MG.
Zitat von Papaya64Papaya64 schrieb:um 17:41
Vielen Dank nochmal an jule78! Darf man als Prozessbeobachter eigentlich alles nach draußen tragen, was besprochen wurde, oder gibt es Beschränkungen?
Nichts zu danken.
Grundsätzlich ja, ist ja eine öffentliche Verhandlung, an der jeder Bürger dabei sein könnte (Corona mal kurz weggedacht!). Problem ist natürlich, dass ich keine wirkliche Quelle angeben kann und aus dem Gedächtnis berichte. Tiefergehende Einzelheiten kann ich aber gerne über PN berichten.
Ein erster Pressebericht existiert inzwischen auch. Danach will der TV womöglich doch aussagen.
Seine Anwälte ließen verlauten, dass MG zunächst keine Aussage machen wird, betonten aber das "Zunächst" mit dem Hinweis, dass sich das während des Prozesses noch ändern könnte.


1x zitiertmelden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

24.11.2021 um 20:42
Was ich so vielleicht noch berichten kann, ist das Ding mir dem Brief.
MG hat bei seiner Zeugenvernehmung die Briefe erwähnt und zwar auf die Frage hin, ob KM irgendwelche Feinde hätte.
Offensichtlich hatte KM einen Verdacht und sprach MG nach dem Umschlag mit der Nummer an, ob dieser etwas mit den Briefen zu tun gehabt hätte. Der verneinte.
Zum Zeitpunkt dieser Aussage, war zwar der Anschlussinhaber der Mobilfunknummer den Ermittlern bereits bekannt, allerdings nicht, dass MG im Besitz dessen Ausweises war.


melden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

24.11.2021 um 20:56
Zitat von jule78jule78 schrieb:Der Bruder von KM war verheiratet mit der Schwester von MG.
@jule78
Danke für die Klarstellung, anders als ich dachte, aber auch unerfreulich, da noch eine weitere Familie unmittelbar betroffen ist.


melden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

24.11.2021 um 20:57
Die BILD will jetzt sogar wissen, dass die Pistolenarmbrust eine AR 6 Stinger war.

https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/mord-prozess-eine-frau-zwei-maenner-aber-keine-leiche-78334714.bild.html


1x zitiertmelden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

24.11.2021 um 21:02
Was ich noch sehr interessant finde ist, dass die Polizei womöglich einen Formfehler begangen hat, den TV als Zeugen zu vernehmen, obwohl sie ihn für einen Beschuldigten hielten. Damit hätten sie ihm das Recht zu schweigen vorenthalten.
Konfliktpotenzial lag nach der ersten Pause in der Aussage des Polizisten. Verteidiger Martin Nitschmann ist der festen Auffassung, dass die Polizei seinen Mandanten als Beschuldigten hätten vernehmen müssen. Der Polizist hatte ausgesagt, dass man den Bundespolizisten Martin G., einen "Kollegen", aus "Eigensicherungsgründen" mit vier Polizisten abgeführt habe. Nitschmann erscheint das exzessiv: "Da können sie sich ja die Frage stellen, ob der Herr aus Sicht der Polizei als Zeuge fungiert, oder als Beschuldigter." Dem Richter, so führt Nitschmann weiter aus, sei der Punkt offenbar bewusst gewesen - er hatte die passende BGH-Rechtssprechung schon parat: "Alles, was wir heute gehört haben, spricht dafür, dass er (Martin G.) über seine Eigenschaft als Beschuldigter bewusst getäuscht worden ist."
Quelle: https://regionalheute.de/amp/mordfall-manczak-witwe-erscheint-nach-affaere-mit-angeklagtem-vor-gericht-braunschweig-gifhorn-goslar-harz-helmstedt-peine-salzgitter-wolfenbuettel-wolfsburg-1637747094/


1x zitiertmelden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

24.11.2021 um 21:25
Zitat von Papaya64Papaya64 schrieb:Die BILD will jetzt sogar wissen, dass die Pistolenarmbrust eine AR 6 Stinger war.
Das wurde so bestätigt.
Zitat von Papaya64Papaya64 schrieb:Was ich noch sehr interessant finde ist, dass die Polizei womöglich einen Formfehler begangen hat, den TV als Zeugen zu vernehmen, obwohl sie ihn für einen Beschuldigten hielten. Damit hätten sie ihm das Recht zu schweigen vorenthalten.
Der Verteidiger wirft dem Beamten dies vor, weil dieser nachgefragt hat, was MG den Tag über gemacht habe. Sowas würde man nur bei Verdächtigen tun. Der Beamte begründete die Nachfrage, mit der Anwesenheit von MG abends im Haus. Des Weiteren wurde bemängelt, dass der TV mit 4 Polizisten a la "James Bond" (so Nitschmann) als Zeuge abgeholt wurde. Der Beamte hat dies mit Eigensicherung begründet und auch die Vorgeschichte dazu erläutert. Herr G. hätte den Eindruck gemacht, kein Interesse an der Zeugenaussage zu haben, da er sich nicht zu einer Terminvereinbarung gemeldet habe, sowie er auch für einen vorgeschlagenen Termin kein Dienstfrei beantragt hätte (was aber lt. Dienststelle möglich gewesen wäre).
Nitschmann hat die Streichung der Aussage des Polizeibeamten beantragt - das Gericht prüft jetzt.

Meine persönliche Meinung - der Beamte konnte die Befragung plausibel begründen.

Herr Nitschmann hat mir allerdings als Verteidiger sehr gut gefallen.


melden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

24.11.2021 um 21:34
Martin G. hatte übrigens damals die Theorie, sein Freund sei eventuell entführt worden ...
Seine erste Theorie zu der Frage was passiert sein könnte war übrigens, dass KM manchmal etwas schusselig sei und vielleicht einfach vergessen hätte, nach Hause zu kommen.
Martin G. hatte in Vernehmungen zugegeben, er und die Frau hätten sich damals „angenähert“, als Karsten M. wegen eines Herzinfarkts in der Reha gewesen sei.
Danach hätten sich beide einvernehmlich getrennt (nach 4 Wochen), weil man erkannt hätte, dass die Familie wichtiger wäre.

Beide Zitate Quelle: https://m.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/mord-prozess-eine-frau-zwei-maenner-aber-keine-leiche-78334714.bildMobile.html


4x zitiertmelden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

24.11.2021 um 21:44
Zitat von jule78jule78 schrieb:Martin G. hatte in Vernehmungen zugegeben, er und die Frau hätten sich damals „angenähert“, als Karsten M. wegen eines Herzinfarkts in der Reha gewesen sei.
MG hat aber heute nichts gesagt, oder? Das heißt, es wurden jede Menge seiner Aussagen aus seiner Vernehmung als Zeuge verlesen, die aufgenommen werden konnten, weil man ihm nicht offenbart hatte, dass er eigentlich Beschuldigter ist und somit die Aussage verweigern kann?

Wenn das so war, hängt es vermutlich daran, ob er als Zeuge von der Polizei (dann muss man nie was sagen) oder der Staatsanwaltschaft (dann muss man aussagen) geladen war; dann werden sie aber vermutlich wegen dieses Vorgehens in die Kritik geraten.


melden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

24.11.2021 um 21:54
Ein paar Dinge sind mir bei den verschieden Veröffentlichungen aufgefallen:

Die Nachbarin macht zur Tatzeit entscheidende Beobachtungen und hört einen lauten Streit im Nachbarhaus. Einmal mehr wundert es mich vor diesem Hintergrund, dass die Familie nichts gehört hat.
Nachbarin hörte Männer streiten

Als Nächstes sprach eine Nachbarin des Opfers im Zeugenstand. Sie gab an, am frühen Morgen des 13. April laute Männerstimmen und Geschrei vom angrenzenden Grundstück gehört zu haben. Dieser Streit sei dann abrupt geendet. Anchließend sei nur noch ein Ächzen zu hören gewesen, als würde jemand etwas Schweres hochheben, sowie die Schiebetür eines Autos.
Quelle:
https://regionalheute.de/braunschweig/mordfall-manczak-witwe-erscheint-nach-affaere-mit-angeklagtem-vor-gericht-braunschweig-gifhorn-goslar-harz-helmstedt-peine-salzgitter-wolfenbuettel-wolfsburg-1637747094/

Die Vermutung, dass die blutverdünnenden Medikamente zu einer stärkeren Blutung geführt haben könnten, wurde vom Hausarzt revidiert:
Manczak war aufgrund einer Herzerkrankung auf Blutverdünner angewiesen. Eine Vermutung, dass er aufgrund der Einnahme dieser stärker geblutet habe, revidierte der Arzt.
Quelle: https://regionalheute.de/amp/mordfall-manczak-witwe-erscheint-nach-affaere-mit-angeklagtem-vor-gericht-braunschweig-gifhorn-goslar-harz-helmstedt-peine-salzgitter-wolfenbuettel-wolfsburg-1637747094/

Allerdings war eine große Blutlache auf der Terrasse. Am Ende ist Karsten M. gar nicht verblutet, sondern kam anders zu Tode.

Wirklich schlimm finde ich auch, dass die Familie und der TV einige Tage nach dem Verschwinden von Karsten M. noch zusammen Geburtstag gefeiert haben, ich vermute mal den des TV. Das geht ja überhaupt nicht.
Knapp zwei Wochen, am 25.April, wurde der jetzige Angeklagte als Zeuge vernommen. Laut Zeugenaussage des Polizisten habe der 50-Jährige noch einige Tage nach der Tat mit der Familie des Opfers Geburtstag gefeiert.
Quelle: https://www.rtl.de/cms/landgericht-braunschweig-prozess-im-fall-mord-ohne-leiche-startet-4871405.html


1x zitiertmelden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

24.11.2021 um 22:59
Angenommen, es wäre so gewesen, dass der Tatverdächtige das Opfer in seinem Auto weggebracht hat. Da müßte man doch Spuren von ihm im Auto auf der Fahrerseite, am Lenkrad, an den Sitzen und an den Türgriffen finden. Haare verliert man ja doch ständig und außerdem, eigentlich fährt man ja nur mit seinem eigenen Auto, weil Freunde/Bekannte haben ja ein eigenes. Üblicherweise sitzt jeder doch in seinem eigenen Auto.


1x zitiertmelden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

25.11.2021 um 07:17
Zitat von Wiesbaden1Wiesbaden1 schrieb:gestern um 22:59
Angenommen, es wäre so gewesen, dass der Tatverdächtige das Opfer in seinem Auto weggebracht hat. Da müßte man doch Spuren von ihm im Auto auf der Fahrerseite, am Lenkrad, an den Sitzen und an den Türgriffen finden. Haare verliert man ja doch ständig und außerdem, eigentlich fährt man ja nur mit seinem eigenen Auto, weil Freunde/Bekannte haben ja ein eigenes. Üblicherweise sitzt jeder doch in seinem eigenen Auto
Frau M. hat ein Haus geerbt, was die Familie mit dem TV renoviert hat. Aus diesem Grund kam es wohl dazu, dass der TV den Caddy, sowie auch das Auto von Frau M. vorher öfters gefahren ist.


2x zitiertmelden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

25.11.2021 um 07:59
Okay, dann waren alle immer mal wieder "ganz eng" zusammen..... Vermutlich auch wegen den verwandtschaftlichen Verhältnissen....


melden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

25.11.2021 um 14:01
Zitat von jule78jule78 schrieb:Frau M. hat ein Haus geerbt, was die Familie mit dem TV renoviert hat. Aus diesem Grund kam es wohl dazu, dass der TV den Caddy, sowie auch das Auto von Frau M. vorher öfters gefahren ist.
Das ist ja mal eine interessante Information. Vor dem Hintergrund sind auch die Baumarkteinkäufe erklärbar und zunächst nicht auffällig gewesen. Bei Renovierungen kann man natürlich auch eine Leiche irgendwo im Haus einmauern, gefunden wurde bei den Durchsuchungen allerdings noch nichts. Dann wird bei Renovierungsarbeiten vieles abtransportiert, insbesondere Schutt, aber auch altes Mobiliar bzw. Gerätschaften. Das bringt man in der Regel zu einer Mülldeponie.


melden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

25.11.2021 um 14:15
Das ist wirklich interessant und neu. Trotzdem stellt sich die Frage, warum man dazu in Bitterfeld Bauzäune kauft. Gibt es eine Aussage zum Standort des Hauses? Offenbar wurden ja Zeugen rund um die Mietwagen befragt.


1x zitiertmelden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

25.11.2021 um 17:56
Zitat von Papaya64Papaya64 schrieb:Gibt es eine Aussage zum Standort des Hauses?
Der Ort wurde genannt, aber ich kann nichts dazu sagen.


melden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

26.11.2021 um 00:11
Zitat von jule78jule78 schrieb:Der TV war zu diesem Zeitpunkt im Haus, da er mit KM verabredet gewesen sein soll. Daraufhin hat die Familie die Polizei verständigt.
Krass, wie dreist und abgebrüht.
Zitat von jule78jule78 schrieb:Seine erste Theorie zu der Frage was passiert sein könnte war übrigens, dass KM manchmal etwas schusselig sei und vielleicht einfach vergessen hätte, nach Hause zu kommen.
Nee, ne ? Sind wir jz im Teletubbi Land oder war das ernst gemeint?
Das ist ja mal eine tiefsinnige Erklärung... wtf.
Zitat von jule78jule78 schrieb:Danach hätten sich beide einvernehmlich getrennt (nach 4 Wochen), weil man erkannt hätte, dass die Familie wichtiger wäre.
Ja logisch. Völlig einleuchtend. So wird das immer gehandhabt...
Zitat von Papaya64Papaya64 schrieb am 18.11.2021:Hier muss man einfach berücksichtigen, dass eine Ehescheidung unter erschwerten Umständen steht, wenn man bei der katholischen Kirche arbeitet und der Vater prominent in der CDU und im Pfarrgemeinderat ist.
Wir leben nicht mehr in der Steinzeit. Es ist 2021 fast 22. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Für die traute Zweisamkeit hat man ja auch Wege gefunden und wahrscheinlich so gar einen nahestehenden Menschen getötet. Da kann man von diesen erwachsenen Menschen auch verlangen, dass sie trotz CDU und Co. und Kirche hier und da, eine Trennung auf die Kette kriegen.
Das ist so ein dummes Argument. Wurde das nicht schon mal gelöscht?


1x zitiertmelden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

26.11.2021 um 00:26
Zitat von jule78jule78 schrieb:Danach hätten sich beide einvernehmlich getrennt (nach 4 Wochen), weil man erkannt hätte, dass die Familie wichtiger wäre.
Erstmal Motiv entkräften ... kann man versuchen, aber ob der Richter das auch so sieht wird man sehen.

Ich hoffe wirklich, dass sich alles lückenlos klären lässt.


1x zitiertmelden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

26.11.2021 um 07:05
Zitat von Cui_BonoCui_Bono schrieb:Nee, ne ? Sind wir jz im Teletubbi Land oder war das ernst gemeint?
Das ist ja mal eine tiefsinnige Erklärung... wtf.
Diese Aussage fand ich auch mehr als wtf.
Zitat von Cui_BonoCui_Bono schrieb:.
Erstmal Motiv entkräften ... kann man versuchen, aber ob der Richter das auch so sieht wird man sehen.
Klar, vor allem soll er betont haben, dass es nie zu Sex gekommen sei. (MMn, hat er das aber wieder streichen lassen. Zur Streichung der Aussage, gab es dann aber mehrere Nachfragen und ich bin mir nicht mehr sicher, ob es nun noch so in seiner Aussage steht oder nicht). Sieht für mich ebenfalls so aus, als wolle man nicht den eifersüchtigen Ex-Liebhaber spielen und wie du schreibst, das Motiv entkräften.


1x zitiertmelden

Gewaltverbrechen an Karsten M. aus Groß Döhren, Landkreis Goslar

26.11.2021 um 09:49
Zitat von jule78jule78 schrieb:Der TV war zu diesem Zeitpunkt im Haus, da er mit KM verabredet gewesen sein soll.
War er mit dem Opfer verabredet oder heimlich mit dessen Frau? Weisst du das vllt noch?
Wird schwierig mit den Namenskürzeln.

Mich würde das Thema rund um den Transorter und die Baumarkt Einkäufe interessieren.
Zitat von jule78jule78 schrieb:Klar, vor allem soll er betont haben, dass es nie zu Sex gekommen sei.
Ich habe das Gefühl da kommt noch einiges von MG auf die Tapete bzgl Lügen und herauswinden. Er hat ja wohl auch keine Hemmungen das Opfer direkt mal als Dulli hinzustellen.
Zitat von jule78jule78 schrieb:etwas schusselig sei und vielleicht einfach vergessen hätte, nach Hause zu kommen.
Diese Aussage ist schon krass und dämlich, aber zeigt seine Meinung über das Opfer.
Ich denke, dass ist aber nur der Anfang.

Das die Familien auch noch verwandt sind, setzt dem ganzen noch die Krone auf, wobei Affären in diesem Kontext auch nicht selten sind.


melden