Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.684 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 10:01
@Lahkai

Ja vielleicht.........
..........vielleicht ist die Erde doch eine Scheibe.......
...vielleicht aber auch nicht.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 10:28
@pilvax

Aha - Du hast also gesichertere Erkenntnisse :-))

Auf den Tisch damit!

Grüße aus Gröbern


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 11:31
@Lahkai

Gesicherte Erkenntnisse habe ich nicht.

Meine persönlichen Erkenntnisse stützen sich auf gefühlte Plausibilität und an einer den historischen Schriftstücken aufbauenden Logik.

Interessante und innovative Spekulationen sollten „vor“ der Verifizierung eines Sachverhaltes angestellt und nicht zum Sachverhalt selbst erkoren werden.

pilvax


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 13:34
Für die Anhänger der Pulverdampftheorie.

Ingolstadt. In der ehemaligen Pulverfabrik Ebenhausen bei Reichertshofen an der Paar werden zurzeit umfangreiche Abbruch- und Umbauarbeiten vorgenommen, wobei auch der kürzlich gemeldete Unfall beim Sprengen sich ereignete. Ein norddeutsches Konsortium richtet dort eine größere Privatfabrik ein für Herstellung eines Patentverfahrens. Es stehen in der der Paar sehr ergiebige Wasserkräfte zur Verfügung.

29.04.1922


Gerade mal 20 km von HK entfernt Canales; :-)

Zu erwähnen ist auch noch der Ortsteil Ebenhausen-Werk: Nachdem zuvor die militärische Pulvermühle zerstört worden war, beschloss man im Jahre 1862 in München, im jetzigen Ortsteil Ebenhausen-Werk nahe der früheren Aidmühle eine neue Pulverfabrik zu errichten. Jedoch blieb auch diese nicht von Unfällen verschont. So explodierten am 9. August 1865 das Walzwerk, die zweite Mühle und kurze Zeit später auch das Stampfwerk. Weitere Explosionen ereigneten sich am 24. September 1866 und am 9. Mai 1867. Von 1914 bis 1918 wurde die Pulverfabrik zu einem großen Betrieb ausgebaut, der zeitweise bis zu 6.000 Arbeiter beschäftigte. Doch mit dem Ende des Ersten Weltkrieges kam auch das Ende der Pulverfabrik.


..natürlich mussten die Reste verlagert werden, um sie vor dem Zugriff der Entente - Kommission zu schützen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 14:19
Ich weiss nicht, ich halte die Gabriels nicht für die Mörder (Auftraggeber), denn der Alte hat ja erst Ansprüche gestellt nachdem rauskam, dass Cilly noch länger gelebt hat. Ausserdem könnte es ja auch theoretisch sein, dass Vic und Cilly ein gutes Verhältnis zur ihren Schwiegereltern/Grosseltern hatten, denn dass KG von HK wieder nach Laag gegangen bzw. gezogen ist war auch nur durch Erzählungen überliefert (dazu gibt es ja keine 100%igen Beweise, oder irre ich mich?). Ausserdem warum hätte KG ein Foto von Vic mit in den Krieg nehmen sollen, weil er sie gehasst hat? Ist doch unlogisch. Ich glaube, man kann sich da schnell in etwas verrennen (die Klage, der Kauf und der Abriss). Ausserdem war es ja auch klar, dass der Bruder von AG nicht ewig auf dem Mordhof bleiben wollte. Evtl. hat sich KG sen. mit der Erbengemeinschaft über ein Vorzugsrechtkaufrecht des Anwesens geeinigt. Ich glaube ausseredem, dass die Gabriels auch gut betucht waren, wie hätten sie sonst mal eben so einen Batzen Geld berappen können? Warum hätten sie aus Gier ihre Angehörigen ermorden sollen, wenn es ihnen doch selber finziell gesehen sehr gut ging, nur wegen der Ländereien?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 14:25
@Hauser,

tja, so werden Kanonen zu Webmaschinen.
Schön, dass Du Dich dafür interessierst, diese Geschichte lässt einen einfach nicht ruhen, gell?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 14:32
@eventhorizon79


Das stimmt nicht. Gabriel sen. hat sehr wohl Ansprüche gestellt, ohne das Obduktionsergebnis zu kennen - das war ja auch vertraulich. Er hatte bei Gericht jedenfalls anfangs als Grund angegeben gehabt, dass sie im Schlafkleid war und daher noch im Bett, als die anderen Opfer ermordet wurden. Er bleibt weiterhin durchaus verdächtig.

Was das angebliche Foto von Viktoria angeht, so hat der zweite Zeuge kategorisch abgeleugnet, solch ein Foto aus der Brusttasche des angeblich gefallenen Karl Gabriel genommen und betrachtet zu haben.

Gabriel sen. hat sich insofern (nach prozessualen Auseinandersetzungen) mit den Erben geeinigt, dass er HK und Land für nen Appel und nen Ei quasi geschenkt erhält (Wert heute: ca. 1500 Euro!). Was müssen das für dumme Erben gewesen sein, verschenken Immobilien in einer Zeit rapider Inflation. Gut betucht waren die Gabriels keineswegs, die hatten viel weniger als die Grubers. Mord aus Habgier scheidet keineswegs aus. Übrigens bin ich weiter der Ansicht, dass Karl Gabriel als Geisteskranker zurückgekehrt ist und Auslöser für die Ermordungen war (Das Medium betonte ausdrücklich, dass der Haupttäter eine Furche auf der Stirn hatte - KG soll ja genau an der Stirn durch einen Granatsplitter verletzt gewesen sein, von daher passt das.

ME war das ein Mord in Verknüpfung von Habgier und Rachegelüsten.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 14:36
@Lahkai


Die Invektive in der ersten Zeile hättest du dir getrost schenken können, ich will das auch gar bnicht weiter kommentieren, da ich keine Retourkutschen verteile.

Nein, diese Theorien sind nicht neu, habe ich längst in einem Forum vorgebracht, wo alle sachlich bleiben. Aber keiner behält den Überblick über jahrelange Arbeiten (1626 Seiten(.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 14:39
@eventhorizon79

Karl Gabriel sen. hat aufgrund der Bekleidung ( Hemd,barfuß) geschlossen, dass Cäzilia ihre Mutter überlebt hat und weil die Tat in erster Linie den Erwachsenen galt und sie später hinzugekommen sei.

Mit dieser Auffassung konnte er damals nicht durchdringen, was verständlich ist. Die Ney-Angaben zum Überleben waren 1922 nicht Bestandteil der Akten, als der Nachlassprozess geführt worden ist. Das kann jeder interpretieren wie er möchte. Ein Obduktionsprotokoll ist natürlich nicht vertraulich, warum auch. Es hätte für Nachlassstreitigkeiten doch den Ausschlag gegeben. Ein berechtigtes Interesse wäre vorhanden gewesen.

Dann ist es so wie Du vermutest, dass die Gabriels sich mit der Erbengemeinschaft auf ein "Vorkaufsrecht" geeinigt haben. Lt. Zeitungsberichten haben sie das Anwesen zum Kaufpreis von 3 Mio Mark erworben.


@wydmond

Cool Bleiben! Ruhe bewahren. Hier sind schon unterschiedlichste Theorien vertreten worden.Allein die Pulverdampftheorie von @Hauser ist neu.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 14:51
Zitat von canalescanales schrieb:Schön, dass Du Dich dafür interessierst, diese Geschichte lässt einen einfach nicht ruhen, gell?
Geschichte im allgemeinen lässt mich nicht Ruhen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 14:59
@wydmond
Könne es nicht auch so gewesen sein:
Der alte Gruber ist schwanger geworden und da ist der alte Gabriel durchgedreht, weil er sein Erbe davonschwimmen sah? Die Idee hatte noch niemand und doch liegt sie so nahe, förmlich auf der Eybergstraße.

Noch eine Frage: Wer ist der von Dir erwähnte Franz Xaver Asam?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 15:48
„Der alte Gruber ist schwanger geworden“

@drahdiwaberl

Was, der alte Gruber also auch??? Aber das war ja absehbar und gerüchteweise schon bekannt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 16:01
@Lahkai
vielleicht hast Du recht und wir schenken dem Inzest zu wenig Beachtung. Das Vik. das Ganze satt hatte, wäre auch zu verstehen. Cilli kam in ein Alter, in dem sie vielleicht von dem Gerede in Dorf was hätte aufschnappen können. Die Mama und der Opa > Mahlzeit!

Auf der anderen Seite war Gruber der einzigste Mann auf dem Hof, er konnte Vik. zur Hand gehen. Ups... da kam ja eine neue Magd zur Unterstützung ;-)

Auf jeden Fall ist die Flucht kurz zuvor schon seltsam... wenn man nur wüsste, wer es jetzt war, Vik. oder Oma Gruber.

@drahdiwaberl
Zitat von drahdiwaberldrahdiwaberl schrieb:In den Diözesanarchiven werden ja keine Totenscheine verwahrt sondern Kichenbücher mit Sterbeeinträgen und das steht in solchen Fällen eben immer Gichter, Fraisen oder Convulsionen - was immer das selbe meint, und das in der Regel ohne jeden Zustz.
Das ist mir klar, danach habe ich ja auch nicht gefragt.
Mir ging es um die Ärzte, die Totenscheine ausstellen....


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 16:13
@wydmond
Zitat von wydmondwydmond schrieb: Meine Theorie Nr. 1 (Die Gabriels) hat sich m.E. als richtig erwiesen, wie konnten wir nur so lange woanders suchen, da die Wahrheit doch ganz ganz nahe lag - in Laag? (Reimt sich sogar!) Die "Erben" haben praktisch gar nichts geerbt, aber Karl Gabriel sen. hat alles von Wert erhalten - den Hof und das ganze Land. Ein herrlicheres Motiv, diese Bluttaten zu begehen bzw. begehen zu lassen (!) gibt es nicht, das zeigt die Kriminalgeschichte. Allein in 2011 gab es in Deutschland mehrere Vielfachmorde wegen Erbschaftsansprüchen! KHK Müller (pensioniert) behauptet doch m.W., dass noch Nachkommen der Mörder in Gröbern leben. Wen sonst könnte er meinen als eben die Gabriels, die einzigen Profiteure der Bluttaten.
Woher hätten die Gabriels wissen sollen, dass sie mit "Cilli starb nach der Mutter" kein Glück hatten, bzw. sich welches ausrechneten und woher hätten sie wissen sollen, dass die restlichen Erben den Hof auch tatsächlich an ihn abgeben... ohne 0 Hinterhalte schwingen die mal so auf Verdacht die Reuthaue und legen bestialisch 6 Leute um?
Ich lass die Gabriels auch nicht vom Haken, aber Deine Gründe sind doch etwas ...dünn.
Zitat von wydmondwydmond schrieb: Ob die selber zugeschlagen haben? Glaube ich nicht, die haben Josef Gabriel, den Metzger aus dem weit entfernten München (Münchner Zeitung) mit den Morden beauftragt.
Konnte nur ein Metzger so töten?
Zitat von wydmondwydmond schrieb:Geld und Wertsachen wurden ja nicht gestohlen.
Wurden nicht gestohlen?
Zitat von wydmondwydmond schrieb:Also: Mord im Auftrag der Gabriels? Ist noch nie erörtert worden, liegt aber doch sehr sehr nahe, nicht wahr? Also letztlich Morde aus Habgier - mit vermeintlichen Erbschaftsansprüchen.
Doch, auch das ist nicht neu...
Zitat von wydmondwydmond schrieb: Die Tat lässt auf Auftragsmorde durch die beiden Schweinemetzger (!) Josef Gabriel UND Franz Xaver Asam schließen (beide aus München - Münchner Zeitung am Waldesrand!).
Hier ging es offenbar einmal um Habgier (die Gabriels) und ein andermal um Rache für die "Ergaunerung" von HK durch Cäcilie Gruber verw. Asam (von Martin Asam, der widerrechtlich mit lumpigen 100 M abgefunden wurde). Die Wut des Letzeren muss lange geschwelt haben, dass er sich auf diese Weise "anwerben" ließ ...
Ergaunerung von HK... HALLO???
Sie war die Ehefrau und Mitbesitzerin, hätten man sie vom Hof jagen sollen als Josef Asam starb? Meinst Du, sie hat es sich ausgesucht alleine mit den Kindern und dem Hof inkl. der Arbeit da zu stehen?
Was blieb ihr denn über, als schnellst möglich wieder zu heiraten? Das sie dann den Hof "teilen" muss war mehr als normal und dass die gem. Kinder dann erben, war ebenso normal.
Und weil Martin wenig gekriegt hat und ein zweiter Metzger gesucht wurde, schwingt Asam die Reuthaue... Nun hast Du endlich was gefunden, was wirklich noch nicht da war. Für mich kommt es aber leider nicht in Frage.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 16:37
So, ich glaube, ich muss von meiner seit Anbeginn vertretenen Theorie, es seien die Gabriels (im Zusammenwirken mit anderen) oder gar Schlittenbauer gewesen, abrücken.

Kann sein, ich habe jetzt eine überzeugende Erklärung für die Geschehnisse in der Mordnacht, auch für das Verstecken der Reuthaue ausgerechnet auf dem Dachboden - tatsächlich ging es gar nicht darum,,sie zu "verstecken", sondern ...

Damit ich aber nicht wieder von Lahkai angemotzt werde, lasse ich alle im Ungewissen, außer Bernstein, der erfährt das in Kürze, da er in meinem Hauptforum geschätztes Mitglied ist.

Hiermit verabschiede ich mich für dauernd, da ich mir ziemlich sicher bin, das Rätsel gelöst zu haben.

Frohe Weihnachten und fröhliches Weiterspekulieren!


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 16:41
"Hiermit verabschiede ich mich für dauernd"

@wydmond

Danke.....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 16:44
Auf Wiedersehen, Wydmond.

Leider werden wir jetzt nie erfahren, wer der Schweinemetzger Franz Xaver Asam war.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 16:51
@wydmond
Wie bist Du innerhalb von so kurzer Zeit auf die Lösung gekommen, wenn es in fast 90 Jahren alle an diesem Fall arbeitenden Kriminologen nicht geschafft haben???
Das Du Dich jetzt verabschiedest ist doch nur ein ADHS von Dir, weil Deine Theorien (fast komplett) an den Fakten vorbeigehen (an denen ja wie schon geschrieben fast 90 Jahre gearbeitet wurde!), verstehe dass jetzt nicht falsch, denn deine Theorien sind auch inspirierend!!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 16:54
Zitat von heike75heike75 schrieb:Cilli kam in ein Alter, in dem sie vielleicht von dem Gerede in Dorf was hätte aufschnappen können.
Und nicht zu vergessen, sie käme auch bald in ein Alter, wo sie für den Gruber in sexueller Hinsicht interessant geworden wäre... Etwas, womit Vic wohl auch nicht gerade glücklich gewesen wäre... sie musste doch in der ständigen Angst leben, dass er sich irgendwann an der Kleinen vergreift, ja, hat vielleicht sogar nur deshalb mitgemacht, damit er das NICHT tut...


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

20.12.2011 um 16:56
@wydmond
3 Mille finde ich trotz Inflation keinen Pappenstiel (denn davor war das Geld ja auch schon vorhanden und bedeutend mehr wert)!!!


melden