Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.641 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

25.04.2012 um 08:53
Ich glaube, dass „Viktorias Tagebuch“ genauso wie der „Zettel“ 1926 beim Brand verbrannt, ist.

„wer glaubt wird selig“....
.....Bibelspruch.

pilvax


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.04.2012 um 18:47
Naja, das ist so eine Sache.

Ich glaube nicht, dass Viktoria ein Tagebuch geschrieben hat.

Was hätte sie dort schon eintragen sollen? Wann sie was wo gesät hat und was wann wo geerntet hat? Das war nicht wirklich interessant. Ansonsten dürfte es nichts Erwähnenswertes in ihrem Leben gegeben haben.

Naja und den Schrieb, dass sie auf Unterhalt für Josef für die Zukunft verzichtet haben soll? Den gab es auch nicht. Das hat LS mE alles erfunden.

Wozu sollte denn Vikroria zusätzlich so etwas unterschrieben haben,wo es doch den Abfindungsvertrag von 1919 gab?????????????

Das scheint mir alles angepasst zu sein auf die Nachforderungen an Unterhalt,die es später im März 1922 gab. Nur so macht es Sinn.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

27.04.2012 um 21:33
@AngRa
Zitat von AngRaAngRa schrieb:Das scheint mir alles angepasst zu sein auf die Nachforderungen an Unterhalt,die es später im März 1922 gab.
Gegeben haben könnte! Noch gibts keine Beweise für Deine Vermutung... Warten wir es mal ab, @elfeee ist da ev. auf was gestossen (wenn ich das richtig verstanden habe). Dann sehen wir weiter.
So viele ????? Bist ja ganz aufgeregt!?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.04.2012 um 13:36
hallo an alle!
also für mich steht der mörder ja von anfang an fest...!
aber ich habe eine frage an die fachleute hier...wäre dieser mord in der heutigen zeit passiert...wäre dann der bzw.die mörder überführt worden?ok heute stehen andere mittel zu verfügung aber ich meine wenn man sich an die fakten von vor 100 jahren orientieren würde?
ich hoffe ihr versteht wie ich es meine und ich drücke mich nicht zu wirr aus:)
lg frieda


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

29.04.2012 um 23:06
@Istas

Ja da kann ich Sie beruhigen:
Für fast alle "Anfänger" stand irgendein Lieblingstatverdächtiger "von Anfang an" fest. 😂
Das läst bei denkenden Menschen mit der Zeit aber nach!

Man kann aus heutiger Sicht sicherlich davon ausgehen, dass die damaligen polizeilichen Untersuchungen zu lax gewesen sind und heute, auch ohne neuere technische Möglichkeiten, mehr an "Ergebnis" zu erwarten wäre.
Mit Vorwürfen wäre ich aber vorsichtig; es war definitiv auch eine andere Zeit mit anderen Prioritäten und anderer Sicht auf staatliche Autoritäten.

Grüße aus Gröbern


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 11:58
Für fast alle "Anfänger" stand irgendein Lieblingstatverdächtiger "von Anfang an" fest. ????
Das läst bei denkenden Menschen mit der Zeit aber nach!
Worin liegt denn dann konkret die Unterscheidung zwischen „dummen“ und „denkenden“ Menschen?

pilvax


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 12:12
„Für fast alle "Anfänger" stand irgendein Lieblingstatverdächtiger "von Anfang an" fest. ????
Das läst bei denkenden Menschen mit der Zeit aber nach!“

@pilvax @frl. frieda

Dann wird man irgendwann von der Intelligenz mit einem unumstößlichen „Beweis“ konfrontiert:

Er war Asthmatiker und kann es deshalb nicht gewesen sein.“

Ja, da muss man kapitulieren.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 17:44
@flaucher
@pilvax
Da sieht man wie einfach HK Forschung ist. , man teilt die Leute in dumm und gescheit ein und schwupp, ist der Fall gelöst! Und für diese einfache Lösung hat es 90 ! Jahre gebraucht ?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 17:52
@opal

Ja,genau,die Doofen, die nur beschränkt denken können, verdächtigen LS und erkennen seine Unschuld nicht.

Die Schlauen hingegen sind von der Militärkommando-Theorie überzeugt und davon, dass es auf HK ein Waffenlager gegeben hat.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 20:12
@AngRa,

du hast die ganz-die-schlauen vergessen: die schieben ganze verpackte flugzeuge völlig geräuschlos und unauffällig durchs hexentor. bei nacht. da hören die schlafenden ja nichts.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 20:12
entschuldigung das ich überhaupt gerfragt habe!!!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 20:27
@Istas

Na, wer wird denn gleich so kiebig werden,wenn der aktuelle Diskussionsstand hier mal aufgezeigt wird? Einfach mal cool bleiben! Sonst wird das hier schon gar nichts!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 20:38
@AngRa

kiebig?och nö...also wirklich nicht!:)
eher bissi enräuscht!
aber ist ok...ich halte mich weiter ans "stille"mitlesen...ist auch viel spannender!

lg


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 20:40
entäuscht sollte es heissen...also ne:)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 22:08
@AngRa
Mit der Militärtheorie ist es ja auch so eine Sache, sie ist eine schön erzählte Geschichte aber ohne Substanz oder irgendeinen wahrheitsgehalt oder nachprüfbare harten Fakten, genauso wie die Verdächtigungen gegen den LS....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 22:22
@Istas
Nicht enttäuschen lassen von voreingenommenen, ewig gestrigen Forumsteilnehmern.

Im Übrigen habe ich habe das Wort "Dumm" oder Dummheit" nicht gebraucht; gleichwohl mag der ein oder andere sich betroffen fühlen.

Grüße aus Gröbern


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 22:32
@Istas,
Zitat von IstasIstas schrieb:.wäre dieser mord in der heutigen zeit passiert...wäre dann der bzw.die mörder überführt worden?
Vermutlich ja, insbesonders, wenn er kein Fremder gewesen wäre. DNA-Spuren an der oder den Tatwaffen, Alibi und eine andere Vernehmunstaktik hätten vermutlich zum Täter geführt.
Bei fremden Tätern dürfte dies schwieriger sein.
Vermutlich hätten aber Täter in der heutigen Zeit die Tatwaffe vernichtet, zumindest nicht am Tatort zurückgelassen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 22:34
@canales

ich danke dir für deine ehrliche und"nette"antwort!
lg


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 22:44
Bin schon seit einiger Zeit hier stiller Mitleser, wollte aber auch noch was fragen was mir bisher nicht ganz geklärt scheint.

Laut dem Telefonprotokoll der Obduktion sollen ja zwei Tatwaffen verwendet worden sein, ein stumpfer und die Reuthaue. In wie weit auch noch ein Messer in Gebrauch war oder die Schraube ist wohl nicht mehr rekonstruierbar (bitte verbessert mich wenn ich mich irre). Diese beiden Tatwaffen ließen doch auch schon die Polizeischüler in ihrem Projektbericht annehmen, daß es mehrere Täter gewesen sein könnten. Ist diese Zwei-Täter-Theorie mittlerweile stichhaltig ad acta gelegt worden? Oder findet sie nur hier im Forum zu wenig Anhänger?
Hat mich nämlich gewundert hier so viel von Einzeltätern zu lesen, der würde doch kaum im Eifer des Gefechts oder im Blutrausch die Waffe wechseln.

So richtig schlau bin ich natürlich auch nicht was den Täter angeht, aber ob einer oder mehrere halte ich für einen entscheidenden Punkt. Und um ehrlich zu sein fehlt mir bei der hier favorisierten Lösung das Motiv. Vor seiner zweiten Ehe hätte ich euch Recht gegeben, aber ein Jahr danach, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen...

Viele Grüße,
Skara


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

30.04.2012 um 23:42
@skara

Ich schließe mich Ihrer Auffassung an; ich persönlich halte eine Tatdurchführung unter Beteiligung mehrerer Personen auch für wahrscheinlich. Natürlich ist die Ausführung durch einen Einzelnen nicht ausgeschlossen, aber der erzielte "Erfolg" wäre - insbesondere in Bezug auf LS - schon ein mehr als sehr "glücklicher".
Sowohl Planung und Abstimmung der Tat als auch die Koordination der nachfolgenden Szenario (einschließlich der um die Tatwaffen!) sprechen eher für Teamwork. Ich denke da unverändert (auch) an die Familie Gabriel, die von "denen aus HK" mehr als '"gebeutelt" wurde.

Grüße aus Gröbern


1x zitiertmelden