Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.641 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 17:55
@Schissler
Im Kaufvertrag von HK steht nur Gürtlerehepaar Starringer (Kaufvertrag HK-Wiki).


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 18:02
@eventhorizon79
Gütlerehepaar, also Bauern. Wohlhabender als die HKer noch ...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 18:54
Irgendwie beschleicht mich manchmal das Gefühl, dass hier Erpressung mit im Spiel war. Und dass der Erpresser, samt Familie, daran glauben musste. Belegen kann ich das nicht. Mal nachdenken.

Grüße aus Gröbern


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 19:10
@Kailah
So ganz abwegig ist die Idee mit der Erpressung nicht. Kurzzeitig habe ich mit dem Gedanken auch schon gespielt. Denke da vor allem an das Geld im Beichtstuhl. Belegen kann man jetzt eh nichts mehr. Aber man kann ja mal in die Richtung schauen!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 19:52
Es muss nicht unbedingt der Erpresser sein, welcher dran glauben musste könnte ja auch jemand den Moerder erpresst haben (und schon wieder sind wir bei Verschwoerungstheorien, sch... immer wieder landet man dort).


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 21:32
Ein liebes hallo .........

beschäftige mich nun auch schon seid längerem mit diesen mysteriösen fall......

und werfe einfach mal eine frage in den raum ....

wie wäre es LS möglich gewesen in der zeit wo der monteur(mit Rad) den hof verlassen hat,den angebundenen hund wieder in den stall zu sperren,das tor wieder zu verschliessen und dann schneller auf seinem hof war als der monteur?Das hätte er doch wohl zeitlich kaum geschafft??!!

lg


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 21:37
@zilch
Warum die Victoria keine Ruhe gab, kann ich nicht ganz erklären. Es gibt den vagen Hinweis, dass sie möglicherweise die zweite Hochzeit des LS gestört hat.... Man könnte sagen, dass dies die eigentliche Tragödie war, dass diese Beiden sich haben wollten, aber die Götter es nicht wahr haben wollten.
Das passt zwar so gar nicht ins Bild... Ich frage mich aber auch manchmal, ob die Vik. den Lenz vielleicht wirklich gern geheiratet hätte und ihr eigener Vater ihr (und dem Lenz) einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.
In dem Moment war es vielleicht wirklich sowas wie ein "emotionaler Kick", als sie von der Hochzeit vom Lenz erfahren hat... Aber das war 1921.
Zitat von zilchzilch schrieb:Andererseits erniedrigt Schlittenbauer sie posthum, als er erklärt, sie sei "leicht für den GV zu haben gewesen". Das ist doch ein Nachtreten, das nur dann erfolgt, wenn vorher richtig was gelaufen ist, und es ein frustrierendes Ende genommen hat.
Da bin ich ganz Deiner Meinung... und es stimmt ja auch, da war 1919 richtig was gelaufen und hat 1920 ein frustrierendes Ende genommen.
Wenn es da 1922 noch mal "gerummst" hätte, hätte man sicher mehr davon erfahren... gerade weil die HKler ermordet wurden. Aber es gibt nicht den kleinsten Hinweis für eine weiter Auseinandersetzung und damit keine Grund für Vik. anzugreifen (sich zu wehren).
[/quote]

@eventhorizon79
Zitat von KailahKailah schrieb: Irgendwie beschleicht mich manchmal das Gefühl, dass hier Erpressung mit im Spiel war.
Damit "spekuliere" ich schon geraume Zeit. Vielleicht hatte der Erpresste keine Lust mehr sich erpressen zu lassen?


@struppiw1
Zitat von struppiw1struppiw1 schrieb: wie wäre es LS möglich gewesen in der zeit wo der monteur(mit Rad) den hof verlassen hat,den angebundenen hund wieder in den stall zu sperren,das tor wieder zu verschliessen und dann schneller auf seinem hof war als der monteur?Das hätte er doch wohl zeitlich kaum geschafft??!!
Erstmal Hallo struppiw1!
Das halte ich für unmöglich. Sie hätten sich unterwegs begegnen müssen... der Monteur war wohl mir Rad schneller als der Lenz zu Fuss. Oder verstehe ich Dich falsch?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 21:57
@heike75

ja genau das mein ich ....es ergibt ja auch keinen sinn...warum sollte LS oder auch jemand anders den hund erst draussen festbinden obwohl der monteur anwesend ist ....und ihn dann wieder in den stall sperren....wer wäre denn so dumm und setzt sich dem risiko aus dabei gesehen zu werden....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 22:11
@opal
Zitat von opalopal schrieb:Du schreibst die fahrt nach SOB ist so gut wie widerlegt und ich frage dich nbach deinen Beweisen DIE DU NICHT HAST ! so schauts aus.
Uji, nun so? Zur Erinnerung, so hat das Ganze angefangen:
Zitat von opalopal schrieb am 16.06.2012:Warum soll es die Fahrt nach SOB nicht gegeben haben, nur weil sir dir nicht ins Konzept passt? Da ist die Militär Theorie auch für A.. und F..., da gibt es nicht mal Hinweise, nur eine zutgegebenermassen schön erzählte Geschichte ohne JEDEN Wahrheitsgehalt.
Ich könnte ja jetzt in Dein "Horn blasen" und fragen, ob Du denn Beweise dafür hast, das die Morde keinen militärischen Hintergrund haben...
Zitat von opalopal schrieb: Aber es wird wirklich langweilig. Ausser harten Fakten die du natürlicherweise nicht haswoher denn auch ) hastd du als Ablenkung von deinen Nichtwissen nur pöbeleien zu bieten. Ernsthafte Forschunb sieht anders aus, aber wie solltest du das wissen
Hier glänzt Du durch Nichtwissen. Nur Jammern - darin bist Du gut.
Dein Nichtwissen unterstreichst Du, da Du nicht in der Lage bist meine Fragen zu beantworten. So sehen also deine Recherchen aus, bravo!

Ich sehe das etwas anders, denn Du bringst 0,000 zum Thema - nur gejammere und haltlose Vorwürfe. DAS ist Ablenkung... in Wahrheit habe ich dich mal ganz knall hart mit dem Hinterteil an die Wand gestellt.

Nochwas. Ich habe nachgedacht. Ich sehe es eigentlich gar nicht mehr als Fakten, die eine Fahrt unwahrscheinlich machen... ich sehe es als Beweise an.
Nun darfst Du Schnappatmung bekommen. Das Nichtstattfinden der Fahrt nach SOB ist bewiesen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 22:23
@struppiw1,
sehe ich auch so. Das Ganze sieht aber anders aus, wenn Jemand während des Aufenthalts des Monteur im Haus war.

Bedenkenswert ist auch, dass der Monteur die Aussage erst 1925 gemacht hat. Vorher hatte wohl nienmand großen Wert auf seine Aussage gelegt.
Plötzlich steht die Polizei auf der Matte. Hofner wusste ja, dass noch immer keinen Täter ermittelt werden konnte. Vielleicht hat er (GRUNDLOS) Angst bekommen und hat die "Hundestory" erfunden. Denn im Grunde sagt Hofner mit der Hundestory aus, dass er nicht der Letzte auf dem Hof war. Es MUSS noch jemand da gewesen sein, der den Hund raus / rein gebracht hat. So als Schutz, falls Jemand auf die Idee kommt, ihn zu verdächtigen...

Ich zweifel immer noch an dieser Sache.
Hofner sagt ja selbst, dass er an der Haustür war, um zu sehen, ob sie offen oder zu ist. Dann hat er rechts und links neben der Haustür durch die Fenster gesehen... Gleichzeitig soll der Hund an der Haustür angebunden gewesen sein... wie das? Wie konnte er an die Haustüre und an die Fenster gelangen ohne gebissen zu werde?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 22:37
@opal
Zitat von opalopal schrieb:Ausser harten Fakten die du natürlicherweise nicht has,( woher denn auch ) hastd du als Ablenkung von deinen Nichtwissen nur pöbeleien zu bieten.
Heike hat bis zu Deinem Beitrag viele Gründe genannt warum ihrer Meinung nach die Fahrt nicht stattfand, sie kann das so wenig beweisen wie Du die Fahrt.

Und warum wirst Du sofort persönlich?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 22:40
@heike75


er hat ausgesagt das er den hund vorher nicht vor der haustüre gesehen hat...erst als er fertig war...war das tor geöffnet und der hund draussen angebunden.....ich meine mal das sie ihn sowieso nicht verdächtigt haben sonst hätten sie ihn wohl gleich nach der tat befragt...aber es gab ja nur einen kurzen anruf beim ihm nach der tat.....

ich glaube nicht das er diese aussage nur aus angst erfunden hat....


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 22:46
Nu lasst doch den armen @opa; in der letzten Nachricht erkennt man doch den Alk.

Einfach ignorieren; hier sollen doch nur Agressionen abgearbeitet werden.

Es geht doch momentan ganz interessant weiter!

Grüße aus Gröbern


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 22:49
@struppiw1
Zitat von struppiw1struppiw1 schrieb: er hat ausgesagt das er den hund vorher nicht vor der haustüre gesehen hat...erst als er fertig war...war das tor geöffnet und der hund draussen angebunden...
Das stimmt nicht. Er konnte nicht wissen, ob der Hund vor seiner Arbeit an der Haustüre angebunden war, weil er nicht im Innehof war und es nicht sehen konnte.
Erst nach der Arbeit war er im Hof und hat den Hund / das Tor gesehen...

Aber irgendwer muss den Hund ja danach rein gebracht haben, denn als die Kinder vom Lenz und später die Auffindzeugen kamen, war der Hund im Stall.
Zitat von struppiw1struppiw1 schrieb: ich meine mal das sie ihn sowieso nicht verdächtigt haben sonst hätten sie ihn wohl gleich nach der tat befragt
1925 hat man einen "Hinweis" auf Hofner bekommen. Da ist es Reingruber erstmal aufgefallen, dass es keine schriftliche Aussage von Hofner gibt. Er liess Hofner vernehmen (siehe Leuschner, 97ziger Auflage, Seite 118). Kurzzeitig (vom Hinweis bis zum Verhör) hatte man ihn verdächtigt... oder zumindest an die Möglichkeit einer Täterschaft gedacht.

Gerade weil man ihn 1922 nicht "anständig" befragt hat und plötzlich steht 1925 die Polizei vor der Tür und stellt fragen, könnte Hofner Angst bekommen haben... eine Angst, die völlig unnötig und grundlos war... einfach nur aus der Tatsache heraus, dass man ihn nun, 3 Jahre später, doch noch vernimmt... da könnte er schon nachgedacht haben und es könnte ihm Angst gemacht haben.

Kuck mal hier:
http://www.hinterkaifeck.net/wiki/index.php?title=Aussagen:_1925-05-15_Hofner_Albert

Da kannst Du den Weg, denn er vbr und nach der Arbeit ging, nachvollziehen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 22:53
Also Hofner geht zur Haustüre da ist der bissige Hund angeleint. Leinenlänge ca, 1 Meter, oder? Er will erst zur Haustüre rein und schaut dann links und rechts durch die Fenster!
Ich wollte dann zur Haustüre hinein, die ich aber ebenfalls verschlossen vorfand. Ich sah dann durch ein Fenster links und rechts der Haustüre in die Stuben

Das bringt Fragen mit:
Wie @heike75 schrieb, der Hund ließ ihn an die Haustüre
Links der Haustür war ein Sandhaufen
Rechts der Haustür ein Überbau und Kellerabgang

Wo war der Hund wirklich und wo war Hofner?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 23:18
@heike75
Tut mir leid, aber persönliche Beleidigungen sind keine Fakten, tut mir leid. Du hast mich weder an die Wand gedrückt noch sonst was tut mir leid DU kannst nichts beweisen , sie es doch endlich ein und wir können wichtigere Dinge diskutieren.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.06.2012 um 23:23
@Kailah
Man sollte nicht von sich selbst auf andere schliessen....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.06.2012 um 00:07
@canales
Ich hab nichts anderes geschrieben. Nach dem Grundsatzurteil hätte die Viktoria respektive der Vormund Klage auf Alimentenachzahlung stellen können. Das Grunsatzurteil stand in der Schrobenhausener Zeitung die die Grubers auch bezogen hat. Sie kannte also das Urteil. Deshalb ist für mich die Fahrt nach Schrobenhausen plausibel. Die Viktoria hätte gute Karten vor Gericht gehabt.
ob sie Recht bekommen hätte steht natürlich auf einen anderen Blatt. Zum Inzest . Der LS hat die Anzeige zurückgezogen und daraufhin wurde das Verfahren eingestellt. Der LS wäre in grosse Erklärungsnot gekommen wenn er die Anschuldigung wieder erhoben hätte Es wäre ein neuerliches Verfahren gestartet worden wo der LSerklären hätte müssen ob er neue Beweise gahabt hätte.
Zur Information. .Wenn jemand eine Anzeige zurückzieht bedeutet das nicht automatisch die Einstellung der Verfahrens. Das Verfahren läuft weiter und endet immer mit einen Urteil.


4x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

20.06.2012 um 01:53
@opal
Zitat von opalopal schrieb: Tut mir leid, aber persönliche Beleidigungen sind keine Fakten, tut mir leid. Du hast mich weder an die Wand gedrückt noch sonst was tut mir leid DU kannst nichts beweisen , sie es doch endlich ein und wir können wichtigere Dinge diskutieren.
Du wiederholst Dich:
3 Mal tut mir leid und der Rest das gleiche Gejammerer wie in Deinen letzten Postings... Zum eigentlichen Thema: Nix, zu meinen Fragen: Nix.. und wie Du hinten an stehst!

Zu Deinem Beitrag fällt mir ein schönes Sprichwort ein: "You teach best what you most need".
Zitat von opalopal schrieb: sie es doch endlich ein und wir können wichtigere Dinge diskutieren.
Ähmmm? Ich tue nichts Anderes als diskutieren... ich diskutiere mit Dir über die Fahrt nach SOB... Nö... falsch ausgedrückt: Ich diskutiere und bringe Belege für meine Aussagen und Du windest Dich wie ein Wurm um irgendwie aus dieser Nr. wieder raus zu kommen... ich lasse dich aber nicht raus, weil Du meine Fragen noch nicht beantwortet hast...
Zitat von opalopal schrieb: und wir können wichtigere Dinge diskutieren.
Es gibt für Dich wichtigere Dinge als die Fahrt nach SOB? Hoppla!
Du weisst aber schon, dass in deiner Theorie die Fahrt nach SOB der Auslöser für den Lenz war...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.06.2012 um 02:19
@opal
beinahe hätte ich ja deine letzten Postings übersehen!
Zitat von opalopal schrieb:Das Grunsatzurteil stand in der Schrobenhausener Zeitung die die Grubers auch bezogen hat. Sie kannte also das Urteil.
Hast du denn Beweis dafür, dass Vik. das Urteil kannte, bzw., dass sie den Artikel in der Zeitung gelesen hatte?
Zitat von opalopal schrieb: Die Viktoria hätte gute Karten vor Gericht gehabt.
ob sie Recht bekommen hätte steht natürlich auf einen anderen Blatt.
Weshalb hatte Vik. gute Chancen? Sie hätte verdammt alt ausgesehen, wenn raus gekommen wäre, dass sie dem Lenz die 1800 Mark "vorgestreckt" hatte.
Zitat von opalopal schrieb: Der LS hat die Anzeige zurückgezogen und daraufhin wurde das Verfahren eingestellt. Der LS wäre in grosse Erklärungsnot gekommen wenn er die Anschuldigung wieder erhoben hätte Es wäre ein neuerliches Verfahren gestartet worden wo der LSerklären hätte müssen ob er neue Beweise gahabt hätte.
Zur Information. .Wenn jemand eine Anzeige zurückzieht bedeutet das nicht automatisch die Einstellung der Verfahrens. Das Verfahren läuft weiter und endet immer mit einen Urteil.
Entschuldigung, der ganze Abschnitt ist totaler Blödsinn!!!
Zitat von opalopal schrieb: Der LS hat die Anzeige zurückgezogen und daraufhin wurde das Verfahren eingestellt.
Das Verfahren wurde nach der Rücknahme der Anzeige nicht eingestellt.
Zitat von opalopal schrieb: Der LS wäre in grosse Erklärungsnot gekommen wenn er die Anschuldigung wieder erhoben
Lenz hatte eben keine große Erklärungsnot... er sagt, dass die Anschuldigungen, die er zu Beginn gemacht hatte, doch den Tatsachen entsprechen und er die Anzeige nicht zurück genommen hatte, weil die Anschuldigungen falsch waren, sondern weil Vik. ihn darum gebeten hatte.
Aufgrund des hin und her wurde LS vereidigt, dann kam die Klage.
Zitat von opalopal schrieb:Zur Information. .Wenn jemand eine Anzeige zurückzieht bedeutet das nicht automatisch die Einstellung der Verfahrens. Das Verfahren läuft weiter und endet immer mit einen Urteil.
Bor!!! Was ein Quatsch!
Ein Verfahren endet eben nicht immer mit einem Urteil. Wenn bei den Ermittlungen während des Verfahrens keine Dinge gefunden werden, die eine Anschuldigung beweisen, dann wird das Verfahren (ohne Urteil) eingestellt, bzw. keine Klage erhoben... um nur ein Beispiel zu nennen...


1x zitiertmelden