Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.641 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

07.05.2012 um 08:02
@skara

Zum Komplex Fußspuren im Schnee / Einbruch Motorenhäuschen / Stegmair Aussage

Reingruber hat in seinem Bericht vom 6.4.1922 zum Komplex Fußspuren und Einbruch Motorenhäuschen folgendes vermerkt:

„Weiter ist zu erwähnen, dass in der Nacht zu Donnerstag dem30.3.1922 im Anwesen der Verlebten von 2 Männern ein Einbruch verübt worden ist. Es ist nach Angaben des Andreas Gruber das Motorenhaus erbrochen, jedoch nichts entwendet worden. Im Neuschnee waren Fußspuren von 2 Männern ersichtlich, die zum Anwesen führten, es war aber angeblich keine Spur vorhanden, welche vom Anwesen weggeführt hätte ( Angaben des Schlittenbauer) “.

Danach kann man davon ausgehen, dass Kaspar Stegmair am 5.4.1922 nicht als Zeuge vernommen worden ist, ansonsten wäre im Bericht nicht der Hinweis enthalten, dass die erwähnten Ereignisse vor der Tat (nur) auf den Angaben des LS beruhen.

Wann und durch wen Stegmair vernommen worden ist, ob er ein Protokoll unterschrieben hat oder ob die Hohenwarter Gendarmen ihn nur befragt haben und über die Vernehmung einen Vermerk angefertigt haben, ist leider nicht bekannt.

Im Bericht des Münchner Polizeibeamten Neuss vom 2.5.1922 wird jedenfalls eine Zeugenvernehmung des Stegmair nicht erwähnt.Neuss und Kollmer waren bekanntlich einige Wochen vor Ort und haben einige Zeugen vernommen. Stegmair aber nicht.

Ich gehe daher davon aus,dass Kaspar Stegmair von den Hohenwarter Gendarmen befragt worden ist, sowie auch der Postschaffner Mayer. Den Monteur Albert Hofner haben sie telefonisch befragt.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

07.05.2012 um 11:22
@AngRa ,

spielt denn das nun eine Rolle für die Glaubwürdigkeit ob es nun eine offizielle Vernehmung war oder sonstige Aussagen welche schriftl. festgehalten wurden?

@opal

leider werde ich aus Deinen Sätzen nicht so recht schlau. Gab es denn nun Deiner Meinung nach diese Fußspuren oder nicht?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

07.05.2012 um 11:48
@canales
Du verstehst Opal nicht? (Dann ich kennen Dein Heimatforum)

Also der Brocken von vor 2 Tagen war auch heavy ;-)
Zitat von opalopal schrieb:So einfach ist die Sache nicht aber zum tausenden Male. Ob der LS wirklich der Täter ist kratzt mich nicht wirklich. Ich halte ihn verdächtig. Er hatte ein Motiv und die Gelegenheit die tat auszuführen wenn sich aber ein anderer täter findet biun ich zwar erstaunt, werde aber trotzdem weiterleben.
Aber ich tumis schwer damit das ich glauben soll das das Verhältnis zwischen LS und Grubers nach den Anzeigen und verhönjungen gut war. Die geschichte mit dem Rewolver ist für mich wenig glaubhaft, ebenso die vom LS kolportierte grosse summe die der LS kolportiert scheint mir unwahrscheinlich , woherhat der LS da gewusst? die Grubers hatten ja Bankverbindungen, also warum das geld zuhause liegen lassen? genauso der vom LS ins Gespräch gebrachte Einbruchsversuch den der Reingruber nicht gesehen hat ? das wiegt für mich schon schwer. Sicher ist dort ein EinbruchsVersuch MÖGLICH Wenn dann waren es Anfänger die andiesen zwei? Stellen probiert haben einzubrechen, dort sind sie aber nicht weitergekommen. Sie müssen dann wirklich
(@heike75 ,@margaretha ) übers Dach gehupft sein und an der Stadeltür die anschliessend ja offenblieb hineingekommen sein. Für mich ist der LS in diesen Sachen nicht hundertprozentig glaubwürdig
das war viel kolpotiert


melden

Mordfall Hinterkaifeck

07.05.2012 um 13:13
@margaretha
Ich glaube nicht das du in der Lage meinen Gedankengängen zu folgen, deine Postings beweisen es, ist aber keine Schande wenn man einfach gestrickt ist, ich bin es beim LS auch..... Scherz am Rande.

Canales kurz und bündig es ist wie Angra geschrieben hat, die Spuren gab es selbstverständlich, das hab ich auch ein paar mal betont, ist aber nicht zur Kenntnis genommen worden, warum auch immer.
ich zweifle aber an das es die so in der Form gegeben hat wie oft beschrieben. Explizit zwei Spuren
zm Motorenhaus und keine zurück, das halte ich nach wie vor für für jurnalistische Ausschmückung.
Dann hab ich noch bemängelt das Zeugen aufgeführt wurden die die Spuren selbst nicht gesehen haben, es ist ihnen berichtet worden. Für mich ist es ein Unterschied ob jemand die Spuren persönlich gesehen hat oder ob ihm davon berichtet wurde. Was mich bei den Spuren die direkt zum Motorenhaus gehen aber nicht weg ist. Es gibt vom Motorenhaus keinen gesicherten Zugang ins Haus selbst. Es wird darüber spekuliert ob der Verschlag im Hintergrund wegnehmbar oder Fest war. Es gibt auch die verschiedenen Aussagen Einer sagt es hat einen Durchgang gegeben, andere nicht. Es gibt auch die Aussage der Kommission die darauf passen WÜRDE (nicht ,gesichert ) das sie durch diese Tür an den Tatort gekommen ist, die entsprechenden Aussagen wirst du eh kennen, du bist eh schon lang dabei. Aber nochmal, das sind allas nur Thesen und ohne Beweiskraft Aber um auf die Spuren zurückzukommen. Der oder die Einbrecher dürften versucht haben das Tor wo die Einbruchsspuren gewesen sein sollen einzubrechen. Es ist ihnen aber nicht gelungen,da haben sie es beim Motorenhaus probiert und sind anscheinend auch nicht weitergekommen. Deshalm auch meine provokante Frage was er oder sie dort gemacht haben, man wird sicher nicht dort gewartet haben bis einen der Gruber erwischt hat,
Meine Theorie ist das der Einbruch nichts mit den Morden zu tun hat. Enweder waren es Einbrecher die einfach etwas abstauben wollten oder ein " Wandergeselle " der ein Nachtquartier suchte.
Um Aber weiteren Missverständnissen vorzubeugen: Diese Theorie hab ich im kleinen aber feinen Forum wo ich als Mod unter Brandner firmiere schon länger geschrieben. Ich war bei den Netlern unter Witwerpolt angemeldet, aber das ist gottseidank Geschichte. Jetzt kann ich jedenfalls von der Leber weg schreiben und muss nicht immer auf mein Alter Ego bei -Net rücksicht nehmen.
Off topic.
Die NETler waren mein erstes Forum wo ich mich angemeldet hatte. es war dort nich soo schlecht irgenwie bedauere ich das es so enden musste. aber es ist so und es ist gut das jetzt klare Fronten herrschen.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

07.05.2012 um 14:45
@AngRa,
Was willst Du uns mit Deinem Posting von heute, 08:06 Uhr sagen?
Zitat von AngRaAngRa schrieb:Ich gehe daher davon aus,dass Kaspar Stegmair von den Hohenwarter Gendarmen befragt worden ist,
Prima!? Und im Zuge dieser Aussage brachte er die Fuss- und Einbruchsspuren...

@canales
Zitat von canalescanales schrieb: leider werde ich aus Deinen Sätzen nicht so recht schlau.
Ohhhh, @margaretha únd ich auch nicht...
Ironie an: Das liegt sicher an uns Dreien... Ironie aus.
Heike, lerrn mal lesen, man macht sich sonst lächerlich, was aber auch nicht weiter schlimm ist. Ich habe geschrieben das deine sogenannten " Beweise im Orinzip nur Schwurbeleien sind und nichts anderes. Ich bin wenigstens so schlau das ich GLAUBE das der LS der Täter ist, von BERWEISEN hab ich nie gesprochen
Ob es was mit Schläue zu tun hat, den LS für den Täter zu halten, sei mal dahingestellt.
Und Du hast mir gegebüber behauptet, Du hättest Beweise, die ich nicht akzeptieren will. Ich kann den Beitrag im Zitat gern nochmal einstellen.
Zitat von opalopal schrieb:ich im kleinen aber feinen Forum wo ich als Mod unter Brandner firmiere schon länger geschrieben. Ich war bei den Netlern unter Witwerpolt angemeldet, aber das ist gottseidank Geschichte. Jetzt kann ich jedenfalls von der Leber weg schreiben und muss nicht immer auf mein Alter Ego bei -Net rücksicht nehmen.
Off topic.
Die NETler waren mein erstes Forum wo ich mich angemeldet hatte. es war dort nich soo schlecht irgenwie bedauere ich das es so enden musste. aber es ist so und es ist gut das jetzt klare Fronten herrschen.
Was soll der Quatsch? Mich interessiert nicht, wo Du mit welchem Nick unterwegs bist. Wir sind hier bei Allmystery. Andere Foren oder Dein Wertgang bei anderen Foren gehört a) nicht hier her und b) tut nichts zur Sache.

Bleiben wir doch beim Thema: Was ist denn nun mit dem Dachvorsprung? Kommt da noch was?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

07.05.2012 um 14:45
Nochmal zu dem Einbruch. Gruber sagt ja selbst das ins Motorenhaus eingebrochen wurde, aber nichts gestohlen wurde. Er hätte schon davon berichtet wenn man vom Motorenhaus weiter ins Haus vorgedrungen wäre, das wird der gruber schon kontrolliert haben. Deshalb ist für mich die Gleichung. Zwei Spuren zum Motorhaus- Einbruch und verweilen im Haus- anschliessend Mord von 6 Personen so nichtwirklich vorstellbar. Ich hab immer Probleme damit das man ins Haus eindringt, wartet und sich der Etdeckung aussetzt und dann zuschlägt. Wenn man den Mann am waldrand animmt der das Anwesen beobachteh haben soll spiest sich das. Zuerst beobachte ich das Anwesen vom Waldrand aus, dann brech ich ein und beobachte das Haus von innen und warte noch mit dem Zuschlagen. das passt für mich nicht zusammen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

07.05.2012 um 15:17
@opal,

das hat doch nichts mit dem Forum zu tun.

Es berichten nunmal verschiedene Personen von den Spuren im Schnee. Wenn diese Spuren nicht so auffällig gewesen wären hätte A.G. sicherlich nicht darüber berichtet. Er war ja nunmal laut den wenigen Beschreibungen nicht grad ne Plaudertasche.
Einen Zusammenhang zwischen diesen Vorkommnissen und der Tat selbst herzustellen ist doch nicht so abwegig. Es gibt zusätzlich noch Indizien im Haus selbst, welche auf ein längeres Verweilen vor Ort hindeuten, dass lässt sich doch nicht einfach wegdiskutieren.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

07.05.2012 um 15:42
@canales
Das die Spuren da waren bestreitet niemand. Wenn ich Fussspuren zu meinen Haus und einen Einbruch in meinen Holzstadel finden würde würde ich das auch bemerkenswert finden, vorsichtig gesagt. Aber der gruber berichtet nichts davon das weiter eingebrochen wurde und auch der Zugang vom Motorenhaus ist fraglich. Deshalb halte ich die Aussage das zwei Spuren explizit zum Motorenhaus und nicht mehr weggeführt haben für fragwürdig. Das sich jemand am Dachboden eingenistet hat glaube ich nicht, ist aber möglich. Sicher es gibt dort die zwei Heukuhlen mit den besagten Exkrementen, man kann aber nur vermuten das sich dort 2 Personen aufgehalten haben. Nur halte ich die Gleichung 2 Spuren , zwei kuhlen, 2 Täter für hinterfragenswert.


melden