Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.698 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 01:33
@opa

Sie waren nun zwar mit meiner Entschuldigung eigentlich gar nicht angesprochen, aber nun denn:
Was kann ich beitragen, um mein Sprachniveau dem Ihrem - wenigstens vorübergehend - anzugleichen?

Zum Thema "Fahrt nach SOB":

SIE können nichts beweisen (wie übrigens niemand) und @heike75 hat diesen Sachverhalt lediglich klargestellt.

Ein kleines Beispiel - hoffentlich auch für Sie linguistisch aktzeptabel formuliert:

Weder Sie noch @Heike können BEWEISEN, dass Viktoria Gabriel 1920 die Kieler Woche besucht hat. Ich auch nicht.

Gleichwohl aber liegt ein solches Unterfangen der Viktoria durchaus im Bereich des Möglichen:

Es gab bereits seit längerem die Kieler Woche. Nach dem Krieg wollte fast jeder, zumal aufgrund des kriegsbedingten mehrjährigen Entfalls dieses Ereignisses, gern wenigstens einmal dort hin. Das Geld dafür hatte Viktoria und die Zugverbindung nach Kiel war kein Problem.

@Heike sagt, für die Fahrt nach Kiel gibt es keine Beweise. Sie sagen, @Heike kann nicht beweisen, dass diese Fahrt zur Kieler Woche NICHT stattgefunden hat. Zweifellos haben Sie UND @Heike Recht, nur....

SIE SPEKULIEREN - nicht @Heike - und haben daher die Verpflichtung, für Ihre Annahmen hinreichend Plausibilität oder gar Belege nachzuweisen (vielleicht wenigstens ein klitzekleiner Zeuge, der Viktorias Traum, einmal die Kieler Woche besuchen zu können bestätigt, oder, noch besser, ein personalisiertes Zugticket nach Kiel?).

@Heike übrigens sieht Viktorias Fahrt zur Kieler Woche als wenig wahrscheinlich an. Ich kann mich dem irgendwie gefühlsmäßig anschließen; allein: mir fehlt der Beweis. Sorry!

Haben Sie dass so, trotz meines reduzierten sprachlichen Ductus, verstehen können?

Grüße aus Gröbern


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 01:43
@opal
Ich wollte natürlich an @opal und nicht an @opa adressieren.

Ich bitte um Nachsicht; dass habe ich unmittelbar nicht beabsichtigt!

😜


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 03:27
@Kailah
Kleiner Irrtum,@heike75 hat behauptet das es diie Fahrt nach SOB nicht gegeben hat und ich habe das bestritten. Ich habe nie ehauptet das ich die Fahrt beweisen kann. Wer des lesens mächtig ist hätte das bemerkt Aber ich sehe das du Postings ebenfalls nicht liest und einfach so vor dich hinschreibst. Na ja, jeder wie er kann.
PS woher hastt du gewusst das ich schon Opa bin, stimmt nämlich.Ist aber kein Geheimnis
Grüsse von nirgendwo !


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 09:04
Was die Fahrt nach Schrobenhausen anbelangt, muss man feststellen, dass es dazu immerhin die doppelte Aussage des J. Sigl gibt. Das ist keine Spekulation, es gibt sie einfach.

Darin beruft er sich auf den Gastwirt T. Schwaiger, also eine dritte Person.

Es ist nicht einzusehen, weshalb J. Sigl in den 1950ern die Familie Schwaiger vor der Polizei mit einer falschen Aussage belasten sollte. Dass ein Gastwirt einer so kleinen Gemeinde wohl so gut wie alles mitkriegt, dürfte wohl kaum einer anzweifeln wollen.

Bleibt die Frage, weshalb solche Erkenntnisse der Polizei nicht früher mitgeteilt wurden. Es war wohl nicht üblich. Wie zuvor dargestellt, gibt auch L. Schlittenbauer seine Entdeckung vom 06.04.22 bezügl. der Grabeversuche im Stadel erst während der Vernehmung 1931 preis.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 10:11
Nach geraumer Zeit möchte ich auch mal wieder etwas einwerfen: könnte der Kot auf dem Boden nicht evtl. vom Hund gewesen sein, und die Kuhlen im Heu von Vik und dem alten Gruber, die verschobenen Dachziegel dafür wenn die alte Gruber meinetwegen bei der Beichte oder sonstwas war um zwischendurch zu sehen, ob sie wieder auf dem nach hause ist, oder ob sonstirgendjemand sich nähert um ein evtl. Techtelmechtel zu stören?
(nur so ein Gedankenspiel)

Zu der Fahrt, um welche es über einige Beitraege geht:
Im Grunde ist diese Fahrt nur für die interessant, welche L.S. fuer den Täter halten.
Für mich stellt sich die Frage: wenn es die Fahrt zum Gericht gab, dann haette Vik auch andere Gründe haben können, wie z.B. sie moechte (aus welchem Grund auch immer) ihrem Vater das Sorgerecht von Josef entziehen, man weiss ja auch nicht wirklich was sich hinter verschlossener Türe auf HK abspielte. Vielleicht wollte ja Vik evtl. auch verkaufen (wegen der Gerüchte die durchs Dorf gestreut wurden) und mit den Kindern ganz wo anders hin, um endlich mal Ruhe zu haben.


Wir kennen die HK'ler nur durch die Nachbarn und die Zeugenassagen und die meisten Dörfler haben ja auch viel negatives gesagt (viele auch vom hören sagen), denn die Gruber/Gabriels haben ja sehr für sich gelebt und haben ja auch wahrlich nicht jeden eingeladen, was durchaus auch Neid führt denn sie waren ja für damalige verhaeltnisse wohlhabend.
Was ist, wenn fast das ganze Dorf da etwas deckelt und etwas unter Verschluss hält was, was niemals an die Öffentlichkeit gelangen soll. Wenn z.B. der Siegl nicht dazu gehörte und sich deshalb so auf LS als Täter fixiert hat, um meinetwegen um so in den Kreis der Wissenden zu gelangen, der Lenz aber gar nicht zu diesem Kreis gehört hat, sondern ausnahmsweise als Ortsführer mal aussenvor war? Und sich natuerlich im Nachherein niemand an ihn wenden wollte weil alle wussten, dass es dann einen riesen Aerger gibt und dann alle dran sind, da ist es natürlich nicht weit weg ihn innerhalb des Dorfes zum Hauptverdächtigen zu erklaeren (warum über Umwege ablenken?). Der LS hätte ja wie schon viele schreiben viele Gründe, aber was wenn es auch genau so in diese Richtung laufen sollte, wenn alle Spuren gelegt wurden um ihm eins rein zu wuergen aus welchen Gründen auch immer. Er soll ja ein sehr korrekter Ortsführer gewsen sein, was wenn etwas im Dorf passiert (was auch immer), was den LS mundtot machen sollte? Wenn es so geklappt hat ist es ja für die Ortschaft ein Glueck, schrecklich nur, dass man in dem Fall dann über Leichen gehen musste.
(Sind alles nur Vermutungen und Spekulationen von mir, evtl. ja eine Anregung auch mal in eine andere Richtung zu denken. Ich bin neutral was den Täter angeht, auch wenn für die meisten (für mich auch zuerst) der Lenz der Hauptverdächtige ist.)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 11:11
@eventhorizon79,

ich gehe schon davon aus, dass die Menschen zu dieser Zeit unterscheiden konnten ob dies nun menschliche oder tierische Exkremente waren.
Eher unwahrscheinlich, dass der Bauer des Hofes die Dachziegel nach dem Öffnen nicht wieder zurück zieht, schließlich verdirbt das Heu oder das Stroh wenn es feucht wird.

Hätte die Vormundschaft des A.G. eigentlich eine "Flucht" von V.G. mit dem Kind verhindern können? Bezüglich der Geldleihen wurde ja in diese Richtung spekuliert.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 11:19
Mit der Vormundschaft kenne ich mich nicht aus, aber ich glaube, dass sie nicht so einfach mit den Kindern hätte verschwinden koennen, wenn der alte nein gesagt hätte, zumindest bei Josef, denn bei cilli lag de Sachlage ja anders (oder irre ich mich)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 11:38
Zu der Fahrt nach Schrobenhausen eine kleine Anmerkung.

Am Donnerstag war großer Viehmarkt in SBO, auch die Kinder hatten an diesem Tag schulfrei.
Ein sehr guter Freund der Familie Gruber/Gabriel war neben Gastwirt auch noch ein hervorragender Winkeladvokat. Warum? Damals gab es einen Akademiker Stammtisch in seiner Wirtschaft und zu Rechtsfragen konnte sich Viktoria Gabriel kostenlos informieren.

Hauser


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 11:51
@Hauser,

dann fragt man sich doch weshalb dieser "Winkeladvokat" sich nicht gemeldet hat nach der Tat, oder sah er dies als nicht so wichtig an?
Gibt es denn einen Namen, bislang gibt es recht wenige Personen außerhalb der näheren Verwandtschaft, welche Kontakt zu Gruber/Gabriel hatten bzw. mit diesen befreundet waren?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 12:19
@canales

Natürlich gäbe es einen Namen, die Tochter ist promovierte Rechtsanwältin in Neuburg/Schrobenhausen.
Was hätte er den Sagen sollen? Viktoria war da und hat im Wirtshaus eine Rechtsauskunft eingeholt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 12:27
@Hauser
Warum hätte es ein bekannter winkeladvokat sein sollen (wegen der dörflichen bekannschaft, evtl. Getratsche), wäre da ein Fremder nicht besser gewesen, um gerade ein solches zu unterbinden?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 12:33
@eventhorizont79

Traust du lieber einem Fremden oder einem engen Freund der Familie?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 12:38
@Hauser,

je nachdem was nachgefragt wurde, hätte doch der gute Freund und Winkeladvokat spätestens bei den Anschuldigungen gegen L.S. eins und eins zusammen zählen können...oder aber die Frage hatte nichts damit zu tun und war deshalb für den Fall nicht wichtig.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 12:51
@canales

Die Polizeimaschinerie lief doch in Richtung Raubmord, was bitte hätte er erzählen sollen ohne einen wirklichen Beweis.
Vielleicht, die Viktoria war da wegen einer Unterhaltsklage?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 13:06
@Hauser
Guter freund schon, ja. Aber wer weiss, wessen guter Freund es noch war?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 13:09
@Hauser,
Zitat von HauserHauser schrieb:Vielleicht, die Viktoria war da wegen einer Unterhaltsklage?
Die Verdächtigungen gegen L.S. kamen doch relativ früh. Da hätte doch ein Anwalt aufgehorcht, wenn er wüsste, dass da eine Unterhaltsklage gegen einen Verdächtigen geplant war.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 13:26
Zitat von canalescanales schrieb:Die Verdächtigungen gegen L.S. kamen doch relativ früh. Da hätte doch ein Anwalt aufgehorcht, wenn er wüsste, dass da eine Unterhaltsklage gegen einen Verdächtigen geplant war.
Von Wirtshausgeschwätz wurde doch wenig gehalten, Herr Anwalt wo haben sie denn, den Blödsinn auf geschnappt.
Ob Lorenz S. von der Staatsanwaltschaft darüber befragt wurde, bleibt im Dunkeln.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 14:42
@Hauser,
Danke Dir für diesen Berliner Artikel ! - Erstaunlich, welche Fehler hierin noch enthalten sind.
*****
Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 15:29
@Hauser
Zitat von HauserHauser schrieb:Von Wirtshausgeschwätz wurde doch wenig gehalten
Wenn davon auszugehen ist, dass der Sonderakt Schl. mehrere Hundert Seiten umfasste, dann wurde dieses "Wirtshausgeschwätz" fein säuberlich niedergeschrieben und vermerkt.
Die Aussage eines Anwalts hätte sich sicherlich davon abgehoben und wäre bei späteren Vernehmungen herangezogen worden, schließlich hätte man dadurch ein aktuelles Motiv gehabt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.06.2012 um 17:26
@canales

Das ist reine Spekulation, es war doch Raubmord, die Fahndung nach Josef Bärtl wegen Raubmordverdachts ging bis über das Jahr 1940 hinaus.
Ein aktuelles Motiv ist es nicht, es ist ein Baustein in einer Indizien-kette.


melden