Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

48.250 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 13:35
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:Ich bin zutiefst überzeugt, dass der Täter nur der Vater vom kleinen Josef sein kann, wer auch immer das letztlich war. Kein anderer hätte ein Motiv gehabt, noch extra ins Zimmer zum Babybett zu gehen und ein so kleines Kind zu erschlagen. Kein Räuber oder Neider hätte genug Wut, so etwas noch dazu auf so grausame Art zu tun. Und wenn es ums Erbe ging, man hätte ihn ja auch ersticken können. So brutal zu einem Baby zu sein, da gehört schon ein ordentlicher Hass dazu.
Huhu! Grundsätzlich sehe ich das wie Du, jedoch gebe ich zu bedenken, dass hier der kleine Josef einfach ein Störfaktor hätte sein können (vielleicht hat der Bub geschrien und das war extrem nervig für den/die Täter oder er/sie hatten Angst, dass jemand das Geschrei hört).

Bzgl. der Brutalität – ersticken dauert normalerweise länger als erschlagen.
Wenn der kleine Josef wirklich nur ein Störfaktor für den Täter war, dann wird der sich nicht die Zeit nehmen und den Buben ersticken, sondern haut einmal ordentlich drauf und Ruhe ist (sorry für die Wortwahl, dient nur der Veranschaulichung). Ein Overkill, der ja oftmals bei Hasstaten vorkommt, ist hier anhand der Verletzungen nicht zu erkennen.
Auch darf man die Verrohung so mancher Person aufgrund der damaligen Zeit nicht außer Acht lassen. Diese hat bestimmt bei einigen die Hemmschwelle herabgesetzt (falls sie denn überhaupt vorhanden war).


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 13:44
@NaPalmkatzl
Ja, da hast Du schon recht, früher waren die Leute nicht so zimperlich wie heute ☹️
Ob sich der Fall noch jemals klärt? Auch wenn die Zeitgenossen wohl nicht mehr leben, aber auch die Nachfahren würden sicher das ganze gern gelöst haben.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 14:19
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:Ob sich der Fall noch jemals klärt?
Eher unwahrscheinlich. Außer es ergeben sich neue, belegbare Hinweise – @jerrylee, Du könntest weiterhelfen! 🙂
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:Auch wenn die Zeitgenossen wohl nicht mehr leben, aber auch die Nachfahren würden sicher das ganze gern gelöst haben.
Wahrscheinlich. Außer die Nachkommen des dann nachgewiesenen Mörders. Deren Freude über das gelöste Rätsel hielte sich wohl in Grenzen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 14:22
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:Ich bin zutiefst überzeugt, dass der Täter nur der Vater vom kleinen Josef sein kann, wer auch immer das letztlich war.


So tief überzeugt davon bin ich nicht. Klein Josef war Jahrgang 18. Und der mehrfach Mord geschah im 22. Warum soll ein Vater 4 Jahre später so zuschlagen? Zumal die Vaterschaft geregelt war.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 17:12
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Warum soll ein Vater 4 Jahre später so zuschlagen? Zumal die Vaterschaft geregelt war.
1. Weil er geglaubt hatte, er ist der Vater. Aber dann sagte ihm Viktoria (im Streit), dass er es gar nicht ist.
2. weil er Viktoria für ihre Männergeschichten hasste und deshalb auch das Kind mit ihr nicht wollte
3. Weil ein anderer die offizielle Vaterschaft übernommen hatte, weil er „nicht gut genug sei“
4. Wenn schon die ganze Familie tot ist, ist es besser für das Kind, wenn es auch tot ist. Er würde ja nicht dafür sorgen wollen
5. weil er als Vater des Kindes auf einen Anteil des Erbes hoffte.


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 17:22
@FritzPhantom
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:weil er als Vater des Kindes auf einen Anteil des Erbes hoffte.
Klar. Erst täuscht er seinen Tod vor, und dann beansprucht er seelenruhig vor Gericht ein Erbe. Logik pur.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 17:23
@FritzPhantom
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:. weil er als Vater des Kindes auf einen Anteil des Erbes hoffte.
Er hätte keinen Anspruch auf irgendein Erbe gehabt. Egal ob Du jetzt Schlittenbauer meinst oder einen anderen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 17:42
@off-peak
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Klar. Erst täuscht er seinen Tod vor, und dann beansprucht er seelenruhig vor Gericht ein Erbe. Logik pur.
Entweder bin ich zu dumm deinen Satz zu verstehen oder ich bringe etwas durcheinander. Aber warum "selbst seinen tod vortäuschen"?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 18:05
@Gnkk

Wollen wir hoffen, dass ich jetzt nicht etwas missverstanden hätte. Aber bezog sich diese Aussage nicht auf Karl?
Der hätte, wenn er nicht gefallen wäre, dann doch wohl seinen eigenen Tod vorgetäuscht.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 18:10
@off-peak

So wie ich es verstanden habe ging es @FritzPhantom um den vermeintlichen Vater also Lorenz Schlittenbauer, Andreas Gruber, Adolf Gump etc.. Karl konnte garnicht der Vater von Josef sein. Oder welche Aussage miensz du?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 18:14
@Gnkk

Ah, okay, dann ist meine Bemerkung hinfällig, es sei denn. Die geneigten Leser werden gebeten, sie aus ihren Gedächtnissen zu streichen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 18:30
Es gibt aber noch etwas, das mich an den posts von @jerrylee beschäftigt
Zitat von jerryleejerrylee schrieb am 20.02.2020:Ich habe mit der Enkelin dieses Mannes gesprochen zwar nur telefonisch, sie sagte zu mir, dass die Großmutter auf eine Sängerin im Kirchenchor furchtbar eifersüchtig war.

Es ging mir damals um ein Foto, sie konnte mir nicht weiterhelfen, scheinbar war die Großmutter so in Rage, dass sie die Fotos weggeschmissen hat.
Ich denke jeder weiß wer mit der "Sängerin im Kirchenchor" gemeint ist. Wenn sogar @jerrylee das schreibt muss es erwähnenswert sein.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 18:50
@Gnkk
Zitat von GnkkGnkk schrieb:Ich denke jeder weiß wer mit der "Sängerin im Kirchenchor" gemeint ist
Natürlich ist das jedem klar.
Nicht klar ist dagegen, wer die
Zitat von jerryleejerrylee schrieb am 20.02.2020:Enkelin dieses Mannes
Ist, bzw, wer der Grossvater ist. Und das ist das Interessante an diesem Satz!


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 18:53
@Hathora

Denkst du nicht, dass die große Eifersjcht irgendeine Rolle gespielt hat? Das könnte ein deutlicher hinweis sein


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 19:25
@Gnkk
Ein Hinweis auf wen?
Warum kann sich hier keiner deutlich ausdrücken? Ist doch kein Ratespiel!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 19:32
@Hathora

Naja irgendjemand hatte eine affäre mit viktoria und seine ehefrau war furchtbar eifersüchtig auf sie. Das könnte ein deutlicher hinweis sein. Wenn man herausfindet wer das ist, wäre das ein sehr verdächtiges Motiv


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2020 um 20:02
@Gnkk

So richtig Logik will ich da auch nicht erkennen. Hat dann die Frau des Affärehalter ihn soweit gebracht, dass er einen mehrfach Mord begeht? Dies Frau müsste schon sehr eigenartig/eigenwillig sein. Meine da nur, irgendwann müsst da doch was durchgerutscht sein.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

09.03.2020 um 23:45
Hi. Bin neu hier. Beschäftige mich mit dem Fall schon länger und habe bis heute fast alle Beiträge gelesen. Mir ist etwas aufgefallen bezüglich der Zeit vom 28.3 bis zum 4.4.1922. Genau in dieser Zeit war neumond die mondsichel zeigte sich erst in der Nacht 4 auf 5.4 wieder am Himmel. Bei stockdunkeler Nacht hätte man leicht zum Hof und wieder weg laufen können.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

11.03.2020 um 13:17
@Miho

Solange der Mörder nicht aus Gröbern oder der Nähe kam konnte er ohne Zweifel in den Hof eindringen, eben weil er sl abgelgen ist. Wenn der Mörder allerdings aus der Umgebung kam und kein Landstreicher oder ähnliches war müsste mindestens einem aufgefallen sein, dass er/sie zur gennanten Zeit nicht zuhause war


melden

Mordfall Hinterkaifeck

11.03.2020 um 13:30
@Gnkk
Ich hätte mich klarer ausdrücken sollen. Die Erbschaftstheorie geisterte ja auch immer herum. Ist jetzt auch nicht meine erste Wahl, aber ein Motiv wäre es. Entweder die Familie vom ersten Ehemann hätte das Haus gekriegt, wenn alle tot waren oder aber der echte Vater des Kleinen hätte ein Anrecht gehabt, als nächster Verwandter.


melden