Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

1.913 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Harz + 3 weitere

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 16:39
ich fühle mich an einem Nasenring durch die Manege gezogen...da mag ich nicht mitmachen.

alles gute @Heike , einen klaren Kopf und Mut, den anderen Mitschreibern wünsche ich Geduld und einen langen Atem.


melden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 17:00
Zitat von HathoraHathora schrieb:Dass man unten hörte, was oben vorging, zumindest was Streit anbetrifft, hat Frau Rimbach selbst berichtet. Da ging es um einen Streit zwischen Heike und ihrem Exfreund. Herr Rimbach ging laut seiner Frau nach oben und beendete den lauten Wortwechsel, indem er Heike schlug.
Zitat von duvalduval schrieb:Die Polizei ging davon aus dass der Täter aus der Familie stammte, deswegen auch die Äußerung gegenüber dem Vater:

Ich bin seit über 30 Jahren bei der Kripo. Sie machen mir nichts vor. Ich weiß genau, daß es einer von ihnen war.
Im Allgemeinen geht man davon aus, wo viel geschlagen wird, kann sowas passieren, doch was hätte die Familie für ein Motiv ?

Der Täter kann genauso in so einem Umfeld aufgewachsen sein, hätte daher noch ein weiteres Motiv wegen dem voraus gegangenen Beziehungsende ?


2x zitiertmelden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 17:06
Zitat von belladybellady schrieb:Der Täter kann genauso in so einem Umfeld aufgewachsen sein, hätte daher noch ein weiteres Motiv wegen dem voraus gegangenen Beziehungsende ?
Das liest sich so, als würde der Täter feststehen...dem ist aber doch nicht so.


melden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 18:28
Zitat von belladybellady schrieb:Im Allgemeinen geht man davon aus, wo viel geschlagen wird, kann sowas passieren, doch was hätte die Familie für ein Motiv ?
Der Fundort und die Umstände, wie Heike aufgefunden wurde lässt die Polizei vermuten das der Täter aus der Familie kommt. Bei den Ermittlungen sind dann die Söhne in Verdacht geraten etwas mit dem Mord zu tun zu haben. Die Ermittlungen bringen nicht den gewünschten Erfolg, innerhalb der Familie konnte niemanden die Tat zugerechnet werden. Die Ermittlungen werden ausgeweitet, führen aber ins leere.

Profilerin Behrendt geht davon aus das jemand weiß wer der Täter ist und ein ganzes Dorf schweigt
dazu. Man vermutet das Heike ihren Mörder kannte und er etwas mit ihr besprechen wollte und die Situation eskalierte.

Oberstaatsanwalt Windweh erklärte dazu:

Dieser Fall zeigt auch deutlich, daß in so einem kleinen Kreis auch mit Härte geschwiegen wird. Und deswegen denke ich auch nicht so sehr an die unmittelbar Tatbeteiligten, sondern auch an das dörfliche Umfeld. Es sagt keiner was, es hat keiner was gesagt.


2x zitiertmelden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 19:32
Zitat von duvalduval schrieb:Der Fundort und die Umstände, wie Heike aufgefunden wurde lässt die Polizei vermuten das der Täter aus der Familie kommt. Bei den Ermittlungen sind dann die Söhne in Verdacht geraten etwas mit dem Mord zu tun zu haben. Die Ermittlungen bringen nicht den gewünschten Erfolg, innerhalb der Familie konnte niemanden die Tat zugerechnet werden. Die Ermittlungen werden ausgeweitet, führen aber ins leere.
Zitat von duvalduval schrieb:Profilerin Behrendt geht davon aus das jemand weiß wer der Täter ist und ein ganzes Dorf schweigt
dazu. Man vermutet das Heike ihren Mörder kannte und er etwas mit ihr besprechen wollte und die Situation eskalierte.
Hatte so eine "Machtperson" aus dem Dorf es nötig, dass diese Heike in der Nacht oder bei Abwesenheit der Angehörigen aufsucht ,mit ihr was besprechen will, auf das Heike einwirken sollte ?

Dann müsste es doch um etwas mit dem Dorf und dem Haus zu tun haben, da sie Rimbachs dort nicht gerade willkommen waren, soweit ich mit bekam ?

Zitat von duvalduval schrieb:Dieser Fall zeigt auch deutlich, daß in so einem kleinen Kreis auch mit Härte geschwiegen wird. Und deswegen denke ich auch nicht so sehr an die unmittelbar Tatbeteiligten, sondern auch an das dörfliche Umfeld. Es sagt keiner was, es hat keiner was gesagt.
Ist das heute auch noch so dort , dass alle über dieses Thema schweigen ? Komisch nur, dass sich dieser Alfred auch in der Nacht erhängt hatte ? Hatte er noch Besuch ,nach dem sein Besuch weg war ?


3x zitiertmelden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 19:43
Zitat von belladybellady schrieb:Hatte er noch Besuch ,nach dem sein Besuch weg war ?
Wer sagt denn, das Alfred sich selbst erhängt hat? Es wurde doch keine Obduktion mit dem vorgeschriebenen Histamintest gemacht, u.einige andere Dinge sprechen ebenfalls gegen einen Suizid.


1x zitiertmelden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 20:10
@bellady
Der Täter wollte etwas mit Heike besprechen und die Situation ist ausser Kontrolle geraten.

Die Tat soll sich über mehrere Räume verteilt abgespielt haben auch das Heike mit ihrem Mörder
gekämpft hat ist denkbar. Der Mörder muss eine ungeheure Wut auf Heike gehabt haben nur so ist der Overkill erklärbar.
Zitat von belladybellady schrieb:Ist das heute auch noch so dort , dass alle über dieses Thema schweigen ?
man ist zum Alltag übergegangen, die Tat liegt 25 Jahre zurück das Haus ist danach nicht mehr vermietet worden es steht seitdem leer.

Der Fall ist ausermittelt neue Ansätze gibt es nicht.


2x zitiertmelden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 20:29
Ich weiß es klingt verrückt. Aber was würde wohl heute passieren, wenn man in Lüttgenroge heute jemanden Alteingesessenen auf die Tat ansprechen würde? Weiß jemand ob Petermann bei seiner Untersuchung mit Leuten aus dem Ort gesprochen hat?


1x zitiertmelden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 21:08
Zitat von devlyndevlyn schrieb:jemand ob Petermann bei seiner Untersuchung mit Leuten aus dem Ort gesprochen hat?
bei seinen Recherchen hat er mit einigen Leuten gesprochen und dass auch protokolliert.


melden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 21:38
Der zitierte Beitrag von jada wurde gelöscht. Begründung: Auf Wunsch des Erstellers
Ich muss zugeben, dass die Mitteilungen von @Heike aufgrund ihrer Kürze manchmal etwas kryptisch wirken, aber in diesem Fall hier
Zitat von HeikeHeike schrieb am 17.11.2020:Der leibliche Vater wollte nie etwas mit ihr zutun haben. Hatten auch nie Kontakt .
Zitat von HeikeHeike schrieb am 17.11.2020:Nach ihrer Geburt .......
ist es doch offensichtlich, dass sie damit ausdrücken wollte, dass Heike und der leibliche Vater aufgrund von dessen Desinteresse nach der Geburt des Kindes keinen Kontakt hatten. "Hatten auch nie Kontakt" soll hier heißen: Die beiden (Vater und Tochter) hatten nie Kontakt - und nicht etwa: Wir (die leiblichen Eltern) hatten nie Kontakt.

Eine Frau, die drei Kinder geboren hat und demzufolge weiß, dass diese nicht vom Klapperstorch gebracht werden, derart missverstehen zu wollen, ist schon eine Kunst.


melden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 21:49
Zitat von Pestilenz_61Pestilenz_61 schrieb:Wer sagt denn, das Alfred sich selbst erhängt hat? Es wurde doch keine Obduktion mit dem vorgeschriebenen Histamintest gemacht, u.einige andere Dinge sprechen ebenfalls gegen einen Suizid.
Das habe ich doch auch nicht gemeint. Ich habe nur darauf angespielt, dass es in der Nacht passiert ist, wie es bei Heike auch gewesen sein soll.
Zitat von duvalduval schrieb:Der Täter wollte etwas mit Heike besprechen und die Situation ist ausser Kontrolle geraten.

Die Tat soll sich über mehrere Räume verteilt abgespielt haben auch das Heike mit ihrem Mörder
gekämpft hat ist denkbar. Der Mörder muss eine ungeheure Wut auf Heike gehabt haben nur so ist der Overkill erklärbar.
Die Tat soll sich über mehrere Räume verteilt abgespielt haben......ich habe es bisher so verstanden, dass es im oberen Geschoss nur die drei Zimmer von Heike und ihren beiden Brüdern gab, Heikes Zimmer in der Mitte......

Dann kann es sich doch aber nicht in der Nacht abgespielt haben mit einem Fremden ? Da wacht man doch auf ?

Dann wieder dieser Overkill - kann doch nur auf jemanden hindeuten, der einerseits richtig brutal sein konnte und andererseits entsprechend wütend gewesen war, angesichts dessen, wenn er seine Felle
wegschwimmen sah ?
Streitigkeiten mit Todesfolge stell ich mir etwas anders, nicht so heftig vor....Hier, so scheint es mir, sollte Heike nicht überleben ?
Der zitierte Beitrag von jada wurde gelöscht. Begründung: Auf Wunsch des Erstellers
Streitereien konnte es öfters gegeben haben unter den Geschwistern, wohlgemerkt in diesem Alter, weshalb Heike ausziehen wollte ? Und damit steht man wieder am Anfang....


3x zitiertmelden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 22:25
@duval
Zitat von duvalduval schrieb:Der Mörder muss eine ungeheure Wut auf Heike gehabt haben nur so ist der Overkill erklärbar.
Es gibt auch noch andere Erklärungen für die zahlreichen tödlichen Verletzungen mit verschiedenen Werkzeugen.
Eine davon könnte hier zutreffen:
Es war mehr als ein Täter. Es gab für jedes einzelne Werkzeug einen Täter, der es bediente.
Schauen wir uns nochmal die Obduktion an. Schwere Schläge mit einem Eisenhaken, der das Schädeldach zerbrach, 30 Messerstiche in Rücken, Bauch, Hals, Erhängen mit einem Strick. Schwere Faustschläge ins Gesicht.
Das wären drei verschiedene Werkzeuge, einen Menschen schwer zu verletzen oder zu Tode zu bringen. Drei Täter? Ich stelle es mir so vor:
Es begann in Heikes Zimmer. Dort ging eine Glasschale zu Bruch, Blut auf dem Boden und am Bett. Die Faustschläge machten sie eventuell ohnmächtig, zumindest aber wehrlos. Jemand stiess mit dem Messer zu. Heike blutete.
Sie wurde aus dem Zimmer geschleift, vor dem Durchbruch kurz abgelegt, um die Müllsäcke zu entfernen. (Blut auf dem Boden). Im Speicher fanden sich der Eisenhaken und ein Seil. Jeder griff sich ein Teil und man war sich einig, dass Heike getötet werden muss, damit sie diesen brutalen Streit nicht anzeigen könnte. Jeder tötete sie mit seinem Werkzeug. Jeder hatte sie auf dem Gewissen. Deswegen hielt später jeder den Mund!
Das kann so abgelaufen sein, kann aber auch ganz anders gewesen sein. Wir kennen nicht das Motiv.


1x zitiertmelden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

20.11.2020 um 23:10
Zitat von belladybellady schrieb:Streitereien konnte es öfters gegeben haben unter den Geschwistern, wohlgemerkt in diesem Alter, weshalb Heike ausziehen wollte ? Und damit steht man wieder am Anfang....
Heike wollte bestimmt nicht (nur) wegen ihren Geschwistern ausziehen, die ganze Wohnsituation war doch unmöglich, vom Zustand des Hauses ganz abgesehen. Wie konnte man sich da wohlfühlen? Ne junge Frau von 19 Jahren, die nicht mal in ihrem Zimmer einen Hauch von Privatsphäre hatte...das kanns doch nicht sein, oder?


1x zitiertmelden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

21.11.2020 um 09:58
@bellady
In Parterre befanden sich die Wohnräume der Eltern das Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche und Bad.

In der ersten Etage wohnten die Kinder
Zum einen das Zimmer von Rainer, von Heike in der Mitte, und das Zimmer von Martin rechts. Zwischen den einzelnen Zimmern gab es keinerlei Verbindung, jedes der Zimmer verfügte über einen eigenen Eingang.
Zitat von belladybellady schrieb:Dann kann es sich doch aber nicht in der Nacht abgespielt haben mit einem Fremden ? Da wacht man doch auf ?
Das ist nur eine Theorie die kommt nicht von der Polizei.
Zitat von belladybellady schrieb:Dann wieder dieser Overkill - kann doch nur auf jemanden hindeuten, der einerseits richtig brutal sein konnte und andererseits entsprechend wütend gewesen war, angesichts dessen, wenn er seine Felle
wegschwimmen sah ?
brutal sein konnte zum Zeitpunkt der Tat.


melden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

21.11.2020 um 10:39
Worüber ich noch nichts gelesen habe : In welchem Verhältnis standen eigentlich die beiden Brüder zum Exfreund von Heike, mit dem sie Schluss gemacht hatte ?

Wenn sie sich vorher gut verstanden hatten, könnten sie sich danach noch mehr mit ihm solidarisiert haben, zumal auch der Vater eher zu diesem Freund tendierte als zu seiner Tochter wie bei dem einen Streit. So käme man auf eine Gruppe drei Täter ?

Und wenn man bei Alfred diese 4 Gläser rechnet, eines für ihn selbst, dann kommt man auch auf drei Besucher ? Könnten es dort die selben gewesen sein ?

Er wurde vorher nicht misshandelt ?
Zitat von HathoraHathora schrieb:Es war mehr als ein Täter. Es gab für jedes einzelne Werkzeug einen Täter, der es bediente.
Schauen wir uns nochmal die Obduktion an. Schwere Schläge mit einem Eisenhaken, der das Schädeldach zerbrach, 30 Messerstiche in Rücken, Bauch, Hals, Erhängen mit einem Strick. Schwere Faustschläge ins Gesicht.
Das wären drei verschiedene Werkzeuge, einen Menschen schwer zu verletzen oder zu Tode zu bringen. Drei Täter? Ich stelle es mir so vor:
Es begann in Heikes Zimmer. Dort ging eine Glasschale zu Bruch, Blut auf dem Boden und am Bett. Die Faustschläge machten sie eventuell ohnmächtig, zumindest aber wehrlos. Jemand stieß mit dem Messer zu. Heike blutete.
Das hört sich dann fast nach Routine in einer Gruppe an, die sich dazu in der Nacht getroffen hatte, wo jeder weiß, was er zu tun hatte ?
Zitat von Pestilenz_61Pestilenz_61 schrieb:Wie konnte man sich da wohlfühlen? Ne junge Frau von 19 Jahren, die nicht mal in ihrem Zimmer einen Hauch von Privatsphäre hatte...das kanns doch nicht sein, oder?
Das so wie so, aber je nach dem, wie das emotionale Klima zwischen Brüder und Exfreud war, dass die sich weiterhin getroffen haben ?


1x zitiertmelden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

21.11.2020 um 11:55
Zitat von belladybellady schrieb:Das hört sich dann fast nach Routine in einer Gruppe an, die sich dazu in der Nacht getroffen hatte, wo jeder weiß, was er zu tun hatte ?
Nein. Ich hatte schon vorher geschrieben, dass es keine Zufallstat, keine geplante Tat war, sondern im Affekt. Ein Streit ist wahrscheinlich eskaliert oder eine schon länger schwelende Uneinigkeit ist explodiert. Vielleicht hat es auch unterschwellig mit Sexualität zu tun, da einige Messerstiche in Bauch/Unterbauch ohne Kleidungsstücke dazwischen gesetzt wurden.


melden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

21.11.2020 um 14:48
@Hathora
ein durchgeknallter Abgewiesener vielleicht. Heike war ein hübsches Mädchen. Auf jeden Fall muss bei diesem Overkill eine Menge Hass im Spiel gewesen sein, meine Meinung. Vielleicht kann sich @Heike an jemanden erinnern, der ein Auge auf Heike geworfen hat, vielleicht hat sie ja mal der Mutter gegenüber so etwas in der Art geäußert. Vielleicht jemand, den man weiter keine Beachtung geschenkt hat.


1x zitiertmelden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

21.11.2020 um 15:12
Zitat von devlyndevlyn schrieb:ein durchgeknallter Abgewiesener vielleicht. Heike war ein hübsches Mädchen. Auf jeden Fall muss bei diesem Overkill eine Menge Hass im Spiel gewesen sein, meine Meinung. Vielleicht kann sich @Heike an jemanden erinnern, der ein Auge auf Heike geworfen hat, vielleicht hat sie ja mal der Mutter gegenüber so etwas in der Art geäußert. Vielleicht jemand, den man weiter keine Beachtung geschenkt hat.
Ich glaube, du liegst da ziemlich falsch.


melden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

21.11.2020 um 15:27
Zitat von belladybellady schrieb:Die Tat soll sich über mehrere Räume verteilt abgespielt haben......ich habe es bisher so verstanden, dass es im oberen Geschoss nur die drei Zimmer von Heike und ihren beiden Brüdern gab, Heikes Zimmer in der Mitte......

Dann kann es sich doch aber nicht in der Nacht abgespielt haben mit einem Fremden ? Da wacht man doch auf ?
In diesen Sätzen steckt die Krux des Falles. Wenn Heike wirklich zum mutmaßlichen Todeszeitpunkt gestorben ist, ist es bei dem Gemetzel, das stattgefunden hat, unmöglich, dass das niemand im Haus mitbekommen hat.


1x zitiertmelden

Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz

21.11.2020 um 16:12
Zitat von hopkirkhopkirk schrieb:Dann kann es sich doch aber nicht in der Nacht abgespielt haben mit einem Fremden ? Da wacht man doch auf ?
In diesen Sätzen steckt die Krux des
Wenn man diese Theorie nimmt ist es eher unwahr-scheinlich.

Der Täter steht in Heikes Zimmer es kommt zu einen Streit (Stimmen müssten hörbar gewesen sein) Es kommt zu einem Kampf die Glasschale fällt zu Boden und geht zu Bruch (das macht Krach) Heike wird bewusstlos und der Täter bringt sie auf den Dachboden das alles macht Geräusche in der Nacht zumindest die beiden Brüder wären aus den Schlaf hochgeschrekt. Unten in der Patere glaube ich weniger das die Eltern das mitbekommen hätten.
Das Gebäude ist massiv der Lärmpegel könnte erheblich gedämpft worden sein.

Ich denke nicht dass es in der Nacht geschehen ist, die Tat wird sich am Tage abgespielt haben.


1x zitiertmelden