weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

2.889 Beiträge, Schlüsselwörter: Mordfall, Ramsey, Jonbenét Patricia Ramsey
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 10:51
Keine Ahnung wie ich zitieren kann...

@Wozzeck. Vielen Dank. Soetwas habe ich noch nirgends gelesen oder gehört. Nun macht alles Sinn bezüglich dem Lösegeld.


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 10:51
@Wozzeck
Ok... Bei Bibel bin ich raus =)

Danke für die Quelle... ich versuche mich mal da durchzulesen... wäre da nicht immer dieses seltsame Zimmer mit sich stapelnden Akten=)


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 10:52
jada schrieb:wäre da nicht immer dieses seltsame Zimmer mit sich stapelnden Akten
:)... das denke ich auch immer ;)!
jada schrieb:Danke für die Quelle
Keine Ursache :)


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 10:58
Dazu, Patsy Pädophilie zu unterstellen, bedarf es aber nicht des "bewetting-rage"-Szenarios. Ich habe oben schon einmal darauf hingewiesen, dass ich der Meinung bin, dass man - entwirft man Szenarios, die allzu viele unterschiedliche Motive und Tatgeschehen involvieren bzw. miteinander vermengen - sich meines Erachtens den Blick für eine glaubhafte Tatrekonstruktion verstellt. - Ich halte beides für sehr unwahrscheinlich: Patsy war weder pädophil noch hat sie JonBenét in Wut über das Bettnässen die Kopfwunde zugefügt. Das passt einfach beides nicht zu dem, was man ansonsten sicher über den Fall weiß. -Wozzeck

Ich wollte Patsy auch keine pädophilen Neigungen unterstellen. Es sollte als Beispiel dienen, wie grausam Eltern sein können.

Ist nur gefühlsmäßig, aber schließe John aus. Warum kann ich leider nicht begründen. Vielleicht ändert sich das, wenn ich mir die Interviews zu Gemüte geführt habe.

Ich wäre dann wieder bei Burke. Badewanne als Ursache für die Schädelverletzung hätte auch Burke sein können. Aber die bewusstlose JonBenet runtertragen? ( ca. 20- 25kg)
Dann kommt wieder die Taschenlampe ins Spiel....

Für die Vaginalverletzung sehe ich Burke als Verursacher, wenn auch nicht aus sexuellem Motiv.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 10:59
jada schrieb:Ich wollte Patsy auch keine pädophilen Neigungen unterstellen. Es sollte als Beispiel dienen, wie grausam Eltern sein können.
Ich weiß, sorry :). Das kam in meinem Post etwas verkürzt rüber.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 11:15
traces hat ja vor geraumer Zeit die 4 Grundrisse eingestellt (sh. Bildübersicht)

Jedes Kind hatte sein eigenes Badezimmer mit Badewanne. JonBenets Bad grenzte an zwei Aussenwände, das Bad von Andrew und ihrem eigenen Zimmer. Wenn es in ihrem Bad zur Eskalation gekommen ist, hat das durch den Grundriss kaum ein anderes Familienmitglied mitbekommen.

Wenn man sich die Grundrisse so anschaut. Warum liegt der Erpresserbrief auf der Wendeltreppe im EG?? Die Wendeltreppe ging nicht durchgehend ins DG zum Elternschlafzimmer.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 11:17
jada schrieb:Wenn man sich die Grundrisse so anschaut. Warum liegt der Erpresserbrief auf der Wendeltreppe im EG??
Meines Wissens lag das Schreiben auf der hinteren Wendeltreppe und zwar kurz vor dem Treppenabsatz zum zweiten Stock (also zwischen 2. und 3.), auf dem die Kinder Zimmer lagen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 11:26
ja ok. Aber warum auf der Treppe? Mit einem Luftzug wäre der Erpresserbrief weggeweht. sh. Bild


057spiralstairs

Das wirkt inszeniert... Dazu noch schlecht... Eine wichtige Mitteilung hinterlasse ich das, wo sie nicht so schnell "Verschwinden" kann


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 11:31
jada schrieb:ja ok. Aber warum auf der Treppe? Mit einem Luftzug wäre der Erpresserbrief weggeweht. sh. Bild
Das stimmt - alles an der Ransom Note weist daraufhin hin, dass es sich um ein Cover up handelt. Es gibt aber auch wirklich keinen einzigen Hinweis darauf, dass das Schreiben von jemandem verfasst und hinterlassen wurde der nicht aus dem Haus stammt oder zu irgendeinem Zeitpunkt vorhatte, die Ramseys zu erpressen oder den Ramseys vorzuspielen, JonBenét sei entführt worden.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 11:34
@Wozzeck
Sehe ich auch so. Daher die Ablage auf dem Treppenabsatz ein weiterer Hinweis auf einen internen Täter.

In dem Haus waren anscheinend auch nicht viele Möglichkeiten (unheimlich vollgestellt und unübersichtlich) außer der Treppenstufe, einen Erpresserbrief in Szene zusetzen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 12:49
frauzimt schrieb:Dass die kleinen Mädchen "sexualisiert" werden stimmt nicht.
Sie werden zu Püppchen, Objekten degradiert. Mit sexualisiert drückst du aus, dass sie selbst aktiviert werden.
Ich weiss nicht wie ich es anders ausdrücken soll.
Ich meine dass der Erwachsene das in ihnen sieht...
Sprich der Erwachsene ist das Problem

Danke für den Eiskunstlaufbericht...Horror


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 12:51
Wozzeck schrieb:Wieso würde sie ihrem Kind, dass sie unwillentlich schwer verletzte, anschließend auf diese Art schänden - und wo würde Patsy, die Peagant-Mum, die mehr als alles andere - dafür spricht sehr viel - das Schöne zu lieben schien, diese unglaubliche Grausamkeit und kriminelle Energie hergenommen haben, um die sekundären Verletzungen hervorzurufen?
Das könnte ich mir lediglich vorstellen, wenn sie durch irgendetwas so stark getriggert worden wäre, daß sie in eine psychische Ausnahmesituation gerät, in der sie vollkommen die Kontrolle verliert und etwas vielleicht sogar selbst erlebtes auf ihre Tochter projiziert.
Die authentischen Berichte der Töchter machen deutlich, wie die traumatische Vergangenheit der Mütter die Mutter-Kind-Beziehung prägt und unverarbeitete Gewalterfahrungen - dieses Mal mit den Müttern als Täterinnen - wiederholt werden.
http://www.bdwi.de/forum/archiv/archiv/7292423.html


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 12:54
frauzimt schrieb:
Dass die kleinen Mädchen "sexualisiert" werden stimmt nicht.
Sie werden zu Püppchen, Objekten degradiert. Mit sexualisiert drückst du aus, dass sie selbst aktiviert werden.
Nowheregirl79 schrieb:Ich weiss nicht wie ich es anders ausdrücken soll.
Ja, ich weiss, dass nicht denkst, die Mädchen würden selber aktiv.
Es sind immer die Täter, die das behaupten.

"Die Initiative ging vom Kind aus. Frühreif..." - und dergleichen mehr

"Zum Objekt gemacht", trifft es - finde ich- am besten.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 12:56
frauzimt schrieb:"Zum Objekt gemacht", trifft es - finde ich- am besten
Dann lassen wir es so stehen


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 16:08
frauzimt schrieb:Ich glaube, dass Kinder - wenn sie die Situation zu Hause nicht mehr aushalten - krank werden / sich einer Person (die sie mögen) anvertrauen / oder weglaufen.
beide Kinder litten unter Bettnässen. Jonbenet war 6 und Burke sogar 9 Jahre alt.

Bettnässen ist oft Zeichen, wenn "etwas" nicht stimmt.

Bei den Anruf 911- 3 Tage vor dem Mord - glaube ich nicht an Zufall. Aber ich habe keine Idee dazu.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 16:11
Jane_Marple schrieb:Bettnässen ist oft Zeichen, wenn "etwas" nicht stimmt.
Das stimmt nur wenn Kinder nachts bereits trocken waren, dann ist es psychisch einzuordnen.
Kinder die noch nie nachts trocken waren haben physische Ursachen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 17:30
Dass beide Kinder ein Problem mit Bettnässen hatten, ist in ihrem Alter aber doch auf alle Fälle ungewöhnlich und könnte durchaus darauf hindeuten, dass hinter der Fassade irgendwas nicht in Ordnung war.

Habe bisher bei diesem Thread nur still mitgelesen, in erster Linie deswegen, weil ich mir in diesem Fall überhaupt nicht vorstellen kann, was passiert ist. Jede mögliche Theorie erscheint letzten Endes abwegig, überall gibt es Details, die nicht zusammenpassen, das macht diesen Fall so mysteriös und lässt mich auch befürchten, dass er niemals gelöst wird, falls der Täter nicht doch noch irgendwann sein Gewissen erleichtert. Aber ich könnte mir auch vorstellen, wie einige von Euch auch schon gemutmaßt haben, dass mehrere Ereignisse auf unheilvolle Weise zusammengetroffen sind, vielleicht auch durch mehrere Personen, auch wenn ich mir kein konkretes Szenario vorstellen kann, es ist mehr so ein vages Gefühl. Aber irgend etwas muß hier völlig anders gewesen sein als bei allen anderen ähnlichen Fällen, es muß irgend ein Detail gegeben haben, was niemand weiß und niemand auf dem Zettel hat.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 17:36
Ich denke, dass das Bettnässen hier in seinen möglichen Ursachen und Wirkungen häufig etwas dramatisiert wird und ich glaube auch, dass damit nicht unbedingt der aktuellste Standpunkt von Kinderärzten und -psychologen reflektiert wird. Ich habe Folgendes auf einer zufällig ausgewählten und vermutlich recht seriösen Seite gefunden, die sich vom Duktus her hauptsächlich an betroffene Eltern richten dürfte. Ein kurzer Auszug, dann die Quelle (Hervorhebungen durch mich):

„Die meisten Kinder sind im Alter von fünf Jahren auch nachts trocken, das heißt, sie wachen auf und gehen allein oder mit Hilfe der Eltern zur Toilette, wenn die Blase einmal drückt. Doch immerhin jedes sechste Kind wacht in diesem Alter gelegentlich erst dann auf, wenn das Bett bereits nass ist. Bei manchen passiert es ein- oder zweimal im Monat, andere nässen mehrmals in der Woche nachts ein. In den meisten Fällen werden die Kinder aber auch dann noch von ganz alleine trocken.

Ein Problem wird das Bettnässen dann, wenn es das Kind oder die Familie sehr belastet. So kann das Bettnässen gerade ältere Kinder - noch fünf Prozent der Zehnjährigen nässen ein - enorm belasten. Aus Scham und Angst vor "Entdeckung" schränken sie sich in ihrem Sozialleben oftmals erheblich ein, vermeiden zum Beispiel Klassenfahrten oder Übernachtungen bei Freunden.

Quelle: https://www.kindergesundheit-info.de/themen/schlafen/schlafprobleme/bettnaessen/

PS: Bettnässen als Folge von Missbrauch und Totschlag in Folge des Bettnässen sind also absolute Ausnahmen und nicht die Regel, wie man hier manchmal glauben könnte. Zudem ist das Bettnässen unter Kindern noch bis 10 Jahren weit verbreitet und knapp 17 (!) Prozent aller Kinder in JonBenéts Alter nässen ihr Bett noch regelmäßig.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 17:41
@Wozzeck

Sehr interessant, danke für Deinen ausführlichen Bericht! Das war mir bisher nicht bekannt, das Bettnässen bei schon etwas älteren Kindern doch so verhältnismäßig häufig vorkommt und auch meist harmlose Ursachen hat. Das ist gut zu wissen!


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 17:43
cat888 schrieb:Das ist gut zu wissen!
Damit ist natürlich nicht auszuschließen, dass es eine ernsthaft Ursache gegeben haben mag. Aber da ein erheblicher Teil der Diskussion hier von dem Thema beeinflusst ist, denke ich, es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass es weder absolut außergewöhnlich noch ein verlässlicher Hinweis darauf ist, dass ein Kind missbraucht oder vernachlässigt wird.


melden
200 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden