Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

2.893 Beiträge, Schlüsselwörter: Mordfall, Ramsey, Jonbenét Patricia Ramsey
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 22:31
frauzimt schrieb:wie meinst du das?
Naja, viele Kritiker der Ramseys, darunter viele der Ermittler, waren der Meinung, John und Patsy würden falsche Verdächtigungen äußern, um von dem Verdacht, der auf ihn selbst lastete, abzulenken! In den Verhören wurden sie immer wieder nach eigenen Verdächtigen und den Ergebnissen ihrer privaten Ermittlungen gefragt. Dabei hat man den Eindruck, dass die Polizei diese ‚Spuren‘ größtenteils nicht ernst nahmen und meinten, die Ramseys seien selbst in Wirklichkeit gar nicht an ihren sog. privaten Ermittlungen interessiert und führten diese nur halbherzig an. (Die Unterstellung beinhaltete natürlich die Annahme, dass die Ramseys am besten wissen, dass es keine anderen Tatverdächtigen zu ermitteln gibt.)
frauzimt schrieb:Mr. Mum
Ich denke auch nicht, dass Patsy dieser Name im Verhör zufällig oder so ‚unschuldig‘ herausgerutscht ist, wie sie evtl. den Eindruck erwecken wollte. Mr. Mum, das hat in diesem Kontext wirklich ein
frauzimt schrieb:Geschmäckle
:)


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 22:42
@Wozzeck
Verstehe jetzt
Ich stand auf dem Schlauch (schon etwas spät heute) :D

Ein "Strohmann" ist eigentlich jemand, der sich freiwillig hergibt. Der einen Vertrag unterschreibt, weil der eigentliche Partner nicht darf. Und dafür bekommt der Strohmann Geld ab.
Deshalb dachte ich, du meinst irgendein Einverständnis

Du meinst, dass Ramsys den Freund zu opferten, ihn sogar ans Messer geliefert hätten

Wen man keinen der Beteiligten kennt, kann man sich kein Bild machen.
Ob Ramseys den Nachbarn wirklich verdächtigten?
Vielleicht sind ihnen im Nachhinein Dinge seltsam vorgekommen.
Z.B. dass sich der Freud so "unmännlich" mit der Kindererziehung beschäftigte.

Vielleicht haben sie ihn zu unrecht in ein schiefes Licht gerückt?

vielleicht aus Berechnung um von sich abzulenken?

Vielleicht, weil sie auf ihn als Täter kamen - weil sie selber nicht an den "Fremden/Unbekannten" glaubten?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 22:43
Und dann ist es irgendwie auch gar nicht mehr überraschend, dass die Freundschaft zwischen den Whites und den Ramseys diese Geschichte nicht überdauert hat...


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 22:44
InMemoriam schrieb:Und dann ist es irgendwie auch gar nicht mehr überraschend, dass die Freundschaft zwischen den Whites und den Ramseys diese Geschichte nicht überdauert hat...
Natürlich nicht.

Was verschiedene Gründe haben könnte.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 22:55
@Wozzeck
wie ein Lexikon... Danke Dir...

Hatten die Whites auch geschäftliche Beziehungen zu den Ramseys?
Oder ist etwas von außerehelichen Verbindungen bekannt geworden?

Warum sollte mein bester Freund mein Kind töten?
Mögliche Motive:
Ich habe eine Affäre mit der Frau meines besten Freundes. Freund rächt sich.
Meine Frau hat eine Affäre mit meinem besten Freund und beendet diese. Rache an der Frau.
Mein bester Freund braucht Geld.
Mein Freund will mit meiner Frau durchbrennen und braucht dafür Geld. Zusammenarbeit von meinem Freund und meiner Frau.
Ich habe meinen besten Freund finanziell betrogen. Er rächt sich.

Oder aber ich suche- wie jeder Strafverteidiger- einen anderen möglichen Täter. Da kommt die Person, die als erstes in dem Keller war natürlich recht...

Es wäre interessant, wie weit F. White in dem Keller schauen war. Von der Treppe sind es zwei Türen zum Auffindeort von JonBenet. (Ich finde das Haus bzw. den Grundriss im allgemeinen "verwirrend")

ramsey-family-floorplan-basement1


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:02
jada schrieb:Oder aber ich suche- wie jeder Strafverteidiger- einen anderen möglichen Täter. Da kommt die Person, die als erstes in dem Keller war natürlich recht...
Genau. Oder: ich versuche, meinen besten Freund den Mord an meiner Tochter anzuhängen, weil es sich aufgrund der Umstände so anbietet und praktischerweise von der Wahrheit ablenkt...

Der Raum in dem JB lag, hatte keine Fenster. Die Lichtschalter waren für jemanden, der sich nicht genau auskannte, nicht intuitiv zu finden. Mich wundert es nicht, dass Fleet White beim Blick ins Dunkel JB nicht gesehen hat.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:14
frauzimt schrieb:Strohmann
Stimmt, der Begriff war falsch gewählt. Eher so etwas wie ‚Sündenbock‘ oder !?
InMemoriam schrieb:Und dann ist es irgendwie auch gar nicht mehr überraschend, dass die Freundschaft zwischen den Whites und den Ramseys diese Geschichte nicht überdauert hat...
Da hast Du recht!
jada schrieb:Hatten die Whites auch geschäftliche Beziehungen zu den Ramseys?
Oder ist etwas von außerehelichen Verbindungen bekannt geworden?
Geschäftliche Verbindungen bestanden wohl nicht, John wusste nicht einmal wovon die Fleets leben. Er nahm an, dass sie geerbt hatten und ihn gelegentlich das Geld fehlte. Die beiden segelten aber zusammen. Eine außereheliche Beziehungen in dem Kontext ist meines Wissens nicht bekannt.
jada schrieb:Es wäre interessant, wie weit F. White in dem Keller schauen war. Von der Treppe sind es zwei Türen zum Auffindeort von JonBenet. (Ich finde das Haus bzw. den Grundriss im allgemeinen "verwirrend")
Fleet White hat ausgesagt, er habe vor 10:00 Uhr in den „Weinkeller“ hineingesehen, in dem John drei Stunden später JonBenét fand. Er habe aber nichts gesehen, da es zu dunkel war und er den Lichtschalter nicht fand.
InMemoriam schrieb:Genau. Oder: ich versuche, meinen besten Freund den Mord an meiner Tochter anzuhängen, weil es sich aufgrund der Umstände so anbietet und praktischerweise von der Wahrheit ablenkt...
So schätze ich es auch ein. Aber dass er sie nicht gesehen hat, ist trotzdem merkwürdig. Ich halte es, angesichts der Tatsache dass John auch kein Licht an machte und sie doch trotzdem sofort sah, sogar für ein bisschen fragwürdig. War die Leiche zu diesem Zeitpunkt etwa noch nicht in diesem Raum?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:15
2da5b8a9adf192abc96cada90b74ee9a

Eine Aufnahme zum Auffindeort (ich hoffe es ist kein gefälschtes Bild, es gibt davon so viele)

Einen Weinkeller stelle ich mir persönlich anders vor... Es sieht nach einer kleinen dunklen Abstellkammer aus.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:20
Wozzeck schrieb:Geschäftliche Verbindungen bestanden wohl nicht, John wusste nicht einmal wovon die Fleets leben. Er nahm an, dass sie geerbt hatten und ihn gelegentlich das Geld fehlte. Die beiden segelten aber zusammen. Eine außereheliche Beziehungen in dem Kontext ist meines Wissens nicht bekannt.
Bester Freund, aber weiß über das berufliche Leben bzw. Leben als Privatier nicht Bescheid.


base4a

F. White hätte ja zumindest im Flur das Kellers Licht benötigt um überhaupt bis zum "Weinkeller" zu kommen. Ein Lichtschein würde doch ausreichen um eine Decke am Boden zusehen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:23
Wozzeck schrieb:War die Leiche zu diesem Zeitpunkt etwa noch nicht in diesem Raum?
Okay das ist mal ein völlig neuer Gedanke. Aber wo könnte die Leiche bis dahin gewesen sein und warum?

Ich stelle es mir in meinem Kopf immer so vor, dass Fleet White sich sozusagen selbst im Licht stand, denn das einzige Licht fiel ja von der Tür (wo er stand) in den Raum. Und er kam aus der helleren Umgebung, d. h. die Augen waren nicht an die Dunkelheit gewöhnt. Erscheint mir nicht unwahrscheinlich, dass er nichts gesehen hat, zumal er ja nicht reingegangen ist.

John soll hingegen JB schon „gesehen“ haben, bevor er überhaupt Licht anmachte. Vielleicht einfach, weil er wusste, was es zu „sehen“ gab.

Ich nehme doch an, dass die Ermittler getestet haben, was von wo aus zu sehen war und was nicht?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:26
jada schrieb:Weinkeller
„Weinkeller“ immer nur in Anführungszeichen; so hat die Familie den Raum genannt.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:27
base2a

base3

Der Gang/Flur zum "Weinkeller"


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:31
InMemoriam schrieb:John soll hingegen JB schon „gesehen“ haben, bevor er überhaupt Licht anmachte. Vielleicht einfach, weil er wusste, was es zu „sehen“ gab.
Ich weiß nicht, wie man diese Diskrepanz interpretieren soll, aber ich hatte immer das Gefühl, entweder die Leiche kam erst später in diesen Raum, so dass Fleet sie gar nicht sehen konnte, oder aber John wusste bereits das die Leiche in dem kleinen Raum lag, und war deshalb dazu in der Lage sie zu sehen, obwohl sie eigentlich gar nicht zu sehen war.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:31
Ich frage mich..wenn ein Kind entfuehrt ist, ein Erpresserbrief liegt vor, ich denke das Kind ist weg...was sucht man eigentlich im Haus? ausser Polizei natuerlich

@Wozzeck
die Idee mit dem White ist interessant


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:34
Die anwesende Polizistin, Detective Arndt, hatte Fleet White und John Ramsey gebeten, das Haus „von oben bis unten“ daraufhin abzusuchen, ob Dinge von JB fehlten oder sich nicht am gewöhnlichen Platz befanden. Bzw hatte sie John darum gebeten (um ihn abzulenken, wie sie später erklärte), und er hatte White mitgenommen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:39
InMemoriam schrieb:Die anwesende Polizistin, Detective Arndt, hatte Fleet White und John Ramsey gebeten, das Haus „von oben bis unten“ daraufhin abzusuchen, ob Dinge von JB fehlten oder sich nicht am gewöhnlichen Platz befanden. Bzw hatte sie John darum gebeten (um ihn abzulenken, wie sie später erklärte), und er hatte White mitgenommen.
eigentlich seltsam von einer Polizistin - die Spueren, Fingeradruecke, usw koennten vernichten werden, Sachen geschoben...normalweise sagt die Polizei - nichts anfassen, beruehren

ja, ich habe es gelesen, dass sie sagte sie sollen Haus dursuchen, ich fand es auch vorher schon seltsam


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:45
@Jane_Marple
Nach meiner Erinnerung wurden auch Nahrungsmittel mitgebracht und Bekannte haben danach die Küche gereinigt. (Wozzeck?)

Kann man eine Leiche in dem kleinen Raum übersehen? Ein wenig Licht aus dem Flur dabei. Wäre Fleet White einen Schritt in den Raum gegangen, wäre er über das Opfer gestolpert.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:49
InMemoriam schrieb:ob Dinge von JB fehlten oder sich nicht am gewöhnlichen Platz befanden
im Weinkellerraum? dieser Fall ist wirklich seltsam


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:52
Jane_Marple schrieb:Sachen geschoben...
Das stimmt. Es sid auch Dinge verschoben worden und das hat ein paar kleine unerklärliche Merkwürdigkeiten hervorgerufen, die in den Verhören mt John angesprochen wurden. Dabei geht es hauptsächlich um den Eingang zum "Train Room", also dem Raum, in dem das (von John) zerbrochene Fenster (nicht!) entdeckt wurde. Der Polizist French, der als erster am Tatort war (gegen 6:00 Uhr) war auch als erster im Keller an diesem Morgen und sagte aus, den Train Room nicht betreten zu haben, da dieser durch Holz (oder ähnliches - aus dem Gedächtnis) versperrt gewesen sei. Fleet dagegen war an diesem Morgen gegen 10:00 Uhr im Keller und betrat den Train Room ohne eine Sperre vor der Tür zu erwähnen. John schließlich sagt aus, er habe einen Stuhl vor der Tür des Train Rooms zur Seite stellen müssen, um in den Raum zu gelagen. Das war vermutlich bevor Fleet dort war (der ja ungehindert hineingelangte).

Interessant ist aber, dass John (gelegentlich - nicht kontinuierlich) den Train Room und das kaputte Fenster als möglichen Fluchtweg des 'Entführers' ins Spiel brachte. Folgerichtig fragten die Ermittler ihn, wie er darauf habe kommen können, wenn er selbst doch ausgesagt habe, dass der Raum von außen versperrt gewesen sei; wie habe der Entführer, nachdem er den Raum betreten habe, um durch das Fenster zu fliehen, den Stuhl zurück vor die Tür stellen können? - John reagierte auf die Frage recht gereizt und antwortete sinngemäß, wer das alles (also das gesamte Verbrechen) zustande gebracht habe, der könne auch einen Stuhl vor die Tür schieben. - Witzige Antowrt im Grunde genommen - das ist eigentlich die einzige Stelle in John Aussagen, die so richtig absurd ist.


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

13.03.2018 um 23:56
Wozzeck schrieb:John schließlich sagt aus, er habe einen Stuhl vor der Tür des Train Rooms zur Seite stellen müssen
th7V9Y1C3L


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden