Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

1.650 Beiträge, Schlüsselwörter: Mordfall, Jonbenét Patricia Ramsey, Ramsey

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 16:53
Comtesse schrieb: warum SIE in dieser scheinbaren Hysterie diesen Anruf getätigt hat und nicht er?
Weil sie in der Beziehung die Bestimmende war? Das wäre doch möglich.

Wie Patsy die Karriere ihrer Tochter gestartet hat-und sie war ja eine erfolgreiche Karrieremutter, - hat sie bewiesen, dass sie ein Fels ist, an dem einiges abprallt, der Durchschlagkraft hat und der nicht von Anderen hin und her geschoben wird.

JonBenet war ja nun auch nicht das schönste aller Kinder. Sie war ein hübsches, normales Mädchen.
Patsy wird eine Menge investiert haben, damit die Kleine lernt, sich zu präsentieren. Ballett-, Stepp-, Gesangsunterrricht...und was weiss ich.

Patsy war kein kleines Lichtlein. Sie war eine gestandene, realistisch denkende Frau, die wahrscheinlich nichs so schnell umwarf.

So ein Brief ist natürlich ein großer Schock-noch dazu das Kind nicht im Bett.

Wie verhält sich so eine Frau? Das ist die Frage.


melden
Anzeige
Comtesse
versteckt


Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 17:02
Weil sie in der Beziehung die Bestimmende war? Das wäre doch möglich.

...

Patsy war kein kleines Lichtlein. Sie war eine gestandene, realistisch denkende Frau, die wahrscheinlich nichs so schnell umwarf.
So sehe ich sie auch und deshalb wundert mich, dass Burke sie in seiner Familienzeichnung so klein und unscheinbar zeichnete als kleinste / schwächste Figur im Bild. Wieso nahm er sie so wahr? Ich deute das so, dass er sie durch den Verlust von JonBenet als vollkommen gebrochenen Menschen wahrnahm, dem jegliche Kraft und jeglicher Lebensinhalt genommen worden ist. Und dass ihm das evtl. auch besser gefiel als die dominante bestimmende Frau, die sie vorher war (und später auch wieder, wie man ja in den Interviews immer gut sehen kann, die sie gaben, da gibt sie immer den Ton an und ist auch optisch sehr präsent, John verblasst neben ihrer überschwänglichen Gestik und Mimik immer total). Könnte mir vorstellen, diese Frau für eine Weile klein und schwach gekriegt zu haben (und sie auch so im Bild zu zeigen), gefiel Burke gar nicht schlecht.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 17:13
whitelight schrieb:
Dann steht plötzlich mein -eigentlich- schlafendes Kind neben mir (-um das ich mich kurz vorher noch sorgte und nach ihm sah).
@Comtesse

Mit Aussagen ist es so, dass der Sprecher etwas meint und der Hörer etwas versteht.
Aber beides muss nicht deckungsgleich sein.

Was bedeutet denn "kurz"?

Patsy war eine Künstlerin der Inszenierung. Hat sie hier gesagt, was von ihr erwartet wurde? Oder spricht sie von einer Zeit, in der auch JonBenet noch am Leben gewesen ist?

Mögliche gedachte Szene: Beide Kinder liegen in ihren Betten. Sie schaut noch mal in die Zimmer und macht die Lichter aus.

Das wäre eine Szene, die man sich in einem freundlichen Heim vorstellt.
Hat Patsy von einem Moment kurz nach dem Schlafengehen gesprochen?

Nach der Entdeckung des Briefes am Morgen, kam ihr die Nacht sicher kurz vor.

Mich wundert auch, dass sie sich gewundert hat, dass Burke wachgeworden ist.
(Das lese ich heraus).- Als hätte das ganze Tohuwabohu Burke doch gar nicht stören können.)

Aber bei dem Lärm, den das Ganze hervorgerufen hätte (wenn es so geschehen wäre, wie die Familie erzählt hat), hätte ein Schwerhöriger wach werden müssen.


melden
Comtesse
versteckt


Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 17:52
Also, ehrlich gesagt hätte ich mein Kind eh geweckt, allein schon, weil ich auch sein Zimmer durchsucht hätte und dafür darin Licht gemacht hätte, und dann hätte ich es spätestens geweckt, wenn es davon noch nicht wach würde, weil ich im ganzen Haus nach meinem vermissten Kind gerufen hätte und weil ich das andere Kind fragen wollen würde, ob es was mitbekommen hat in der Nacht und vor allem, ob es OK ist und wirklich nur schläft und nicht verletzt oder gar tot ist! Man muss doch, wenn jemand im Haus war, und mein eines Kind entführt hat angeblich, auch damit rechnen, dass das andere Kind ebenfalls zumindest zeitweise dadurch in Gefahr war. Meine ganze Sorge würde beiden Kindern gelten und ich würde das, das unversehrt da ist, wahrscheinlich nach sowas gar nicht mehr aus den Augen lassen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 18:24
Comtesse schrieb:Also, ehrlich gesagt hätte ich mein Kind eh geweckt, allein schon, weil ich auch sein Zimmer durchsucht hätte und dafür darin Licht gemacht hätte, und dann hätte ich es spätestens geweckt, wenn es davon noch nicht wach würde, weil ich im ganzen Haus nach meinem vermissten Kind gerufen hätte und weil ich das andere Kind fragen wollen würde, ob es was mitbekommen hat in der Nacht und vor allem, ob es OK ist und wirklich nur schläft und nicht verletzt oder gar tot ist! Man muss doch, wenn jemand im Haus war, und mein eines Kind entführt hat angeblich, auch damit rechnen, dass das andere Kind ebenfalls zumindest zeitweise dadurch in Gefahr war. Meine ganze Sorge würde beiden Kindern gelten und ich würde das, das unversehrt da ist, wahrscheinlich nach sowas gar nicht mehr aus den Augen lassen.
Natürlich. Das machen bestimmt auch Katzen- und Entenmütter so. Einfach alle Mütter.

Da war ein Fremder im Haus-allein schon das ist eine so beunruhigende Situation, das man jeden Winkel ausleuchtet.
Und dann auch noch ein Fremder, der die Familie schädigt, das Liebste entführt hat.

Da steht die ganze Familie Kopf.
Und sie hört sich so an, als wundert sie sich, dass er aufgewacht ist...

Ich bin der Meinung, dass sich alle miteinander abgesprochen haben. Die Aussage der Hausangestellten wurde m.M.n. auch nicht aus freien Stücken gemacht.

Nur warum abgesprochen? Das ist Spekulation.

Vielleicht war Patsy durchdrungen von der Idee stets ein gutes Bild von der Familie abzugeben.
Das muss noch kein Vertuschen eigener Schuld sein, im juristischen Sinne.

Vielleicht hat der Gedanke, jetzt guckt man hinter die Kulissen, findet heraus, das die Kinder einnässen, dass Burke verhaltensauffällig ist usw., sie ganz krank gemacht?


melden
whitelight
versteckt


Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 18:43
@FrauZimt
Ich meinte das so,wie @Comtesse
gerade sehr gut beschrieben hat.
Beide Kinder sind für eine Mutter eigentlich gleich wert.

Patsy geht nach unten und findet die Rn.
stürmt daraufhin in burkes Zimmer,um nach ihm zu schauen,ob er da ist,gesund und lebend.
er schläft,sie ist zumindest beruhigt,daß es ihm gut geht wieder nach unten.
Als er neben ihr steht nach dem Telefonat und sie fragt,schickt sie ihn sozusagen weg.
'Wir reden nicht mit Dir' deute ich als Ablehnung, die soviel wie 'Lass mich in Ruhe ' heißt.

Das war das,was ich mir vorhin dazu dachte.
Meiner Meinung nach ist der Job einer Mutter,für ihr Kind da zu sein,wenn es sie braucht,zum erklären,trösten,in den Arm nehmen.
Das macht man sich schon automatisch.
Nicht nur für das Kind,auch für sich selber zum beruhigen.

Dann schrieb @Comtesse
,daß Patsy in das Zimmer stürmte und panisch ihr Baby suchte.

Das hatte ich bei meinen Gedanken oben noch gar nicht dabei bedacht,daß sie vielleicht gar nicht wegen Burke und sein Wohlbefinden in seinem Zimmer war.

Wenn es so gewesen sein sollte,daß sie nichtmal nach ihm schaute,wie muß sich Burke da vorgekommen sein?

Zu den möglichen Inszenierungen hatte schon mal der User sukkulente etwas geschrieben.
wie Patsy,als die Polizei da war heulte und durch ihre Finger hindurchsah.

Egal,was hier bei den Ramseys war.
Man kann nur froh sein,wenn man als Kind nicht in so eine Familie gerät.
Vater,Mutter.....im Prinzip war Burke doch ganz alleine.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 18:51
whitelight schrieb:Wenn es so gewesen sein sollte,daß sie nichtmal nach ihm schaute,wie muß sich Burke da vorgekommen sein?
Du schreibst es: Wenn es so gewesen sein sollte.

Das war nun wieder Burkes Darstellung-oder?

Man muss hier jeden Satz auf den Prüfstand stellen.

Ich glaube auch, dass diese Familie nicht liebevoll war.
Aber wir wissen eben nicht, ob es eine gemeinsame Absprache gab-oder ob jeder seine Erinnerung aus persönlichen Gründen modifiziert hat.


melden
Comtesse
versteckt


Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 20:14
whitelight schrieb:Zu den möglichen Inszenierungen hatte schon mal der User sukkulente etwas geschrieben.
wie Patsy,als die Polizei da war heulte und durch ihre Finger hindurchsah.
Wenn das wirklich der Fall war, ist das so oder so völlig gestört, ob sie nun involviert war in die Tat oder das Nachtatgeschehen (Vertuschung) oder nicht - ihr Kind war tot, noch dazu ihr "Lieblingskind" und das war sicher nichts, was eine Mutter kalt lässt, selbst Mütter, die ihre eigenen Kinder umbringen, tun dies meist aus größter Verzweiflung/Überforderung und in seelischem Ausnahmezustand. Wer muss in so einer Situation Tränen vortäuschen? Selbst wenn ich das Kind gar nicht kennen würde, würde ich Rotz und Wasser heulen, wenn es so vor mir läge, ich muss schon bei den Obduktionsbildern gegen die Tränen kämpfen, wenn ich die kleinen Hände sehe. :(


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 20:27
Comtesse schrieb: ihr Kind war tot, noch dazu ihr "Lieblingskind"
Auch da bin ich mir nicht sicher.
Wir wissen einfach nicht, was in der Frau- oder in der Familie vor sich ging.

Vielleicht hat sie in JonBenet auch eine Konkurrenz gesehen?
Sie hat sie nach ihren Vorstellungen geformt (mein Geschöpf) - und hatte zugleich Angst, dass dieses Kind die Mutter eines Tages überflügeln könnte.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 20:34
@FrauZimt

Was meinst Du mit Absprachen, besonders im Bezug auf die Haushälterin ? Sie sagte z.B. auch vor der Grand Jury aus, daß sie glaubt, daß Patsy JB getötet hätte, wenn auch nicht mit Vorsatz.

Für mich bleibt die Knackpunktfrage beim 911 Call - wenn Burke wirklich zu hören war, wieso behaupten die Eltern, daß er geschlafen hätte ? Sie hätten sich doch dadurch nicht verdächtig gemacht, wenn sie gesagt hätten, daß sie den Jungen weckten.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 20:42
Photographer73 schrieb:Was meinst Du mit Absprachen, besonders im Bezug auf die Haushälterin ? Sie sagte z.B. auch vor der Grand Jury aus, daß sie glaubt, daß Patsy JB getötet hätte, wenn auch nicht mit Vorsatz.
Sie hat sogar behauptet, dass Patsy das Mädchen getötet hat?
Was hat sie denn als Grund und Beweis angegeben???

Ich hatte das Gefühl, dass sich die Familie abgesprochen-und die Haushälterin miteinbezogen hat, weil die Haushälterin sagte, dass JBs Nachthemd im Trockner war.

Es soll sich ja angeblich um JBs "Lieblingsnachthemd" gehandelt haben.
Wenn ich mich richtig erinnere, lag die Wäsche 2 Tage im Trockner.

Ich kann mir das kaum vorstellen. Selbst wenn Patsy zu Hause fast nichts tat, die Wäsche holt man doch raus, schon damit sie draußen durchlüftet.

Das Nachthemd wurde bei JB gefunden.
Mit der Behauptung, es lag im Trockner, sollte vielleicht erreicht werden, dass an den Fremden im Haus geglaubt wird.
Allerdings hätte der sich dann gut bei Ramseys auskennen müssen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 21:58
@FrauZimt

Sie sagte 8 Stunden vor der Grand Jury aus. Anscheinend ging es wohl in ihrer Befragung auch um das Verhältnis zwischen PR und JB. Sie glaubte wohl an einen Unfall, der dann vertuscht wurde.
Afterward, Hoffmann-Pugh walked outside the federal courthouse in Denver and said she told the grand jury investigating the murder that she believes the beauty queen was killed by her mother, Patsy Ramsey.


"At first, I didn't want to believe that Patsy could do such a thing," said the 57-year-old Platteville resident, who now delivers newspapers. "I loved her. But as time went on, things came to me that made me think she did it. I want Patsy Ramsey tomorrow to look in the mirror and say to herself, "I killed JonBenet.'"
Sie erzählte, daß die Grand Jury sich mehr auf Patsy anstatt auf John konzentrierte und war wohl der Ansicht, daß sie sie auch anklagen würden.
She said the grand jury focused almost exclusively on Patsy Ramsey. "It was almost all about Patsy, down to the underwear she had purchased from Bloomingdales," she said. "They wanted to know how she related to JonBenet. I felt in my heart they were going to indict Patsy."
[...]
She said she told the grand jury that Patsy had become very moody right before Christmas of 1996. "I think she had multiple personalities. She'd be in a good mood and then she'd be cranky. She got into arguments with JonBenet about wearing a dress or about a friend coming over. I had never seen Patsy so upset.

"I don't believe Patsy meant to kill her. I truly believe it was an accident that just continued," said Hoffmann-Pugh, who worked in the Ramsey house until three days before the slaying on Dec. 26, 1996, and testified before the grand jury in January 1999.
http://www.rense.com/general11/benet.htm

Der Artikel ist insgesamt sehr interessant, weil er weitere Gründe nennt und auch teilweise die Zeugenliste der Grand Jury.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 22:09
Könnt ihr mir sagen, wo man Burkes Zeichnung angucken kann?

Ich hab google bemüht, aber nichts richtige gefunden.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.01.2017 um 22:57
Kennt ihr diese gut gemachte Seite?
Ein Protokoll der Ereignisse.

Die hellblauen Ziffern am Anfang der Zeilen sind anklickbar

http://www.slideshare.net/mpattani/jonbenet-ramsey-66065182


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.01.2017 um 07:30
@FrauZimt
Dieses Protokoll enthält jedoch auch einiges, was verwirrt oder offensichtlich falsch ist.

Beispiel: "The boul contains Patsy's fingerprints."
Auf der Ananasschale sollen also laut dieser Seite Patsys Fingerabdrücke gefunden worden sein.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.01.2017 um 09:16
@Evil-Eye

Ich habe die Seite gestern nicht geprüft, weil ich zu müde war.
Mir gefällt die chronoloogische Anordnung - und ich finde die Lösung mit den farbig markierten Anfangsbuchstaben sehr gut. Drauflicken und das zugehörige Bild poppt auf.

Ich habe den Satz "The bowl contains Patsys fingerprints" in die Suchmaschine eingegeben.
Das wird in vielen foren so diskutiert.
Warum sollten ihre Fingerabdrücke nicht auf der Schale gewesen sein? Es war doch ihr Haushalt?

JBs waren nicht dran. Darum die Überlegung, sie muss die Obststücke mit den Fingern rausgepickt haben.

https://books.google.de/books?id=pC3k1vnwLhEC&pg=PA215&lpg=PA215&dq=the+bowl+contains+patsys+fingerprints&source=bl&ots=ICVnoCOZzA&sig=Ta8JHD0ghEEi66Ok-tj_bZ5ejgI&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiX9ba_k7zRAhVBOBQKHWUNBowQ6AEIKjAB#v=onepage&q=the%20bowl%20contains%20patsys%20fingerprints&f=false


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.01.2017 um 09:46
@Comtesse
Da hast du wohl was missverstanden, die Kinder waren nicht allein Zuhause, man ist abends zusammen von einer Weihnachtsfeier nach Hause gekommen und alle gingen schlafen. Da die Kinder auf einer anderen Etage schliefen als die Eltern, haben Letztere nichts davon mitbekommen, was dann nachts unten im Haus geschah. Das Haus ist sehr groß und die Wohnfläche verteilt sich auf 4 teilweise auch noch versetzt angeordnete Geschosse, ganz oben schliefen die Eltern, darunter die Kinder, darunter befanden sich die Wohnräume und Küche und darunter der große verwinkelte Keller.
Wie bitte? Das Mädchen wurde ermordet, während ALLE zu Hause waren und niemand hat etwas mitbekommen? Tut mir leid, wenn ich das so sagen muss aber hier stinkt mir was. Ich hatte das so verstanden, dass nur JonBenet und Burke zu Hause waren. Mir fällt es ganz schwer zu glauben, dass jemand in das Haus einbricht, das Mädchen schnappt, in den Keller zerrt und dort ermordet.. WÄHREND die Eltern im Haus sind.


melden
whitelight
versteckt


Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.01.2017 um 09:53
@Evil-Eve
Ich hab das jetzt auch noch so in Erinnerung,daß auf der Ananasschale Patsys und Burkes Fingerabdrücke gefunden wurden.

Ist diese Info denn falsch?

@Photographer73
Sehr interessanter Bericht.
Die Haushälterin meinte also,daß Patsy launisch geworden sei,kurz vor Weihnachten.
Und sie meint,daß Patsy Jonbenet getötet habe.
Aber daß es ein Unfall war.

Als ich gerade von den Armeemesser las,dachte ich zuerst an Mord und ob dieses vielleicht eigentlich eingesetzt werden sollte und dann auf die Schnelle eine Garotte gebastelt wurde.

Leider brachte es nicht viel,daß die Haushälterin über die Launen Patsys sprach.

Ich finde den ganzen Fall um Jonbenet unsagbar traurig.
Mittlerweile frage ich mich,wie man überhaupt darauf kam,daß es sich um eine Verschleierung handeln könnte?
Eine Verschleierung intern würde Patsy,John,Burke ,Andrew und Melinda betreffen, wobei Burke;ein kleiner Junge,die Tat zwar ausgeführt haben könnte,aber wohl eher nicht verschleiern konnte.
Verschleiern konnten dann eher nur Patsy und John.

Mir ist auch schon aufgefallen,daß man über John nicht viel liest.
John kannte doch auch viele einflußreiche Menschen und die Familie hatte genug Geld für gute Anwälte.

Wie kommt es eigentlich,daß es zu diesem Fall sehr viele interne Infos gibt?
Die ganzen Tatortfotos;Obduktionsbilder?

Hätten die Ramseys mit ihrem Geld nicht die Möglichkeit dazu gehabt,daß nicht soviele Infos öffentlich geworden wären?
Vor allem die Obduktionsfotos.


Ich verstehe einfach den Sinn nicht,daß die Ramseys nicht mit der Polizei zusammenarbeiteten,aber wohl mit den Medien sprachen.
Vor Publikum auftraten,Mitleid bekamen,aber scheinbar nicht ernsthaft daran interessiert waren,den Fall aufklären zu wollen.

Ganz abgesehen davon,was in dieser Nacht wirklich passiert ist,aber ging es der Familie nur darum,als Trauernde Eltern in der Öffentlichkeit zu stehen?
(eventuell sogar,um Burke da rauszuhalten?)

Es war doch eigentlich offensichtlich,daß man früher oder später davon ausgehen würde,daß Burke Jonbenet vielleicht getötet hat?!
Genauso gut hätte es einen Unfall etc. mit John und Jonbenet gegeben haben können.

Über das Vater-Tochterverhältnis liest man gar nichts.

Interessiert mich nach wie vor,wie Burke vor dem Tod im Umgang mit Menschen war;sowie danach.

Ich glaube, daß beide Kinder 'reiche,arme' Kinder waren,die in einer Vorzeigefamilie ohne Skandale aufwuchsen;in der es vermutlich andere Prioritäten gab,als in "normalen" Familien.


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.01.2017 um 09:59
@Snow_White

Das ist ja gerade das Eigenartige
Snow_White schrieb:Wie bitte? Das Mädchen wurde ermordet, während ALLE zu Hause waren und niemand hat etwas mitbekommen? Tut mir leid, wenn ich das so sagen muss aber hier stinkt mir was. Ich hatte das so verstanden, dass nur JonBenet und Burke zu Hause waren. Mir fällt es ganz schwer zu glauben, dass jemand in das Haus einbricht, das Mädchen schnappt, in den Keller zerrt und dort ermordet.. WÄHREND die Eltern im Haus sind.


melden

110.520 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden