Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Somerton-Mann

519 Beiträge, Schlüsselwörter: Adelaide, Taman Shud, Somerton

Der Somerton-Mann

24.09.2013 um 18:20
@Maudlin
Maudlin schrieb:Foto von Jestyn's son
Ich kenne keines und kann es mir auch nicht vorstellen, dass sein Bild aus Datenschutzgründen herausgegeben wurde.


melden
Anzeige

Der Somerton-Mann

24.09.2013 um 21:05
@MissMietzie
In ein paar Beiträgen, die ich hier laß, klang es so als gäbe es da veröffentlichte Fotos


melden

Der Somerton-Mann

24.09.2013 um 21:22
@Maudlin

Du meinst wahrscheinlich die Bilder dieses Mannes?
Jingle schrieb am 07.08.2013: Im November 2011 gab es dann neue Nachrichten. Eine Frau aus Adelaide meldete sich beim Somerton-Mann-Experten Gerry Feltus und erzählte ihm von einer Ausweiskarte aus dem Ersten Weltkrieg, die sie im Nachlass ihres Vaters gefunden hatte. Das Passfoto zeigte eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Somerton-Mann. Feltus zog den Anthropologen Maciej Henneberg hinzu, der mit kriminaltechnischen Methoden einen Vergleich erstellte. Dabei ergaben sich zahlreiche Übereinstimmungen, beispielsweise bei der Ohrenform und bei einem Muttermal an identischer Stelle. Sollten Hennebergs Angaben korrekt sein, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Ausweis dem Somerton-Mann gehörte. Noch fehlt jedoch eine offizielle Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse.


melden

Der Somerton-Mann

24.09.2013 um 21:23
Wuah hier nochmal der funktionierende Link zu dem Bild

http://m.heise.de/tp/artikel/36/36900/1.html?from-classic=1


melden

Der Somerton-Mann

25.09.2013 um 07:02
@MissMietzie
Diese neuen Fotos meinte ich nicht. Den Artikel habe ich gelesen und das es sich um einen Mann namens H.C. Reynolds handelt. Ich finde allerdings auch, dass da durchaus eine Ähnlichkeit da ist.

Ich hatte einige Seiten vorher, einige Beiträge so verstanden, dass es auch Fotos vom Sohn von Jestyn geben soll. Jestyn ist doch der Deckname der Kankenschwester?
Deswegen hatte ich mal nach einem Link gefragt.


melden

Der Somerton-Mann

25.09.2013 um 07:15
@Maudlin
Wie du schon sagst der Deckname...

Vielleicht sind hier Schnüffler die dir weiterhelfen können aber ohne richtigen Namen ist es mehr als schwer an ein Bild zu kommen...

Es heißt ja laut Nachbarn, Zeitzeugen oder wie auch immer man sie nennen mag gab es zwischen Sohn der Krankenschwester und Somerton-Mann eine große Ähnlichkeit, nicht nach prüfen der Bilder. Ich kenne keines.


melden

Der Somerton-Mann

25.09.2013 um 11:47
@MissMietzie
Ich hab mich mal weiter schlau gemacht. Im englischen Wikipedia Artikel stehen in der Diskussion ein paar mögliche Klarnamen. Aber Bilder habe ich dazu auch nicht gefunden.
Es sind ja bereits alle beteiligten Personen schon verstorben, auch Jestyns Sohn.

Ich glaube ja, dass Jestyn mehr wusste und eine mögliche Beziehung verheimlichen wollte.


melden

Der Somerton-Mann

25.09.2013 um 13:08
Maudlin schrieb:Es sind ja bereits alle beteiligten Personen schon verstorben, auch Jestyns Sohn.
Fotos die man vergleichen könnte gibt es ja sicherlich trotzdem noch. Oder DNA. Ich hoffe ja immernoch sie öffnen doch noch einmal das Grab des Somerton-Mann.

Von dem Vergleich des Bildes mit diesem einen Urgroßvater hat man ja auch nichts mehr gehört...


melden

Der Somerton-Mann

25.09.2013 um 13:24
Eine Sache in dieser Geschichte kommt mir wirklich eigenartig vor:

Das Buch aus dem der 'Tamam Shud"-Abschnitt stammt, der in der Hose des Somerton-Mannes gefunden wurde. Es soll ja am 30.11. in ein Auto, das auf der Jetty Road geparkt war, gelegt/geworfen worden sein. Von der Jetty Road zweigt die Moseley Street ab, auf der Jestyn gewohnt hat und deren Telefonnummer im Buch stand.
Der Mann, der das Buch gefunden hat, hat es am 22.7.1949 bei der Polizei abgegeben. Im Juni wurde der Hinweis auf das Rubaiyat in der Zeitung veröffentlich.
Ich finde hier einige Dinge verwunderlich:
- Wenn mir jemand was in mein Auto legt, also wie in diesem Fall ein Buch, würde ich das vermutlich eher wegwerfen und nicht aufheben.
- Ich könnte mich nach ca. 8 Monaten nicht mehr genau erinnern, wann das Buch in mein Auto gekommen ist.
- Wenn ich das Buch schon mitnehme und sehe eine Telefonnummer darin, würde ich doch vermutlich mal anrufen.
- Warum will der Finder des Buches anonym bleiben? In der deutschen Wikipedia steht was von einem Arzt. Da liegt doch eine Verbindung zu einer Krankenschwester wieder nah.
- Hätte ihm ein Zusammenhang nicht eher auffallen müssen, da er das Buch doch kurz vor dem Auffinden des unbekannten Mannes gefunden hat? Und der Unbekannte war ja bestimmt Thema an jeder Ecke.


melden

Der Somerton-Mann

25.09.2013 um 14:28
Es ist schon alles ein riesiger Zufall... Würde es sich bei dem Buch nicht zufällig um einen guten Bestseller handeln würde man es eher sofort wegwerfen als es monatelang aufzuheben.

Die Nummer kann neugierig machen und man könnte doch zumindest mal im Telefonbuch nachsehen wem sie denn gehört wenn man schon nicht selbst anrufen möchte...


melden

Der Somerton-Mann

25.09.2013 um 14:57
Für mich sieht das so aus als wäre der Finder auch mit in die Sache verwickelt.
Vielleicht wollte er oder jmd. anderes das Buch loswerden und hat sich diese komische Story ausgedacht


melden

Der Somerton-Mann

25.09.2013 um 15:01
MissMietzie schrieb:Oder DNA. Ich hoffe ja immernoch sie öffnen doch noch einmal das Grab des Somerton-Mann.
Ja, das würde sicher nochmal Licht ins Dunkel bringen, aber man hat sich wohl geweigert das Grab zu öffnen.


melden

Der Somerton-Mann

26.09.2013 um 08:09
In June 2010, Abbott obtained a photograph of Jestyn's son that clearly showed his ears and teeth. The photograph shows that the son not only had a larger cymba than his cavum, but also hypodontia. The chance that this is a coincidence has been estimated as between 1 in 10,000,000 and 1 in 20,000,000

In July 2013 Abbott released an artistic impression he commissioned of the Somerton man, believing this might finally lead to an identification. "All this time we've been publishing the autopsy photo, and it's actually hard to tell what something looks like from that," Prof Abbott said.
@Maudlin Es tut sich ja noch was.


melden

Der Somerton-Mann

26.09.2013 um 08:21
wie gesagt, es gibt eine Petition damit der Fall wieder aufgenommen wird.
Aber eiegntlich ist es schon krass... Die Neugierde der Menschen lässt dieses Thema nicht in Ruhe obwohl es uns eigentlich garnichts angeht. :D

Eigentlich will ich granicht wissen was passiert ist, ich find es viel spannender darüber zu Grübeln.


melden

Der Somerton-Mann

26.09.2013 um 12:35
chocobo schrieb:Aber eiegntlich ist es schon krass... Die Neugierde der Menschen lässt dieses Thema nicht in Ruhe obwohl es uns eigentlich garnichts angeht. :D
Das öffentliche Interesse steht über allem ;)

Andererseits muss man es so sehen: Der Mann ist ohne Namen, völlig anonym begraben. Es wäre doch ein netter Gedanke ihm auch Jahre später wenigstens noch einen Namen zu geben wenn man schon die Umstände seines Todes nicht mehr herausfinden kann.


melden

Der Somerton-Mann

27.09.2013 um 17:07
MissMietzie schrieb:Der Mann ist ohne Namen, völlig anonym begraben.
Das finde ich irgendwie auch das traurige an der Sache, dass da ein Mensch verstorben ist, den scheinbar niemand vermisst hat und um den keiner getrauert hat.

Natürlich spielt auch Neugier eine Rolle ;)
Warum z. B. Jestyn auch Jahrzehnte später ihr Wissen nicht preisgegeben hat.


melden

Der Somerton-Mann

29.09.2013 um 18:50
Maudlin schrieb: Warum z. B. Jestyn auch Jahrzehnte später ihr Wissen nicht preisgegeben hat.
Das wird sie jetzt auch nicht mehr preisgeben können... Aber da es viele Menschen gibt die ihre Geheimnisse mit ins Grab nehmen hätte sie vielleicht noch was zu sagen gehabt was sie aber einfach nicht wollte, wegen ihres Sohnes oder warum auch immer. Vielleicht wusste sie sogar wer der Mörder war und wollte diesen schützen!? Sie wollte ihr Wissen zumindest nicht teilen. Leider. So erschrocken wie sie gewirkt haben soll als sie die Leiche des Sommerton-Mannes sah gehe ich davon aus, dass sie ihn "kannte".


melden

Der Somerton-Mann

30.09.2013 um 20:16
@MissMietzie
Ich glaube auch ganz sicher, dass sie mehr wusste als sie preisgegeben hat.

Was ja auch noch ganz interessant ist, was ist mit den Dingen passiert, die nicht gefunden wurden?
Der Gepäckschein, Börse, Geld. Er muss das doch eigentlich bei sich gehabt haben, nachdem er das Gepäck abgegeben hatte. Er konnte ja auch Tickets und Essen kaufen.


melden

Der Somerton-Mann

01.10.2013 um 12:48
Was wäre, wenn die zweite Zeile, ganz bewusst durchgestrichen wurde und notwendig ist um die anderen Zeilen zu entschlüsseln.


WRGOABABD
MLIA OI (Durchgestrichen)
W TBIMPANETP
X (Durchgestrichen)
MLIA BO AIAQC
VTTMTSAMSTGAB


Die ersten 4 Buchstaben der 2 Zeile Wiederhohlen sich in der vorlezten Zeile.
Einer davon auf jede Zeile angewendet ermöglicht es ein Deutsches Wort zu Bilden.

WIR
Plan
AM
SAMSTAG

Das O und das I aus der zweiten Zeile haben eine andere Bedeutung und tauchen daher in der Wiederhohlung in der vorlezten Zeile nicht auf.

Das Durchgestrichene X könnte für eine Römische Zehn stehen = 10
Das Durchgestrichene O aus der zweiten Zeile kann eine Null darstellen, wenn man die von der Zehn wegstreicht hat man eine 1.

Das V in der lezten Zeile steht für eine Römische 5, zusammen mit dem durchgestrichenen I aus Zeile 2, IV oder VI, also entweder 4 oder 6.
Eine 4 würde Sinn machen da der nächste Samstag nach dem Schreiben der Botschaft der 04.12.1948 gewesen wäre.

Die anderen Buchstaben wären willkürrlich und würden dazu dienen zu verwirren und ein Decodieren zu erschweren.

Also könnte die Botschaft bedeuten:

Wir
Plan
1
Am
4
Samstag


Ich weiss das es weit hergehohlt ist, und nicht unbedingt sehr viel Sinn macht, aber vielleicht regt es jemanden zu einer neuen Entschlüsselungstheorie an.

Bisher konnte ich leider auch kein Muster erkennen nach der man die Buchstaben der 2 durchgestrichenen Zeile geziehlt in die anderen einordnet.
Das die Botschaft wirklich in Deutsch verfasst wurde, ist sicher auch unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Der Somerton Mann könnte in Zusammenhang mit der Absatzbewegung der Nationalsozialisten stehen. Aber das ist alles nur Spekulation.


melden

Der Somerton-Mann

01.10.2013 um 13:46
Soong schrieb: Was wäre, wenn die zweite Zeile, ganz bewusst durchgestrichen wurde und notwendig ist um die anderen Zeilen zu entschlüsseln.
Klingt zumindest nicht unlogisch.

Aber ich halte es schon für sehr optimistisch davon auszugehen, dass der Code gerade auf deutsch geschrieben worden sein soll. Einfach aus den folgenden Gründen:

- Das Land in dem man ihn fand war nicht deutschsprachig.

- Noch geht man davon aus er sei ein Deutscher gewesen.

- Gehört deutsch nicht zu den Weltsprachen.

Würde daher eher auf einen englischen Code tippen. Einfach der Logik und Wahrscheinlichkeit nach.


melden

Der Somerton-Mann

01.10.2013 um 13:51
@MissMietzie

Die Wahrscheinlichkeit hatte fast 65 Jahre Zeit eine Lösung zu finden, jezt kann vielleicht nur noch die Unwahrscheinlichkeit helfen. ;)


melden

Der Somerton-Mann

02.10.2013 um 08:16
@Soong
Nee na klar nicht. Den Code wird man nicht mehr lösen können.

Dazu gibt es logischerweise immer weniger Zeitzeugen, die vielleicht damals etwas wussten über die ganze Sache.

Das einzige was man noch klären könnte wäre die Identität und vielleicht doch auch die Verwandtschaftsverhältnisse zur Familie der Krankenschwester.


melden

Der Somerton-Mann

03.10.2013 um 10:01
@MissMietzie
Und wenn man mehr wüsste über den Hintergrund des SM, also:
Warum war er da?
Welche Beziehungen bestanden zwischen den Beteiligten?
Welchen Beruf hatte er?
Dann liesse sich vielleicht auch der Code knacken.


melden

Der Somerton-Mann

03.10.2013 um 10:54
@Maudlin
Wäre ja durchaus möglich alles zu klären. Wüsste man denn wer er ist. Gleichzeitig klärte sich ja dann auch woher er kam, welchem Beruf er nachkam, wen er kannte, mit wem er verwandt war...

Darum hoffe ich man bleibt da dran. Aber scheint ja ganz so :)


melden
Anzeige

Der Somerton-Mann

04.10.2013 um 19:50
Das schon zu lange her, als dass man noch etwas Brauchbares herausfinden könnte.
Wie bei Ötzi sind die Mörder bestimmt schon längst über alle Berge. :)

LG


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt