Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Yogtze-Fall

8.403 Beiträge, Schlüsselwörter: 1984, Ungeklärte Mordfälle, Yogtze, Anzhausen

Der Yogtze-Fall

03.09.2018 um 23:50
Da gibt es Gerichtsurteile darüber.
Mit verschiedenen Ausgängen.
Das Günther Stoll, dessen Ableben vor 30 Jahren, ausser uns paar Hanseln hier, keinen interessiert, jemals eine Person des "Zeitgeschehens" werden wird, wage ich zu bezweifeln.


melden
Anzeige

Der Yogtze-Fall

04.09.2018 um 03:09
Huch, was war denn hier los? Wieso soll jetzt GS eine Person öffentlichen Lebens werden/sein? Welcher umgebrachte Mensch wurde das je?

Es gab sehr berühmte ermordete Menschen, aber die waren vorher schon "öffentlich".

Und was das mit dem Totschlag auf der Akte betrifft.... logisch! Dass man einen noch lebenden Menschen bei Auffindung nicht "ermordet" hat nach Tatbestand, ist ja nun mal klar. Mord wird es erst, wenn wem Mord nachgewiesen werden kann, oder es so schwerwiegende Indizien gibt, die für Mord sprechen. Und diese sahen/sehen die beiden Kommissare, sonst hätten sie sich nicht dementsprechend in den Medien geäußert. Dass auf der Akte immernoch Totschlag steht, ist ganz einfach, weil der Anfangsverdacht halt Totschlag war. Wir wissen nicht, was da alles drin steht..... und genau das ist das Problem.... für uns..... wir kriegen "Häppchen" hingeworfen.... ihr dürft nicht vergessen, wir worden in den Artikeln in der AutoBild und Stern Crime genannt, unsere Forum hier wurde erwähnt! "man" weiß von uns (auch die Youtuber, die Jarow's Videos sahen und nun sein Buch kauften/kaufen, der Typ ist gerade mal 22!, wissen bestimmt von uns .... obwohl er nicht Allmy direkt erwähnt)..... Ich denke, es gibt da "draußen" ;) recht viele Angefixte von dem Fall...., nicht jeder beschäftigt sich intensiv damit, klar, gibt ja noch paar andere Dinge im Leben, aber es ist in letzter Zeit, müsst ihr zugeben, kaum ein anderer Cold Case aus Deutschland so in den Medien gewesen, wie dieser hier. Und da ich gerne positiv denke, denke ich auch da positiv....., dass das einen Sinn hat.... im positiven Sinne.


melden

Der Yogtze-Fall

04.09.2018 um 07:33
IamSherlocked schrieb: ihr dürft nicht vergessen, wir worden in den Artikeln in der AutoBild und Stern Crime genannt, unsere Forum hier wurde erwähnt! "man" weiß von uns (auch die Youtuber, die Jarow's Videos sahen und nun sein Buch kauften/kaufen, der Typ ist gerade mal 22!, wissen bestimmt von uns
Dann wären WIR ja in der Öffentlichkeit! :D

Tschuldigung ^^
IamSherlocked schrieb:Wir wissen nicht, was da alles drin steht..... und genau das ist das Problem.... für uns..... wir kriegen "Häppchen" hingeworfen
Das ist einfach das Problem, der Frust, immer wieder Happen zu bekommen und sich dabei im Kreis zu drehen. Oder schlimmer noch: Sich plötzlich widersprechende Happen zu bekommen und seitenlange Diskussionen waren für die Katz.


melden

Der Yogtze-Fall

04.09.2018 um 09:03
@Nightrider64 hat völlig recht: Stoll ist keine Person der Zeitgeschichte und wird es auch niemals werden. Auch, wenn, wie hier mal geschrieben wurde, Stoll an irgendetwas "geforscht" haben soll, so hat er weder das Antibiotikum erfunden noch Amerika entdeckt. Soweit bekannt, dürfte Stoll auch nicht maßgeblich am Bau der Berliner Mauer beteiligt gewesen sein oder als Anwärter auf den Friedensnobelpreis gehandelt worden sein. Will sagen: hier bekommt nur der Anwalt des hier nicht vorhanden Beschuldigten oder eines nahen Angehörigen Akteneinsicht. Und das ist auch gut und richtig so.es gibt auch eine postmortale Privats- und Intimsphäre. Ebenso müssen Angehörige geschützt werden. Völlig absurd, dass da dann irgendwelche Boulevardblätter oder gar Privatpersonen in Akten rumstöbern.


melden

Der Yogtze-Fall

04.09.2018 um 21:40
mattschwarz schrieb: hat völlig recht: Stoll ist keine Person der Zeitgeschichte und wird es auch niemals werden. Auch, wenn, wie hier mal geschrieben wurde, Stoll an irgendetwas "geforscht" haben soll, so hat er weder das Antibiotikum erfunden noch Amerika entdeckt. Soweit bekannt, dürfte Stoll auch nicht maßgeblich am Bau der Berliner Mauer beteiligt gewesen sein oder als Anwärter auf den Friedensnobelpreis gehandelt worden sein. Will sagen: hier bekommt nur der Anwalt des hier nicht vorhanden Beschuldigten oder eines nahen Angehörigen Akteneinsicht. Und das ist auch gut und richtig so.es gibt auch eine postmortale Privats- und Intimsphäre. Ebenso müssen Angehörige geschützt werden. Völlig absurd, dass da dann irgendwelche Boulevardblätter oder gar Privatpersonen in Akten rumstöbern.
ok wir halten fest: GS war und ist definitiv keine Person der Zeitgeschichte... dies steht fest.

hier bekommt nur der Anwalt des hier nicht vorhanden Beschuldigten oder eines nahen Angehörigen Akteneinsicht.

Dieser Aussage scheint auch der Wahrheit zu entsprechen.

-------------------------------

Demnach dürfte der Reporter bei irgendwelchen Angehörigen von GS gewesen sein und diese um die Erlaubnis der Akteneinsicht gebeten haben???

oder wie kann man das Verstehen?

Laut Crime Artikel spricht man in der Familie nicht gerne über diesen Fall.

Es sieht dann so aus, als wenn man doch noch einen Versuch starten wollte eine Aufklärung des Falles durch die Medien zu erreichen.

Ich für meinen Fall hoffe, dass bald, noch vor der Verjährung der oder die Schuldigen gefunden werden, welche bei dem grausamen Verbrechen an GS mitgewirkt haben.

Mir persönlich geht der Fall doch sehr Nahe, hab unzählige Stunden verbracht mit nachdenken (wie wahrscheinliche allen hier) und möchte endlich das der oder die Täter gefunden werden oder sich selbst stellen.


melden

Der Yogtze-Fall

04.09.2018 um 21:45
ayahuaska schrieb:Laut Crime Artikel spricht man in der Familie nicht gerne über diesen Fall.
Außer diese eine Vetter oder Neffe, ich hab irgendwann den genauen Verwandschaftsgrad vergessen.
ayahuaska schrieb: noch vor der Verjährung
Auf der Akte steht Totschlag. Wird also auch Totschlag "gehandelt"? Wann verjährt dieser? Kann es nicht doch Mord gewesen sein?
ayahuaska schrieb:Mir persönlich geht der Fall doch sehr Nahe, hab unzählige Stunden verbracht mit nachdenken (wie wahrscheinliche allen hier) und möchte endlich das der oder die Täter gefunden werden oder sich selbst stellen.
Amen dazu!


melden

Der Yogtze-Fall

04.09.2018 um 22:38
@Nala-Nyna ohne zu tief ins Detail zu gehen: die Akte erhält zu Beginn einen möglichen Straftatbestand 'wegen'. I.d.R. bleibt dieser Vermerk gleich. Wenn hier die Tatbestandsmerkmale eines Totschlags vorliegen sollten, kommt es darauf an, ob noch ein Mordmerkmal nach 211 StGB hinzutritt. Das weiß man aber erst, wenn die Tat nachvollzogen werden kann und ein Täter bekannt ist. Es muss nicht nur Vorsatz hinsichtlich des Tötens, sondern auch Vorsatz im Bezug auf das Mordmerkmal vorliegen. M.E. dürfte hier Grausamkeit nahe liegen.

Totschlag verjährt nach 20 Jahren, Mord nie.

Sollte ein Täter jemals ermittelt werden, würde die Verteidigung alles daran setzen, den Vorsatz auf ein Mordmerkmal zu bestreiten. Sollte sich dieser nicht beweisen lassen, verlässt der Täter den Gerichtssaal als freier Mann, auch, wenn er Stoll töten wollte.


melden

Der Yogtze-Fall

04.09.2018 um 22:45
Erst mal herzlichen Dank für die Ausführungen, @mattschwarz
mattschwarz schrieb:Sollte ein Täter jemals ermittelt werden, würde die Verteidigung alles daran setzen, den Vorsatz auf ein Mordmerkmal zu bestreiten.
Naja, das ist der Job der Verteidigung, oder?
Ich denke es mir eh schwierig, jemanden zu verteidigen, von dem man weiß, dass er's war.


Auf der anderen Seite sitzt ja aber auch der Staatsanwalt und der wird auch das Seine tun.

Totschlag, was ist das?

In meinen sehr laienhaften Augen etwas, das passiert, das man eventuell auch in Kauf nimmt. Mord, das ist doch griffig: Geplant, aus niederen Beweggründen.
Selbst wenn die Aktion nicht geplant war, ich glaube nicht, dass die Täter besonders hehre Beweggründe hatten.


melden

Der Yogtze-Fall

04.09.2018 um 22:53
Grob gesagt; Totschläger ist, wer den Tod eines Menschen herbeiführt und dieses entweder will oder den Tod billigend in Kauf nimmt. Das muss bei Mord auch vorliegen.Dazu kommt dann eben noch ein Mordmerkmal wie Heimtücke, Grausamkeit, Mordlust u.a..

Für jeden Rechtsstaat ist es unumgänglich, dass JEDER Täter das Recht auf eine effiziente Verteidigung erhält. Grob gesagt gibt es zwei Arten der Verteidigung; Freispruch- oder Strafmaßvereitigung. Hier käme nur eine Freispruchverteidigung in Betracht.


melden

Der Yogtze-Fall

04.09.2018 um 22:57
Andersherum : jeder Mord beinhaltet zwangsläufig einen Totschlag.


melden

Der Yogtze-Fall

04.09.2018 um 23:00
Ui.
Heimtücke wird schwer zu beweisen.
Mordlust - kann man nicht beweisen.
Gier ist doch auch noch eins und Eifersucht? Ich denke niemand wollte Stolls paar Kröten oder seine Frau Gemahlin.
Bleibt nur die Grausamkeit. Und da wird man einwenden, dass das mit dem Arm soooo nicht beabsichtigt war, man habe ihn nur erschrecken wollen, schon das Überrollen sei nur ein Versehen gewesen.


hmmmm


melden

Der Yogtze-Fall

04.09.2018 um 23:11
Man kann schon vom äußeren Erscheinungsbild einer Tat auf innere Absichten des Täters schließen. Wenn ich jemanden in eine Falle locke ist es nunmal heimtückisch usw.


melden

Der Yogtze-Fall

05.09.2018 um 21:42
Mal kurz zur Beleuchtung des Golf am Auffindeorr: wenn ich das richtig verstanden habe, war das Fahrlicht aus, das Innenlicht hingegen an. Was sagt uns das? M.E. doch folgendes:

1.
Der Golf wird nicht unbeleuchtet über die BAB gefahren sein. Der Unfall war aus meiner Sicht keinesfalls so, dass ALLE Lichter zerstört worden wären. Daher muss jemand die Lichter absichtlich ausgeschaltet haben. Warum? Doch nur um nicht entdeckt zu werden!

2.
Warum ist das Innenlicht an? Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege : beim Golf I dürfte das Innenlicht nur dann angehen, wenn eine Tür offen ist und das Abblendlicht an ist, was hier ja nicht der Fall war. Also wurde das Innenlicht manuell eingeschaltet. Wozu? Um etwas zu suchen? Wann das war wissen wir nicht. Kann auch erst kurz vor dem Entdecken gewesen sein, d.h. der Golf zB schon eine halbe Stunde völlig dunkel dort gestanden haben.

Ergo: jemand wollte zunächst vermeiden, dass das Wrack entdeckt wird und hat dann etwas im Inneren gesucht.

Einverstanden?


melden

Der Yogtze-Fall

05.09.2018 um 21:57
War das bei Autos bzw. dem Golf I damals so?Normalerweise ist es bei heutigen Autos mit dem Innenlicht doch wie folgt:
1. Ausgeschaltet
2. Manuell eingeschaltet
3. Eingeschaltet wegen/bei offener Tür

Das Abblendlicht müsste demnach nicht zwingend angewesen sein, wenn es sich beim Golf I mit dem Innenlicht damals auch schon so verhielt.


melden

Der Yogtze-Fall

05.09.2018 um 22:04
Das Innenlicht von Fahrzeugen dieser Generation ging über einen Druckschalter immer dann an, wenn eine der Türen geöffnet wurde. Unabhängig davon, ob das Fahrtlicht eingeschaltet war oder nicht.
Je nach Ausführung hatte der Golf auch eine Kofferraumbeleuchtung, die dann anging, wenn die Heckklappe wie hier offen war.

Wo steht, das das Fahrtlicht aus war?

Beim Golf ging das Ablendlicht aus, wenn der Schlüssel gezogen wurde und das Standlicht und natürlich die Rücklichter blieben an.


melden

Der Yogtze-Fall

05.09.2018 um 22:04
Bin mir da nicht sicher. Bei manchen Autos ist das heute konfigurierbar. Hat ja auch Nachteile : Tür tagsüber nicht ganz zu, Batterie leer. Gut zumindest die Heckklappe War ja auf, dann ginge das Licht evtl. auch bei ausgeschaltetem Abblendlicht an.


melden

Der Yogtze-Fall

05.09.2018 um 22:07
@Nightrider64 ich bilde mir ein gelesen zu haben, dass nur das Innenlicht an war. Eine Quelle hab ich gerade nicht zur Hand


melden

Der Yogtze-Fall

05.09.2018 um 22:09
Wie dem auch sei, der Wagen war beleuchtet und wurde wohl auch zeitnah entdeckt.
Deshalb irritiert mich die angeblich erkaltete Motorhaube. Das ist m.e. technisch nicht möglich.


melden

Der Yogtze-Fall

05.09.2018 um 22:17
@Nightrider64 genau da bin ich mir nicht sicher. Wer sagt und, dass der Wagen "zeitnah " entdeckt wurde? Wenn der Golf völlig unbeleuchtet in der Pampa steht, sieht ihn niemand. Vielleicht hat der Yogtze-Bube, der nach dem Crash sofort das Abblendlicht ausgeschaltet hat, um nicht aufzufallen, erst im Dunklen im Inneren was gesucht und nicht gefunden. In der Not macht er das Innenlicht an, was prompt Meffert und Konzler auf den Plan ruft


melden
Anzeige

Der Yogtze-Fall

05.09.2018 um 22:21
@mattschwarz Dann müsste der Wagen da aber schon recht lange (unbeleuchtet) gestanden haben. So schnell wird die Motorhaube bzw. der Motor nicht kalt. Zumindest nicht nach längerer Autobahnfahrt.


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt