Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Tristan

21.025 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Frankfurt, Aktenzeichen Xy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

17.06.2021 um 00:50
Zitat von anonymous91anonymous91 schrieb:Ob er evtl. dort mit einer Person in Kontakt gekommen ist, die z.B. genervt vom Busfahren war und nach Abkürzungen Ausschau gehalten hat? Ob evtl. in derartigen Gesprächen der Tunnel thematisiert wurde? Ich weiß, jetzt wird es wieder höchst spekulativ...
Tristan soll ein vorsichtiger Junge gewesen sein und daher glaub ich nicht das er einen Fremden zum Tunnel gebracht hätte.
Was wenn der Tunnel als Zigarettenversteck diente und er da jemanden gestört hatte beim durchlaufen (bei was auch immer,vll ja versteckte Zigaretten rausholen?
Mit 13 jahren ist es auch ein Alter wo man selbst das Rauchen heimlich anfängt und wo geht man hin um nicht erwischt zu werden ? In einen Tunnel z.b.
Spekulieren hilft ja leider da gar nichts, man kann sich heute nur noch an die bekannten Fakten halten und hoffen das der Täter sich irgendwann vll im Suff verrät.


melden

Mordfall Tristan

17.06.2021 um 09:28
Zitat von anonymous91anonymous91 schrieb:Also haben die beiden drei Minuten miteinander telefoniert. Ich finde drei Minuten gar nicht mal so kurz in Zeiten ohne Flat und über die Telefonzelle, wo (glaube ich?) der Preis minütlich berechnet wurde.
Youtube: Der Mordfall Tristan Brübach
Der Mordfall Tristan Brübach


Mit erschienen die drei Minuten auch ganz schön lang. Hab deshalb nochmal nachgeschaut….in der Reportage wird von einer Gesprächszeit von einer guten Minute gesprochen (02:26).


melden

Mordfall Tristan

17.06.2021 um 10:17
@Niederbayern23
Vielen Dank für die Info, dann scheine ich mich aufgrund der Angabe „13:46 - 13:49“ möglicherweise getäuscht zu haben und es könnten wohl tatsächlich unter 3 Minuten Gesprächszeit sein. In der folgenden Reportage sieht man ab 16:25 ebenfalls die Szenen des Überwachungsvideos, nur zusätzlich mit Sekundenanzeiger.

Youtube: Im Visier der Fahnder - Der Fall Tristan Brübach | SPIEGEL TV | 2007
Im Visier der Fahnder - Der Fall Tristan Brübach | SPIEGEL TV | 2007


Hierin wird 13:46:46 Uhr angezeigt, also wird er seinen Vater wohl nach 13:47:00 Uhr erreicht haben, womit es dann nur noch höchstens zwei Minuten wären, sofern Tristan den Bahnhof bis 13:49:00 verlassen hat. Leider scheint es keine Szene mit Sekundenanzeige zu geben, als Tristan wieder in Richtung Ausgang läuft. Aber ok, „eine gute Minute“ kommt dann eigentlich auch hin und die merkwürdige Länge des Anrufs wäre damit auch vielleicht hinfällig...


melden

Mordfall Tristan

17.06.2021 um 14:30
Eine Woche später meldete sich eine weitere Zeugin, die Tristan persönlich kannte und ihm regelmäßig Nachhilfe gab. Die Zeugin gab an, dass sie nur wenige Tage vor dem Mord Tristan in Begleitung eines erwachsenen Mannes gesehen habe, der genauso aussah wie die Person auf dem Phantombild. Sie war sich sicher, diesen Mann mehr als einmal gesehen zu haben.
Quelle: Wikipedia: Mordfall Tristan

Die Zeugin meinte ja diesen Mann mehr als einmal gesehen zu haben.
Warum war sie die einzige Zeugin , die im Nachhinein den Mann mehr als einmal gesehen hat ? dort in der Gegend wo sie Tristan Nachhilfe gegeben hat ?

den Mord an Tristan, das Großaufgebot an Polizei, die Fahndungsaufrufe usw. dürfte doch jeden dort im Umkreis von 20 km erreicht haben.

Der kann ja kein Phantom gewesen sein sondern real.

war der evtl. nur zu bestimmten Tagen und Uhrzeiten dort in der Gegend ?


3x zitiertmelden

Mordfall Tristan

17.06.2021 um 17:15
@musikengel
Die Nachhilfelehrerin sagte auch: „Als Tristan schon älter war, hab ich ihn öfters mit Erwachsenen gesehen hat, was mich auch gewundert hat“.
Da ergeben sich auch einige Fragen, z. B. waren auch Frauen dabei? Nur Männer? Gleicher Typ? Gleiche Wegrichtung? ….u.s.w.


melden

Mordfall Tristan

17.06.2021 um 21:49
Und wenn Seel einfach eine Perücke anhatte? Irgendwie glaube ich, dass er es war. Er war in Hofheim unterwegs usw. Die Nachhilfelehrerin sagt ja: das Gesicht hat sie schon einmal irgendwo gesehen, aber sie weiß nicht wo. Seel hatte mehrmals mit seiner Band Auftritte in Frankfurt Höchst. Tschechien war damals für günstige Prostituierte bekannt, vielleicht war er dort auch unterwegs? Damals gab es keine Navis, daher dann die Karte.
Vielleicht wollte er bei Tristan "was neues ausprobieren?)

Ich konnte im Internet nichts dazu finden, warum die Polizei Seel ausschließt.

Davor hieß es: viele Parallelen.

Hat da jemand mehr Infos?


3x zitiertmelden

Mordfall Tristan

17.06.2021 um 22:12
Ein außergewöhnlicher Fall in der Serie könnte der Mord an dem Frankfurter Schüler Tristan 1998 gewesen sein. Dafür haben sie aber keine Belege gefunden, oder?
Im Fall Tristan hat sich der Verdacht am wenigsten weiter erhärten lassen. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass es doch eine Verbindung zu Seel gibt. Wir konnten zwar auf der Klarinette des Beschuldigten nur Spuren von drei Fingern finden. Das heißt aber noch nicht, dass die anderen sieben nicht doch gepasst hätten. Die in den Medien oftmals thematisierte Klarinette war denkbar ungeeignet, um Fingerspuren zu sichern. Sie war in einen Flanelllappen eingewickelt und gut gereinigt worden. Alle Knöpfe und Bedienelemente waren abgewischt.
Es gab doch noch den Computer, Werkzeug in der Garage usw. und keine Fingerabdruck vom Daumen? Das kann ich mir nicht vorstellen.


melden

Mordfall Tristan

17.06.2021 um 22:55
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:war der evtl. nur zu bestimmten Tagen und Uhrzeiten dort in der Gegend ?
Das vermute ich. Jemand aus der Umgebung Rhein-Main-Taunus, der aber einen Bezug zu Höchst hat, öfter dort war/ist und Ortskenntnisse bzw Kontakte dort hat.

@Tiptap
Der Zopftyp ist definitiv nicht MS. Allein das Alter 18-30 passt nicht und der Zopftyp, ganz abgesehen davon, dass ja diverse Zeugen mit dem Zopftyp sprachen. Das kann ausgeschlossen werden.
Fingerabdrücke von Daumen und Zeigefinger konnten nicht geprüft werden


melden

Mordfall Tristan

18.06.2021 um 10:46
Zitat von TiptapTiptap schrieb:daher dann die Karte.
Was soll ein Deutscher mit einer Deutschlandkarte auf Tschechisch?


melden

Mordfall Tristan

18.06.2021 um 11:13
@InspectorGa
Seh ich ähnlich. Die Karte scheint auch noch verpackt.


melden

Mordfall Tristan

18.06.2021 um 11:17
m Oktober 2017 gab die Polizei Frankfurt bekannt, dass Seel offiziell als Mörder von Tristan ausgeschlossen worden sei. Die Fahndung nach Tristans Mörder geht weiter.
Quelle: https://mordfall-tristan.de/manfred-seel/
Zitat von TiptapTiptap schrieb:Hat da jemand mehr Infos?
siehe oben.


melden

Mordfall Tristan

18.06.2021 um 11:50
Was Seel betrifft, kann man schon froh sein, dass man überhaupt Fingerabdrücke nehmen konnte. Wäre er verbrannt worden, würde der Stand heute unsicherer aussehen.

Wichtig wäre m. E. das Netzwerk jedes Verdächtigen auf Seel hin zu überprüfen.
Seel war in der Liederbachstraße tätig und generell in der Gegend als Entrümpler unterwegs und ortskundig.


melden

Mordfall Tristan

18.06.2021 um 11:52
@musikengel
Weil, wie oben geschrieben, nichts überprüft werden kann. Wenn die Abdrücke nicht möglich sind, was will man machen? Lt den Ermittlern 2018 in einer der TV Dokus bleibt die Spur "eine wie andere auch". Nur bringt es nix, wenn man nicht prüfen kann. MS war aber nicht der Zopftyp


melden

Mordfall Tristan

18.06.2021 um 15:55
ja, für mich ist Seel auch nicht raus...nicht als direkter Täter, aber als Auftraggeber?


ich reihe diese Tat in eine sadistische, kannibalistische Ecke ein...und der Täter war für mich hier nur ein Handlanger...es gibt einen Auftraggeber?


melden

Mordfall Tristan

18.06.2021 um 21:16
Im Fall Seel bezüglich Tristan ist mir folgendes unklar:
1. MS ist für mindestens fünf Morde verantwortlich. Warum gab es von diesen Morden keine Fingerabdrücke des Täters?
Nicht alle Opfer mussten ihr Ende in Fässern finden, denke man an die tote Frau mit den Schuhen (ähnliche Ablagesituation wie bei Tristan).
Postum hätte man archivierte Fingerabdrücke nun gebrauchen können.
2. Warum gab es keinen DNA- Abgleich Seel? Klar ist mir, dass keine vollständige DNA von Tristans Mörder vorhanden ist. Lediglich drei Allelpaare konnten differenziert werden. Hier im Falle hätte es zumindest die Aussage eines Indiz.
Soweit ich das verstanden habe, könnte man Seel auf diesem Wege nicht zuordnen ABER ausschließen.


melden

Mordfall Tristan

19.06.2021 um 01:08
Das meine ich damit: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-tristan-bruebach-profiler-alexander-horn-ueber-manfred-seel-a-1092904.html

Ich würde gerne nur die Begründung wissen, warum es Seel nicht war. Ich kann dazu nichts finden.


melden

Mordfall Tristan

19.06.2021 um 03:12
@Tiptap

https://mordfall-tristan.de/manfred-seel/

Hier steht es.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

19.06.2021 um 08:49
@Tiptap
Er wurde "ausgeschlossen" , weil die entsprechenden Abdrücke nicht verglichen werden konnten, im Tristan Fall ferner nur Teil DNA vorliegt, die nicht verglichen werden kann, es nur Frauen als Opfer gab und der Zopftyp zur Tatzeit am Tatort war plus die ganze Vorgeschichte mit dem Zopftypen.
Im Gegensatz dazu steht, dass im MS Fall immer unterschiedliche Körperteile entnommen wurden, die Sache mit den Schuhen, die örtliche Nähe und die Wahrscheinlichkeit von zeitgleich gleich zwei unabhängigen Tätern auf engstem Raum, mit fast identischer Handlungsweise (Körperteile)
Ausgeschlossen ist vermutlich unglücklich formuliert oder hat rechtliche Gründe, was die Formulierung angeht. Ausserdem bleibt der Zopftyp die Schlüsselfigur, die aufgetrieben werden soll.
Bei MS kann man wohl nichts mehr ermitteln, wenn es keine Neuigkeiten gibt.


melden

Mordfall Tristan

19.06.2021 um 10:27
es gibt vielleicht mehrere Gründe die MS ausschließen, u. a. vielleicht weil bei MS alle Opfer durch Erwürgen / Erdrosseln getötet wurden nicht aber durch ein Messer bzw. so einen gewaltigen Schnitt.
Die untersuchten Mordfälle weisen große Verhaltensübereinstimmungen auf, so ist eine „persönliche Handschrift des Täters“ erkennbar.[14] Die Gemeinsamkeit der ritualhaften Mordserie liegt darin, dass alle Opfer durch Erwürgen oder Erdrosseln getötet wurden. Außerdem wurden der Schambereich oder die Brüste der Frauen verunstaltet. Des Weiteren wurden allen Körperteile oder Organe entnommen.[
Quelle: Wikipedia: Manfred Seel


melden

Mordfall Tristan

19.06.2021 um 10:37
die waren sich offenbar sehr sicher...
nur warum meldeten die sich erst 2008 ?
Zwei Mitarbeiter der ehemaligen Justizvollzugsanstalt Höchst meldeten sich 2008 mit dem Hinweis, der Mann auf dem Phantombild habe dort eingesessen. Fey wertete die Akten aus von Gefangenen, die in Frage kamen und in Höchst inhaftiert waren. Aber er hatte nur Zugriff auf die Unterlagen derer, die auch dort entlassen worden waren. An die Akten der Häftlinge, die im Rahmen ihrer Freiheitsstrafe in ein anderes Gefängnis verlegt worden waren, kam er nicht heran.

Fey schickte an alle rund 400 Justizvollzugs- und Maßregelvollzugsanstalten in Deutschland das Phantombild verbunden mit der Frage, ob dieser Mann inhaftiert sei oder einst war: nicht einmal 80 Anstalten beantworteten seine Anfrage.
Quelle: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/tristan-bruebach-20-jahre-spaeter-kommissar-uwe-fey-gibt-nicht-auf-a-1199037.html

so besonders groß war das Gefängnis ja wohl nicht, also könnte da schon was dran gewesen sein.

seit 2011 steht die JVA höchst leer, heißt es hier in diesem Video.

Youtube: Auf dem altem JVA-Gelände in Höchst entsteht neuer Wohnraum
Auf dem altem JVA-Gelände in Höchst entsteht neuer Wohnraum



melden