Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Tristan

23.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Aktenzeichen Xy, Frankfurt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

19.02.2023 um 13:38
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:Was mich wundert ist, dass der Täter so entschlossen vorging t, verschwand und dann nie wieder wo in Erscheinung trat, als hätte er nichts mehr zu verlieren gehabt.
@Stefan1477
Da man ja nichts über den Täter weiß könnte es durchaus möglich sein, das er noch mehrfach in Erscheinung trat, aber nicht erkannt wurde.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

20.02.2023 um 12:54
Zitat von Dr.EdelfroschDr.Edelfrosch schrieb:Da man ja nichts über den Täter weiß könnte es durchaus möglich sein, das er noch mehrfach in Erscheinung trat, aber nicht erkannt wurde.
Ja gut aber dann dürfte er nicht dieses auffällige aussehen wie auf dem Phantombild gehabt haben.

Ein paar Beiträge vorher wurde etwas von zwei Messern geschrieben. Das ist mir komplett neu. Woher kommt denn die Info? Sorry falls ich was übersehen habe


melden

Mordfall Tristan

20.02.2023 um 18:17
Ich glaube, bei diesem Fall sollte man wieder von ganz vorne anfangen, eventuell mit einem neuen Ermittlerteam. Die Sache ist schon so verfahren und ausgelutscht, da kommen keine neuen Erkenntnisse mehr.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

26.02.2023 um 17:29
Zitat von KottanKottan schrieb am 20.02.2023:Ich glaube, bei diesem Fall sollte man wieder von ganz vorne anfangen, eventuell mit einem neuen Ermittlerteam. Die Sache ist schon so verfahren und ausgelutscht, da kommen keine neuen Erkenntnisse mehr.
Ja, das LKA in Hessen rollt doch viele Fälle wieder neu auf. Sicher wird auch der Fall Tristan nochmal auf die Liste der neu aufzurollenden Fälle gesetzt.
Letztlich kann man nie ausschließen, dass man doch eine Spur (bei über 20.000) vergessen hat oder nicht gänzlich ausermittelt hat. Außerdem sollten die damals gefundenen Tatort-Spuren immer wieder neu überprüft und bewertet werden. Die Kriminaltechnik macht immer weitere Fortschritte.
Sehr viele neue Ermittlungsansätze würden mir allerdings jetzt spontan auch nicht einfallen. Ich denke, die größte Chance ist, dass der Täter sich doch Jahre nach der Tat jemandem anvertraut hat oder dass er irgendwann zufällig anderweitig ins Visier der Ermittler kommt.
Der Fall muss aufgeklärt werden.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

28.02.2023 um 18:28
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:Die Kriminaltechnik macht immer weitere Fortschritte.
Die letzte Hoffnung, dass der Fall noch gelöst werden könnte. Ich halte dies für wahrscheinlicher als dass der Täter sich nach all der Zeit jemanden anvertraut oder zufällig ins Visier gerät.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

28.02.2023 um 19:18
Zitat von dreizehnerdreizehner schrieb:oder zufällig ins Visier gerät.
Das müsste er aber auch wenn es gelingt, neue Spuren auszuwerten. Was nützen Fingerabdrücke oder DNA-Spuren wenn die in keiner Datenbank enthalten sind? Also müsste der Täter ja irgendwo so kriminell in Erscheinung getreten sein, dass es zu der Spur im Fall Tristan ein Gegenstück gibt.

Und was, wenn der Täter z. B., wie es hier schon öfter vermutet wurde, relativ bald nach der Tat verstorben ist (das kann ja ganz banal ein Unfall oder eine Krankheit gewesen sein) - oder er lebt heute am anderen Ende der Welt?

Natürlich sollte man die Hoffnung nie aufgeben, aber alleine eine verbesserte Technik wird es wohl leider auch nicht bringen....


melden

Mordfall Tristan

02.03.2023 um 07:16
Es ist eine Folge des "Aktenzeichen XY ungelöst" Podcast zum Fall Tristan Brübach erschienen, in der u a Uwe Fey zu Wort kommt , außerdem eine (nachgesprochene) Aussage der Nachhilfelehrerin Maria Haas, die ich recht interessant finde,auch Profiler Alexander Horn wird interviewt:

https://podcasts.apple.com/de/podcast/aktenzeichen-xy-unvergessene-verbrechen/id1644661277?i=1000602377056


2x zitiertmelden

Mordfall Tristan

02.03.2023 um 11:31
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Es ist eine Folge des "Aktenzeichen XY ungelöst" Podcast zum Fall Tristan Brübach erschienen, in der u a Uwe Fey zu Wort kommt , außerdem eine (nachgesprochene) Aussage der Nachhilfelehrerin Maria Haas, die ich recht interessant finde,auch Profiler Alexander Horn wird interviewt:
Vielen Dank für den Link! Ja, ich fand das alles sehr interessant.

Besonders interessant ist, dass der Pferdeschwanzmann, von dem dieses Phantombild angefertigt wurde, wieder in den Fokus gerückt wird:
1. Der Pferdeschwanzmann wurde gesehen, wie er mit Tristan zusammen ging und Tristan ihn so vertrauensvoll anschaute.
2. Der Pferdeschwanzmann kam aus einem Gebüsch in der Nähe des Liederbachtunnels gekrochen.
3. Der Pferdeschwanzmann ging zu einer Kanzlei und sagte: "Ich habe wieder Mist gebaut."

Der Podcast-Hörer, in diesem Falle ich, komme schnell zu dem Schluss, dass der Pferdeschwanzmann der Mörder ist, werde aber von Profiler Alexander Horn in dem Podcast auf weitere Möglichkeiten verwiesen, so dass diese Schlussfolgerung nicht mehr absolut zwingend erscheint. Jedoch: Der geschickte Aufbau des Podcasts um den Pferdeschwanzmann herum deutet für mein Empfinden sachte hin zu diesem dreimal auf sehr interessante Weise in Erscheinung getretenen Mann.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

02.03.2023 um 16:12
Zitat von FüchschenFüchschen schrieb:Jedoch: Der geschickte Aufbau des Podcasts um den Pferdeschwanzmann herum deutet für mein Empfinden sachte hin zu diesem dreimal auf sehr interessante Weise in Erscheinung getretenen Mann.
Naja, wenn ich so einen Podcast mache, dann muss ich ja auch etwas "zu erzählen" haben. Und da ist natürlich ein Mann (womit wir wieder bei der alten Diskussion wären, dass das keineswegs immer derselbe gewesen sein muss.....) über den man immerhin etwas erzählen kann allemal interessanter als irgendein völlig Unbekannter. Insofern ist es nun irgendwie logisch, dass der in dem Podcast einen größeren Raum einnimmt.


melden

Mordfall Tristan

02.03.2023 um 17:45
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb am 19.02.2023:Was mich wundert ist, dass der Täter so entschlossen vorging t, verschwand und dann nie wieder wo in Erscheinung trat
Er hat getan was er wollte.

Meiner Meinung nach hat er die Teile gegessen. Vielleicht dachte er, dass das nette Aussehen des Jungen auf seine Visage übergeht. Normal konnte der zu dem Zeitpunkt wohl nicht sein, vielleicht Drogen, vielleicht war er vernarrt in den Gedanken nicht mehr hässlich zu sein wenn er Tristans Genitalien isst.

Als halb Höchst vor Polizei wimmelte und die Presse sich mit Meldungen überschlug ist ihm vielleicht aufgegangen, was er da angerichtet hat. Und war froh, unerkannt davon gekommen zu sein. Vielleicht lebt er in unserer Mitte, der nette Nachbar von nebenan, der liebevolle Familienvater dem niemand so eine Tat zutraut, wer weiss. Wäre nicht das erste Mal.


Gruss, Maira


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

05.03.2023 um 04:43
@Maira
Stimme Dir zu. Er hat entweder bekommen was er wollte oder es war nicht wie erhofft. Evtl haben auch die Umstände ergeben, dass er nicht mehr zuschlug. Es gibt viele Erklärungen.


melden

Mordfall Tristan

05.03.2023 um 17:01
Zitat von ThoFraThoFra schrieb am 02.03.2023:Maria Haas
Die Dame kommt auch in den Spiegel-Beitrag von 2015 vor, siehe hier:

Youtube: Der Mordfall Tristan Brübach | SPIEGEL TV
Der Mordfall Tristan Brübach | SPIEGEL TV
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.


Schade, dass nicht bereits damals zur Sprache gekommen ist, in welcher Szene sich Tristan nach dem Wechsel der Schule herumgetrieben hat.


melden

Mordfall Tristan

10.03.2023 um 18:38
Zitat von MairaMaira schrieb am 02.03.2023:Meiner Meinung nach hat er die Teile gegessen. Vielleicht dachte er, dass das nette Aussehen des Jungen auf seine Visage übergeht
Ich stell mir immer vor, der sitzt vor dem Einmachglas und zehrt daran, wie vor einem Altar mit Zeitungsschnipsel von der Tat. Solange er es besitzt muss er nichts „Neues“ besorgen.
Die Hypothese setzt natürlich voraus, dass er alleine lebt oder die Trophäen gut versteckt hält.


melden

Mordfall Tristan

17.03.2023 um 23:14
@Maira
Wobei es ja nicht nur um die Genitalien ging. Der Typ hat ja mindestens 2 kg mitgehen lassen.
Die Frage ist, wie präzise man "auf Trip" ist, denn die Schnitte wurden ja eben wohl präzise gesetzt.
Der war also schon soweit klar im Kopf und hat nicht wild rumgehackt


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

18.03.2023 um 16:07
Danke, für den Podcast. Ich hätte noch eine Frage. Bei der Graböffnung von Tristans Grab wurde ja eine Plane verwendet, auf die sorgfältig die Erde aus den „Grabarbeiten“ aufgeschichtet wurde. Dazu meine Frage: Was war das für eine Plane ? Wurde diese Plane auf DNA Spuren bzw Fingerabdrücke untersucht ?

Ich weiss schon, dass das nicht zwangsweise der Täter gewesen sein muss, aber umgekehrt, wer sollte Interesse an einer Graböffnung haben ?

Wurde eventuell Grabwerkzeug gefunden ? Wie tief kam der Grabschänder ? Ich bin nach wie vor überzeugt, dass es der Täter war, am Grab. Sonst käme mir keine andere Person in den Sinn, für die es Sinn machen würde. Beim Motiv denke ich bspw an Nachbestattung.


8x zitiertmelden

Mordfall Tristan

18.03.2023 um 20:05
Zitat von abberlineabberline schrieb:Wobei es ja nicht nur um die Genitalien ging. Der Typ hat ja mindestens 2 kg mitgehen lassen.
Gibt es dafür eine Quelle?
Zitat von seneca22seneca22 schrieb:Beim Motiv denke ich bspw an Nachbestattung.
Falls die Sache mit den 2 kg schweren Muskelfleisch der Leiche so stimmen, meinst du mit dem Motiv der Nachbestattung, dass der Täter die 2 kg dem Grab hinzufügen wollte? Wenn der Täter die Ordnung liebt und er sich satt gesehen hat an dem Muskelfleisch und den Genitalien, ja dann wird er sich gefragt haben, was er dann mit den Präparaten machen sollte und als Ordnungsliebhaber möchte er dann die fehlenden Leichenteile der verbliebenen Leiche hinzufügen?

Ich habe noch nie darüber nachgedacht, in welchem Zwiespalt sich so ein Mörder befinden könnte, der Leichenteile für sein Wohlergehen braucht. Entweder er isst sie auf, verleibt sie sich ein. Dann hat sein eigener Körper nach der 100tägigen Umbauphase alle einstmals eingebauten Moleküle wieder abgebaut und er hat den Schatz verloren oder er bewahrt seinen Schatz in Alkohol auf und kann ihn zum Beispiel täglich oder wöchentlich anschauen und sich daran erfreuen so lange bis er selbst stirbt. Das Problem ist dann tatsächlich, dass er sich irgendwann einmal sattgesehen hat an seinem Werk und er die Präparate dann entsorgen muss.


2x zitiertmelden

Mordfall Tristan

18.03.2023 um 21:33
@Füchschen
Unter anderem Stern Crime, im Thread selbst findest Du einige Infos dazu. Das Motiv ist unbekannt und kann nur spekuliert werden
Beitrag von Artula (Seite 444)
Beitrag von Cathryn (Seite 1)


melden

Mordfall Tristan

18.03.2023 um 21:41
Zitat von FüchschenFüchschen schrieb:Ich habe noch nie darüber nachgedacht, in welchem Zwiespalt sich so ein Mörder befinden könnte, der Leichenteile für sein Wohlergehen braucht. Entweder er isst sie auf, verleibt sie sich ein. Dann hat sein eigener Körper nach der 100tägigen Umbauphase alle einstmals eingebauten Moleküle wieder abgebaut und er hat den Schatz verloren oder er bewahrt seinen Schatz in Alkohol auf und kann ihn zum Beispiel täglich oder wöchentlich anschauen und sich daran erfreuen so lange bis er selbst stirbt. Das Problem ist dann tatsächlich, dass er sich irgendwann einmal sattgesehen hat an seinem Werk und er die Präparate dann entsorgen muss.
Was mich persönlich hier am meisten „fasziniert“, ist, dass so ein Motiv ja schon sehr extrem ist und trotzdem kein anderer Fall in Verbindung gesetzt werden konnte. Würde man nicht davon ausgehen, dass der Täter wieder zuschlägt? Ist das nicht bei den meisten Fällen von Mord mit Kannibalismus so?


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

18.03.2023 um 22:05
Zitat von CheahaCheaha schrieb:Was mich persönlich hier am meisten „fasziniert“, ist, dass so ein Motiv ja schon sehr extrem ist und trotzdem kein anderer Fall in Verbindung gesetzt werden konnte
Dieser Mord ist extrem verstörend. Ob und welche Verbindungen zu anderen Fällen die Polizei setzt oder für möglich hält, wird sie nicht mitteilen.
Zitat von CheahaCheaha schrieb:Ist das nicht bei den meisten Fällen von Mord mit Kannibalismus so?
Niemand weiß bis jetzt, was der Täter mit den entwendeten Leichenteilen gemacht hat.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

18.03.2023 um 22:07
Zitat von FüchschenFüchschen schrieb:Dieser Mord ist extrem verstörend. Ob und welche Verbindungen zu anderen Fällen die Polizei setzt oder für möglich hält, wird sie nicht mitteilen.

Niemand weiß bis jetzt, was der Täter mit den entwendeten Leichenteilen gemacht hat.
Ich meinte diesbezüglich auch eher die Diskussion im Forum hier. Dass der Mord an Tristan einer der verstörendsten und grausamsten ist, die wir in Deutschland je hatten, steht ja außer Frage.


melden