Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.451 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

28.03.2014 um 20:51
Ich bin auch nach wie vor davon überzeugt, dass Frauke den Täter gut kannte und der Täter sie. Ich glaube auch nicht an ein Paar, sondern einen Einzeltäter - ebend aufgrund der Anrufe zu fast immer ähnlichen Zeiten, die darin begründet zu liegen scheinen, dass er dann erst Feierabend hatte und ungesehen mit ihr an diese Orte fahren konnte, um die Telefonate auszuführen. Vielleicht gab er ihr vor, was sie überhaupt zu sagen hatte am Telefon, daher hörte sie sich auch so komisch und fremd an - seine Intension, ist für uns nicht klar - aber sicherlich wollte er größtmögliche Macht über sie und ihre Lieben ausüben und sein Sadismus bestand genau in den Telefonaten und was beim Letzen passierte, keine Ahnung - etwas hat ihn die Sache beenden lassen.


melden

Mord an Frauke Liebs

28.03.2014 um 21:16
@Minderella
danke, du hast die Tabelle super zusammengestellt
Zitat von MinderellaMinderella schrieb:1.3. Elternteil - Kind
zu diesem Punkt fällt mir ein - eine Mutter kann ihr Sohn decken, ihm Alibi geben, usw
kann auch zum Sohn gesagt haben - lass sie doch telefonieren, lass sie doch nach hause gehen, usw..(also Frauke koennte nach dem glauben er lässt sie nach Hause gehen) und der Täter koennte dann nicht sicher sein was tun - das was die Mutter sagt oder das was er will...

die Mutter kann jetzt nach Jahren schon tot sein - also kein Gefahr fuer Täter dass sie was ausplaudert


melden

Mord an Frauke Liebs

28.03.2014 um 21:30
zu den Nachdenken ueber Täter-Geschlecht
ich habe gestern diesen Fall in Tv gesehen
Wikipedia: Murder of Sandra Cantu
also es war eine Täterin, Frau die selbst Kind hatte, in Kirche tätig war und sie hat die kleine vergewaltigt und getoetet :-(
also alles moeglich...


melden

Mord an Frauke Liebs

28.03.2014 um 22:21
Sagt mal, hat eigentlich Chris sich in den letzten Jahren noch mal zu dem Fall geäußert?


melden

Mord an Frauke Liebs

29.03.2014 um 00:26
@sue_bern

Im australischen Fall gab es auch eine Mörderin, die gern so sein wollte wie ihr hübsches und beliebtes Opfer. Sie bildete sich ein, dass sie, wenn sie sie tötet, sie praktisch in ihren Körper gelangen kann und dann auch so aussieht wie sie. Sie trug auch ihren Schmuck.

Wenn man davon ausgeht, dass Mörder einfach nicht richtig ticken, dann kann es rie merkwürdigsten Motive geben-auch für Frauen.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.03.2014 um 11:29
@Interested
....]ch bin auch nach wie vor davon überzeugt, dass Frauke den Täter gut kannte und der Täter sie.
Ich glaube auch nicht an ein Paar, sondern einen Einzeltäter - ebend aufgrund der Anrufe zu fast immer ähnlichen Zeiten, die darin begründet zu liegen scheinen, dass er dann erst Feierabend hatte und ungesehen mit ihr an diese Orte fahren konnte, ...
Verstehe ich das richtig?
Du meinst ein Einzeltäter fuhr immer von der Arbeit nachhause und dann/oder zum Versteck um
Frauke direkt zu den Kontakten zu fahren?

Wo kam dein Täter her ?
Paderborn oder die Richtung Nieheim?

Der Täter könnte m. E. nach auch GENAU zu DIESER Zeit GEARBEITET haben.
Er könnte mobil gewesen sein.
Mit dem Fahrzeug, welches Frauke nicht nur Platz im
Kofferraum oder auf dem Beifahrersitz bietet.

Jedoch : die Zeit BIS zu den Anrufen vom Ende der Arbeitszeit an ist für mich wichtig.
Wie stellst du dir das vor ?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.03.2014 um 11:46
Die Zeit um 22/23 Uhr war die günstigste Zeit für den Täter. Spät genug, damit das Industriegebiet menschenleer ist, aber nicht zu spät, da sonst Chris hätte bereits schlafen und den Anruf eventuell nicht hören können.

Jedoch hat der eine Anruf um 14 Uhr etwas auf sich, der Täter muss einen bestimmten Grund dafür gehabt haben. Also entweder arbeitstechnisch, eine Verabredung mit iwelchen Leuten, oder Familie.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.03.2014 um 14:19
@Ocelot
Die Zeit um 22/23 Uhr war die günstigste Zeit für den Täter. Spät genug, damit das Industriegebiet menschenleer ist, aber nicht zu spät, da sonst Chris hätte bereits schlafen und den Anruf nicht hören können.
Die Tage und die Kontaktorte sind diesbezüglich auf jeden Fall genauer zu betrachten.

Sagen wir es mal so : weder Mittwochnacht, noch Donnerstag Abend hat er ein
Industriegebiet direkt angesteuert. Zwei Tage hinter einander.

Am Mittwoch : kein Industriegebiet, keine 22/23 Uhr
Am Donnerstag : kein Industriegebiet
Am Samstag : Industriegebiet , jedoch anderer Ort, andere Uhrzeit.

Es gibt lediglich Freitag und Sonntag, die in der Aussage und der Uhrzeit so wie dem Gebiet
zusammen passen.
Alle anderen Kontakte unterscheiden sich entweder zeitlich, räumlich oder Informativ von einander.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.03.2014 um 14:38
Wieviele Industriegebiete hat Paderborn? Vll war es ihm zu gefährlich einen Ort mehr als einmal anzufahren.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.03.2014 um 18:20
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Der Täter könnte m. E. nach auch GENAU zu DIESER Zeit GEARBEITET haben.
Ok - in dem Fall, dann hat er diese Anrufe exakt zu diesen Zeiten plaziert, um sein Alibi abzudichten. Das bedeutet auch, er hat nicht nur auch persönlichen Kontakt zu ihrer Familie gehabt - also man kennt sich - sondern auch zu Chris und wurde von der Polizei schon befragt. Nur das würde ein Arbeiten zu genau dieser Zeit plausibel erklären und trotzdem diese Anrufe erfolgen lassen. Die kurze Dauer der Telefonate, könnte genau darin begründet liegen.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Verstehe ich das richtig?
Du meinst ein Einzeltäter fuhr immer von der Arbeit nachhause und dann/oder zum Versteck um
Frauke direkt zu den Kontakten zu fahren?
Ja. Sonst würden die Telefonate aus einem Gebiet erfolgt sein - und nur, weil die allererste SMS - also der Log-In bekanntgegeben wurde, fanden diese Rumfahraktionen überhaupt statt.

Somit könnte die erste SMS also tatsächlich ein Indiz auf den näheren Aufenthaltsort liefern - aber wir wissen natürlich nicht, wo er sonst noch war - ich denke aber schon, der Rest erfolgte nur zur Ablenkung.

Er arbeitet in Paderborn...kennt somit viele Locations dort - ist ortsansässig und hat Bezug zu Niehmeim und/oder Umgebung. Kann auch erst später dort hingezogen sein oder von da nach Paderborn.

Ich denke, ursprünglich wollter er nach Bekanntgabe der 1. SMS unbedingt von Nieheim ablenken -und ich meine nicht den Inhalt, der ist vermutlich von Frauke geschrieben - wg. Fußballtext.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Er könnte mobil gewesen sein.
Mit dem Fahrzeug, welches Frauke nicht nur Platz im
Kofferraum oder auf dem Beifahrersitz bietet.
In einem normalen Auto wurde sie bestimmt nicht festgehalten - so Kofferraum und so - wenn sie wach gewesen wäre und er das nicht kontrollieren könnte, dann hätte sie schreien und dagegenhämmern/treten können. Gefahr der Aufdeckung zu groß.

Wenn Fahrzeug, dann Wohnmobil, Krankentransport/wagen, beruflich - und allein genutzer Lieferwagen...unwahrscheinlich s. Erklärung Kofferraum.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Jedoch : die Zeit BIS zu den Anrufen vom Ende der Arbeitszeit an ist für mich wichtig.
Wie stellst du dir das vor ?
Er holt sie - entweder gefesselt und geknebelt oder aber leicht sediert - er bedroht sie anderweitig, wohnt aber alleine oder holt sie aus dem Versteck, dass niemand diese Aktion beobachten kann...Kellerein-/ausgang neben der Garage z.B. Die Fahrt zu den Telefonaten - kann sie durchaus im Kofferraum verbracht haben - denn die Gefahr, dass jemand sie sehen konnte, er in eine Fahrzeugkontrolle kommt, war zu jederzeit gegeben...hat schon blödere Zufälle gegeben.

Und/oder Druckmittel, warum sie mitspielte und da sehe ich immer noch die Gewaltandrohung gegen ein Familienmitglied oder Chris - wieso sie mitmachte und sich gefügig verhielt.

Alles reine Spekulation von mir - es kann natürlich alles viel banaler und less Krimi gewesen sein ;)


melden

Mord an Frauke Liebs

29.03.2014 um 19:06
Vielleicht hatte der Täter gar nicht dann Feierabend, sondern seine Frau musste dann zur Schicht oder schlief endlich, und er konnte unbemerkt tun und lassen, was er wollte.

Oder die Mutter. Oder seine Kinder oder wie auch immer.

Aber grundsätzlich glaub ich auch, dass das etwas mit seinen Arbeitszeiten zu tun hatte. Alles andere (s.o.) wäre zu exotisch, und ich denke schon, dass der Fall mit relativ Naheliegendem zu tun hat.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.03.2014 um 19:27
Welche Tätigkeiten (ausser Arzt) in einem Krankenhaus haben:
1. Dienstauto?
2. Grund um 23 Uhr mit Dienstauto fahren?
3. moeglichen Kontakt mit Frauke im Krankenhaus?
4. Arbeit bis 23 Uhr oder Nachtschichten ab 22 Uhr?
5. Zugang zu Sedativa oder Schlaftabletten, usw?
6. Koennte Frauke einen Straftat gesehen haben? Organen-Handel? illegale Adoption der Neugeborenen? Arzneimittel als Drogen Verkauf?


melden

Mord an Frauke Liebs

29.03.2014 um 19:33
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Die Zeit um 22/23 Uhr war die günstigste Zeit für den Täter
Da der Täter nicht alle Tage die Frauke zum Anruf gefahren hat, nehme ich an, an manchen Tagen hat er gearbeitet und nicht fahren koennten.
Das wuerde vielleicht bedeuten er fuhr nicht mit einem Dienstauto in den Arbeitsstunden, da er an den Abenden in der Arbeit sein musste
sondern wie @Interested gesagt hat, erst nach der Arbeit
am Samstg hat er einen freien Tag gehabt oder er hat nur vormittag gearbeitet


melden

Mord an Frauke Liebs

30.03.2014 um 10:09
ich würde auf jedenfall sagen er hatte am samstag wie viele auch, einen normalen ablauf
erst nach dem mittagessen ist er los .
er hatte entweder gearbeitet am vormittag ,oder eben einkäufe erledigt, wie viele es machen .
so wird es auch in der woche gewesen sein .
oder er hatte frei die ganze woche.
aber auch am entführungstag war er zur gleichen zeit unterwegs .
entweder weil es so sein plan war, in den späten abendstunden unterwegs zu sein, um jemanden zu finden ,oder eine gewohnheit (berufsmäßig).
wenn er schicht hatte ,dann würde sich der ablauf in der nächsten woche ändern.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.03.2014 um 11:44
@zweiter
Zitat von zweiterzweiter schrieb: ich würde auf jedenfall sagen er hatte am samstag wie viele auch, einen normalen ablauf
erst nach dem mittagessen ist er los .
Was ist mit dem Sonntag ? Kein normaler Ablauf hier? Ist schließlich auch
ein Tag des Wochenendes.


@Ocelot
Zitat von OcelotOcelot schrieb: Wieviele Industriegebiete hat Paderborn? Vll war es ihm zu gefährlich einen Ort mehr als einmal anzufahren.
Wenn wir jetzt von Kontakten an zwei aufeinander folgenden Tagen hinter einander
sprechen so muss ich dir zustimmen : keiner der Kontaktorte wurde zwei mal hintereinader
aufgesucht.

Manche wurden nur ein einziges mal aufgesucht.

Wie ich bereits schrieb, nur der Kontakt am Freitag, Sonntag und Dienstag fielen wenn
überhaupt auf die selbe Gegend.
Wobei der Sonntag Anruf ( Berliner Ring ) nicht mehr zum Industriegebiet zählt sondern
schon eher dem Stadtkern zugeneigt ist.

Donnerstag : Sennelager
Freitag : Dören / Benhausener*
Samstag : Mönkeloh
Sonntag : Berliner Ring ( immer noch kein bestätigter Kontakt )
Montag : nix
Dienstag : Dören / Benhausener*


Auf jeden Fall ist für mich der Montag sehr auffällig in seiner Kontakt Abwesenheit.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.03.2014 um 16:57
@zweiter
@sue_bern
@Adell
@Interested
@Ocelot
@Lumina85
@Minderella
@Sven1213
@hallo-ho
@Siegessicher



" ..So wie ich Frauke kenne, würde sie nie zu jemand fremden ins Auto steigen. Das war nicht ihre Art.."
- Zitat Chris

" ...Ich vermute, dass er irgendwo in ihrem bekannten Umfeld war... Ich vermute, dass Frauke ihn nicht besonders gut gekannt hat und von daher falsch eingeschätzt hat ..."
- Zitat Mutter von Frauke

Das sind zwei eindeutige Hinweise im Bezug auf die Richtung in die beide Menschen gleichzeitig
denken.
Ich weiß es ist nichts neues, aber ich finde es interessant das beiden eine ähnliche Bemerkung
in den TV Beiträgen gemacht haben.
Die Menschen können hier viel darüber diskutieren ob es einfach nur
einem Bauchgefühl der beiden entsprungen ist, oder einer tatsächlichen Vermutung
nach näherer Betrachtung des Falls unterliegt.
Aber ich würde spontan sagen, da diese Aussagen in den Beiträgen
einige Jahre NACH dem Fall gemacht wurden, würde ich sie schon zu einer
Mischung aus beidem zählen.

Ob wir hier auch von einem " entfernten " Bekannten ausgehen können, bin ich mir nicht sicher.
Ich würde nach derlei Aussagen schon von einem Bekannten aus dem "engerem" Umfeld ausgehen.

Zu einer kaum bekannten Person wäre Frauke meiner Meinung nach nicht ins Auto gestiegen.
Wäre es also jemand aus ihrem bekannten Umfeld wird derjenige schon im regelmäßigen Kontakt
mit Frauke verkehrt haben damals.

Wenn ich nun nach der offiziellen Aussage der Polizei gehe, hatte
Frauke keine Bezug zu Nieheim ( und die Polizei hat hunderte von Kontakten ausgewertet,
auch die Internetkontakte waren dabei;
ich halte diese Aussage also für relativ verlässlich
)
Meines Erachtens nach ist der Bezug zwischen Täter und Frauke nur über ein Übergangsglied
zu suchen.

Der ( bekannte ) einzelne Täter an sich ( ob Einzeltäter oder mehrere sei dahingestell ) kann meiner Meinung nach keinen Bezug zu Nieheim herstellen.
Außer wir gehen von einem Frauke völlig fremden Täter aus.
Was ich hier nicht tue, was aber die Idee vom " Fremden " nicht verwerfen soll.

Eventuell gab es einen Bezug zu jemanden, oder etwas AUS Nieheim zum Täter selbst.
Die Idee, dass in der Nähe fast aller Kontaktpunkte quasi immer ein Militärgelände in der Nähe liegt
soll mal als voraus gehendes Beispiel dienen.
Schaut euch doch mal die Ortschaften genauer an, vielleicht fällt einem von euch etwas
plausibles und interessantes auf dort.
Auch wenn ihr schon 3000 mal drauf gestarrt habt.

gruß Malinka


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.03.2014 um 17:01
ob Chris und Fraukes Mutter selbst jemand Bestimmten verdächtigt haben?


melden

Mord an Frauke Liebs

30.03.2014 um 17:03
Irgendetwas hatte Frauke, was andere nicht haben.
Es muss etwas besonderes gegeben haben, ein bestimmtes Verbindungsglied.
In einfacher Manier. Ich komme einfach nicht drauf was es ist.
Chris?
Sie selbst?
Etwas anders?

Kommt schon! Ein paar Assoziationen von euch wären hier gefragt !°


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.03.2014 um 17:18
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Auf jeden Fall ist für mich der Montag sehr auffällig in seiner Kontakt Abwesenheit.
Ganz genau! Und das ist ja auch genau der Tag an dem etwas passiert ist, weshalb Frauke nicht mehr leben durfte...Dienstag war der letzte Anruf bei dem sie nicht sagte, dass sie nach Hause kommt.
Schon komisch, dass dieser Anruf ausgerechnet auf den Tag erfolgte, an dem es keinen Anruf gab, oder? Aber WIESO?

Ich sehe es übrigens so wie Interested, ich vertraue auch der Polizei insoweit, dass der Täter aus Nieheim stammt oder zumindest von dort abgelenkt werden sollte. Der erste Anruf wurde nämlich getätigt als schon längst veröffentlicht wurde, dass die erste Sms von Nieheim versendet wurde - für mich war das alles also ein Ablenkungsmanöver. Interessant wäre halt nur noch, wann genau sich das Handy noch einmal in Nieheim einwählte....
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Irgendetwas hatte Frauke, was andere nicht haben.
Es muss etwas besonderes gegeben haben, ein bestimmtes Verbindungsglied.
Vielleicht denken wir zu kompliziert?
Ich glaube immernoch daran, dass der Täter eigentlich nicht so intelligent und das alles geplant war. Wahrscheinlich hat sich diese Situation so ergeben, es gab einen Streit, er wollte mehr, sie aber nicht etc....hatten wir ja auch schon oft diskutiert hier. Er wusste dann nicht mehr weiter...Aber das heißt ja nicht, dass Frauke etwas besonderes haben muss, wahrscheinlich gab es die Anrufe an Chris auch einfach nur weil der Täter wusste, dass Chris auf sie wartet.

Ich fand interessant zu lesen, dass die Polizei herausfand, dass Frauke wirklich gar keine Kontakte nach Nieheim hatte. Ist das so? Wo kann man das nachsehen, in welchem Beitrag wurde das gesagt? Und wurden auch die Kontakte von Chris und der Eltern nach Nieheim explizit nachverfolgt?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.03.2014 um 17:23
Zitat von Lumina85Lumina85 schrieb:Ganz genau! Und das ist ja auch genau der Tag an dem etwas passiert ist, weshalb Frauke nicht mehr leben durfte...Dienstag war der letzte Anruf bei dem sie nicht sagte, dass sie nach Hause kommt.
Schon komisch, dass dieser Anruf ausgerechnet auf den Tag erfolgte, an dem es keinen Anruf gab, oder? Aber WIESO?
Jemand schrieb hier (hm wer war das?) dass Frauke eventuell sich geweigert hatte an dem Montag anzurufen. Vll wurde dem Täter bewusst, dass sie immer "rebellischer" wird und er die Sache bald beenden müsse, bevor es richtig unangenehm für ihn wird...


1x zitiertmelden