Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.137 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:02
@nettefrau41

Was ist normal? Ich könnte keine Definition von "normal" abgeben, die ich als allgemeingültig bezeichnen würde. Von daher... .
Kein Kriminalfall ist normal. Ob die User hier normal sind, entzieht sich meiner Kenntnis, da ich keinen persönlich kenne und somit nicht urteile. Und selbst wenn, wäre es eine rein subjektive Einschätzung.
Ob hier jemand gleich jede Abweichung von dem von dir wahrgenommen mainstream niedermacht, keine Ahnung. Ich persönliche stehe jedem Aspekt unvoreingenommen gegenüber, wo wir wieder bei der Subjektivität der eigenen Wahrnehmung und dem als bevorzugt angesehenen Verhalten wären. ;)
Ob es Beamten gibt, die einen Fall abgeben wollen, entzieht sich ebenfalls meiner Kenntnis, da ich keinen internen Einblick in diesen Bereich habe. Wenn, dann wäre es sehr schade und unprofessionell. Da aber die Entscheidungsmacht nicht allein bei einem einzelnen Beamten liegt, bin ich optimistisch, dass passende Lösungen gefunden werden, die zu einem effektiven Umgang führen.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:04
@nettefrau41
Zitat von nettefrau41nettefrau41 schrieb:Wenn es eine Frau war, kann sie Frauke Klamotten gegeben haben.
Und was hätte Frauke davon, da mit zu machen?
Also wir haben das unter dem Aspekt der Freiwilligkeit oder eines entglittene freiwillgen Anfangs diskutiert.
Wechselklamotten kann natürlich jeder Täter bereitgestellt haben.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:05
@z3001x

Ob sie die eigene Kleidung zur Verfügung gestellt hat, ist auch so eine Sache. Eigene Kleidung wäre ein größerer Spurenträger als neue, ungebrauchte Kleidung.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:16
@Blondi23
Zitat von Blondi23Blondi23 schrieb:Ob sie die eigene Kleidung zur Verfügung gestellt hat, ist auch so eine Sache. Eigene Kleidung wäre ein größerer Spurenträger als neue, ungebrauchte Kleidung.
Nichts was man nicht genau so verschwinden lassen hätte können
wie den Rest ihrer nicht aufgefundenen Sachen.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:19
@Malinka

Nur hatte der Täter oder die Täterin keine Garantie, dass Frauke in diesem Zustand aufgefunden wurde, wie sie aufgefunden worden ist. Wer gibt denn die Garantie, dass sich keine Hautschuppen oder irgendwelche Pollen im Haar auf der Leiche befinden, die weder mit der Vegetation des Ablageortes, noch mit der DNA Fraukes übereinstimmen?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:25
@Blondi23

Ich meinte es scherzhaft, sollte kein Anstoß zu einem Referat werden. Aber nehmen wir einmal @hallo-ho Vermutung an, der Täter wollte das unmittelbare Umfeld quälen. Hat er das hautnah mitbekommen, wie die sich quälen? Hat er Einblicke in das Seelenleben der Familie gehabt oder hat er sich eigene Fantasien aufgebaut? Letzteres hätte er auch weiter im Kopf lassen können, nicht ausführen müssen. Irgendetwas muss ja dann bei ihm da gewesen sein, warum die Ausführung des Plans ihn mehr befriedigte als ständige Kopfspiele. Und ersteres müsste dann doch einen recht klaren Tatbezug zur Familie haben. Aber was ist denn dann genau passiert, warum er ausgerechnet am Dienstagabend, wo er vielleicht mithörte, wie Karen mit Frauke sprach, dass ihm seine Lust an der Qual nahm? Gerade zu dem Zeitpunkt, als ein weiteres Familienmitglied in die Kontaktung hineingeriet? Genau da fällt die Lust in sich zusammen? Okay, das mag zutreffen. Aber wie hätte er wissen können, dass Frauke ausgerechnet an diesem Abend mit einem weiteren Familienmitglied sprechen konnte? Und hatte er damit die Richtige getroffen? Man kann Hass gegen alles und jeden haben, aber hier finde ich, wenn überhaupt, Chris im Mittelpunkt. Das wäre für mich verständlicher. Aber nicht die Familie Liebs. Und wie soll er die günstige Gelegenheit herausgefunden haben? Die letzte Frage bleibt mein größter Einwand.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:28
@Malinka

Aus dem Alter, Referate halten zu müssen, bin ich raus, weshalb ich hier auch nicht referiere. ;)
Vielleicht solltest du oben gestellte Fragen an die User richten, die sich gegenwärtig damit auseinandersetzen und nicht in dieser expliziten Form an mich. ;)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:29
@Blondi23

Ich war es. War nicht böse gemeint. Malinka ist unschuldig. Aber wie findest du die Theorie, dass der Täter das Umfeld quälen wollte?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:30
@Blondi23
Zitat von Blondi23Blondi23 schrieb:@Malinka

Aus dem Alter, Referate halten zu müssen, bin ich raus, weshalb ich hier auch nicht referiere. ;)
Vielleicht solltest du oben gestellte Fragen an die User richten, die sich gegenwärtig damit auseinandersetzen und nicht in dieser expliziten Form an mich. ;)
Du meinst @nettefrau41.
Nicht mich gerade.



@Blondi23
Nur hatte der Täter oder die Täterin keine Garantie, dass Frauke in diesem Zustand aufgefunden wurde, wie sie aufgefunden worden ist. Wer gibt denn die Garantie, dass sich keine Hautschuppen oder irgendwelche Pollen im Haar auf der Leiche befinden, die weder mit der Vegetation des Ablageortes, noch mit der DNA Fraukes übereinstimmen? Niemand.
Derjenige hatte keine Garantie. FÜR NICHTS.
Meiner Meinung nach ist die Tatsache, dass Frauke die Kleidung vom
Tag ihres Verschwinden anhatte ein Indiz dafür, dass die Ablage schnell abgelaufen ist.

Man hat die Leiche versteckt .
Nicht vergraben.
Nicht in Folie oder einen Sack gewickelt.
Nicht in einer Mülltonne oder in / an einen Fluss entsorgt und
auch nicht irgendwo mitten im Nichts eines Waldes abgelegt.

Somit war demjenigen schon bei der Ablage klar, dass man keine
Spuren verwischen kann an der Kleidung und am Körper.
Wenn man sie früh genug findet, dann wird man auch was entdecken.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:35
@Malinka

Richtig, malinka. Das spricht für eine schnelle Ablage, ist aber auch Wasser auf den Mühlen der von euch sogenannten FFT-ler. Es ist ihr hervorragendstes Argument, um für eine schnelle Tötung Fraukes Position einzunehmen. Dabei übersehen sie viele Dinge, weil es so einfacher erklärbar für sie wird.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:36
@Malinka

In der Tat. ;)

Ja, anscheinend ist der Täter dieses Risiko bewusst eingegangen, für ein riskantes Vorgehen spricht ja auch der Ablageort.

@nettefrau41

Diese Theorie halte ich durchaus für möglich.
Keinen Kontakt zur Mutter:
- keine Möglichkeit der Mutter zu einem letzten Gespräch/einer Verabschiedung => Qual bis in die Gegenwart
- auch Qual für Frauke.

Diese Theorie hingegen, dass Frau Liebs aufgrund ihres Berufs als Schulleiterin zur Zielscheibe wurde, sehe ich aber als weit hergeholt an.

Kannst du mal diese Aufteilung in FFTler und NichtFFTler unterlassen? Ich finde, dadurch wird der Thread unnötig in zwei Gruppen gespalten.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:39
@Blondi23

Okay, mache ich. War mir nicht bewusst.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:39
@nettefrau41
Also ich gehe schon davon aus, dass die Anrufe den Zweck hatten, die Familie von Frauke zu quälen.
Man könnte es auch mit dem Sprichwort: "Zuckerbrot und Peitsche" vergleichen. Der Familie wird immer wieder suggeriert, dass Frauke bald nach Hause kommt, aber sie kehrt nicht nach Hause zurück, sondern bleibt weiterhin in den Fängen der Täter. Zum Abschluss folgt dann der letzte Anruf von Frauke, welcher sehr stark nach Abschied klingt.

Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass sich jemand an Chris rächen wollte. Chris und Frauke waren zu dem Zeitpunkt schon lange getrennt und nur noch gute Freunde, die sich eine WG geteilt haben. Anders würde es aussehen, wenn Frauke und Chris glücklich verliebt gewesen wären und evtl. eine baldige Hochzeit anstand. Nee, also wenn Rache, dann definitiv an Ingrid Liebs (entweder aufgrund Ihrer Tätigkeit als Lehrerin/ Rektorin oder Bürgermeisterin).

Ein anderes Motiv kann ich mir derzeit nicht vorstellen.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:40
@zulu67

Mag sein, aber die aktiv initiierten Kontakte gingen alle an Chris. Oder die Nachricht von den Kurznachrichten nach dem Dienstag stimmen doch, aber dann wäre es ein fatales falsches Bild. Das würde die Polizei bestimmt nicht zulassen.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:42
@Blondi23

Wieso sollte Ingrid Liebs nicht zur Zielscheibe geworden sein?
Gerade in den letzten Jahren ist soviel Schlimmes an Schulen passiert, dass diese Theorie doch gar nicht so abwegig ist.
Es ist auch gut möglich, dass dieser Vorfall mit I. Liebs schon viele Jahre zurückliegt und dass die Täter ihre Tat bis ins kleinste Detail planten. Vielleicht hat sich der weibliche Täter im Vorfeld mit Frauke angefreundet, sei es nun über Chat oder persönlich.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 13:46
@zulu67

Der Leichenfundort in Nähe zu Bad Driburg spielt dabei aber für dich kein Argument, oder?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 14:03
@all

Wie dem auch sei, man kann unterschiedliche Perspektiven einnehmen. Für mich sprechen nicht grundsätzlich Dinge gegen eine Planung, aber vieles gegen eine Planung von Anfang bis zum Ende. Da wird einiges situativ entschieden worden sein vom Täter. Er hatte ja auch einen Alltag. Ein Versteck hatte er vermutlich vorher, die Ausführung musste warten. Wie er zu dieser Gelegenheit gekommen ist, ist für mich eines der großen Rätsel, ganz gleich, ob es ein Bekannter war oder nicht. Ich finde einfach keine Brücke vom Täter zum Opfer an diesem Dienstag, den 20.06. 2006. Warum er sich dann noch so verhalten hat, das Opfer Lebenszeichen von sich geben zu lassen, keine Ahnung. User Doverex hat Recht, wenn er sagt, dass das, was in den ersten beiden Stunden seit ihres Verschleppens passiert ist, ganz entscheidend für die weitere Abfolge war.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 14:09
@zulu67

1. arbeitet Frau Liebs an einem schulischen Umfeld, in dem die SuS mit Aggressionen und schulischen Niederlagen "besser" umgehen können als an anderen Schulformen.
2. diese schulische Niederlage einen ziemlich großen Hass ausgelöst haben muss, der das ganze weitere Leben betrifft.
3. SuS Konfliktsituationen, auch unter Gewaltbeteiligung, direkt in Konfrontation mit der betreffenden Lehrkräften lösen wollen
4. oder aber, längere Zeit planen und diesen Hass schüren, aber es dann zu einer direkten Konfrontation mit der Lehrkraft kommt, wobei der Hass auf weitere Angehörige des Kollegiums sowie der Schülerschaft übertragen werden => Vgl. Amoklauf von Erfurt
5. diese Möglichkeit nur in Betracht kommt, wenn dieser Täter aus Gründen von Selbstvertrauen diese direkte Konfrontation scheut und Frau Liebs von einer bestimmten Eigenschaft/Fähigkeit überzeugen möchte.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 14:12
@nettefrau41
Natürlich kann der Leichenfund in der Nähe von Bad Driburg auch damit zusammenhängen.
Wie gesagt: Dass der Mord an Frauke aus Rache an I. Liebs verübt wurde, war von Anfang an, inuitiv, mein Gedanke, was natürlich nicht heisst, dass ich damit Recht haben muss. Dieses Szenario ist auf jeden Fall ein *mögliches* Motiv.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2014 um 14:18
@Blondi23

Jetzt stelle dir bitte mal folgendes Szenario vor:

Person XY fliegt (aus vielleicht ungerechtfertigten Gründen) von Schule XY.
Durch diesen Schulverweis bekommt Person XY dann massive Probleme in seinem weiteren Leben, kann seinem Berufswunsch nicht mehr nachgehen, muss sich mit Nebenjobs über Wasser halten, rutscht vielleicht sogar ins Drogenmileau ab. Person XY gibt I. Liebs die Schuld an seiner verkorksten Situation und es baut sich in den kommenden Jahren ein derartiger Hass auf, dass dieser jemand beschießt, das Leben von I. Liebs komplett zu zerstören.
I. Liebs als Opfer auszuwählen, hätte für den Täter keinen Sinn, er will Rache, er will, dass es I. Liebs genauso geht wie es ihm in den letzten Jahren ergangen ist. Dieses Ziel hat er ja auch mehr als erreicht.

Um die Tat auszuführen, setzt Person XY eine weibliche Komplizin auf Frauke an, ein unauffälliges Mädchen, welches Frauke vielleicht im Chat kennenlernte. Es baute sich ein gewisses Vertrauen zwischen den Beiden auf und die Komplizin erfuhr von Frauke einige entscheidene Dinge (wo sie sich gerne aufhält, wann Schulschluss ist, etc.). So konnte man schon vorab wichtige Informationen über Frauke`s Leben und Tagesablauf in Erfahrung bringen.


melden