Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

84.959 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 10:55
@zweiter
Zitat von zweiterzweiter schrieb:das ändert meine frage nicht ,woran erkennst du das ,wenn man es nicht daran fest macht das er wg partner ist und zuhause wartete und nicht in den gesprächen erkennen kann, aufgrund von irgendwelchen details. ?
Ich persönlich erkenne es aus den Inhalten, dass spezifisch Chris
angesprochen wurde und etwas verstehen sollte/hätte können.


Wenn für dich aus den Inhalten der Kontakte nichts hervorgeht, was
darauf deutet, dann ist das deine Sache.
Zitat von zweiterzweiter schrieb:der täter hatte die kontrolle ,wenn er bewußt chris angerufen hatte ,dann setzt das vorraus, das er chris kannte und die aktion gegen chris ging und weniger mit frauke zu tun hatte.
Nur weil der Täter Chris kannte, heißt es nicht, dass " die aktion "
gegen Chris gerichtet war. Wieso sollte es automatisch " gegen Chris " bedeuteten?
Meiner Meinung nach muss das nicht der Fall sein.
Zitat von zweiterzweiter schrieb: weil in den gesprächen keine aussagen gibt, die ein neid, hass, oder eifersucht aufzeigen in bezug auf chris .
das einzige womit man chris dann ärgern wollte, wäre.
Gewiss ist Eifersucht, Neid und Hass nicht das einzige womit man
Chris getroffen hätte. Von ärgern kann ich im Gegenzug bei Fraukes Fall nicht sprechen.
Wieso musste man ihn den ärgern? Davon, dass man Chris irgendwie ärgern wollte, habe ich nicht gesprochen.
Zitat von zweiterzweiter schrieb:nur durch den entzug von frauke?
chris hatte eine neue freundin,das müßte der täter ja gewußt haben wenn er chris kannte ,somit würde diese racheaktion ja nicht so viel bringen.
Wo genau habe ich von Rache gesprochen?
Du bringst da glaube ich einiges durcheinander.
Zitat von zweiterzweiter schrieb:ich kann es mir vorstellen was du meinst.
hier ich habe frauke und du nicht,sie kommt bald ,nein doch nicht ,ich habe jetzt die kontrolle,ich habe jetzt frauke und nicht du
danach würde aber kommen
du tust jetzt was ich sage ,oder du siehst sie nie wieder ,jetzt habe ich auch die kontrolle über chris .
ich könnte das spiel lenken durch diese aktionen.
könnte sagen ,fahr mal dahin, dort wartet sie,oder hol sie dort ab ,sie kommt vielleicht morgen wenn du das machst ,oder dahin fährst.
Nein, auch das meine und meinte ich nicht.


@yasumi
Zitat von yasumiyasumi schrieb: Chris zeigt sich verletzt und gekränkt - und dementsprechend antwortet sie auch: leicht spöttisch, aber um Zuspruch bemüht.
Woran erkennst du, dass Frauke spöttisch geantwortet hat?
Frauke hat in ihren Antworten Hinweise gegeben die an Chris gerichtete waren
und die Chris in der richtigen Kombination auch hätte verstehen müssen.
Denn nur er hätte wissen können, worum es ging.
Sonst wären nicht so viele seltsame Sätze gefallen am Telefon in seine Richtung.

Weiterhin glaube ich nicht, dass Frauke bereits ahnte, dass sie sterben wird.
Der letzte Anruf hat für mich zu viele Ausrufezeichen beinhaltet.
Bei einem klassischen Täter hätte ich sofortige Handlungen erwartet.
Diese trafen aber nicht ein.
Weder das Gespräch noch die weiter Nutzung des Handys wurden unterbrochen.


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 11:01
@Malinka
Ich persönlich erkenne es aus den Inhalten, dass spezifisch Chris
angesprochen wurde und etwas verstehen sollte/hätte können.
Vorstellbar wäre: Täter sucht Chris als Kontakt aus. Frauke kam das gelegen. Aber erst im letzten Anruf nutze sie diese Gelegenheit. Davor ging sie davon aus, die Sache selbst lösen zu können. Wenn ihr aber dann klar geworden ist, dass er sie nicht mehr gehen lassen wird, sie aber auch schlecht ihn verraten kann, da seine Reaktion darauf nicht absehbar war (oder sie glaubte, er würde sie töten, da man das nicht endlos fortsetzen kann, und was passiert, wenn es kein Gehen gibt... kann man sich irgendwie auch denken) dann man die Karte ausspielt in der Hoffnung Chris merkt, was man damit ausdrücken will. Nämlich so:
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Frauke hat in ihren Antworten Hinweise gegeben die an Chris gerichtete waren
und die Chris in der richtigen Kombination auch hätte verstehen müssen.



2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 11:07
@Ocelot

Vorstellbar wäre: Täter sucht Chris als Kontakt aus. Frauke kam das gelegen. Aber erst im letzten Anruf nutze sie diese Gelegenheit. Davor ging sie davon aus, die Sache selbst lösen zu können. Wenn ihr aber dann klar geworden ist, dass er sie nicht mehr gehen lassen wird, sie aber auch schlecht ihn verraten kann, da seine Reaktion darauf nicht absehbar war (oder sie glaubte, er würde sie töten, da man das nicht endlos fortsetzen kann, und was passiert, wenn es kein Gehen gibt... kann man sich irgendwie auch denken) dann man die Karte ausspielt in der Hoffnung Chris merkt, was man sie damit ausdrücken will. Nämlich so:

malinka schrieb:
Frauke hat in ihren Antworten Hinweise gegeben die an Chris gerichtete waren
und die Chris in der richtigen Kombination auch hätte verstehen müssen.
So ähnlich sind meine Überlegungen.
Davon zu sprechen, dass alle Aussagen von Frauke bei den Kontakten die nichts mit
" Paderborn; komme später/heute nach Hause " zutun hatten dem
Zufall überlassen waren halte ich für unmöglich.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 11:26
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Woran erkennst du, dass Frauke spöttisch geantwortet hat?
Auf mich wirkt dieser Teil des Gesprächs, als ob ein Verflossener zum x-ten Mal anruft, weil er noch immer nicht kapiert hat, dass es vorbei ist und warum, und der jetzt umso eifersüchtiger ist. Dementsprechend klingen ihre Antworten, als ob alles schon x-mal durchgekaut wurde. Wenn ich mir ihre Antworten in einem distanzierten, leicht spöttischen, belustigten Tonfall vorstelle, augenrollend, dann klingen sie für mich stimmig:
"Das weißt du doch, Chris."
"Du weißt doch, dass ich nicht wegen ' nem Typen eine Woche weg bleibe. Du kennst mich doch."
"Ja, ich weiß, dass du sehr traurig warst...."

der letzte Satz mündet dann in der Bitte, das Telefon an ihre Schwester weiterzugeben.
"... Gib mir Karen, bitte."

Auf mich wirkt das nicht so, als ob ihr diese Phase des Gesprächs mit Chris sonderlich zusagt.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 11:28
@Malinka
Mir klang Frauke auch ein bisschen spöttisch."Du weißt doch, dass ich nicht wegen nen Typen eine Woche weg bleibe." Es klingt ein bisschen raus, dass sie vielleicht ihre "vergurkten" Beziehungsversuche mit Anderen Besprochen hätten. Sonst stimme ich zu.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 11:31
@Scoobidoo
@yasumi


@yasumi
Auf mich wirkt dieser Teil des Gesprächs, als ob ein Verflossener zum x-ten Mal anruft, weil er noch immer nicht kapiert hat, dass es vorbei ist und warum, und der jetzt umso eifersüchtiger ist. Dementsprechend klingen ihre Antworten, als ob alles schon x-mal durchgekaut wurde. Wenn ich mir ihre Antworten in einem distanzierten, leicht spöttischen, belustigten Tonfall vorstelle, augenrollend, dann klingen sie für mich stimmig:
"Das weißt du doch, Chris."
"Du weißt doch, dass ich nicht wegen ' nem Typen eine Woche weg bleibe. Du kennst mich doch."
"Ja, ich weiß, dass du sehr traurig warst...."

der letzte Satz mündet dann in der Bitte, das Telefon an ihre Schwester weiterzugeben.
"... Gib mir Karen, bitte."

Auf mich wirkt das nicht so, als ob ihr diese Phase des Gesprächs mit Chris sonderlich zusagt.
Interessant finde ich den Ansatz mit : schon durchgekaut.
Es wirkt inzwischen auch auf mich so, als würde Frauke leicht genervt
reagiert haben bei den Sätzen die du aufzählst.
Aber nicht weil sie sauer war auf Chris, sondern weil sie
davon ausging, dass er schon längst verstanden hätte, was sie ihm sagte.

Schließlich setzt " Das weißt du doch Chris " voraus, dass
Chris etwas weiß.
Chris reagiert sofort mit einer Antwort, mit dem was er als erstes vermutete.
Frauke antwortet prompt auf seine Vermutung und macht ihm klar, dass
diese nicht ( vollkommen ) korrekt ist.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 11:33
@yasumi
Na, Chris fragt sie aus und drängt sie etwas in die Ecke. Schnell die Schwester, um den Fragen zu entkommen. Vielleicht ging der Täter auch davon aus, dass Chris gebrieft wird. Das konnte so leider nicht weiter gehen.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 11:42
@Malinka
"Das weißt Du doch Chris", setzt nicht unbedingt voraus, dass Chris was weiß.

Es könnte auch bedeuten, dass dem "Täter" vermittelt werden soll, dass Chris was weiß.

Denn, wenn glaubhaft vermittelt werden kann, das Chris weiß oder ahnt, wo F.L. ist, ist das eine Art Lebensversicherung.

Ich denke, falls ein unbekannter Mann F.L. entführt hat und ihr auf die Pelle gerückt, wird sie anfänglich gesagt haben, dass Chris ihr Freund/Partner ist. So unter dem Motto, ich würde ja, aber ich bin liiert, um aus der Situation rauszukommen.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 11:46
@Malinka
"Dass weißt doch Chris..." Kann heißen: Wir kennen uns schon so lange, wir haben so oft drüber geredet. Muss ich dir nicht noch mal erklären.
Was wäre den sonst ein harmloser Grund über Nacht weg zu bleiben? Unter der Bedingung, dass man nicht sagen darf/kann "Wo" man, mit "wem" ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 11:48
@Scoobidoo
@Vernon2
@yasumi
@Ocelot


@Vernon2
Zitat von Vernon2Vernon2 schrieb:"Das weißt Du doch Chris", setzt nicht unbedingt voraus, dass Chris was weiß.

Es könnte auch bedeuten, dass dem "Täter" vermittelt werden soll, dass Chris was weiß.
Ich verstehe worauf du hinaus willst.
Das ist auch eine sehr interessante Überlegung.

Ich gehe bei dem gesagte von Frauke davon aus,
dass sie gehofft hat, dass Chris etwas weiß.

Es lag nicht zwingend beim Chris etwas zu wissen.
Aber würde Chris nicht in der Lage sein etwas zu erahnen
oder zu verstehen, hätte Frauke diese Aussagen nicht getroffen.

Ich denke Frauke hätte an dieser Stelle Chris auch einfach
mit einem bereits oft erwähnten Satz antworten können :
" Kann ich dir nicht sagen./Erkläre ich dir später."


melden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 11:51
@Vernon2
Das klappt aber auch, wenn der Täter ein Bekannter ist. Die Szene im Pub. Frauke übergibt vor ganz viel Zeugen den Schlüssel an Chris.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 11:54
@Malinka
An der Stelle ist sie aus der Rolle gefallen und hat sich wie die vertraute Frauke verhalten. Hier ist sie m.E. echt.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 12:23
@Malinka
Schließlich setzt " Das weißt du doch Chris " voraus, dass
Chris etwas weiß.
Chris reagiert sofort mit einer Antwort, mit dem was er als erstes vermutet.
Frauke antwortet prompt auf seine Vermutung und macht ihm klar, dass
diese nicht ( vollkommen ) korrekt ist.
Generell wirken die Gespräche so, als ob nicht sie angerufen hätte, sondern als ob sie angerufen wurde, und sie eigentlich nicht weiß, was die da eigentlich von ihr wollen. Oder so, als ob das Pflichtanrufe wären, wie wenn man verreist ist, und dir jemand sagt, du musst jetzt zuhause anrufen, dass du gut angekommen bist. Und man bei sich denkt: wenn's unbedingt sein muss. "ja, alles ok, erzähl ich dir später, weißt du doch, ja ich meld' mich", belangloses Füllzeugs bei einem Gespräch, dass man eigentlich nicht führen will. So wirken die Telefonate auf mich.

Ich seh da auch einige Missverständnisse: als die Schwester da diesen merkwürdigen Satz "Wir räumen auch die Wohnung" sagt, vielleicht hat Frauke sich da gedacht. "Hä? Warum wollen die die Wohnung auflösen, ich leb doch noch."

Insofern würde ich ihrer Antwort auf die Frage: "Warum bist du denn weg?" nicht allzuviel Bedeutung beimessen wollen. Ihre Antwort könnte auch - etwas konstruiert - bedeutet haben: "das weißt du doch, ich hab dir doch den Schlüssel im Pub gegeben, hätte ich dich mitten in der Nacht rausklingeln sollen?"


melden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 13:40
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:"Das weißt du doch, Chris."
"Du weißt doch, dass ich nicht wegen ' nem Typen eine Woche weg bleibe. Du kennst mich doch."
...bedeutet m.E. nichts anderes, als „es ist etwas passiert, das muss dir doch langsam klar sein, ich bin nicht freiwillig weg.“

Dem Täter war es offensichtlich auch egal, dass Frauke mit ihrem Bruder und ihrer Schwester spricht. Für mich deutet das darauf hin, dass ihm grundsätzlich alle Gesprächspartner egal waren und es ihm nur auf die zu transportierende Nachricht ankam, nämlich: „Ich komme nach Hause, mir ist nichts Schlimmes passiert, die GSG9 braucht nicht zu kommen.“

Sieht mMn. alles nach einem Täter aus, dem Fraukes engstes Umfeld eher ziemlich egal war.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 13:56
@Sector3
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Dem Täter war es offensichtlich auch egal, dass Frauke mit ihrem Bruder und ihrer Schwester spricht. Für mich deutet das darauf hin, dass ihm grundsätzlich alle Gesprächspartner egal waren und es ihm nur auf die zu transportierende Nachricht ankam, nämlich: „Ich komme nach Hause, mir ist nichts Schlimmes passiert, die GSG9 braucht nicht zu kommen.“
Das Handy zusätzlich länger an zu lassen und
den Rückruf des Bruders an zu nehmen halte ich
für ein großes Risiko seiten des Täters.
Wenn es primär nur um die Mitteilung der von dir beschriebenen
Inhalte gegangen wäre hätte man das Handy m. M. nach direkt
nach der abgesendeten SMS ausschalten können/müssen.
Den hiermit wäre der Kontakt samt Inhalten erledigt.

Eine wahren Sinn erkenne ich in der Annahme des Rückrufs
für den Täter nicht. Denn hier wurde lediglich die selbe
Botschaft nur in Ton Form übertragen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 13:58
@Malinka
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Ich persönlich erkenne es aus den Inhalten, dass spezifisch Chris
angesprochen wurde und etwas verstehen sollte/hätte können.
klar wurde er angesprochen ,sie sprach ja auch mit chris,deswegen sehe ich die anrufe aber nicht spezifisch auf chris.
denn der täter hatte ja die wahl,nicht frauke.
hätte sie bei den eltern angerufen ,hätte sie den eltern versucht etwas klar zu machen.
ich denke sie hätte jeden versucht aufmerksame hinweise zu geben ,egal wer an der strippe war.
bei chris ist es aber am einfachsten ,weil er frauke am besten kannte,er war für frauke optimal um hinweise zu geben.

allerdings nicht für den täter der spezifisch chris anrufen würde weil er ihn kannte ,dann müßte er damit rechnen das frauke versucht hinweise zu geben .

nur um dich richtig zu verstehen
du meinst chris wurde speziell ausgewählt .
wenn chris vom täter ausgewählt wurde ,meinst du dann das er chris was sagen wollte ?
oder wozu hat er chris gewählt?
oder damit frauke chris was sagen kann ?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 14:00
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Eine wahren Sinn erkenne ich in der Annahme des Rückrufs
für den Täter nicht. Denn hier wurde lediglich die selbe
Botschaft nur in Ton Form übertragen.
Nun, logischerweise ging es auch um den Lebendbeweis - nur SMS wäre zu unglaubwürdig.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 14:06
@Sector3
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Nun, logischerweise ging es auch um den Lebendbeweis - nur SMS wäre zu unglaubwürdig.
Sicher, dass habe ich als Überlegung im Thead schon oft gehört.
Damit stellt sich jedoch gleichzeitig die Frage :
Wozu dann überhaupt eine SMS?
Wieso hier nicht einfach einen Anruf starten. Somit hätte man
nichts anders gemacht zum Vortag.

Deshalb denke ich nicht, dass die Annahme des Rückrufs
dem " Lebendbeweis " diente.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 14:06
@Malinka
@Sector3
der sinn liegt darin ,das es freiwilliger wirkt, wenn man auch mal einen anruf annimmt.
allerdings denke ich das es mehr ein versehen gewesen sein könnte ,was situationsbedingt war.

zb
der täter konnte gerade nicht eingreifen und sie hatte 30 sekunden länger das handy in der hand und ging ganz automatisch ran.man hatte vermutlich nicht so schnell mit dem rückruf gerechnet .
vielleicht rauchte der täter noch ne zigarette bevor es weiter ging .
sowas in der art.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.12.2015 um 14:14
Wenn man davon ausgeht, dass er Frauke tatsächlich am Freitag gehen lassen wollte:
Dann war ein Anruf nicht mehr notwendig, eine SMS genügte hier an Chris. In diesem Szenario ist es hinfällig, darauf hinzuweisen, dass es ihr gut geht. Primär: Ich komme nach Hause.
Und danach das Handy zunächst behalten durfte, da das Festhalten beendet werden sollte.
Daraufhin war es kein Problem, bei Franks Rückruf anzunehmen.

Dass am Samstag und Sonntag wieder Anrufe erfolgten und keine Textnachrichten, könnte daran liegen, weil die vorherigen Ankündigungen nicht eingehalten wurden.


1x zitiertmelden