Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

84.984 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

07.12.2015 um 21:20
Zitat von AggieAggie schrieb:Oder wurde das 'unbedrohlich' klingende Wort "erklären" von Frauke am Telefon bewusst aus Deeskalierungsgründen gewählt, weil sie vor dem Täter nicht zeigen wolte, dass sie Angst um ihr Leben hatte?
Möglich – möglich aber auch, dass das gar nicht Fraukes Worte waren, sondern z.B. die eines Redakteurs oder die von Chris.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2015 um 21:25
@Aggie
meiner meinung nach sagt das aus,das frauke einen ausweg suchte und die möglichkeit doch nach hause zu kommen.
dazu würde sie eine erklärung brauchen,ob nun wahr, oder nicht.
noch dazu kommt der täter in den zugzwang.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2015 um 21:26
@Aggie

Hätte ein "erlär ich dir (später ) " nicht fast schon provokant gewirkt ( dem Täter gegenüber ) , wenn man sich einen unbekannten , oder einen Täter vorstellt ,der sie womöglich mit einer Waffe bedroht ?

Das passt für mich nicht so gut .

Wenn , wäre es evtl. noch erklärbar für mich durch Beruhigungsmittel etc.

Aber auf andere Fragen antwortete sie mit " kann ich nicht sagen "

Das hätte sie bei dieser Frage ja auch machen können.

Hat sie aber nicht .


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2015 um 21:34
Ich hoffe doch sehr ,dass Chris im Gedächtnis blieb , ob sie das Wort " erklären " wiklich benutzte :|


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2015 um 21:39
Erklären muss ich nur, wofür ich keine direkte Antwort habe.
Bei uns hat sich einmal eine Schulklasse in der Nacht in einem Wald verlaufen. Hätten sie Handyempfang gehabt, was hätten sie erklären können? Dass es überall Bäume, Schnee und Steine habe?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2015 um 22:09
@MGunderson

Aber wäre es nicht dann einfacher für Frauke gewesen , jede Frage mit " kann ich nicht sagen " zu beantworten ?

Sie hat in der Wortwahl scheinbar abgewechselt ....hätte sie nicht gemusst , erst recht nicht , wenn es vorher sehr bedrohliche Ansagen vom Täter gab , nichts zu verraten.

Ich finde eben das Wort " erklären " eher "weich ", wenn mann vergleicht zu " kann ich nicht sagen ".


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2015 um 22:11
erklären läßt möglichkeiten offen.
kann ich nicht sagen, ist ganz klar nicht biegbar.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2015 um 22:14
Zitat von OllieOllie schrieb:Hätte ein "erlär ich dir (später ) " nicht fast schon provokant gewirkt ( dem Täter gegenüber ) , wenn man sich einen unbekannten , oder einen Täter vorstellt ,der sie womöglich mit einer Waffe bedroht ?
Wäre der Täter Frauke bekannt, würde das "erkläre ich dir später" bedeuten das FL den Täter früher oder später verraten hätte. Demnach konnte der Täter FL nicht gehen lassen. Somit stand der Täter unter Zwang.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2015 um 22:23
@zweiter

In " erklären " wenn Frauke dieses Wort benutzt hat , steckt Hoffnung .....Hoffnung ,dass sie daheim erklären kann was los war ....ob es nun stimmt , oder nicht .

Vielleicht hat Frauke mit dem Täter einen Plan entwickelt , was zuhause erzählt wird , wenn er sie gehen lässt .

Vielleicht hat er Frauke nicht getraut , dass sie das auf gedeih und verderb durchzieht....


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2015 um 22:29
@Ehlias

Ja , der Täter stand unter Zwang mMn


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2015 um 22:32
@Ollie
Zitat von OllieOllie schrieb:Vielleicht hat Frauke mit dem Täter einen Plan entwickelt , was zuhause erzählt wird , wenn er sie gehen lässt .

Vielleicht hat er Frauke nicht getraut , dass sie das auf gedeih und verderb durchzieht....
Das ist m.M.n. sehr realitäts nah.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.12.2015 um 04:58
@Ehlias
Ob und was realitätsnah ist können wir ja nicht sagen.

Wenn aus einem "kann ich Dir nciht sagen"..in den folgenden Gesprächen ein "kann ich Dir erklären" wurde..und es sich wie von der Kripo beschrieben um einen kontrollierenden Täter gehandelt hat der ihr keinen Raum bot zu Interpretationen, dann wird er es so gedreht haben um weiter den Eindruck zu erwecken, sie sei freiwillig unterwegs?

Tiefer würde ich hier nicht gehen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.12.2015 um 10:30
@eis..bär
Zitat von eis..bäreis..bär schrieb:Ob und was realitätsnah ist können wir ja nicht sagen.

Wenn aus einem "kann ich Dir nciht sagen"..in den folgenden Gesprächen ein "kann ich Dir erklären" wurde..und es sich wie von der Kripo beschrieben um einen kontrollierenden Täter gehandelt hat der ihr keinen Raum bot zu Interpretationen, dann wird er es so gedreht haben um weiter den Eindruck zu erwecken, sie sei freiwillig unterwegs?

Tiefer würde ich hier nicht gehen.
Das die Kontakte dazu dienten die Polizeiarbeit einzudämmen halte ich für
völlig plausibel.
Das der Eindruck erweckt werden sollte, Frauke sei freiwillig weg mag aber nur
bei dem ersten Kontakt gewirkt haben.
Ab dem Moment jedoch wo Frauke Aussagen tätigte, die ihre
"freiwilligen Handlungen" betrafen und diese dann nicht einhielt,
zerstörte sie m.M. nach gleichzeitig die Möglichkeit die Kontakte als solches für diesen Zweck zu nutzen.

Frauke sagte Dinge die sie nicht in die Tat umsetzte.
Das passte nicht zur Frauke die man kannte. Keiner ihrer Nächsten
hat sich von der " Freiwilligkeit " in den Kontakten überzeugen lassen.
Und zwar vom ersten Moment an nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.12.2015 um 10:30
@zweiter
Zitat von zweiterzweiter schrieb:einmal sagst du chris wurde mit absicht angewählt, weil du dahinter einen zweck siehst
andererseits sagst du, frauke hätte jeden angerufen ,wenn sie alleine gewohnt hätte.?
Verstehen ist immer so ne Sache online ;)

Also noch mal genauer :
barbarah schrieb:
...Die Anrufe bei Chris würden eher dazu dienen, Fahndungsdruck zu reduzieren und sind naheliegend weil es ja Chris ist, der auf Frauke gewartet hat.
...
Dazu meinte ich dann :
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Diese Aussage passt zu allen Personen die in diesem
Fall von Frauke kontaktiert worden wären.
Wenn Frauke nicht mit Chris zusammengewohnt hätte,
sondern z.b. alleine so hätte sie gewiss eine
andere Person angerufen.

Hier würden die Anrufe den selben Zweck erfüllen.
Denn man hat nicht nur bei Chris auf Frauke gewartet.
Irgendwo hätte immer jemand auf Frauke gewartet und
wäre damit ein potenzieller Anrufer gewesen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie nur diesem Zweck dienten.
Damit wollte ich sagen, dass Frauke, nur zum Zwecke den Fahndungsdruck
zu reduzieren, hätte jeden Anrufen können.
Denn nicht nur und ausschließlich Chris hätte auf
Frauke gewartet im momentanen Lebensabschnitt.
Da wären die Schulkameraden und Kollegen, die Freunde, die Eltern usw.
Wenn es also an dieser Stelle nur darum ging der Polizei die Hände zu binden,
hätte Frauke auch Isabella anrufen können.
Oder ihre Schwester oder ihre beste Freundin.

Die Haben "Mama" Liebs ja auch ohne ihre
Hilfe erreichen lassen noch bevor Frauke überhaupt
darauf hin deuten konnte wie im Donnerstag Anruf. ( " Sag Mama und Papa und den anderen Bescheid."). Somit hätten sie " Mama und Papa " auch bescheid geben können.

Ich dagegen glaube, dass Chris angerufen wurde
nicht nur weil er die Person war die am akutesten
auf sie wartete aufgrund der gemeinsamen Wohn- und Freundschaft Situation.
Er wurde auch gewählt weil er derjenige war, der die Andeutungen von Frauke
verstehen konnte. Ich denke es waren genug Hinweise für ihn dabei.
Der Satz " Das weißt du doch Chris. " ist meiner Meinung nach
der herausragendste Hinweis.
Zitat von zweiterzweiter schrieb:ich denke du meinst ,wenn der täter mit der mutter eine verbindung hätte ,dann hätte frauke ihre mutter angerufen ? wenn sie die möglichkeit hatte ?mhh

sie hat zumindest nach der mutter öfter verlangt ,hat aber chris angerufen.
wie siehst du das ?
Wenn wir alles zusammen zählen hat Frauke ihre Mutter
am Donnerstag in der Kombination mit dem Vater erwähnt.

Nach dem Frauke erfahren hatte, dass auch Karen anwesend
war hat sie vermutet, dass die Eltern eventuell auch anwesend
waren und deshalb auch hier nach ihnen gemeinsam gefragt.
Ich kann mich an kein einziges Mal erinnern wo Frauke bei
den Kontakten nach der Mutter verlangte, so wie sie
es z.b. bei Karen getan hat.


Zu deinen 3 Gründen :
Zitat von zweiterzweiter schrieb: ich sehe es ganz einfach
er wohnte mit frauke zusammen
er war ihr freund
er wartete auf sie
3 gründe um ihn anzurufen.
sicher kann dahinter noch was anderes stecken ,ein konflikt von vorher usw.
da es darüber aber keine info gibt,spielt es keine rolle.
wichtig ist das jemand angerufen wurde und das gewisse aussagen des täters drin waren.
wenn frauke wählen konnte ,hätte sie chris angerufen .
wenn der täter wählen konnte ,hätte er auch chris angerufen,oder?
Beste Freundin:
waren befreundet
hatten die selbe Arbeitsstelle
wartete auf sie
hatte eventuell zu der Zeit einen engeren Kontakt
zu Frauke, als Chris

Wäre doch auch eine Möglichkeit.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.12.2015 um 11:25
@Malinka
Was denkst du denn, wie der Satz weiter gegangen wäre, hätte Frauke ihn aussprechen dürfen?
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Der Satz " Das weißt du doch Chris. " ist meiner Meinung nach
der herausragendste Hinweis.
Wie wäre es mit:
„Du weisst doch, dass ich freiwillig nie, meinen Lieben so etwas antun würde.“
„Du weisst doch, dass ich freiwillig, mich nie von der Polizei würde suchen lassen wollen.“
?


melden

Mord an Frauke Liebs

08.12.2015 um 12:25
@Malinka
Ich dagegen glaube, dass Chris angerufen wurde
nicht nur weil er die Person war die am akutesten
auf sie wartete aufgrund der gemeinsamen Wohn- und Freundschaft Situation.
Er wurde auch gewählt weil er derjenige war, der die Andeutungen von Frauke
verstehen konnte. Ich denke es waren genug Hinweise für ihn dabei.
Der Satz " Das weißt du doch Chris. " ist meiner Meinung nach
der herausragendste Hinweis.
Hat Chris diese versteckten Nachrichten jemals schlüssig entschlüsseln können? Wenn
man im Crime liest bekommt man mehr so einen Eindruck, als ob er bis heute keinen blassen
Schimmer hatte, was FL denn meinen könnte. Oder ist es so, dass es neben dieser Darstellung
von Chris noch eine weitere, nur der MK bekannte Position von Chris zu diesen Hinweisen existiert?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.12.2015 um 12:26
@MGunderson
malinka schrieb:
Der Satz " Das weißt du doch Chris. " ist meiner Meinung nach
der herausragendste Hinweis.
Ist dieser Satz nicht vollendet ?
Was an Aussage fehlt denn ? m.M.n. nichts.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.12.2015 um 12:38
@Ehlias
@mlaska
Zitat von mlaskamlaska schrieb:Hat Chris diese versteckten Nachrichten jemals schlüssig entschlüsseln können? Wenn
man im Crime liest bekommt man mehr so einen Eindruck, als ob er bis heute keinen blassen
Schimmer hatte, was FL denn meinen könnte. Oder ist es so, dass es neben dieser Darstellung
von Chris noch eine weitere, nur der MK bekannte Position von Chris zu diesen Hinweisen existiert?
Ich weiß nicht ob Chris sie entschlüsseln konnte oder ob dem MK etwas weiteres
bekannt ist. Für mich ist nur wichtig, dass die Aussagen gefallen sind und nicht einfach
nur wirres Gerede darstellten, sondern auch etwas aussagen sollten.

Frauke hat versucht etwas mit zu teilen oder etwas mit geteilt.
Sie wird sich ja irgendwie sicher gewesen sein müssen, dass
die Beteiligten am anderen Ende sie verstehen.

Im Grunge genommen hat @zweiter recht, die Aussagen von Frauke
haben nicht wirklich viel Inhalt. Aber der als Ganzes gesehen
finde ich die Art wie Frauke ihre Aussagen machte recht eigenwillig.

Für mich macht es einfach keinen Sinn eine Aussage wie
" Das weißt du doch ..." an Chris zu tätigen ohne, dass etwas dahinter steckt.
Wieso sollte der Täter so eine Aussage auch zu lassen?
Für Spielchen hatte der Täter fast eine Woche Zeit.

Warum änderte sich Fraukes Art der Aussagen von Sonntag auf Dienstag?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.12.2015 um 13:09
@Malinka
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Frauke hat versucht etwas mit zu teilen oder etwas mit geteilt.
Sie wird sich ja irgendwie sicher gewesen sein müssen, dass
die Beteiligten am anderen Ende sie verstehen.
Ja, wenn man den Nachrichten Informationen abgewinnen möchte, dann kann FL
eigentlich nur Bezug auf ein kurz vorangegangenes und zudem herausragendes Ereignis nehmen,
wie etwa einen Streit mit einer anderen Person, oder einen zuvor besuchten Ort mit
einer besonderen Bedeutung, etc. Etwas, was sie ihm anvertraut hat.

Aber würde ein Täter sie frei entscheiden lassen, mit wem sie telefonieren kann? Als
Täter liefe man doch gerade Gefahr, dass mit speziellen Personen abgemachte "im Fall der Fälle"
Stichworte zu einem stillen Alarm führen. Als Täter hätte man den Gesprächspartner selbst definiert,
meine ich. Gerade wenn man so auf Kontrolle aus ist.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Warum änderte sich Fraukes Art der Aussagen von Sonntag auf Dienstag?
Ich sehe da zwei Gründe. Das eine ist sicher ein gewisser Frustrationsgrad von FL, da diese ja
noch immer nicht Zuhause ist. Wahrscheinlich hat sie schon verstanden zu dem Zeitpunkt, dass
sie mit einer Rückkehr so schnell nicht mehr zu rechnen braucht. Auf der anderen Seite sehe
ich ihre Müdigkeit. Sie hat einfach keinen Bock zu reden sondern sucht mehr ihren Schlaf.
Das Gespräch wurde sicherlich nicht von ihr initiiert. Ich stelle mir das so vor, dass man sie
im Schlaf aus ihrem Versteck herausgezerrt hat und zum telefonieren gezwungen hat. Wahrscheinlich
war es dem Täter deswegen auch vorher nicht möglich, sie vorher zu instruieren, was sie zu sagen
hat. Da sie nicht weiß, was sie sagen soll, sagt sie einfach "kann ich nicht sagen".


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.12.2015 um 13:47
@Malinka
Zitat von mlaskamlaska schrieb:Ich dagegen glaube, dass Chris angerufen wurde
nicht nur weil er die Person war die am akutesten
auf sie wartete aufgrund der gemeinsamen Wohn- und Freundschaft Situation.
Er wurde auch gewählt weil er derjenige war, der die Andeutungen von Frauke
verstehen konnte.
chris wurde gewählt damit er fraukes hinweise verstehen kann,von wem denn ?
warum sollte der täter bei chris anrufen lassen ,damit frauke hinweise geben kann ?
demnach müßte frauke ja freie wahl gehabt haben ,was aber auch nicht paßt.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Beste Freundin:
waren befreundet
hatten die selbe Arbeitsstelle
wartete auf sie
hatte eventuell zu der Zeit einen engeren Kontakt
zu Frauke, als Chris

Wäre doch auch eine Möglichkeit.
nein ,weil die freundin nicht zuhause wartete und ihr keine sms geschickt wurde mit" komme später."
auch wohnt frauke nicht bei ihrer freundin ,oder mit ihr zusammen.
auch wüßte der täter ja nicht ,welches wirklich die beste freundin ist.

die einfachste direkte quelle ohne umwege und ohne kontakte über 3 ecken, ist chris gewesen.
chris hätte sagen können frauke ist zurück ,oder frauke kommt heute abend nach hause,er hätte bei der polizei anrufen können das alles ok ist .
vielleicht ist der täter auch davon ausgegangen das chris anzeige erstattet hatte,weil er der erste sein müßte der sie vermisste.


1x zitiertmelden