Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.135 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:18
@Sillyrama
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:Nein, nicht automatisch! Nur manuell: Aber wozu soll Frauke die sms in den Entwurfordner schieben und später abschicken?
Automatisch habe ich auch nicht gesagt. Ich hätte vlt. das Wörtchen "bewusst" zwischen die Worte "dorthin" und "verschoben" setzen sollen. Ja warum ? Das weiß ich auch nicht. Deshalb ist es ja nur für den Hinterkopf. Es bestand die theoretische -wenn auch derzeit nicht logisch nachvollziehbare- Möglichkeit, dass jene SMS geschrieben und erst später versand wurde. Mehr nicht.

@minnione
Zitat von minnioneminnione schrieb:Wenn dein Freund trotzdem misstrauisch wird, und anfängt dich zu suchen , was unternimmt in die Richtung ,ists aus.
Ist eine Möglichkeit, wie der/die Täter vorgegangen sein könnte, um Frauke zum schreiben dieser ominösen SMS zu bringen. Ja.

@Ivy1986
Zitat von Ivy1986Ivy1986 schrieb: nach dem Motto "Sieh her, jetzt vermisst dich keiner mehr. Jetzt bist du völlig ausgeliefert".
Das ist ein sehr guter Gedanke dazu. Es ist schon erschreckend, wie perfide so Psychopathen denken können. Aber es wäre eine Möglichkeit gewesen, ihre Hoffnungen zu brechen. Ein übler Gedanke. zum Glück nur eine Spekulation.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:21
@minnione , @Slaterator

@Slaterator
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Es ist das eigendliche Rätsel an diesem Fall. Die SMS dienten wohl mutmaßlich der Abwehr polizeilicher Maßnahmen. Trotzdem alles komisch arrangiert. Schließlich wurden auch Anrufe getätigt. Das ist schon ein ziemlich ungewöhnliches Verhalten. Das ist unbestritten.
Die sms ist total schräg in der ganzen Geschichte. Trotzdem kann man sie deshalb nicht rauswerfen aus dem Szenarium.
Es gibt nur 3 Varianten: 1.) technischer Fehler, d.h. a) sms wurde früher verfasst.
Das wurde aber heute mehr oder weniger entkräftet.
Zum Einen durch den Handyversuch. (Der wurde vorher schon x-mal getätigt. Ist nicht auf meinem Mist gewachsen. Aber da ich dasselbe Handy habe und auch aktiv benutze, kann ich es nun bestätigen!) --> Ergebnis: die sms kann nicht im Absendehandy "hängengeblieben" sein.
b) sms "unterwegs" hängengeblieben. Dazu hat User ... (muss ich nachliefern) heute Nachmittag was gesagt, was sehr professionell rüberkam ;-). Zumindest rutscht die SMS nicht in eine andere Zelle. (Soviel ist meinerseits noch hängengeblieben.) Aber fragt User ...(Name schreib ich gleich) selbst. Der kennt sich da besser aus.
c) ist mir jetzt peinlich, weil das eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit wäre: das Postfach von Chris war voll. (Das kann man aber sofort gleich wieder vergessen, weil das wird man hinterfragt haben und weil: die besagte sms ja sowieso geortet wurde. Nämlich in Nieheim.

2.) wenn ein technischer Fehler ausfällt, (ich persönlich habe den technischen Fehler trotzdem noch nicht ganz abgehakt) heißt das, dass die SMS wirklich um 0:50 rausging, von Nieheim.
Daraus ergeben sich zwei Varianten:
2a) Frauke schrieb die SMS.
2b) Jemand anderes schrieb die SMS.

Jetzt schicke ich erstmal ab.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:27
von @Cerberus_, gestern 17:15 Uhr
Zu den Funkzellen. Wenn ihre SMS nachts hängengeblieben wäre wegen Überlastung, dann wäre sie auf dem Server hängen geblieben. Dann wäre die Zelle angezeigt worden, in der sie die SMS abgeschickt hat. Die SMS klemmt dann nicht am Funkmast, sondern auf einem Gerät, das sozusagen beim Provider im Keller steht. Da wäre keine Funkzelle gewechselt worden, weil die an dem Punkt schon ihre Arbeit getan hätte.
Die Daten von einem Overflow hatte der Provider auf seinen Servern. Allerdings werden die Daten vom Monitoring meist nicht lange aufgehoben, weil sie nur für den Provider interessant sind, ob seine Maschinen richtig laufen.

Übrigens..braucht jemand noch ein Ladekabel von einem Nokia? Ich habe nachgeschaut, ich habe 4 Stück hier liegen. 2 davon unbenutzt...soviel zum Thema Verfügbarkeit.
Hier erstmal zitiere ich den Fachmann ;-).


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:29
@minnione @Ivy1986

Die SMS musste früh kommen, weil die Polizei erst gar nicht eingeschaltet werden sollte, was dann ja sogar doch am nächsten Tag erfolgte. Vielleicht war es so, dass man von ihr verlangte, Chris zu beruhigen, ohne auf die momentane Situation einzugehen. Dass sich als Thema nur das Spiel anbot, als noch alles in Ordnung war.

Warum hat man dann nicht einfach schreiben lassen, sie sei abgehauen und brauche eine Auszeit? Vielleicht wollte man ihr etwas Hoffnung lassen und wenn man sie zu einer derartigen Lüge gezwungen hätte, dann wäre ihr völlig klar gewesen, dass ihre Situation ziemlich aussichtslos ist. Man hat sie ja wahrscheinlich öfter glauben lassen, dass sie bald nach Hause könne, das wäre dann nicht mehr möglich gewesen.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:33
Um 23:00 Uhr verlässt Frauke das Pub, um sich (angeblich) auf den Heimweg zu machen. Um 0:50 Uhr wird die SMS gesendet.


Diese kann entweder nur von
2a) Frauke oder 2b) von X geschrieben worden sein.

2a1)
Frauke schreibt die SMS und meint sie auch so.

2a2)
Frauke schreibt die SMS, aber ist schon in großer Not.

2b)
Täter verfasst die SMS.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:34
2a1) und 2a2.1) ...weiß es aber nicht 2a2.2) ...und schreibt sie unter Zwang.

2a2.1) nur, wenn sie ihn flüchtig kannte.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:35
@barbarah
Stimmt. Deswegen denke ich auch irgendwie an so eine Psychopathen-Nummer. Man hätte natürlich schreiben können, dass sie länger weg ist. Möglicherweise war aber entweder gar nicht geplant, sie nie wieder freizulassen oder man wollte sie einfach abhängig machen. "Du kommst frei, wenn du dies und das tust". Das passt ja auch zu den Telefonaten, in denen sie mehrfach sagte, dass sie bald nach Hause käme.
Dann ist irgendwas vorgefallen (im Fall Höxter reichte ja beispielsweise schon, das Messer auf die falsche Seite zu legen, um bestraft zu werden), weshalb sie zur Strafe immer wieder eben nicht frei gelassen wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:38
@Sillyrama
@barbarah

Gehen wir jetzt doch der Einfachheit und höheren Wahrscheinlichkeit halber davon aus, die SMS wurde um die fragliche Uhrzeit unmittelbar nach dem Verfassen aus Nieheim versand. Dann ergeben sich eben die beiden von @Sillyrama genannten Varianten.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass sich der/die Täter zu diesem Zeitpunkt an einem Anlaufpunkt befanden. Denn sie hätten ihr Opfer ja nicht unbeaufsichtigt schreiben lassen oder selbst irgendwo zwischen Kreuzung und Straße eine -für die Täter- sehr wichtige SMS verfasst. Richtig ? Wahrscheinlich wollten sie deshalb ein frühes Lebenszeichen senden, weil sie erfahren hatten, dass jemand auf ihr Opfer wartet und die Freundinnen im Zweifel bestätigen könnten, dass sie (Frauke) schon nach hause aufgebrochen war. Es war eine erste Abwehrmaßnahme gegen das Einschalten der Polizei seitens des Exfreundes. Da sie möglicherweise nicht am endgültigen Zielort, dem zweiten Verwahrungsort angekommen waren, reichte es den ggf. die Polizei nur einige Stunden abzuwehren.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:41
@y-ray
Zitat von y-rayy-ray schrieb:2a1) und 2a2.1) ...weiß es aber nicht 2a2.2) ...und schreibt sie unter Zwang.

2a2.1) nur, wenn sie ihn flüchtig kannte.
ähm.... jetzt komme ich selber nicht mehr mit.
Ich wollte es irgendwie übersichtlich machen.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:46
Also es geht um die SMS, die man - wie gesagt - nicht ausklammern darf, auch wenn sie total verwirrt.
1) technischer Fehler --> habe ich oben ausgeführt. Ist wahrscheinlich also demnach kein technischer Fehler.
DAs bedeutet, diese SMS wurde auch um 0:50 abgeschickt.

Dann ergeben sich die Varianten (ich versuche jetzt mal einfacherer Unterteilungen)
a) Frauke schrieb die SMS
und a1) meinte sie so (wusste noch nichts von der Bedrohung)
und a2) sie schrieb die SMS, aber wurde schon bedroht (@y-ray "schrieb unter Zwang")

und b) Täter schreibt die SMS selbst.

So und nun ergeben sich hier Wahrscheinlichkeiten: ...


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:46
@Sillyrama
Hast Du ja, ich habe nur 2a2 nochmal in 1 (Gefahr unbewusst) und 2 (Zwang) unterteilt...


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:47
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:@Dornröschen
Der Variante widerspreche ich auch gar nicht. Ich habe nur versucht, die verfluchte SMS einzubauen, weil man die nicht ignorieren kann!

Deiner Variante nach stieg sie freiwillig oder unfreiwillig ins Auto von Unbekannten. Jedenfalls geht sie davon aus, dass sie nach Hause gebracht wird, oder?
Ja genau, so oder so ähnlich dürfte es gewesen sein. Entweder sie geriet unmittelbar gewaltsam oder durch Drohung in die Hände des Täters, oder sie glaubte man wolle sie nur sicher nach Hause bringen.
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:Das wird sie jedoch nicht.
Und schon um 0:50 Uhr entschliessen sich diese Unbekannten ein Lebenszeichen abzusetzen. Keine 2 Stunden später.
Das stimmt. Die Geschichte mit den Lebenszeichen war dem Täter (oder den Tätern) irgendwie extrem wichtig. Sie nahmen hierfür in der Woche nach der Entführung erhebliche Risiken auf sich. Vermutlich brachten sie Frauke psychisch (durch Drohungen oder Versprechungen) und physisch (durch die Gabe von Schlaftabletten o.ä. ) in eine Lage, dass sie keine große Gegenwehr zeigte. Sich unterwegs nicht körperlich wehrte oder in der Kommunikation mit ihren Angehörigen falsche Dinge äußerte.
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:Die sind ja verantwortungsvoll!
Diese Unbekannten geben sich so viel Mühe und schreiben nicht einfach: "Schlafe bei ner Freundin. Bis bald."
Sondern schreiben übers Fussballspiel, schreiben die bekannte Verabschiedungsformel...

Ich finde das ziemlich erstaunlich, muss ich sagen.

Möglich ist es. Aber ziemlich krass.
Na ja, löschst Du immer alle Deine Textnachrichten direkt nach dem Versenden? - Also ich nicht. Wer mein Handy in die Finger bekäme, wüsste allen meinen Lieblingsmenschen einigermaßen stilecht zu schreiben. Sicher waren auf dem Gerät auch Nachrichten an Christos und es war ablesbar, wie sie ihn ansprach und verabschiedete.

Aber es ist ja noch nicht einmal gesichert, dass die SMS durch den Täter verfasst wurde. Vielleicht brachte man Frauke einfach nur dazu Chris zu antworten. Ich zweifle nicht daran, dass der Täter hierzu fähig war. Bedenke... er hatte Frauke so sehr unter Kontrolle, dass sie an den folgenden Tagen ihm genehme Telefonate mit ihren Angehörigen führte. Telefonate sind sehr viel heikler als Textnachrichten, da sie nicht zensiert werden können. Der Täter muss sich seiner Sache sehr sicher gewesen sein. Erstaunlich sicher. Ein weiterer Punkt, der für einen unbekannten Täter spricht. Nur ein unbekannter Täter kann sich sicher sein, dass sein Opfer nicht unbemerkt doch den ein oder anderen (auf ihn verweisenden) Hinweis abgab. Nö... der Täter wusste, dass Frauke ihren Angehörigen keinen verschleierten Tipp würde geben können, eben WEIL es keine Verbindung zwischen ihm und seinem Opfer gab.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:48
@y-ray
Zitat von y-rayy-ray schrieb:2a1) und 2a2.1) ...weiß es aber nicht 2a2.2) ...und schreibt sie unter Zwang
Ja genau, oder beides. Sie ahnt das Ausmaß der Gefahr, hofft aber, noch aus der Situation herauszukommen zu können. Ihr ist aber schon klar, dass sie der Forderung nachkommen muss, dass es eine Entwarnung sein sollte. Aber von ihr formuliert und damit glaubwürdiger.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:50
Ich halte es nach wie vor für relativ unwichtig, wer unter welchen Umständen die SMS geschrieben hat. Sie ist aus der Funkzelle in Nieheim abgesendet worden, das ist soweit als gesichert anzusehen.
Sie KÖNNTE verraten, ob Frauke den TV kannte oder nicht, dazu müsste man aber wissen, wer sie geschrieben hat; das nur für jene, die sich gerne im Kreis drehen...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:53
@y-ray
Zitat von y-rayy-ray schrieb:Sie KÖNNTE verraten, ob Frauke den TV kannte oder nicht, dazu müsste man aber wissen, wer sie geschrieben hat; das nur für jene, die sich gerne im Kreis drehen...
Genau das versuche ich ja eben zu verhindern. Deshalb habe ich ja mehrfach angeregt, über die Situation NACH der Entführung nachzudenken und die SMS ersteinmal hinten anzustellen. Es ist aber irgendwie magnetisch. Alle kommen immer wieder darauf zurück...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 01:54
@Dornröschen
Zitat von DornröschenDornröschen schrieb:... er hatte Frauke so sehr unter Kontrolle, dass sie an den folgenden Tagen ihm genehme Telefonate mit ihren Angehörigen führte. Telefonate sind sehr viel heikler als Textnachrichten, da sie nicht zensiert werden können. Der Täter muss sich seiner Sache sehr sicher gewesen sein. Erstaunlich sicher
Ja ,das finde ich sehr überzeugend. Wobei sein Einfluss ja auf Drohung und abwechselnd auch Hoffnung beruht haben könnte. Zumindest die Hoffnung, wieder nach Hause zu kommen.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 02:03
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Genau das versuche ich ja eben zu verhindern. Deshalb habe ich ja mehrfach angeregt, über die Situation NACH der Entführung nachzudenken und die SMS ersteinmal hinten anzustellen. Es ist aber irgendwie magnetisch. Alle kommen immer wieder darauf zurück...
Naja, Frauke war müde, könnte irgendwo geschlafen haben. Vor dem Anruf von FrankL MUSS sie zwischenzeitlich etwas geschlafen haben, da sie klar geklungen haben soll (FFT schließe ich deshalb übrigens aus). Wahrscheinlich war die Entgegennahme des Anrufs gar nicht geplant, da kurz nach Einschalten des Tel. Frank schon den Ü-Bericht seiner SMS bekommen haben dürfte, also hat Frauke auch erst einmal wahrscheinlich einige SMS bekommen, welche das Schreiben der eigentlichen SMS an Chris erstmal gestört haben dürften.
So, was wäre, wenn Frauke an Chris eine SMS schreibt und Frank sie nahezu gleichzeitig nicht erreicht, weil das Handy wieder aus ist? Es MUSSTE ein Telefonkontakt zugelassen werden ("Das ist mein Bruder!"), damit alle wieder vermeintlich beruhigt sind.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 02:06
Die sms klingt als wär sie nach dem spiel in guter laune geschrieben worden

Die providerdaten sagen dass sie von fraukes handy in Nieheim um 0.49 abgeschickt wurde und da hat frauke diesen text, falls die entführung schon begonnen hatte--stimmung schon gekippt--,bestimmt nicht mehr so geschrieben

Daraus folgt das die sms von paderborn nach nieheim im speicher des handys transportiert wurde entweder durch "entwurf speichern" oder beim abschicken war das netz zu schwach und da landet die sms bei meinem ähnlichen handy im ordner und geht aber von selbst unter besseren bedingugen nicht raus
Es wurde hier ja schon geschrieben das eine getippte sms durch akkuabsturz beim sendebefehl verloren geht
Dass die gespeicherte sms dann in nieheim gesendet wurde erkläre ich damit dass es frauke durch aufpasser nicht gelang zu telefonieren oder simsen, sondern sie schaffte es gerade durch den erholten akku die alte sms aufzurufen und auf ändern zu gehen einen punkt einzufügen und dann die sms als einzig möglichen hilferuf zu zu versenden


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 02:10
Die SMS sollten vermutlich dazu dienen, dass die Polizei an eine freiwillige Abwesenheit von Frauke glaubt, soweit sind wir uns ja sicher alle einig. Zudem haben die SMS ja auch genau das bewirkt, wie in dem Stern-Bericht deutlich wird.
Dass er so vorausschauend handelte und dazu Frauke auch noch immer an Orte fuhr, um zu telefonieren, müsste uns ja eigentlich eine Menge über diesen Täter sagen können, ich weiß nur nicht genau, was.
Aner ich probiere es mal:

1. Er hat ein Auto oder die Möglichkeit eines zu benutzen.
2. Er hat technische Kenntnisse (oder vielleicht auch nicht, aber mir war das mit den Funkmasten und der Ortung zum Beispiel nicht immer klar).
3. Er ist niemandem Rechenschaft schuldig, wenn er abends spät noch mit dem Auto wegfährt (um Frauke telefonieren zu lassen).
4. Er hat keine Arbeit oder Beschäftigung, bei der er nachts arbeiten muss.
5. Er muss auch samstags nicht arbeiten (ich meine, der einzige nachmittägliche Anruf erreichte Chris an einem Samstag kann aber auch sein, dass ich mich irre)
6. Er muss vermutlich morgens nicht früh raus (weil er sonst nicht immer so spät für die Anrufe hätte sorgen können).
7. Er muss noch relativ jung gewesen sein, denn hdgdl hätte ja auch ein Hilferuf-Code sein können, und dann hätte er sicher nicht erlaubt, dass die SMS so abgeschickt wurde. (Ich meine, diese Abkürzungen wurden damals meist von jungen Leuten verwendet).


Das wären meine Schlussfolgerungen. Vielleicht liege ich aber auch falsch.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.05.2016 um 02:11
Zitat von valentinusvalentinus schrieb:Dass die gespeicherte sms dann in nieheim gesendet wurde erkläre ich damit dass es frauke durch aufpasser nicht gelang zu telefonieren oder simsen, sondern sie schaffte es gerade durch den erholten akku die alte sms aufzurufen und auf ändern zu gehen einen punkt einzufügen und dann die sms als einzig möglichen hilferuf zu zu versenden
Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Aber sie hätte sich doch damit ins eigene Fleisch geschnitten, ihm mitzuteilen, dass sie später kommt. Da wäre es doch sinnvoller gewesen, sich gar nicht zu melden. Das hätte ihn definitiv misstrauischer gemacht.


melden