Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.195 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 09:53
Dass sie jetzt nach zehn Jahren die Daten abrufen können, kann ich mir nicht vorstellen. Aber dass er vielleicht damals schon überprüft, und deswegen seine Daten nicht gelöscht wurden, schon eher.
so kann es doch nur gewesen sein oder gibt es eine möglichkeit, jetzt noch an die daten von vor 10 jahren zu kommen?
"Wilfried W. war immer in der Nähe von Frauke Liebs", sagt Wüller, immer mehr Indizien sprächen gegen ihn.
quelle: http://www.nw.de/lokal/kreis_hoexter/hoexter/hoexter/20819937_Neue-Spuren-im-Mordfall-Frauke-Liebs.html

hört sich gruselig an. allerdings wird ja auch nicht gesagt, was mit "immer" gemeint ist. "immer" seit dem verschwinden oder "immer" schon vorher?


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 10:14
@tisch

Ja, da stellt sich wirklich die Frage, was Wüller mit "immer in der Nähe von Frauke Liebs" meint. Ich vermute, dass der Zeitraum ab ihrem Verschwinden gemeint ist, also vielleicht ab dem Abend im Pub, und vielleicht war WW´s Handy dann bei den späteren Anrufen/SMS von Fraukes Handy auch immer in der gleichen Funkzelle eingeloggt. Das wäre für mich schon ein extrem starkes Indiz für seine Täterschaft.

Ich bin auch etwas überrascht, dass man eine Funkzellenabfrage für einen Zeitraum von vor 10 Jahren durchführen kann. Eigentlich dürften diese Daten schon längst nicht mehr gespeichert sein. Vielleicht hat man 2006 im Zusammenhang mit dem Verschwinden von Frauke Liebs immer jeweils die Daten aus der Funkzelle gespeichert, in der ihr Handy ab dem Verschwinden im Pub eingeloggt war, so es denn mal angeschaltet war. Wäre jedenfalls eine schlaue Maßnahme gewesen.

Ob man damals allein über diese Funkzellendaten WW schon im Fokus hatte oder hätte haben können, entzieht sich natürlich absolut meiner Kenntnis. Da muss es sich ja um riesige Datenmengen handeln, beispielsweise hatte doch der Sendemast in Nieheim, in dem Fraukes Handy bei der ersten dubiosen SMS eingeloggt war, einen Funkradius von 15 Kilometern. Da müssen jeweils Tausende von anderen Handys eingeloggt gewesen sein. Und vielleicht hat WW, falls er denn der Täter sein sollte, auch bei seinen Fahrten mit Frauke unterschiedliche Prepaidhandys genutzt? Versuch das mal als Ermittler zu rekonstruieren, ohne eine konkrete Person im Fokus zu haben, gute Nacht sag´ ich nur. Ist natürlich alles Spekulation.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 10:16
sollen sich überraschende Übereinstimmungen ergeben haben. [/ZITAT

Bitte klärt mich auf..wieso soll sich das ausschliesslich auf die Einloggdaten beziehen?



melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 10:16
Zitat von LärchenLärchen schrieb:Da müssen jeweils Tausende von anderen Handys eingeloggt gewesen sein. Und vielleicht hat WW, falls er denn der Täter sein sollte, auch bei seinen Fahrten mit Frauke unterschiedliche Prepaidhandys genutzt?
Ich nehme auch an, dass es sich erst jetzt auf Grund der Handyfunde in dem Haus rekonstruieren ließ, sonst wäre man da vorher bereits drauf gekommen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 10:21
@eis..bär

Sorry, aber ich verstehe deine Frage vielleicht nicht :-)

Auf was könnten sich denn die überraschenden Übereinstimmungen bei den Auswertungen der Handys von WW und FL noch beziehen, als auf die Funkzellenabfragen? Wechselseitige SMS werden es wohl nicht sein. Worauf willst du hinaus?


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 10:26
@Lärchen
Ich dachte da jetzt an übereinstimmende sms Texte..Wortlaute die er benutzte die auch Frauke benutzte ..
nur eine Idee


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 10:59
Was ich auch nicht verstehe ist, warum schweigt er beharrlich?
Er könnte doch zumindest sagen, er hat mit dieser Sache nichts zu tun.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 11:06
@eis..bär
Zitat von eis..bäreis..bär schrieb:Was ich auch nicht verstehe ist, warum schweigt er beharrlich?
Weil ihm das sein Anwalt geraten hat und er das darf.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 11:06
Zitat von LärchenLärchen schrieb:Da müssen jeweils Tausende von anderen Handys eingeloggt gewesen sein. Und vielleicht hat WW, falls er denn der Täter sein sollte, auch bei seinen Fahrten mit Frauke unterschiedliche Prepaidhandys genutzt?
Zitat von MinderellaMinderella schrieb:Ich nehme auch an, dass es sich erst jetzt auf Grund der Handyfunde in dem Haus rekonstruieren ließ, sonst wäre man da vorher bereits drauf gekommen.
guter hinweis. danke.

sobald der täter mit verschiedenen handys in der gleichen zelle eingeloggt war, kann das ja nur herausgefunden werden, wenn man eben diese verschiedenen handys besitzt bzw. einer einzigen person zuordnen kann.

es könnte aber auch sein, dass die daten erst jetzt einer person zugeordnet werden konnten (so wird es im höxter-strang diskutiert), da man damals wohl handy-nummern/ karten anonym kaufen konnte und somit gar nicht klar war, wem denn nun diese nummer gehört.
Zitat von LärchenLärchen schrieb:Ich bin auch etwas überrascht, dass man eine Funkzellenabfrage für einen Zeitraum von vor 10 Jahren durchführen kann. Eigentlich dürften diese Daten schon längst nicht mehr gespeichert sein. Vielleicht hat man 2006 im Zusammenhang mit dem Verschwinden von Frauke Liebs immer jeweils die Daten aus der Funkzelle gespeichert, in der ihr Handy ab dem Verschwinden im Pub eingeloggt war, so es denn mal angeschaltet war. Wäre jedenfalls eine schlaue Maßnahme gewesen.
so muss es wohl gewesen sein, wenn man nach all den jahren nicht mehr an die daten kommen kann.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 11:14
Nur noch entsetzlich!
Stimmig könnte damit die erste SMS sein. Er kann keinen Satz alleine, Fehlerfrei schreiben, heisst es. Das würde die "typisch" - Frauke geschriebene SMS ergeben, weil sie diese unter Zwang hatte schreiben müssen.
Ebenfalls stimmig, könnte der Zeitpunkt sein. Die Frau war 2006, eine Zeitlang bei ihm ausgezogen. Um sie zurückzuzwingen, könnte er so gehandelt haben. Er brauchte, um sie zu zwingen, ein Druckmittel. Ihr also die Schuld an weiteren seiner Taten aufzuerlegen - so scheint der zu funktionieren.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 12:36
Zitat von tischtisch schrieb:dann wäre sie eventuell auch schon direkt in ein wohnmobil/ bulli eingestiegen, was die sache für mich noch obskurer macht weil in so ein auto, was von außen nicht ganz einsichtbar ist, wird man doch noch viel weniger einsteigen als in einen pkw. das schreit doch schon nach einer komischen situation, wenn mich da jemand aus einem bulli oder wohnmobil anspricht...
http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/hoexter-bosseborn-hinter-der-idylle/13594974.html
Im Wohnzimmer tranken sie Kaffee, er zeigte Fotos von einer Waldhütte - dorthin würde er sie gerne mal mitnehmen. Bettina Ranne erinnert sich, dass auf dem Foto Autos ohne Kennzeichen zu sehen waren. Auf einem weiteren Bild zeigte er ihr einen umgebauten Krankenwagen.
Da WW nach eigenen Angaben einen umgebauten Krankenwagen besaß, hat er FL möglicherweise unter einem Vorwand in den Krankenwagen gelockt.

Vielleicht hat er sie auf dem Heimweg als vermeintliche Kollegin angesprochen und ihr angeboten sie nach Hause zu fahren.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 12:46
Wenn er auch in Schrift und Bild eine Niete war, so kanner sich dennoch sehr viel von gestandenen Persönlichkeiten abgeschaut haben(würde auch passen zu seinem Macht haben wollen, Vorliebe für Uniformen). Wissen um den Rettungsdienst kann auch die Neugierde von Frauke geweckt haben und sich einen umgebauten Krankenwagen aus Jux und Dollerei mal anzuschauen kann da schon eine Option sein. allerdings wohl nicht an dem abend wo sie müde war und pflichtbewußt an Morgen dachte.
Der Hinweis von Frau Liebs ist so passend..wann war das denn?
Angenommen sie kannte ihn bereits seitdem, wieviel Wochen vor ihrem Tod war das?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 12:52
Zitat von eis..bäreis..bär schrieb:Der Hinweis von Frau Liebs ist so passend..wann war das denn?
Angenommen sie kannte ihn bereits seitdem, wieviel Wochen vor ihrem Tod war das?
dazu gibt es leider keine infos. bis heute fehlt auch eine quelle für die aussage der mutter bzw. ist die quelle der stern-artikel 20/16 aber irgendwie konnte niemand in erfahrung bringen, ob das wirklich so darin stand (ohne user hier bezichtigen zu wollen, dass sie lügen!).

einzige info:
FL hat ihre mutter kurze zeit vor dem verschwinden gefragt, wo nieheim ist und dass sie einen neuen bekannten hat, der an autos "rumschraubt" und eben in nieheim eine werkstatt hat.

fraglich, wie dann kontakt zwischen FL und dem schrauber stattfand, wenn doch eigentlich alles ausgewertet wurde...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 13:00
Nochmal zu den Handyortungen, war zwar in einem anderen Fall aber mit Bezug zum Fall Frauke:

Der tragische Tod von Tanja Gräff (Seite 1179) (Beitrag von y-ray)

Absätze 4 und 5...

Mit dem Unterschied, dass man hier die "harten Fakten" scheinbar schon seit 10 Jahren "hat".


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 13:12
@tisch

So eine ähnliche Frage hatte ich auch mal gestellt, (da wohnte ich noch nicht lange hier in der Gegend) und zwar einer Nieheimerin, die darüber herzhaft lachte und mich dann aufklärte:

Dieses Nieheim besteht nämlich aus 10 Ortsteilen, die teilweise doch recht weit auseinander liegen.

Wikipedia: Nieheim


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 13:36
Sollte sich das bewahrheiten, dass sich W. und FL zur Zeit ihres Verschwindens in den selben Funkzellen befanden, so kann man einen Zufall doch nahezu ausschließen. Ich hoffe und glaube, dass der Fall FL demnächst aufgeklärt sein wird.

Wieviele Zufälle soll es noch geben?

- Gleiches bzw. sehr ähnliches Tatmuster.
- W. und FL wohnhaft in der gleichen Region.
- FL erzählte von einem Bekannten aus Nieheim der Schrauber ist.
- Beide befanden sich in den gleichen Funkzellen.

Das kann alles kein Zufall mehr sein. Ich hoffe die Kripo findet entsprechende Beweise um ihm die Tat auch letztlich nahweisen zu können.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 13:38
Zitat von tischtisch schrieb:bis heute fehlt auch eine quelle für die aussage der mutter bzw. ist die quelle der stern-artikel 20/16 aber irgendwie konnte niemand in erfahrung bringen, ob das wirklich so darin stand
Geb mal bei https://www.genios.de folgende Sätze (mit den Anführungszeichen) ein:
"Doch nun erinnert sie sich daran, dass Frauke kurz vor ihrem Verschwinden von einem neuen Bekannten erzählte. Von jemandem, der an Autos schraubte und der in Nieheim, östlich von Paderborn, eine Werkstatt besaß."
"Sie fragte mich damals, wo Nieheim liegt. Sie kannte das vorher nicht."

Ist zwar jetzt nicht wirklich viel an Info, aber immerhin.


1x zitiert2x verlinktmelden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 13:43
"Mutter Liebs: Die Funkdaten waren das Wichtigste. Wir wussten, dass die erste SMS aus Nieheim weit außerhalb von Paderborn abgeschickt wurde, eine ländliche Gegend, lauter verstreute Ortschaften. Die Anrufe danach kamen aber alle aus unterschiedlichen Ecken Paderborns. Aus Sennelager im Norden, dort leben viele englische Soldaten."

http://www.stern.de/panorama/stern-crime/paderborn---das-mysterioese-verschwinden-von-frauke-liebs-6832006.html

war da nicht etwas in Wilfried W.s Lebenslauf ?

"Bei den britischen Streitkräften in Paderborn war er kurzfristig mal als Hundeführer tätig, später wechselte er immer wieder seine Arbeitsstellen."

http://www.lz.de/dossier/mordfall_hoexter/20809149_Wilfried-W.-hatte-Kontakt-zu-Hunderten-Frauen.html


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 13:50
@yasumi
@snaky2k9
@emz
@y-ray
@tisch
@eis..bär
@Kreuzbergerin
@MGunderson
@Lärchen
@Minderella



Ich freue mich, dass endlich Feuer in die Ermittlungen rein kommt.
Ich persönlich hoffe, dass es jetzt Schlag auf Schlag gehen wird.

Wenn die Kontakt Zeiten ( über die wir ja bis jetzt noch nichts gehört oder
gelesen haben ) noch passen und eventuell noch ein Wohnmobil oder
etwas anderes ins Spiel kommt, dann wird es richtig interessant.
Außerdem müsste man nicht mehr zwingend nach einer Verbindung
zwischen Herbram Wald und Nieheim/Paderborn suchen.

Interessant bleibt für mich nach wie vor, wie die beiden Zusammengetroffen sind.
Was habt ihr da für Ideen?
Natürlich in Anbetracht der uns bekannten Tatsachen über den Verlauf
des Abends und der Charakteristika von Frauke.

@242
Zitat von 242242 schrieb:"Bei den britischen Streitkräften in Paderborn war er kurzfristig mal als Hundeführer tätig, später wechselte er immer wieder seine Arbeitsstellen."
Sehr gut, ist mir auch sofort ins Auge gesprungen.
Vor allem meine ich noch etwas gelesen zu haben darüber, dass ein
Stück der Gegend um Herbram für Truppenübungen und der gleichen genutzt wurde
von der BA.
Ich weiß aber nicht mehr genau wo ich das gelesen habe.
Es muss um die Zeit gewesen sein, als wir den Förster kontaktiert haben.
Hundespaziergänger waren ja bekannt an dieser Stelle.

Allgemein könnten seine wechselnden
Arbeitsstellen erklären warum er sich so gut auskannte in
dem Raum aus dem die Kontakte stammten.


4x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2016 um 13:56
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Interessant bleibt für mich nach wie vor, wie die beiden Zusammengetroffen sind.
Was habt ihr da für Ideen?
Na, da warte ich erst mal ab. Und dann werde ich die jeweils passende meiner zahlreichen Theorien rauskramen ;-)


melden