Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

84.984 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

03.07.2019 um 00:56
3x Mama
3x Paderborn


Paderborn Dreihausen
Salzkotten Dreihausen
A33
Triangle

Frau Liebs wohnte in B. Driburg in der Bahnhofstrasse:

dort befindet sich die DREizehnlinden Klinik


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2019 um 05:36
@rayden
@Mister-X

Das ist hier eine Diskussion und kein Chat! Unterhaltet euch bitte per PN statt unnötige Einzeiler in den Thread zu klatschen und ihn damit unnötig aufzublähen.

@Mister-X

Du wirst in Zukunft bitte deine Beiträge zusammen fassen und nicht unzählige hintereinander im Minutentakt posten.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2019 um 07:58
Zitat von LaurenzLaurenz schrieb:dort befindet sich die DREizehnlinden Klinik
Naja ist sicherlich ein guter Einwurf aber ich denke solche Auffälligkeiten ergeben sich des Öfteren in jeder Örtlichkeit.

In Elsen (Stadtteil von Paderborn) befindet sich z.b auch das Dreizehn Linden "Stadion".


melden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2019 um 12:05
Ich würde dafür plädieren, bei den weiteren Standortuntersuchungen auch den Gedanken zuzulassen, dass die Telefonate möglicherweise auch aus einem geschlossenen Gebäude (z. B. Kleinbetrieb) stattgefunden haben, die dann auch als Festhalteorte gedient haben könnten.

Wie ich schon erwähnte, finde ich sehr bemerkenswert, dass ein Kleinbetrieb in zwei von @Mister-X berechneten Bereichen seinen Sitz hat, nämlich in den Bereichen Hövelhof/Sennelager (Achsenschmiede 2-4) und Benhauser Feld (Karl-Schurz-Str. 36). Ob es eine weitere Verknüpfung zu Mönkeloh gibt, ist mir nicht bekannt, wäre aber auch nicht notwendig. Betonen möchte ich auch, dass ich den Betrieb und seine Mitarbeiter nicht unter Generalverdacht stellen möchte. Es ist nur diese Koinzidenz, die mir so stark auffällt. Für theoretisch denkbar würde ich halten, dass eine zu diesem Betrieb irgendwie assoziierte Person ohne Wissen der anderen Mitarbeiter Räumlichkeiten (und evtl. Fahrzeuge) für seine Zwecke misbräuchlich genutzt haben könnte.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2019 um 14:45
@rayden
@Mister-X
Vielen Dank für Eure Bemühungen, das hilft Ortsunkundigen, sich einen besseren Eindruck zu vermitteln.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 03:38
Ich verstehe in diesem Fall wirklich so einiges nicht. Schrecklich und je mehr ich mich damit befasse, umso größer werden die Fragezeichen.

1. Mit wem war Frauke Liebs vor Chris zusammen?
"Mitbewohner Chris: Frauke war mit meinem jüngeren Bruder in der Kindergartengruppe. Jahre später schleppte sie jemand auf die Party eines Bekannten mit. Und plötzlich war sie bei mir im Arm. Ich war 18, sie 16. Aber in Paderborn war das lange vorbei. Frauke hatte eine andere Beziehung in der Zwischenzeit, die war gerade vorbei. "

2. Im Gespräch sagt sie:
Chris: „Bist du in Gefahr?
Frauke: „Nein."
&
Chris: „Hast du Angst?"
Frauke: „Nein."

Wieso verneint sie beide Fragen? Wieso denkt sie, sie sei nicht in Gefahr und wieso hat sie keine Angst?
Welche "Droge" würde dafür in Betracht kommen, die nicht in den Haaren nachgewiesen werden kann? Oder hatte sie wirklich keine Angst?
Das sind zwar Gedächtnisprotokolle, aber an einem "Nein" kann man wenig falsch interpretieren.

3. Sie sagt ständig sie sei in Paderborn.
Wieso durfte sie überhaupt erwähnen wo sie sich befindet? Sie war ja tatsächlich immer in Paderborn (zumindest in der Nähe) Wie kann der Täter sowas erlauben?

4. Es geht mir einfach nicht aus dem Kopf, dass ein Mensch in den 7 Tagen, auch essen, trinken und auf Toilette muss.
Hat sie zu essen bekommen? Konnte man in ihrem Darm nichts mehr finden?
Hat sie zu trinken bekommen? Falls nicht, ist sie evtl verdurstet? Wenn ein Mensch verdurstet, ist die eigentliche Todesursache eine innere Vergiftung oder ein Kreislaufzusammenbruch.
Wo war Frauke auf Toilette?! Ihre Kleidung war immerhin "sauber". Demnach konnte sie kaum durchgehend nur im Auto festgehalten worden sein.
Ich kann nicht verstehen wie man über eine Woche festgehalten werden kann und dann absolut NICHTS in der Leiche, an der Leiche oder Ablageort gefunden werden konnte...


Ich habe gefühlt das ganze Internet auf den Kopf gestellt. Sowohl im deutschsprachigen als auch im englischsprachigen Raum.
Ich konnte keinen einzigen Fall finden, in dem der Täter seinem Opfer während einer Entführung erlaubt, mit Freunden und Familie zu telefonieren - außer wenn es um Lösegeld geht.
Die Leiche wurde "einfach" nur abgelegt. Der Täter hat sich überhaupt keine Mühe gegeben sie zu verstecken.
Ich denke es handelt sich um einen überaus dummen Täter mit verdammt viel Glück!


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 07:36
Guten morgen!

@rayden hat mir seine Messungen übermittelt. Diese scheinen repräsentativ zu sein, da die Referenzmessungen genau das lieferten, was ich erwartet habe (beziehe mich dabei auf die Konfiguration des Mastes, wo sich Zelle 44474 befindet).

Die Ergebnisse sind interessant und zeigen auf, dass in Richtung Süden die Zelle 9719 sehr dominant ist - muss klären, ob es diese 2006 schon gab. Jedenfalls kommen klare Tendenzen durch die aufzeigen, dass der Täter entweder bei MP 2 stand oder bei einem nahen Industriebetrieb. MP 6 und 7 fallen komplett raus, selbst bei MP 5 zeichnen sich andere Tendenzen ab!
Im unmittelbaren Nahbreich einer Zelle mit sehr starkem Signal (stärker - 50 dBm etwa) wird immer eine schwächere Nachbarzelle gewählt.

Zusammenfassung: Er dürfte nicht bei einem der vermuteten versteckten Plätze gewesen sein sondern eher bei einem Industriestandort bzw. entlang der Teutoburgerstraße oder Achsenschmiede.

Ausführliche Infos folgen natürlich - wird aber eine Weile dauern.

Mister-X


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 12:19
@Mister-X
Das heisst, dass er zwar um die entsprechende Uhrzeit relativ ruhig an z. B. einem Industriestandort parkte, aber eben auch nicht sonderlich versteckt?

Kennen die versteckten Plätze nur Insider, oder sind die allgemein bekannt auch bei Leuten, die vielleicht nur ab und an mal im Industriegebiet sind? Oder anders, würde jemand, der die versteckten Stellen kennt, diese normal nicht bevorzugen?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 12:55
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das heisst, dass er zwar um die entsprechende Uhrzeit relativ ruhig an z. B. einem Industriestandort parkte, aber eben auch nicht sonderlich versteckt?

Kennen die versteckten Plätze nur Insider, oder sind die allgemein bekannt auch bei Leuten, die vielleicht nur ab und an mal im Industriegebiet sind? Oder anders, würde jemand, der die versteckten Stellen kennt, diese normal nicht bevorzugen?
Es war ja noch nicht mal komplett dunkel zu der Zeit, als sie am 22. Juni um 22.24 Uhr anrief.
Es gibt auf jeden Fall wesentlich besser versteckte Orte, der Messpunkt 6 ist der versteckteste Ort, ist aber ausgeschlossen. Messpunkt 2 liegt auch allein am Ende einer langen Sackgasse am Rande von militärischem Sperrgebiet. Angesichts der Industriegebietsaffinität würde ich aber auf den Anfang der Teutoburger Str. bis zur Autobahn, oder den Anfang der Achsenschmiede tippen, wobei die nur an der Einfahrt Industrie aufweist, der Rest der Straße ist/war zum damaligen Zeitpunkt Wohngebiet, wobei auch fraglich ist, wieviel von der Industrie 2006 schon vorhanden war, die Betriebe wohl, aber allesamt weit kleiner.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 14:40
Zitat von CeciliaCecilia schrieb:3. Sie sagt ständig sie sei in Paderborn.
Wieso durfte sie überhaupt erwähnen wo sie sich befindet? Sie war ja tatsächlich immer in Paderborn (zumindest in der Nähe) Wie kann der Täter sowas erlauben?
Also ich glaube, sie wurde zwar zum Telefonieren nach Paderborn gefahren, wurde aber woanders festgehalten. Nur so macht das für mich Sinn. Der Täter will davon ablenken, wo er wohnt bzw wo er FL festhält. Damit es so aussieht, als sei er mit ihr in Paderborn, lässt er sie von da anrufen, um 1. zu erreichen, dass nicht nach ihr gesucht wird, weil sie sich ja zu Hause meldet und 2. um eine falsche Fährte zu legen. Abzulenken von dem Ort, wo er herkommt, wo er sie festhält.
Deshalb wiederum durfte FL wahrscheinlich auch sagen, sie sei in Paderborn....
Das sie es mehrfach sagt, soll vielleicht ein Hinweis sein, dass diese Aussage falsch ist?! Denn ihren wahren Aufenthaltsort hätte sie ja bestimmt nicht nennen dürfen...

Ich versuche, das alles noch zusammen zu bekommen.
1) Ich glaube ja, dass sie ein Medikament bekam, dass verursachte, dass sie so nuschelig redete und so müde wirkte. Wie ein User neulich schon sagte, gibt es Medikamente, die so wirken (bei klarem Kopf). Allerdings würde man solche nicht ohne Rezept erhalten, würde ich denken. Also jemand aus ihrem beruflichen Umfeld, der die Möglichkeiten hatte, solche Medikamente zu besorgen?

2) tolle Arbeit von MisterX! Das lässt ja einige Schlüsse zu, wenn man sich anguckt, was für Firmen 2006 da ansässig waren...ob es da Zusammenhänge gibt.

3) das dreimalige Erwähnen von "Mama"...was bedeutet das? Wurde sie in Bad Driburg festgehalten? Oder war das ein Hinweis darauf, dass ihre Mutter denjenigen/diejenige kannte?

wie kriegt man das alles auf einen Nenner???


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 14:52
Zitat von viperkviperk schrieb:Das sie es mehrfach sagt, soll vielleicht ein Hinweis sein, dass diese Aussage falsch ist?! Denn ihren wahren Aufenthaltsort hätte sie ja bestimmt nicht nennen dürfen...
@viperk
Es könnte aber auch sein, das Frauke wirklich dachte, das sie in Paderborn wäre und ihren wahren Aufenthaltsort nicht kannte. Wenn man davon ausgeht, das sie für die Anrufe in einem Fahrzeug ohne Fenster transportiert wurde und ihr "Versteck" ebenfalls keine Fenster oder markannte Gebäude etc in Sichtnähe hatte, dann hätte sie nicht wissen können wo sie sich aufhält.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 15:03
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Es könnte aber auch sein, das Frauke wirklich dachte, das sie in Paderborn wäre und ihren wahren Aufenthaltsort nicht kannte. Wenn man davon ausgeht, das sie für die Anrufe in einem Fahrzeug ohne Fenster transportiert wurde und ihr "Versteck" ebenfalls keine Fenster oder markannte Gebäude etc in Sichtnähe hatte, dann hätte sie nicht wissen können wo sie sich aufhält.
Das mag sein (dass sie wirklich dachte, sie ist in Paderborn untergebracht - ok während der Telefonate war sie das ja wohl in PB), aber dann hätte sie sich wohl kaum getraut, dass so zu sagen, wenn der Entführer daneben sitzt und sie telefonieren lässt?
Zweitens hätte er das ja gar nicht zugelassen, wenn es so gewesen wäre, dass sie in PB festgehalten wird?

Daher meine ich noch immer, der Festhalteort war woanders und die Telefonate aus Paderborn dienten der Ablenkung. Sollte man -trotz der Tatsache, dass sie sich regelmässig meldet- polizeilich die Handyortung veranlassen, wäre eine falsche Spur gelegt...man würde in Paderborn suchen und nicht dort, wo er sie tatsächlich unterbrachte.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 15:38
Zitat von Mister-XMister-X schrieb:Diese scheinen repräsentativ zu sein, da die Referenzmessungen genau das lieferten, was ich erwartet habe (beziehe mich dabei auf die Konfiguration des Mastes, wo sich Zelle 44474 befindet).
jetzt bin ich verwirrt...habt ihr den Bereich der CID 44474 oder 44473 gemessen? Der Kontakt wurde doch seinerzeit aus der 44473 festgestellt!?
Die 44474 ist zwar auch in dem Bereich aber wohl dann eher Richtung Westen ausgerichtet. Aus der 44474 dürfte man eigentlich auch nicht die 9719 "sehen" ...nur vertippt?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 16:18
Hallo zusammen!

Hier die Ergebnisse der Messungen vor Ort! Gemessen wurde am 03.07.19 zwischen 21.00 und 21.30 im Freien.
Bitte zu beachten, dass bei jeder Messung auch die Nachbarzellen erfasst wurden und festgestellt wurde, dass die Zelle 44473 auch an einigen rot gekennzeichneten Standorten verfügbar war!

Diese Karte ist somit eine Momentaufnahme. Ich werde eine weitere Karte ausarbeiten, in welche die Daten der Nachbarzellen einfließen und wo Tendenzen hinsichtlich Zellenauswahl ersichtlich sein werden.


MesskarteOriginal anzeigen (0,2 MB)


An dieser Stelle ein großes Dankeschön an @rayden für seinen Außeneinsatz!
Zitat von orenoaorenoa schrieb:Der Kontakt wurde doch seinerzeit aus der 44473 festgestellt!?
Vielen Dank für den Hinweis, da bin ich tatsächlich falsch gelegen!!
Bezogen auf die 44473 spiegelt die Messung im Großen und Ganzen die Berechnung wieder und deutet eher weg von den Industriezonen - sorry für die Verwechslung.

Meine Statement von heute Früh ist somit auch für die Tonne...

Top-Favoriten sind somit: Shell Tankstelle, Streusalzbunker, nahe Kreuzung Bielefelder Straße - Roter Bach, Teutoburger Straße vor dem Sperrgebiet.

Eine Messung wurde im Verlauf der Pater-Wald-Straße bei der Annäherungszone zu den Bahnschienen gemacht. Dort war zwar in eine Nachbarzelle eingebucht, die 44473 war aber mit -38 dBm noch sehr stark vertreten. Vermutlich lässt sich auch weiter südlich noch eine Verbindung zur 44473 aufbauen - somit kämen Altensenner See und die Kläranlage etwas südlich entland der Pater-Ewald-Straße auch noch in Frage...

Mister-X


1x zitiert1x verlinktmelden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 17:05
Vielen Dank auch von mir an @Mister-X und @rayden

Ich habe das bzgl. der roten Zellen noch nicht ganz verstanden. Dies bedeutet, dass es dort zwar unwahrscheinlicher ist, sich in eine gelbe einzuwählen, aber immerhin noch möglich? Und wenn diese Interpretation richtig ist, wie hoch ist dann etwa die Wahrscheinlichkeit? Ich meine, selbst wenn diese bei, sagen wir, 25% liegt, ist dies ja nicht abwegig. Oder?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 19:47
Zitat von viperkviperk schrieb:wie kriegt man das alles auf einen Nenner???
Meiner Meinung nach unmöglich, das auf einen Nenner zu bekommen.

Die Informationen, die von der Pol öffentlich gemacht wurden, sind mMn nicht auf einen Nenner zu bekommen, da ein oder mehrere wichtige Punkte fehlen, sozusagen Schlüsselinformationen. Außerdem weiß man insgesamt so gut wie nichts über den Fall.

Egal, wie man Tat, Ablauf, Motiv etc. andenkt, ab einem gewissen Punkt kommt man nicht weiter, ohne dass etwas nicht passt.

Deshalb läßt dieser Fall so viele auch nicht los. Es gibt keinen Ablauf, den man von Anfang bis Ende logisch und stimmig zu Ende denken könnte.

Hier auf diesen Tausenden von Seiten gibt es nicht einen angedachten Ablauf, der bis zum Ende schlüssig wäre.

Ein Fall, der vergleichbar wäre, ist im ganzen Netz nicht auffindbar gewesen.
Ein Punkt unterscheidet diesen Fall von all den anderen, über die ich mich im Laufe der Jahre informiert habe (und das waren viele Jahre und viele Fälle).
Dieser Punkt ist - die Anrufe! Absolut „einzigartig“!


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 20:16
Zitat von CeciliaCecilia schrieb:4. Es geht mir einfach nicht aus dem Kopf, dass ein Mensch in den 7 Tagen, auch essen, trinken und auf Toilette muss.
Hat sie zu essen bekommen? Konnte man in ihrem Darm nichts mehr finden?

Hat sie zu trinken bekommen? Falls nicht, ist sie evtl verdurstet? Wenn ein Mensch verdurstet, ist die eigentliche Todesursache eine innere Vergiftung oder ein Kreislaufzusammenbruch.

Wo war Frauke auf Toilette?! Ihre Kleidung war immerhin "sauber". Demnach konnte sie kaum durchgehend nur im Auto festgehalten worden sein.
Ich kann nicht verstehen wie man über eine Woche festgehalten werden kann und dann absolut NICHTS in der Leiche, an der Leiche oder Ablageort gefunden werden konnte...
Die Leiche war wegen Witterung und Liegezeit skelettiert, folglich ließ sich weder Magen-und Darminhalt prüfen.
Der Ermittler in Stern Crime: 
Ich glaube, dass er bewusst dorthin fuhr, um zu verhindern, dass man den Körper zeitnah findet. Es wurde schwierig für die Rechtsmedizin. Die Frauke war höchstens ein paar Tage nach dem letzten Anruf gestorben. Ursache ungeklärt. Keine mechanische Gewalt gegen die Knochen. Keine Hinweise auf Stich- oder Schussverletzungen. Das Zungenbein war nicht gebrochen, das passiert häufig beim Erdrosseln. Vorstellbar ist, dass sie erstickt wurde. Wir hatten kein Anzeichen für einen Missbrauch, aber wir konnten ihn auch nicht ausschließen. Socken fehlten, aber es ist nicht sicher, ob sie welche getragen hat, am Tag ihres Verschwindens war es sehr heiß. Definitiv fehlten Handy, Uhr und Handtasche. In Knochen und Haaren keine Spuren von Drogen. K.-o.-Tropfen wären aber schnell abgebaut gewesen.
Hier im Thread gab es die Aussage, ihre Kleidung sei gewaschen gewesen. Ob das irgendwo als ein Fakt belegt war, weiß ich gerade nicht, aber das würde erklären, warum keine Urin oder Kotanhaftungen gefunden wurde und leider auch keine Fremd DNA


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 20:19
Zitat von LissyBLissyB schrieb:Deshalb läßt dieser Fall so viele auch nicht los. Es gibt keinen Ablauf, den man von Anfang bis Ende logisch und stimmig zu Ende denken könnte.

Hier auf diesen Tausenden von Seiten gibt es nicht einen angedachten Ablauf, der bis zum Ende schlüssig wäre.
Tja, da hast du wohl recht. Ich zerbreche mir schon länger den Kopf, wie man auf technischer Seite was eingrenzen kann, um so besser Rückschlüsse aufgrund der Festhalteorte ziehen zu können.
Die Messungen im Bereich Sennelager verdeutlichen nun, dass bereits vermutete Orte durchwegs in Frage kommen - das wars - wir stehen wieder am Beginn.

Was die Eingrenzung über die Funkdaten angeht, sind wir meiner Meinung nach an einer Grenze angelangt, die je Zelle ein mehr oder weniger großes Gebiet zulässt mit zig möglichen Interpretationen.
Es ist erdrückend!

Dieser immense Thinktank, den dieses Forum durchaus darstellt, listet so viele Möglichkeiten und Ansätze, dass die Aussicht auf eine schlüssig Lösung unmöglich ist. Wie du es bereits gesagt hast, es fehlen einfach zu viele Informationen. Es sind zu viele Unbekannte in dieser Rechnung! Alleine das Motiv... ist es die psychische Erkrankung des Täters, die die Situation dermaßen grotesk ablaufen ließ? Gegenpol dazu: Warum ist der Täter danach nicht mehr aufgefallen?

Wie könnte man einen derartigen Fall noch lösen? Vielleicht ist er nicht lösbar!
Jedenfalls finde ich es wichtig, sämtliche Szenarien durchzuspielen und aufbauend auf diese, doch noch Hinweise zu finden.

Zum Festhalteort im Bereich Sennelager: Ich tendiere hier zum Sandbunker neben der Auf-, Abfahrt A33!
Ja, er stand dort im einsehbaren Bereich - ich behaupte mal, das war im egal.
Schaut euch die Umstände zur Leichenablage an - er musste dort auch sein Auto direkt neben der Fahrbahn parken...
Zitat von redsherlockredsherlock schrieb:Dies bedeutet, dass es dort zwar unwahrscheinlicher ist, sich in eine gelbe einzuwählen, aber immerhin noch möglich?
An den rot gekennzeichneten Stellen war das Mobiltelefon von rayden in eine andere Zelle eingebucht. Die 44473 wurde aber als Nachbarzelle gelistet! Somit Einbuchung möglich - technisch gibt es hier nichts mehr zu verfeinern, wir sind an der Grenze des Machbaren angelangt.

Mister-X


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 20:28
Zitat von msbarnabymsbarnaby schrieb:Hier im Thread gab es die Aussage, ihre Kleidung sei gewaschen gewesen. Ob das irgendwo als ein Fakt belegt war, weiß ich gerade nicht, aber das würde erklären, warum keine Urin oder Kotanhaftungen gefunden wurde und leider auch keine Fremd DNA
Das war lediglich Spekulation.

@Mister-X
Zitat von Mister-XMister-X schrieb:Zum Festhalteort im Bereich Sennelager: Ich tendiere hier zum Sandbunker neben der Auf-, Abfahrt A33!
Zu dem muss man aber auch erstmal Zugang haben.

Manchmal denke ich die Anruforte hatten doch mehr Sinn als angenommen und sollen nur noch mehr verwirren bzw.auf falsche Pfade locken.
Wie z.b dass es sowohl in Hövelhof Dreihausen als auch in Mönkeloh ne Raststätte gibt um bewusst zu suggerieren der Täter kommt aus dem Trucker Mileu.


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.07.2019 um 20:38
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Manchmal denke ich die Anruforte hatten doch mehr Sinn als angenommen und sollen nur noch mehr verwirren bzw.auf falsche Pfade locken.
Dieser Aspekt scheint mir schön langsam immer realistischer. Dann ist aber klar: Über die Festhalteorte lassen sich dann keinerlei Rückschlüsse mehr ziehen. Was in dieses Schema meiner Meinung nicht reinpasst, ist das mehrmalige Erscheinen im Bereich Industriegebiet Dören.
Man könnte das Spiel fortsetzen und meinen, dass auch diese Häufung bewusst gewählt wurde, um noch mehr Verwirrung rein zu bringen.
Dafür müsste er ganz schön schlau gewesen sein - finde ich zumindest.

Spricht dafür das doch etwas amateurhafte Ablegen der Leiche? Oder hatte er Nerven aus Stahl, die ihn so handeln ließen?
Wieder Vermutungen ins Leere.


2x zitiertmelden