Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

89.249 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 12:11
Hallo alle zusammen,

habe es zwar noch nicht geschafft, alles zu lesen, aber es ist ein sehr interessanter Fall.
Hier wurde bereits spekuliert, dass es einen Zusammenhang der Fälle Frauke und Tanja Mühlinghaus geben könnte. Was aber hat der Täter dann in den dazwischenliegenden Jahren getan ? Gibt es noch weitere ähnliche Fälle ?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 12:13
@Malinka
Was soll das?
Deine Reaktion betreffs Bekleidung kann ich nicht nachvollziehen, zu der habe ich mich nicht geäußert!


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 12:21
@Robyn


Ja U N D?
Aber jemand anders. Das mit dem Baumstamm hast du aber gesagt und dazu habe ich mich zu ALLER ERST geäußert. Was das soll? Das hier ist ein Forum in dem man über eine Sache diskutiert. Abgesehen davon, dass das hier geschriebene gerade ab der Thread Sache ist frage ich mich wieso zur Hölle DU ALLES was ich geschrieben habe, nur weil ich dich in einem Satz zitiert habe AUF DICH und deine Post beziehst.

Ich will nur nicht, dass man Dinge durcheinander bringt und auf den Fotos ist die Kleidung nun mal nicht AN Frauke zu sehen gewesen. Ich sehen keine Gründe dafür, warum die Beamten vor Ort eine Leiche ausziehen mussten. Wozu ? Um die Kleider an dem Fundort ohne die Leiche zu fotografieren? Das wäre mehr als unlogisch. Oder?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 12:43
@Malinka
Genau,
das ist ein Forum zum diskutieren und nicht zum anpampeln.
Wenn du mich anschreibst und zusätzlich etwas an alle richtest, dann mach es doch bitte mit "all" kenntlich. Damit kommen dann auch keine Iritationen auf.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 12:51
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Wenn jemand 100% Wissen von irgendwo oder irgendwem hat, dass sie ihre Kleidung noch trug, als sie gefunden worden ist, dann bitte ich mich hier darauf zu verweisen.
Sie wurde IN ihrer Kleidung gefunden, auf Seite 241 dieses Threads gibt's auch ein Video / Bild dazu. Es sah auf den Bildern nur so aus, als läge die Kleidung allein da, weil die Leiche zwischenzeitlich schon skelettiert war, deshalb sieht die Kleidung "leer" aus.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 12:54
hallo,
gestern wurde hier geschrieben, dass die funksignale in einer sackgasse eines hundesportvereines geortet wurden, ist da was dran?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 13:04
@mysterioes74
das ist eine vermutung ,keiner weiß genau wo die signale geortet wurden .
es gibt nur einen gewissen winkel in einem radius und in dem feld konnte der täter irgendwo geortet werden.
wäre ja schön wenn die genauen punkte bekannt wären
aber ich denke es waren unauffällige stellen ,abgelegene parkplätze oder ähnliches

die stelle hundeplatz ist nur bedingt gut ,aber eine möglichkeit am abend ,davor gibt es auch andere möglichkeiten
der hundeplatz wird auch von der polizei benutzt ,soweit ich weiß.
aber ich weiß nicht ,ob es 2006 auch so war.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 13:13
was man aber sehen kann ist
wie der täter sich bewegt hat
an dem tag als der bruder frauke erreichte


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 13:27
Das mit der Sackgasse auf dem Parkplatz des Hundesportvereins war ich. Ich habe die Info von einer weiteren Seite (hatte ich auch verlinkt). Auf dieser Seite hat jemand den jeweiligen Radius ermittelt und recht verständlich eingezeichnet (find ich, aber ich bin ja auch komisch).

@zweiter

genau! 2 min später war sie schon woanders, und zwar bewegte sich das Fahrzeug in östlicher Richtung (und falls er auf dem Heimweg war, kann sie ja eigentlich nur östlich von Paderborn versteckt worden sein, obwohl es für mich auch irgendwie logisch wäre, wenn sie in Paderborn festgehalten worden wäre).

@Robyn
@Malinka

Was isn hier los? Ich seh gar keine Veranlassung, jetzt irgendwie hier los zu bashen ;-) Ist doch alles in der Mitte.

@diegraefin

genau das hatte ich in dem Fakten-Thread auch gelesen "in ihrer Kleidung" gefunden. Es ist halt komisch, nicht nur, weil die Kleidung leer aussieht, sondern auch weil die Schuhe jwd gelegen haben, es könnte sein, dass Tiere sie ein stückweit verschleppt haben.

Jedenfalls hab ich überlegt, ob es vielleicht gar keine sexuell motivierte Tat war, sonst hätte er sie doch auch irgendwo nackt ablegen können.

Handtasche mit Papieren und Handy sowie Uhr fehlen immer noch. Wenn er die entsorgt hat, wäre das mit der Kleidung auch nicht schwerer gewesen. Es muss also einen Sinn haben, warum sie bekleidet war.

Wer hatte das denn jetzt mit der Respektsperson als möglichen Täter geschrieben? hatte ich auch schon mal in Erwägung gezogen. Man stelle sich vor, sie hätte vlt. einen heißen Verehrer gehabt wie den Bürgermeister oder den Chef. Oder hätte sie diesen vlt. auch versucht zu erpressen?

Möglich ist schließlich alles, wir haben nicht dringesteckt....


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 13:28
@zweiter

also dann war das auch nur eine theorie gewesen mit dem hundeplatz?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 13:31
Nein, ich finde das schon relativ hieb-und stichfest, weil das Sendesignal wohl genau kam....ich such noch mal eben nach...mombi


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 13:33
Hier noch mal der Link, da muss man ein bisschen runterscrollen, da stehen dann auf einer Karte Ko-ordinaten:

http://www.finanzzeug.de/fall-frauke-liebs-fahndung-in-sackgasse-raum-altenbeken-statt-nieheim-30239/ (Archiv-Version vom 21.08.2013)


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 13:35
Interessant ist auch die generelle "Sackgassentheorie" des Verfassers....


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 13:36
@mysterioes74
es ist eine stelle die möglich wäre ,aber ich denke nicht das man es genau berechnen kann ,oder ?
wenn man den sendemast hat ,einen winkel und den radius,bleibt ein tortenstück über
man könnte jetzt noch mit andere sendemasten die in der nähe sind vielleicht etwas eingrenzen
weil diese ja auch einen gewissen radius haben aber das handy dort nicht eingeloggt war.

@Adell
er bezieht das aber auf seine theorie ,das der täter gerne in sackgassen halten würde
es gibt noch andere möglichkeiten


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 13:39
@zweiter

klar ist das ein Tortenstück, aber ich denke, dass in diesem Tortenstück ansonsten nur Feld war? Und im Feld parken...na ja, ich weiß nicht. Das hätte der Bauer doch sehen müssen (und unsere Bauern sind dann immer stinkesauer).

Richtig, er vermutet, dass er Sackgassen bevorzugt haben möge. Einerseits unlogisch, denn wenn man ihn da verfolgt hätte, wäre er nicht mehr rausgekommen, auf der anderen Seite fährt da ja freiwillig keiner rein, es sei denn, er wohnt dort, und im Hundesportclub wohnt halt keiner und kommt wohl auch niemand mehr in der Dunkelheit hin.

Vielleicht war der Täter generell sehr erfahren mit Liebesnestern unterm freien Himmel-suchen ;-)

Dann kennt er wohl jede Sackgasse in der Umgebung.

Und wer noch? Förster? Straßenplaner?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 13:41
na mit sendemasten und orten kenne ich mich nicht aus, denke so ein radius vom 1 km ist realistisch.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 13:47
@Adell
wieso ist da nur feld ? ich sehe straßen und auch andere parkplätze

wie gesagt es ist eine möglichkeit ,aber er hat sich die winkel ja so ausgedacht, das es zu seiner theorie paßen könnte

er hat zb von einem 169grad eine 160 grad gemacht,wenn ich das gleiche in die andere richtung machen würde
zb 178 grad, weil ich eine versteckte straße gesehen habe ,dann würde das auch anders aussehen.

er bezieht sich auf sackgassen ,ist ja keine schlechte idee ,die punkte sind auch gut gewählt,aber es gibt eben auch andere möglichkeiten


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 14:43
Es gibt immer alle Möglichkeiten ;-)

Inwiefern kann man so ein System eigentlich betrügen?

Irgendjemand meinte doch neulich mal, dass die Polizei meinte, dass man mit dem Täter eigentlich schon gesprochen hat (es halt nur nicht nachweisen konnte).

Das mag ich mir gar nicht vorstellen...


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 14:45
Davon ab wird sich der Täter wohl kaum dummdreist mitten in eine Wohnsiedlung gestellt haben, oder?

Er such abgelegene Plätze oder Plätze, von denen er schnell wieder verschwinden kann über Autobahnen. Also muss er sich ausgekannt haben.

An einen Urlauber glaube ich nicht (das hatte die Polizei ja auch in Erwägung gezogen...)


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 15:22
Hallo Zusammen !

Wenn es einen Mordfall Frauke Liebs in Paderborn gegeben hat,
dann gibt es auch einen Tatablauf !




????? Warum ist es eigentlich so schwer, das naheliegenste zu Verstehen ?????


Für Mich steht als erstes der Gesamte Tatablauf im Vordergrund !
Auch wenn nicht immer alle Fragen einhundert Prozent beantwortet werden
können, muß trotzdem ein Bild entstehen, das logisch alle bekannten Fakten
mit einbezieht.
Fakten sind für Mich auch die von Freunden und Familie genannten Wesens und
Charaktereigenschaften.
1. Zuverlässig.
Fraukes Klassenkameradin rief sofort Chris an, als sie nicht in der Schule erschien,
wollte erfahren warum Frauke Liebs nicht zur Schule gekommen ist.
Der Direktor der Schule wurde informiert, der wiederum die Mutter anrief um sich
zu erkundigen.
Sie wahr also so Zuverlässig, das schon am ersten Tag ihres Verschwindens alle sich
sorgen machten!
2. Ihr Wesen wurde als korrekt beschrieben.
Der Ex-Freund Chris sagt, das Frauke Liebs niemals zu einem unbekannten ins Auto
gestiegen währe.
Weil jemand sich gern im Chat aufhält, hat das nichts mit leichtsinn oder so zu tun.
Es gibt keinen Hinweis, das sich Frauke Liebs jemals mit jemanden aus irgend
einem Forum getroffen hat.
Eher das Gegenteil ist bekannt(hier im Forum immer wieder Angesprochen),
ein Busfahrer aus Lübekke, mit dem sie wohl öfter Gechättet hat, wollte wohl ein
Treffen mit Ihr und das wurde von Frauke Liebs abgelehnt.

Frauke Liebs wahr also ein Korrekter und Vorsichtiger Mensch und keiner der Sie nicht
Persönlich kannte hat hier das Recht etwas anderes zu Behaupten!

Frauke Liebs hat die ganze Zeit versucht mit der Außenwelt zu Sprechen, es hat Sie nur
keiner verstanden!

Man kann in etwa sagen, was ein Opfer in bestimmten Situationen machen würde.

Nachdem die Situation zum Entführungsfall (Festgehalten)wurde, hat Frauke Liebs natürlich
wie jeder andere versucht Hilfe durch versteckte Hinweise zu bekommen.
Immer darauf bedacht, das diese nicht auffallen durften!

Ihr Erster wahr, 2ter Anruf: "Christus"!
Sollte heißen: "Werde in der Nähe einer Christus- Figur festgehalten!
Frauke Liebs wußte genau, das ihr Ex-Freund sofort stutzig wurde,
wenn Sie ihn so nennen würde(ist auch eingetroffen).
Die junge Frau nannte ihn nämlich nur "Christus" wenn Sie wirklich
sauer auf ihn wahr, dafür gab es aber keinen Grund, deshalb mußte er
erkennen das daß ein Hinweiß wahr!
Er hat's tatsächlich Bemerkt, konnte aber nichts damit anfangen.
Frauke Liebs meinte damit eine riesige Christusfigur am Kreuz,
die Sie bei der ersten Fahrt zur Wohnung/später Versteck gesehen
hat.
Sie hoffte, das Man diese bei der Suche nach ihr nicht Übersehen könnte
und so auf das Versteck stoßen würde.
Ihr Zweiter wahr, 3ter Anruf :" Ich komme Heute nach Hause, bin in Paderborn"!
Sollte heißen: " Werde festgehalten"!
Spätestens wenn Sie nicht nach Hause kam wußte Sie, das ihr Umfeld
hellhörig werden würde.
Damit wollte Sie verhindern, das jemand annehmen würde, das sie freiwillig
nicht nach hause kam!
Ihr Dritter wahr, 5ter Anruf: Ich komme am Abend nach Hause. Ich "Halte" mich in Paderborn auf.
Sollte wiederum Heißen: "Werde festgehalten, in Paderborn".
Erstens hat Sie damit gesagt das sie festgehalten wird und hat somit
ihren vorherigen Hinweis bekräftigt.

Gleichzeitig hat Sie den Ort ihres Verstecks genannt!




Hallo allein und zusammen ,

Ich habe kapiert, warum die alten Hasen das Handtuch geworfen haben.
Das hier ist tatsächlich eine Seite der Spekulations - Wiederholungen
geworden.
Puzzle- Stückchen die nicht in die dafür vorgestanzten Öffnungen passen,
werden auch nach immer wiederkehrenden Versuchen nicht Passen.

Ich habe die Seite mit der Überschrift
" Mord an Frauke Liebs- Bitte um Mithilfe " so verstanden, das man nach
Erklärungen sucht, die auch einen wirklichen Sinn ergeben und dann vielleicht
mal im ganzen einen in sich schlüssigen Ablauf ergeben.

Erst vor kurzem habe Ich eine Vermutung geäußert über den Tausch der Sim- Karte.
Habe dafür noch nicht ca. 50 Seiten vorab von Mitstreiter "buster" einen Einlauf bekommen und jetzt Taucht die selbe Frage schon wieder auf.

Manchmal sollte man sich dazu aufraffen eine Zusammenfassung seiner Gedanken zu machen, um erst mal zu sehen ob das überhaupt von Bedeutung ist.
Für mich war's das eigentlich nicht, hätte ich mir also sparen können.
Aber einen Einwand von mehren und speziell Von "buster" , welche Fahrstrecke
ich am Samstag um ca. 14:00 Uhr genommen hätte, konnte ich dann in meinen
Überlegungen aufnehmen und beantworten.
Das wahr zwar für mich und meinen vorab schon geschrieben Tatablauf nicht
mehr relevant, rundet das Bild aber noch etwas ab.
Ich hätte die Streck am Südring- Center auch nicht genommen, allein die
Unfallgefahr ist kaum Einschätzbar und macht das Risiko zu hoch, deshalb die Strecke die ich genommen hatte, siehe unten.
Aber welche Person hätte das Opfer in dieser Situation offen Sichtbar im Auto durch die Gegend
gefahren, zumal sie gewußt haben muß, das die Suche bereits Angelaufen wahr!

566b7c UnbenanntOriginal anzeigen (0,2 MB)

Es sind nach meiner Meinung ja schon viele gute Gedanken hier dabei, aber
kaum ausgesprochen und schon über den Haufen geworfen.

Mal ein Gedanke vorweg, nicht sehr Kompliziert dennoch auf den Punkt gebracht, keine Geister oder Teufelsaustreiber.

Wenn ich an Frauke Liebs stelle an diesem Abend in ein Auto gestiegen währe,
um noch irgendwohin zu fahren (um dort ja auch noch Zeit zu verbringen) dann
hätte ich Mir die Zeit genommen und währe Mit dieser Person zu mir nach
Hause gefahren und hätte meinen Haustürschlüssel geholt und gleichzeitig
Chris den Ex-Freund unterrichtet!
Deshalb kann man sich ruhig mit dem Versteck um die Ecke anfreunden,
muß logischer weise eigentlich machen!

Leider habe ich nicht die Zeit, das immer neu zu Wiederholen !

Am Ende, egal wieviele Seiten sich hier noch ansammeln, es wird mit
Sicherheit nur zum Verstehen reichen und dann auch nur so, wie er nun
Folgt.



Meine Erklärungen und Antworten


Punkt 1:
Motiv

Tatsache ist, das Frauke Liebs die Person zu der Sie ins Auto gestiegen ist gut gekannt haben muss. Nach aussage ihres Ex-Freundes Chris K. währe Frauke Liebs niemals zu einem Fremden ins Auto gestiegen.

Für mich zeigt das verhalten der Täterin zu Frauke Liebs,
das zwischen beiden zumindest eine große Symphati
geherrscht haben muss!
Die zugelassenen Telefongespräche machen das verständlich,
aber nicht nur.
Wenn man sich das auffinden von Frauke Liebs Leiche ansieht,
bemerkt man das um Ihren Kopf extra eine Akkurat ausgestochene Mulde angelegt wurde.
Für mich sieht das so aus als wollte die Täterin Frauke Liebs
Kopf schützen.
Die Leiche wurde nur leicht bedeckt und nah an der Strasse
abgelegt, ganz so, als wenn Sie schnell gefunden werden
sollte.
Für mich hat die Täterin Frauke Liebs das bei ihr gefundene
Kreuz als sogenannte Grabbeigabe mitgegeben.
Ein Kreuz das alt und nicht mehr heil wahr, wer hebt so ein
kaputtes Kreuz auf kein Mann.
Für mich immer noch ein Mädchen- Kreuz, eins das für die
Täterin eine große Bedeutung gehabt haben muss.
Sie muß es lange getragen haben , die Abnutzungsspuren am Kreuz
Lassen darauf schliessen.

Motiv:
Für mich liegt das Motiv darin, das es in der Wohnung der
Täterin zu einem Streit gekommen ist.
Als Auslöser des Streits sehe ich zwei Möglichkeiten:
1. Kann Eifersucht gewesen sei, weil Frauke Liebs an diesem
Abend kurzfristig den Pup aufgesucht hat, ohne das die
Täterin davon wusste.
2. Das die Täterin für Frauke Liebs mehr als nur Sympathie empfunden hat, das von ihr Liebesgefühle für
die junge Frau vorhanden wahren.
Die Täterin hat Frauke Liebs überredet mitzufahren, und dann in der Wohnung ihre Liebe gestanden.
Ich schätze das Frauke Liebs sie zurückgewiesen hat und das zum Streit geführt hat, der dann Ausgeufert ist.

Jetzt ist eine Situation entstanden, die für die Täterin zu einem
großen Problem geworden ist.
Für die Täterin muss eine menge auf dem Spiel gestanden haben, sie brauchte Zeit um zu überlegen wie es weitergehen kann, eine Lösung die für beide akzeptabel wahr.
Mit Sicherheit wusste die Täterin, das Frauke Liebs keinen Haustürschlüssel bei sich hatte und der Ex-Freund auf Sie wartete.

Sie musste dafür sorgen, das der Ex-Freund sich beim nicht erscheinen
von Frauke Liebs keine Sorgen macht.
Mit Sicherheit hatte die Täterin zu dieser Zeit noch keinen
Tötungsgedanken.
Für Mich kommt die Idee zur SMS hauptsächlich von Frauke Liebs,
genauso wie die später folgenden Telefonanrufe.

Frauke Liebs hat die Anrufe genutzt um den Kontakt zur Außenwelt
aufrecht zu erhalten und gleichzeitig gut versteckte Hinweise zu
übermitteln. Jeder Spezialist für Entführungen sagt, das es für Entführungsopfer überlebenswichtig ist, den Kontakt zur Außenwelt
nicht zu verlieren.

Für die Täterin gab es nur eine gütliche Lösung der Situation, wenn
Frauke Liebs weck bleiben erklärbar blieb.

Beide Frauen hatten also einen sehr guten Grund für die Telefonanrufe !!!!!!!

Heute weiß man, Frauke Liebs konnte mehrere Hinweise geben, die aber leider niemand nutzen konnte um der junge Frau zu helfen.
Weder Polizei noch Familie hatten Zweifel, das “Christos” und “Mama”
versteckte Hinweise wahren, Sie konnten leider nichts damit anfangen.

Das ist der Grund für die Telefonate und das festhalten.

Je länger diese unsägliche Situation anhielt, um so aussichtsloser
wurde eine beidseitig gütliche Einigung, eine die man auch den
Außenstehenden erklären konnte.

Das Kartenhaus, welches Frauke Liebs bis zum Schluss aufrecht erhalten
konnte, ist dann beim letzten Telefonat in sich zusammengebrochen.

In dem Telefonat antwortete Frauke Liebs auf die Frage von Ihrem Ex-Freund Chris K. : “ Wirst du festgehalten” mit “Ja- nein, nein”.
Dieses “Ja” muss für die Täterin wie ein schlag ins Gesicht gewesen sein und das hat Frauke Liebs sofort gemerkt und mit “nein, nein” versucht
die Situation zu retten, heute wissen wir das es ohne erfolg wahr.

Alles was danach von Frauke Liebs gesagt wurde, weißt darauf hin,
das sie die Situation nicht mehr wirklich unter Kontrolle hatte oder richtig einschätzen konnte.
Für mich handelt es sich bei der Täterin um eine Ärztin, die bei bekannt
werden der Tat ihren gesamten Lebensinhalt verloren hätte.
Wenn man bedenkt das die Krankenhäuser in Deutschland hauptsächlich
unter Kirchlicher Verwaltung stehen, währe schon das Motiv fürs festhalten (Lesbische Neigung) eine Katastrophe für die Täterin geworden.

Sie hat sich dazu entschlossen Frauke Liebs zu Töten.

Das zum Thema Motiv !

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Punkt 2 : Nieheim - ich bleib dabei, als Versteck totaler Quatsch !!!!!

Es gab nur eine SMS aus Nieheim !
Keine Zwei !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Am Anfang hat die Polizei das Versteck auch in Paderborn
vermutet, erst die eingeschalteten Profiler haben aus einem
SMS Kontakt eine nicht kriminalistisch nachweisbare
Theorie vom Versteck in Nieheim gemacht.

Ich habe mich gefragt, wie kommen diese Spezialisten darauf.
Das einzige was für Mich ein Grund sein kann ist die nicht
ganz so einfache Fahrstrecke von Paderborn nach Nieheim.
Es scheint so, als müsste sich der Täter in der Gegend gut
auskennen.

Für mich muss es auch hier eine glaubhafte und
nachvollziehbare Antwort geben!
Die gibt es, auch wenn der ein oder andere das nicht versteht.

Das PC- Programm “PowerRouter”2006-2008, hatten und
haben viele auf ihrem PC.
Ein Kollege sagte mir damals (2007) das Er damit
Faradtouren plant.
Wenn man den Druck unter dem die Täterin zu dieser Zeit
stand und dazu die Lage des damaligen Verstecks
(“Paderborn City“- komme später darauf zurück, bitte immer
den ganzen Tatablauf im Auge behalten)
berücksichtigt, ist verständlich das Sie sich erstmal schlau
macht.
Wenn ich jetzt das ganze kriminalistisch sehe, muss die
Täterin einige Punkte beachten:
1. Eine Gegend suchen, die man auf keinen Fall mit Ihr in
Verbindung bringen kann.
2. Eine Gegend suchen wo Sie niemand erkennen kann.
3. Weit genug entfernt, so das die Funkmasteinwall nicht
auf das tatsächliche Versteck hinweißt.
All das macht es nicht abwegig, das die Täterin ihren
PC für eine zu fahrende Strecke genutzt hat.
Das Versteck liegt so, das es nur eine wirklich
nachvollziehbare Richtung gibt (Für Mich), Luftlinie
Höxter!
Das Programm “PowerRouter” hat eine Funktion, es kann wenn gewünscht unter Fahrzeugprofil - “Voreinstellungen- z.b. -- Auto langsam und Sprit sparende Strecke” für den nächsten Gebrauch speichern.

Sind keine Häkchen gesetzt, wird immer beim “Strecke berechnen”
die Route über die B64 Paderborn-Höxter” angezeigt.

Für mich stand fest, das Nieheim nie das direkte ziel wahr, so
dumm wahr die Täterin mit Sicherheit nicht, der beweis dafür ist jawohl das Sie immer noch frei herum läuft.
Die Lösung habe ich nur durch Zufall gefunden.
Mein “PowerRouter” 2008 Programm hatte von einer vorherigen Suche
noch die zwei Häkchen gespeichert, so das bei der Eingabe von
Paderborn und Höxter auf einmal nicht mehr die Fahrstrecke über die
B64 angezeigt wurde, sondern die nicht ganz verständliche Strecke über
Nieheim.
Diese Strecke wahr für Sie perfekt, erfüllte alle oben genannten
Voraussetzungen. Ich glaube nicht, das die Täterin damals bei dieser nicht verständlichen Strecke noch bis Höxter wollte. Sie hat die Fahrt abgebrochen nachdem sie davon überzeugt wahr,
das ein Einwählen in einen Funkmasten gefahrlos möglich wahr.
Sie schickte die SMS mit Frauke Liebs Handy ab und fuhr zurück.
Ob das Handy von Frauke Liebs teil- aufgeladen wurde mit Universal- Ladekabel, ein Baugleicher Akku zur
Verfügung stand, ist dabei nicht von Bedeutung.
Zu bezweifeln ist auch , ob Frauke Liebs an diesem Abend überhaupt in der Nähe von Nieheim wahr!
Kaum zu glauben das ein Täter sich in so eine große Gefahr begibt, erst recht nicht , wenn man Nieheim aus heutiger Sicht als Versteck mit an größtmöglicher Wahrscheinlichkeit ausschließen kann.
Heute der wohl größte Flop in diesem Kriminalfall.

Es gibt wohl keinen mehr der daran glaubt das Frauke Liebs zu einer Ihr unbekannten Person ins Auto gestiegen währe!
Wenn man dann bedenkt, das Sie als sehr gewissenhaft und korrekt beschrieben wird, kommt die Frage auf, währe Nieheim wirklich Ihr damaliges Ziel gewesen, warum hat sie sich nicht 5 Minuten Zeit genommen und
hat den Schlüssel von Zuhause geholt.
Wenn jemand mindestens 50 Minuten zu einem Ort fährt,
dort noch eine Zeit verbringen will, der hätte dem Ex-Freund Bescheid gesagt und den Schlüssel geholt!
Alles andere ist für mich nicht nachvollziehbar, sorry!
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Punkt 3:

e045af 30.12.2006Original anzeigen (0,3 MB)

Entstehen der Telefonorte !
Mir ist damals aufgefallen, das es irgend eine Verbindung zur L755
geben musste.
Die L755 wurde von der Täterin als Hauptstrecke genutzt, siehe
Skizze in meinem Gästebuch.
Alle SMS/Telefonorte wahren entweder direkt oder über die L755
Erreichbar, mit Sicherheit kein Zufall.
Die Erklärung dafür wahr für mich, das daß Versteck an dieser Strasse liegen musste. Wie sollte ich das aber erklären, nur der Zufall hat mir die Möglichkeit dazu gegeben.
Beim Seppen abends um ca. 2:00 Uhr bin ich auf einen der
Regionalsender (ich glaube das wahr der WDR) gelandet.
Hier lief eine Sendung (Kriminalreport ?), wo ein Hauptkommissar (kein Schauspieler) genau dieses Verhalten erklärte.
Er wahr Spezialist für Entführungen mit mobilen Telefonkontakten!
Dieser Fachmann hat aus seinen aufgeklärten Fällen eine Analyse erstellt.
Diese Analyse erklärt ohne Zweifel das Vorgehen der Täterin bei der Auswahl der Telefon Orte!
Der Spezialist hat festgestellt, das der erste Telefonanruf immer am weitesten vom Versteck entfernt wahr.
Die Entfernung zum Versteck nahm dann immer mehr ab, je mehr
Anrufe stattfanden!
Genau das selbe verhalten hat auch bei Frauke Liebs anrufen stattgefunden und erklärt diese vorgehensweise.
Es gab nur einen Anruf der nicht so ganz in das Schema passte,
das wahr Nummer 5 --- Paderborn-Mönkeloh.
Aber auch dafür gibt es eine logische Erklärung. Wenn man sich die
Gegend der Anrufe 3-4- -6-7 ansieht, fällt auf das die Gegend kein reines Industriegebiet ist. Es handelt sich auch um ein Einkaufsgebiet,
das zu der Zeit des 5 ten Anrufs (14:22 Uhr) mit Garantie nur so von Publikumsverkehr wimmelte.
Nur deshalb ist die Täterin nach Paderborn-Mönkeloh ausgewichen, dort
wahr nicht viel los und trotzdem noch nah genug am Versteck.
Mit Garantie währe sonst das Telefonat im direkten Bereich von
Anruf 3,4-6,7!
Der Kriminalhauptkommissar begründet das Verhalten damit, das die
Entführer eine Planungssicherheit brauchen.
Je weiter Sie sich vom Versteck entfernen um so kleiner wird ihre
Planungssicherheit.
Zuviel unvorhergesehenes (Polizeikontrolle, Auto defekt, unverschuldeter Unfall u.s.w) kann eintreten und das will
keiner freiwillig Riskieren.
Und genau aus diesem Grund liegt das Versteck immer in
der nähe vom letzten Telefonanrufs- Ort.

Ich denke jetzt kann man die nicht gleich zu verstehenden unterschiedlichen Orte der Anrufe nachvollziehen!

Leider kann ich keine genauen angaben zur Sendung und zum Name des Hauptkommissars machen.
Ich denke aber, jeder drittklassige Detektiv würde das heraus
bekommen und die Sendung (Sender) sowie den Spezialisten finden.

Kann ja nicht so viele Abteilungen für “Entführungsfälle mit mobilen
Telefonkontakten geben” dessen Leiter eine für mich wichtige Analyse
in einer TV-Sendung erzählt (2007-2008).

Die Kripo wird natürlich kein Interesse an der suche danach haben, die haben schon längst damit abgeschlossen und können sich so die Erklärung für die unnötige Beunruhigung der Menschen im Großraum-Nieheim sparen!

Diese Erklärung ist wieder eins der Puzzle- Stücke von mehreren, die dazu führen das Bild im ganzen zu verstehen!

fd4e50 fl-k-11Original anzeigen (0,3 MB)

8ac8ce Kreuz mit Christusfigur 1Original anzeigen (0,1 MB)



Punkt 4 : Christus / Christos !

Christos ist Griechisch und heißt Christus!

Frauke Liebs hat am Anfang der Telefonate (1) zu ihrem
Ex-Freund "Christus" gesagt.
Das aber hat sie nur gemacht, wenn sie auf Ihn wütend wahr!
(Weiß ich aus erster Hand).

Davon aber muß die Täterin nichts gewußt haben und Frauke Liebs
wahr ein schlauer Mensch, der das für sich nutzen konnte.

Natürlich hat sie versucht einen Hinweis zu geben, Sie wußte
genau das ihr Ex-Freund hellhörig würde wenn Sie ihn "Christus"
nannte.
Was ja auch der Fall wahr, Ex-Freund – Familie -- Polizei haben
“ Christus “ als versteckten Hinweis gewertet.
Leider kam niemand auf die Bedeutung, was Sie damit sagen wollte.

Für mich steht fest, Sie wollte einen Hinweis auf ihr Versteck geben,
alles andere währe in ihrer Situation abwegig und nicht
nachvollziehbar .
Christus, eine Figur am Kreuz.
Natürlich muß Frauke Liebs gewußt haben, das man den Hinweis
Verstehen kann, sonst hätte Sie ihn nicht gemacht.
Ich habe in meinem Gästebuch ein Bild dieser Figur, die so groß
ist, das man Sie nicht übersehen kann.
Wenn man jetzt bedenkt, das beide Personen mit dem Auto zum
Versteck unterwegs wahren und wo das Kreuz steht, dann gibt
es für mich überhaupt keinen Zweifel daran warum Frauke Liebs das
Kreuz als ersten und direkten Hinweis ausgewählt hat.
Zum einen kann man den Fahrweg erkennen und zweitens muß das
Versteck in der Nähe dieses Kreuzes sein.
(beides ist in meiner Skizze im Gästebuch nachvollziehbar).

Dies ist zwar nur ein Teil des Puzzle, aber für mich ein sehr
Wichtiges .

Es gibt einige Fakten, die immer wieder ignoriert werden:

1. Der Pub- Besuch wahr sehr kurzfristig !
2. Frauke Liebs ist vor ihrer Freundin nach Hause gegangen,
weil sie am nächsten Morgen früh zur Schule mußte !
3. Es gab keine Entführung an diesem Abend, Sie muß freiwillig
ins Auto gestiegen sein.
Und nur zu jemanden zu dem Sie sehr viel Vertrauen hatte
und natürlich auch eine große Sympathie hegte.
4. Jeder der Frauke Liebs kannte sagt von Ihr, das Sie korrekt
und verantwortungsbewußt wahr.

Nur wenn man alles betrachtet und immer das ganze im
Auge behält, kommt am Ende etwas verständliches heraus !

Ein paar Pläne zur besseren übersicht meiner Gedanken:
7a23c0 Weg 2a
41b650 Weg 1Original anzeigen (0,2 MB)

0ada77 Weg-nicht Unterfuehrung

81f4ba Heimweg - Internet 2Original anzeigen (0,2 MB)

Noch eine Anmerkung zum Weg, den Frauke Liebs wohl nach dem Pub besuch gewählt
hat.

f36410 FL-2Original anzeigen (0,2 MB)
4db69c FL-1Original anzeigen (0,2 MB)


Punkt 5.

Ablage Ort.

Zwar behauptet die Polizei, das alle Spuren durch Witterung und
Wildfraß zerstört wurden, wo letzteres auf dem Bild nicht erkennbar
ist.
Ebenfalls behauptet diese Polizei, das der Ablageort so gewählt
wurde das die Leiche nie gefunden wird.
Wer sich das Bild oben anschaut, der erkennt, das eher das Gegenteil der Fall ist.
Auf der einen Seite 20m bis zur Strasse und auf der anderen haben Imker in ca. 20 m einen Bienenstock aufgestellt.
Für mich eher ein Ort, bei dem man sich wundert, das Frauke Liebs nicht viel früher gefunden wurde!
Ich bin überzeugt, das daß genau die Absicht der Täterin wahr.
Die mit einem Spaten ausgestochene Grube sollte den Kopf schützen,
wurde mit großer Wahrscheinlichkeit vorbereitet.
Für mich ist auch noch etwas anderes Erkennbar, hier hat sich jemand
etwas mehr vorgenommen als er Kraft mäßig geschafft hat.
Die Leiche wurde nicht so korrekt abgelegt, wie die Vorbereitung es
vermuten läßt.
Das sieht eher so aus, als wenn nur noch schnell hingelegt, leicht bedeckt, Schuhe hingeworfen und weck!
Wer extra so einen Kopfschutz anlegt (Die Ablagefläche hätte auch ohne
Gereicht), der hat mit Sicherheit große Sympathie für das Opfer gehabt.


63e9ae F.L. - FO1a-scharf

Hier währe kein Mensch davon ausgegangen, das die Leiche nicht
gefunden wird, Sorry!

Ich denke, das wahrs erstmal von mir.
Sollten Fragen direkt gestellt werden, so das ich sie bemerke ohne 30 Seiten lesen
zu müßen, gerne!

Schüß beim spekulieren, falsch oder richtig geschrieben.

Tip von mir, gelernt in fast zwei Jahren, nicht immer an einem Punkt festbeissen,
bringt euch nicht weiter.
Aber so hättet ihr wenigstens noch als Rentner ein Tema!

Ich denke, das war's erst mal von Mir.
Sollten Fragen direkt gestellt werden, so das ich sie bemerke ohne 30 Seiten lesen
zu müssen, gerne, aber keine Wiederholungen!

Tschüs , viel Spaß beim spekulieren, falsch oder richtig geschrieben.

Tip von mir, gelernt in fast zwei Jahren, nicht immer an einem Punkt festbeissen,
bringt euch nicht weiter.
Aber so hättet ihr wenigstens noch als Rentner ein Thema!

Ps.: Die Zusammenfassung meiner Gedanken (Im Vorfeld schon geschrieben)
kopiere ich jetzt nicht (steht ca. auf Seite 746).


3x verlinktmelden