Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

89.249 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 17:07
Aaaaaaaaaaaaaaalso, @Alli1959

zunächst mal folgendes:

Ich stimme dir zu, dass

a) der Täter durchaus eine Täterin sein kann (hierfür spricht, dass sie "wegen einem Typen nicht eine Woche lang wegbleiben würde"; also war die Person neben ihr wohl kein Typ,oder er war es halt doch und deswegen war er gekränkt und sie musste sterben)
b) der Versteckort nicht Nieheim war
c) sicherlich Hinweise von Frauke in den Anrufen und sms gekommen sind (die Christus-Idee finde ich zwar gut, aber meinst du, dem Täter/der Täterin wäre das nicht aufgefallen?)

Aber davon ab bin ich nicht überzeugt von:

a) lesbisch sein im christlichen KH ist ganz schlimm, dann töte ich lieber (du sollst nicht töten!)
b) dass der Täter oder die Täterin sich mithilfe von -wie hieß das Programm noch?-durchgeschlagen hat (ich hab so was gar nicht und würde auch nie auf die Idee kommen; ich plädiere hier immer noch auf präzise Ortskenntnisse)
c)der Ablageort NICHT liebevoll gestaltet war. Gerade wenn es sich um eine Ärztin handelt, wie du vermutest: tot ist tot, da muss man auch kein Brimbramborium für den Kopf machen
d) die Schuhe waren nicht eilig oder lieblos dahingeworfen. Es wird wohl so sein, dass sie von Wild verschleppt wurden. Gerade Füchse wühlen sich gern die interessante Stelle frei, lassen dabei den "Rest" in nächster Nähe liegen.
Da gibt es ganz andere Täter, die Blumen ablegen, ordentlich Zweige drüber decken, die Hände noch falten usw.

Meinst du nicht auch, dass der Ablageort selbst für einen Mann ziemlich anstrengend war? Immerhin musste der Täter oder die Täterin eine Person (bewusstlos oder tot sind selbst die leichtesten Menschen wie nasse Säcke) eine ganze und nicht gerade ebene und bequeme Strecke schleppen.

Außerdem können wir nicht unbedingt von Mord sprechen, es könnte ebensogut Totschlag oder ein Unfall gewesen sein, sodass der Täter/die Täterin nie die Tötungsabsicht gehabt hat. Das wissen wir nicht, weil keine verwertbaren Spuren zu finden waren. Jedenfalls scheinen am Skelett keine Einbrüche zu sein, die z.B. auf ein Schlagwerkzeug oder Säge hinweisen.
e) Frauke war immer so zuverlässig und wäre nie zu einem Fremden ins Auto gestiegen. Frauke war aber auch hilfsbereit (da hat jemand vlt. einen Myokardinfarkt im parkenden Auto simuliert; medizinisches Fachpersonal ist verpflichtet, zu helfen!) oder aber sie war angetrunken, da ist man mit der Vorsicht ganz schnell im Hintertreffen, oder aber jemand hat ihr von hinten einen Ätherlappen über Mund und Nase gehalten, da ist man ganz schnell weg...

Was ich nur überhaupt nicht verstehe ist, dass die Polizei-generell in Deutschland- immer nur in ihrem Büro sitzt und wartet. Meine Verwandten aus den USA finden das irre lustig und lachen sich kaputt darüber. Da fährt die Polizei den ganzen Tag durch die Gegend....will damit sagen, warum die Leiche von Frauke Liebs so lange dort liegen musste und jegliche Spuren verwischt waren, bis sie durch Zufall gefunden wurde.

Hätte man regelmäßig die waldigen Gebiete abgesucht, hätte man sie viel schneller gefunden. Gleiches im Fall Mirco. Hätte der Täter sie nicht zum Versteck geführt, wüsste man heute noch nicht, wo er liegt.

Das will mir einfach nicht in den Kopf....


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 17:48
@Alli1959

Eine ganz konkrete Nachfrage hätte ich:

Warum liegt die Klinik an der Husener Straße?

Bis jetzt bin ich immer davon ausgegangen, dass sie im St. Vincenz-Krankenhaus die Ausbildung gemacht hat. Dieses liegt in direkter Nachbarschaft zum Pub "The Auld Triangle", nämlich am Busdorf 2.

Wäre nett, wenn du mich an der Stelle aufklären könntest.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 17:57
Und gemäß Seite des St. Vincenz-Krankenhauses ist die Krankenpflegeschule an der Adolph-Kolping-Straße 2.

Quelle


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 17:59
@bugster

Ja, das war das St.Vincenz-KH. Steht zumindest so in jedem online-Artikel.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 19:43
@Alli1959

hallo, finde deine einträge oft gut, aber extra die mulde so ausgestochen um den kopf zu schützen nunja frauke wurde getötet u. musste beseitigt werden, das ist fakt.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 19:46
ausgestochen war da garnichts ,es war eine senke unter einer tanne soweit ich weiß und dort wurde sie einfach abgelegt ,die sachen und dadurch wohl auch die knochen, waren etwas zerstreut durch die tierwelt


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 19:47
man könnte vielleicht sagen der täter hatte sie etwas geschützt unter die tanne gelegt ,damit sie nicht offensichtlich daliegt


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 21:18
Frauke sagt nicht "Christus" sondern "Christos" - und das ist nunmal sein Name und kein religiöser oder ortspezifischer Hinweis.

Er sagte ja selbst sie habe ihn immer Chris genannt, somit weist der Ausspruch seines kompletten Rufnamens lediglich daraufhin, das es Ernst ist.

Beispiel: Dein Kind heißt Alexander, du nennst ihn aber immer Alex. Er hat etwas angestellt, du ermahnst ihn oder du besprichst etwas ernstes mit ihm - wie nennst du ihn dieser Situation? Wahrscheinlich Alexander, um dem gesagten mehr Nachdruck zu verleihen. Das hört man oft.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 21:24
@zweiter
Eben! Es war der Versuch eines Versteckens,damit sie nicht so schnell gefunden wird.Wahrscheinlich wurde der Täter dabei von irgendetwas gestört.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 21:38
Es weist in diesem Fall nichts aber auch gar nichts auf das Geschlecht des Täters hin! Es gibt keine Zeugen, keine Spuren, nichts! Auch gibt es keinerlei Hinweise auf die Berufsgruppe, es könnte vom Schüler/Studenten/Busfahrer bis zum Müllmann jeder gewesen sein. Man brauchte in diesem Fall als Täter keinerlei medizinisches Wissen, deshalb ist ein Täter/eine Täterin aus dem medizinischen Bereich genauso denkbar wie alle anderen Theorien auch.

Eine verschmähte lesbische Liebe ist genauso ein Motivkonstrukt wie alles andere auch. Wir würden hier lediglich dann etwas weiterkommen, wenn wir uns auf die reine Faktenlage beschränken.

Alle nachzulesen im Faktenthread. Die einzige Sache die EVENTUELL Auskunft über den Aufenthaltsort von Frauke gibt war des Telefonat mit Fraukes Bruder. Das war nicht geplant - nach der SMS an Christos sollte es höchstwahrscheinlich in Richtung Versteck gehen. Die Strecke zwischen SMS und Anruf gibt möglicherweise die Fahrtrichtung vor.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 21:39
Och, ich finde die Christos-Christus-Variante sehr interessant. Nur wie gesagt, das hätte dem Täter als Mithörer doch auch auffallen müssen.

Das Problem ist, dass wir alle Frauke nicht kannten, wir wissen nicht, wie sie sich sonst so ausgedrückt hat, wie gut ihre Kryptik / ihre Hermeneutik war, und selbst wenn sie gut in solchen Dingen war, wie gut ist man dann, wenn man in einer prekären Situation ist?

Ich bin wortgewaltig und bestimmt nicht blöd, aber in einer Notsituation wäre ich wahrscheinlich gar nicht so pfiffig und spontan, sondern eher gelähmt vor Schock.

Aber wir dürfen eigentlich nicht immer von uns ausgehen; wir sind ganz andere Menschen.

Ebenso ist das mit dem Täterverhalten. Wir stecken nicht drin.

Grundsätzlich bin ich mir auch nicht sicher, ob man so viel in der Semantik der Religion forschen sollte.

Nun ja, sie sagt Christos und könnte Christus meinen.
Sie arbeitet in einer konfessionellen Einrichtung (habt ihr euch auf der HP des KH mal die Nonnen und den Bruder angeschaut?)
Sie hatte einen kleinen Kreuzanhänger bei sich.

Aber war sie eigentlich sehr religiös? Hatte sie Kontakt zur Kirche und zu religiösen Gruppen/Personen?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 21:43
@Diyana

genau. Und es geht nach Osten. Das ist mir auch aufgefallen.

Sein kann alles. Es kann sogar jemand sein, der hier mitliest oder mitschreibt ;-)

Das einzige, woran man sich halbwegs festhalten kann ist, dass sie freiwillig nur eingestiegen sein kann, wenn es ein Freund/Bekannter/Respektsperson war oder wenn sie reingelegt worden ist (akuter Notfall, oder jemand hat nach dem Weg gefragt und sie ins Auto gezerrt) oder aber sie ist überwältigt worden.

Was mir nur nicht in den Kopf will ist, dass sie im Pub bezahlt hat und dann allein rausgegangen ist und niemand, aber auch gar niemand mehr sie gesehen haben will.

Da müssten doch Leute gestanden haben. Bei uns stehen auch vor den Kneipen jede Menge Menschen. Auch um 11 in der Woche fahren abends noch Autos auf der Straße.

Oder ist Paderborn so ein Nest? Ist doch ne Studentenstadt....


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 21:46
@Adell

beim pub gibt es eine seitenstrasse, wenn sie dort eingestiegen ist, geht das schnell u. keiner bemerkt was.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 21:51
Aha, danke für den Hinweis.

Ist es üblich, diese Seitenterrasse zu benutzen?

Wenn man Außenstehender ist, ist das superschwer, sich ein Bild davon zu machen.

Ich war zwar schon diverse Male in Paderborn, aber da hatte ich ganz anderes im Sinn als in einen Irish Pub zu gehen (den es bei uns ja auch halt gibt)

Du denkst also, dass es wirklich möglich ist, dass sie niemand mehr gesehen hat, richtig?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 21:58
beim bild 50 von 67 schaut man hinter den pub, da steht ein kastenwagen und dies ist diese seitengasse.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 22:09
Sorry, ich muss das Offtopic einfach mal formulieren, man möge mir verzeihen!

An alle Mitlesenden Frauen und Mädchen hier, man sieht an diesem traurigen Fall leider, wie schnell ein nettes, lebensfrohes Mädchen wie Frauke in so eine Situation geraten kann. Gewisse Umstände können dazu führen, dass eine Situation falsch eingeschätzt wird oder aus dem Ruder läuft.

Deshalb sichert euch in gesundem Maße ab, geht nach Möglichkeit nicht alleine nach Hause. Lasst euch nach Hause bringen oder abholen wenn ihr nicht genug Geld für ein Taxi habt. Klärt vorher wie ihr nach Hause kommt, wenn es unklar ist oder schwierig wird nach Hause zu kommen lasst es. Keine Party der Welt ist es Wert, in so eine Situation zu geraten.

Wenn ihr mit Bekannten mitfahren müsst (und das alleine, ohne Freunde) ruft vorher im Beisein des Bekannten jemanden an und sagt klipp und klar, mit wem ihr mitfahrt. Gebt von mir aus das Kennzeichen durch oder schreibt es in einer SMS, wie ihr wollt.

Ich selbst habe das in so einer Situation schon gemacht. Wer nichts Böses im Schilde führt belächelt das maximal. Steht dann einfach dazu, das ihr vorsichtig seid und auf euch achtet. Das verhindert natürlich alles leider nicht, das es zu einer gefährlichen Situation kommen könnte, aber es minimiert das Risiko.

Ich musste das einfach mal hier los werden, sorry


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 22:10
Ich habe ein Abi Gästebuch gefunden wo Frauke viel geschrieben hat....das war allerdings 2003....aber man kann dadurch ein wenig Ihren Charakter erkennen....hier der Link:

ab Seite 6

http://gb.servicehoster.de/index.php?action=main&pagenr=6&accountnr=5022


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 22:12
@Diyana

Ich habe ein mittlerweile erwachsenes Kind, und du glaubst es kaum, auch heute noch hole ich es aus der Kneipe ab. Denn gerade in meiner Stadt liest man jedes Wochenende, dass irgendwelche Gangs hier normale Heimkehrer des nachts, sogar noch IM Bus, überfallen und zusammenschlagen.

Einem Freund ist das auch passiert, wurde von irgendeinem Drogi im Rausch mit einem Ziegelstein niedergeschlagen.

Selbst im Bus ist man hier nicht mehr sicher (und mich kotzen so Leute an).

Deswegen habe ich auch 0 Verständnis für Eltern, die ihre (wenn auch schon alten) Kinder in dieser Hinsicht nicht unterstützen. Das sind doch unsere Kinder, die müssen uns doch heilig sein!


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 22:14
@Diyana

dein eintrag ist völlig ok und nachvollziehbar, als frau abends alleine unterwegs zu sein, ist heute schier unmöglich. habe meine freundin gestern abend auch begleitet, obwohl ich nicht viel lust hatte, passiert was, macht man sich dann diese vorwürfe, wäre ich mal lieber mitgegangen.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2013 um 22:16
Ich habe jetzt noch mal über Fraukes Benommenheit am Telefon nachgedacht. Und dabei kam mir der Gedanke (da einige noch mal erwähnten, wie heiß es in dem Sommer war), dass der Entführer sie vielleicht verdursten ließ. Es könnte doch sein, dass er sie mit der Zufuhr von Flüssigkeit unter Druck gesetzt hat. "Wenn du jetzt das und das am Telefon sagst, gebe ich dir was zu trinken..."
So in der Art.

Bei Wiki steht:
[...] Ab einem Wasserverlust des menschlichen Körpers von 0,5–3 Prozent spürt der Betroffene Durst. Ab zehn Prozent kommt es zu Sprachstörungen [...]

Und dann könnte etwas schief gelaufen sein und sie ist tatsächlich verdurstet... Schrecklicher Gedanke :-(


melden