Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

4.235 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Ungeklärt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

28.09.2014 um 12:32
@Tiho
Zitat von TihoTiho schrieb:Was spricht sonst gegen mein Beispiel?
Bei der Schlecker-Entführung wurde niemand getötet. Das Lösegeld wurde wie gefordert übergeben und die Entführer weilten ca. einen Tag im Schleckerhaus. Anton Schlecker handelte das Lösegeld um ca. 50 % herunter und involvierte noch einen leitenden Mitarbeiter, der als Geldbote agierte und sein PKW für die Entführer abgeben musste. Sie fuhren nach Ulm und tauschten die Autos. Der Mercedes mit Karlsruher Kennzeichen wurde definitiv mehrmals Tage und Wochen vorher im Umkreis des Schleckerhaus' gesichtet. Den Tätern war es wichtig, dass keiner der Entführer nur irgendwie im Dunstkreis der Familie Schlecker zu suchen und in Verbindung gebracht werden konnte. Ein so genanntes antiseptisches System. Die Täter wohnten außerhalb des "inneren Rings" zum Tatort.
Täter hatten einen Plan und führten ihn Punkt für Punkt aus. Eine gewisse Grundaggression forcierte die Geldbeschaffung und löste den gehörigen Respekt aus, den die Opfer den Tätern gegenüber ohne geringste Zweifel hegten.

Beim Fall Bögerl entführte man das Opfer aus dem Haus heraus und stellte die Forderungen teilanonym mit dem Mobiltelefon der Entführten. Das Lösegeld sollte an einer bestimmten Stelle abgelegt werden (A7, Deu.-Flagge). Hohe Detaildichte bei der Lösegeldforderung.
Eine generalstabplanmäßige Entführung ist hier nicht zu erkennen. Täter lässt sich in der Uhrzeit herunterhandeln. Ruft nur einmal an, führt nur ein Telefonat mit sehr vielen Details. Dadurch beraubt er sich der Möglichkeit, weiteren Druck auf die Familie bzw. Verantwortlichen aufzubauen, den die Schlecker-Entführer stets hatten, weil sie präsent waren, um das Lösegeld anzufordern. Er agierte letztendlich nur im Hintergrund.
Auto wird in der Nähe im Klosterhof abgestellt. Frage: Wieso versteckt man es nicht weiter weg und so, dass man es erst viel später auffindet? Manche Täter, hauptsächlich Bankräuber oder bei ähnlich gelagerten Fällen, fackeln das Fluchtauto ab, um Spuren zu vernichten. Ist hier nicht geschehen. Statt dessen findet man am Fußboden sieben Zigarettenkippen, die zwar nicht zwingend dem Täter zugeordnet werden müssen. Täter schneidet in der Nähe des späteren Leichenfundorts den Birkenstock ab, der an der Autobahn A7 als Fahnenmast auf die Lösegeldstelle hinweisen soll. Letzendlich wird das Opfer drei Wochen später im Wald erstochen aufgefunden. Eine andere Tötungsart scheint die Soko ausschließen zu können. Im Mageninhalt wird u.a. eine halbverdaute Kiwi gefunden.


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

28.09.2014 um 17:19
Zitat von grabowskygrabowsky schrieb:Ruft nur einmal an, führt nur ein Telefonat mit sehr vielen Details. Dadurch beraubt er sich der Möglichkeit, weiteren Druck auf die Familie bzw. Verantwortlichen aufzubauen ...
... und er beraubt die Polizei der Möglichkeit, ein weiteres Telefonat mitzuhören, aufzuzeichnen,
zurück zu verfolgen.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

28.09.2014 um 19:59
und er sichert sich dadurch auch einen besonderen platz in der chronik aller entführungen.
von einen einmaligen anruf beim erpressten hat man noch nie vorher gehört.
allerdings gehört der entführer auch zu einer gewalttätigen minderheit,denn die allermeisten
entführer töten ihr opfer nicht.entführer wollen geld sehen,kein blut.


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

28.09.2014 um 20:04
ramisha schrieb:
Ich hatte schon mal gefragt: Weiß jemand ...

Liest du da was von Staatsanwälten oder Ermittlern?
Ich fragte, ob es "Jemand" weiß, lies richtig, Junge!
Text
an @ramisha
deine frage können aber nur staatsanwälte und ermittler beantworten


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

28.09.2014 um 22:35
Zitat von egahtegaht schrieb:und er sichert sich dadurch auch einen besonderen platz in der chronik aller entführungen.
von einen einmaligen anruf beim erpressten hat man noch nie vorher gehört.
@egaht

Gibt es darüber statistiken?


@grabowsky
mit meinem Beispiel wollte ich nur daruf hinweisen, dass es wohl möglich ist, jmd aus dem eigenen Haus heraus zu entführen.

Stichwort "handelte" - handelte das Lösegeld um ca. 50 % herunter vs handelte die Uhrzeit der Übergabe...

Die Täter wohnten außerhalb des "inneren Rings" zum Tatort. vs wo wohnen die Täter in diesem Fall?

gewisse Grundaggression forcierte die Geldbeschaffung vs die Entführte ist tot

Wieso versteckt man es nicht weiter weg und so, dass man es erst viel später auffindet? vs. wieso hat die Bolizei so lange gebraucht es zu finden bei dem nahen Versteck?
Wie schnell wäre es gefunden worden, wäre es angezündet worden?

Ruft nur einmal an, führt nur ein Telefonat mit sehr vielen Details vs wie lange würde es dauern mit Hilfe heutiger Technik ihn zu orten oder seine Stimme aufzunehmen und zu erkennen.

Täter schneidet in der Nähe des späteren Leichenfundorts den Birkenstock ab, der an der Autobahn A7 als Fahnenmast auf die Lösegeldstelle hinweisen soll. -
ja und? hätte er mit einer Latte aus dem Baumarkt durch die Gegend fahren sollen?
Er war im Wald und vor lauter Bäumen sah der Täter sogar die Äste.

Eine generalstabplanmäßige Entführung ist hier nicht zu erkennen. vs. Nenne mal bitte Punkte an denen eine generalstabplanmäßige zu erkennen ist.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

29.09.2014 um 22:27
@grabowsky, bei bögerl ist keine generalsstabmässige entführung zu erkennen?
immerhin haben sie die schlecker-entführer gefasst,den bögerl-entführer nicht.
wer ist da also bis jetzt der intelligentere general.
wieso versteckt der entführer das auto nicht weiter weg?
das kann ich dir sagen,weil bei dieser entführung alles knapp bemessen war.
das zeitfenster und die lösegeldforderung.dadurch war es unmöglich das auto weiter weg abzustellen.es musste eine lösung in der nähe gefunden wurden.wurde sie ja auch.
die meisten verstehen das grundkonzept dieser entführung nun mal nicht.
es sollte eine kurzdauer-entführung zum schnäppchenpreis werden,ohne mitwirken der polizei.
leider hat das auch herr bögerl nicht verstanden.und letzterer hat sogar mit dem entführer
telefoniert,wie sollst du sie dann verstehen.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

29.09.2014 um 23:28
@egaht

sehe ich auch so - alles sollte schnell gehen.

----
@grabowsky

Wobei meiner Meinung nach auch bei der Schleckerentführung für damalige Verhältnisse und die Summe "schnell" ging.

aber siehe hier:
Wikipedia: Wilhelm Hudelmaier
oder
Wikipedia: Herbert Franz Jacoby
aus den Artikeln:
"Sein bekanntester und größter Fall war die Entführung der Schlecker-Kinder, bei der es der Polizei trotz einer fast 100 Mann starken Sonderkommission nicht gelang, Hinweise auf die Täter zu finden.[1] In ihrer Verzweiflung ermittelten die Beamten damals sogar im Kollegenkreis.

Auch Anton Schlecker geriet in Verdacht, die Entführung seiner eigenen Kinder selbst inszeniert zu haben.[1]

Insgesamt erbeutete Hudelmaier gemeinsam mit Jacoby bis zum Jahr 1998 rund 20 Millionen Mark, die überwiegend verprasst wurden – durch Spekulationen mit Optionsscheinen, mit Warentermingeschäften, seitens Hudelmaier aber vor allem durch eine luxuriöse Lebensweise.[4]"


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.09.2014 um 21:27
naja ,die schleckerentführung dauerte zumindest eine ganze nacht plus den frühmorgen
des nächsten tages.aber in relation zur hohen geldsumme gings dann doch relativ schnell.
die bögerlentführung wäre aber,sofern sie nach plan der entführer abgelaufen wäre,
deutlich schneller über die bühne gegangen.dafür aber auch zu einer wesentlich niedrigeren
lösegeldsumme.
die bögerlentführung begann ca.10.45.ürsprüngliche geldübergabe 13 uhr.eine stunde später
hätte das opfer wieder frei sein können.der ursprüngliche plan zur entführung hätte also
nur 3stunden 15minuten in anspruch genommen.rekordverdächtig!
wenig aufwand,wenig zeit,wenig geld,wenig risiko.
das waren die grundkomponenten dieser entführung.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

01.10.2014 um 17:33
@egaht
Wenig durchdacht, ja, beinahe dilettantisch - eine Blitzidee.
Nur bei der Stückelung der verhältnismäßig lächerlichen Summe wird man pingelig.
Wollte man die Zur-Verfügung-Stellung schwieriger und langwieriger gestalten?
Im Übrigen war das der Zeitpunkt zu dem Herr Bögerl auf sich und den brisanten
Anruf hätte aufmerksam machen können. Muss ja doch ein Weilchen gedauert
haben, die korrekte Stückelung schriftlich aufzunehmen. Aber gut, vielleicht war
er auch als gestandener Mann in der Situation überfordert, wer weiß schon gerne
seine Gattin in solch einer prekären Situation.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

01.10.2014 um 21:37
@ramisha
die stückelung ist allerdings seltsam,da haben sich die entführer wohl ein
eigentor geschossen.ein erheblicher punkt,der mit zum misslingen der entführung
geführt hat.
aber dillettantisch,oder als eine blitzidee würde ich die entführung nicht sehen.
zumal ja vieles darauf hindeutet dass es für die täter die erste entführung war.
da werden sie sich schon gedanken gemacht haben,zumindest die polizei haben sie überrascht.
ich sehe durchaus ein konzept bei dieser entführung.schnell und billig.
so wie bei den discountern.
wie hätte herr bögerl während des gespräches auf sich aufmerksam machen sollen.
ein handy hat nun mal keinen lautsprecher,wo andere mithören können.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

02.10.2014 um 12:30
Die Fragen die mir durch den Kopf gehen, dass Verhalten von ihr ohne Geld in Stuttgart. Wer sagt uns, ob sie bei ihrer Anreise und Ankunft nicht doch über Barmittel verfügte. Diese evtl. anderweitig von ihr verwendet wurden.

Ebenso ihre Äußerung, dass man sie verfolgt bzw. beobachtet, auch hier die Frage, war es der Täter oder waren es private Ermittler, die in einem ganz anderen Auftrag handelten. Die mit der späteren Entführung nichts zu tun hatte.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

02.10.2014 um 22:51
@Friar_Tuck
Was für private Ermittler?


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

03.10.2014 um 02:20
Für einen Täter mit Geldmotiv ohne Bezug zum Opfer wäre der Aufwand mMn ziemlich groß gewesen. Er hatte die A-Klasse und vermutlich auch das Handy in seinen Plan integriert, traf MB alleine zu Hause an... Eine Observierung des Opfers wär da fast unausweichlich und hätte sich, denke ich mal, über mehrere Tage gezogen.

Wenn das Geld tatsächlich an der Fahne abgeholt werden sollte, würde ich das Risiko für den Täter dort extrem hoch einschätzen, schließlich musste er sie dann irgendwann aufstellen und warten, bis Herr B. mit dem Lösegeld kommt. Die Polizei war ja bereits ab ca. 12.00h alarmiert und durch den Anruf des Erpressers auf die A7 fixiert.

Also aus meiner Sicht hoher Aufwand und hohes Risiko, im Widerspruch dazu die geringe geforderte Summe und eine schlecht geplante Geldübergabe, das passt mMn so irgendwie nicht zusammen.

Da sehe ich 2 Möglichkeiten:

1. Ein Täter mit Geldmotiv, aber die Geldübergabe an einem anderem Ort an der A7 geplant.
2. Das Geld spielt nur eine Nebenrolle, Täter mit Bezug zum Opfer und mit gewissen Infos ausgestattet, die ihm bei der Entführung nützlich waren. Ein Mord mit gestellter Entführung zur Verschleierung der Tat.

Die Anzahl der Messerstiche, nur ein Erpresseranruf, keine Einbruchspuren am Haus, schlampige Geldübergabe und auch die Leichenablage unter Holz an einem Weg könnten in Richtung Punkt 2 deuten. Eventuell hat man MB unter Holz "begraben", ein fremder Täter würde so was eher nicht machen.

Das bei XY gezeigte Messer erinnert mich etwas ans Besteck einer bekannten Steakhousekette.





.


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

03.10.2014 um 09:14
Zitat von blaomatblaomat schrieb:Das Geld spielt nur eine Nebenrolle, Täter mit Bezug zum Opfer und mit gewissen Infos ausgestattet, die ihm bei der Entführung nützlich waren. Ein Mord mit gestellter Entführung zur Verschleierung der Tat.
Und alles ist vorhanden, nichts bedurfte der Vorbereitung:
das Auto, das Handy, das Messer (?), möglicher Weise die Handschellen.
Vielleicht sollte man sich nach der vergeblichen DNA-Suche mal intensiver mit
dem Privatleben des Opfers befassen - man kann es auch lassen, wenn man
meint, das aus Pietätsgründen tun zu müssen. Dann kann man aber auch alle
anderen kostspieligen Untersuchungen und die Toten ruhen lassen.

Es ist in diesem Fall so, wie bei vielen anderen auch:

Man verfolgt akribisch eine Spur und verfranst sich, aber statt zum Anfang und seinen
nachvollziehbaren Hergängen zurück zu kehren, sie zu hinterfragen, evtl. neue
Zusammenhänge herzustellen und seinerzeit als belanglos Betrachtetes aus einem
anderen Blickwinkel zu sehen, bleibt man stur auf der einmal eingeschlagenen
Route und wundert sich noch nicht mal über Erfolglosigkeit.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

03.10.2014 um 11:13
Das ist der richtige Ansatz! Das Leben von MB.dort sehe Ich auch dieLoesung des Falls!


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

03.10.2014 um 16:55
@ramisha
@nosaweis

Koennt ihr euren Verdacht naher erläutern bzw begründen?
Habt ihr einen konkreten Verdacht der der Polizei mitgeteilt werden koennte?

@blaomat
Wieso schlampige Geldübergabe? Auch die war durchdacht finde ich. Vor allem wenn die flagge
Doch vom eigentlichen ÜbergabeOrt ablenken sollte.

Theorie Mord mit Entführung - von wem beauftragt?
Von wem durchgeführt?


Zitat"
unter Holz an einem Weg könnten in Richtung Punkt 2 deuten. Eventuell hat man MB unter Holz "begraben", ein fremder Täter würde so was eher nicht machen."
Warum wuerde er es nicht machen?
An sich wurde jeder Täter versuchen die Leiche zu verstecken so gut als möglich.
Mich wundert dass er nicht ein erdloch oder aehnliches verwendet hat.
Vermutlich wäre dann das Risiko entdeckt zu werden viel grosser.

Wenn sie aber von einem Anhänger abgelegt wurde und anschließend Holz drüber "gekippt" wurde...welche Menge Holz ist dafür nötig?


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

03.10.2014 um 20:29
@ horn

Der Begriff private Ermittler den ich verwendete, könnte hypothetisch auf einen Privatdetektiv hinweisen, der sie im Auftrag ihres Ehemanns sie überwachte.

Es ist wie schon andere User vorher beschrieben zu wenig bekannt über Frau B., und was bisher an die Öffentlichkeit gelangte, ist das alte Zitat " Man spricht nicht schlecht über Tote"

Ich persönlich sehe in diesem Fall den Ehemann eher auch als Opfer, der aber mit der Tat in Verbindung steht.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

03.10.2014 um 21:31
Wenn das Geld tatsächlich an der Fahne abgeholt werden sollte, würde ich das Risiko für den Täter dort extrem hoch einschätzen, schließlich musste er sie dann irgendwann aufstellen und warten, bis Herr B. mit dem Lösegeld kommt. Die Polizei war ja bereits ab ca. 12.00h alarmiert und durch den Anruf des Erpressers auf die A7 fixiert.

Also aus meiner Sicht hoher Aufwand und hohes Risiko, im Widerspruch dazu die geringe geforderte Summe und eine schlecht geplante Geldübergabe, das passt mMn so irgendwie nicht zusammen.Text
an @blaomat,warum denkst du denn hat der entführer eine eigentlich sehr niedrige summe
verlangt.ich würde mal glatt darauf tippen dass er nicht wollte dass die polizei eingeschaltet
wird.wenn sie nicht eingeschaltet wird dann klappt faktisch jede entführung.
wenn keine polizei eingeschaltet wird hat der täter null risiko bei der fahne an der A7.


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

03.10.2014 um 21:44
Man verfolgt akribisch eine Spur und verfranst sich, aber statt zum Anfang und seinen
nachvollziehbaren Hergängen zurück zu kehren, sie zu hinterfragen, evtl. neue
Zusammenhänge herzustellen und seinerzeit als belanglos Betrachtetes aus einem
anderen Blickwinkel zu sehen, bleibt man stur auf der einmal eingeschlagenen
Route und wundert sich noch nicht mal über Erfolglosigkeit.Text
das widerspricht aber den bekannten fakten.die zuständigen dienststellen wurden
nämlich während des falles gewechselt.erst waren die ellwanger zuständig,später
die stuttgarter ermittler/staatsanwaltschaften .andere ermittler bringen dann in der regel auch eine andere denkweise bzw.vorgehensweise mit.müssen sie ja fast zwangsweise.denn schliesslich
haben die vorherigen denk- bzw. vorgehensweisen keinen erfolg gehabt.

ich bin mir sicher,maria bögerl wurde durchleuchtet.
der bögerlfall ist der fall in dem die baden-württembergische polizei in den letzten
jahren die meiste zeit und viel, viel geld investiert hat.ihr glaubt doch nicht im ernst,dass das
alles idioten sind und sie noch nicht mal in der lage wären ein innerfamiliäres tötungsdelikt
zu erkennen ????


3x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

04.10.2014 um 03:26
@egaht
ohne Polizei wäre eine Übergabe an der Fahne nachvollziehbar. Die geringe Lösegeldsumme war aber auch keine Garantie für den Täter, daß keine Polizei eingeschaltet wird. Mir fällt es schwer an einen Täter zu glauben, der einen Polizeieinsatz ausschloß. Andererseits wärs ne plausible Erklärung für die geringe geforderte Summe.

Von einem innerfamiliären Tötungsdelikt gehe ich auch nicht aus, denke eher, daß es evtl. eine Bekanntschaft gab, die durchs Raster der Polizei rutschte.

@Tiho
das mit der 2. Flagge ist halt auch nur ne Theorie, in dem Fall wäre es dann gut geplant... Sollte die Geldübergabe aber an der allgemein bekannten Fahne stattfinden, wärs aus meiner Sicht extrem riskant für den Täter das Geld dort abzuholen. Wenn die Polizei die Fahne entdeckt, bevor Herr Bögerl das Geld bringt, hat der Täter dort mMn kaum noch Fluchtmöglichkeiten.

Habe mal versucht, mich in die Situation bei den Bögerls vor der Tat einzudenken. Sie lebten in einem Haus in HDH, die Kinder sind aus dem Haus, Herr Bögerl war vermutlich beruflich ziemlich eingespannt, so daß MB einen nicht unerheblichen Teil der Zeit alleine war. Da ich Frau Bögerl eher als aktive Frau einschätze, nehme ich mal an, daß ihr irgendwann zu Hause die Decke auf den Kopf viel und sie zumindest ab und zu mal was auf eigene Faust unternahm. Da könnte sie jemand kennen gelernt haben, den sie gegenüber den anderen Familienmitgliedern und engeren Freunden niemals erwähnte und der daher der Polizei auch nicht bekannt ist.

Die Holzmenge schätze ich mal auf 2 Kubikmeter


melden