Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

4.235 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Ungeklärt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

29.08.2014 um 16:28
@ramisha
Ja und der Typ der Anlage ist wichtig. Weil u.u. bei voip von einem anderen Ort aus beinahe unbemerkt telefoniert werden koennte. Was deiner Theorie...

Wie gesagt es gibt sehr gaengige unsichere Anlagen deren Türöffner manipuliert werden kann.
Dadurch konnte man erklären wie jmd mit etwas Glück unbemerkt ins Haus kommt.
Wenn die Türe nicht abgeschlossen ist und die entsprechenden Teile verbaut sind.

Oder ein entsprechender Türöffner unabhängig von der Telefonanlage.
Es gibt anscheinend leider Möglichkeiten wie eine Türe geöffnet werden kann.
Ohne die ueblichen Spuren.

Allerdings wissen wir nicht was verbaut ist / war.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

29.08.2014 um 20:09
@Tiho
Und wurde die Mitwisserin bzw. Komplizin von den Nachbarn gesehen?
Sie muss ja irgendwie auch das Haus verlassen haben usw

Außerdem stellt sich die Frage wo wurden DNA Spuren gefunden und lassen sich diese einem Geschlecht zuordnen?
Wenn das letzte relevante Telefonat gegen 10:41 Uhr beendet war konnte sie ja anschliessend das Haus mit dem Mobiltelefon des Opfers ungesehen verlassen haben, z.B. über den Garten oder eine günstige Gelegenheit abwartend und sich dann um 11:23 Uhr in den Herrn Schmid verwandeln. Weiss man eigentlich wo sich der Sohn in diesem Zeitraum aufgehalten hat?
Die DNA Spuren der Komplizin wird man ziemlich sicher nicht finden da sie ja keinen Kontakte mit dem Opfer gehabt haben muss.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

29.08.2014 um 20:46
OK einverstanden - also es kann jmd das Haus unbemerkt verlassen.

Falls Sie anderweitig umgebracht wurde - z.B. im Haus - so im Affekt oder ausm Streit heraus - mussten Spuren verwischt bzw. entfernt werden.
Blut lässt sich nur schwer entfernen, bei den vielen Stichen muss es blutig zugegangen sein. Was wenn die Polizei danach gesucht hatte und nix fand - also einfach nach Blutspuren etc - routinemässig.

Vor allem, da sie wohl Sohn und Freund der Tochter verdächtigten - aufgrund falscher Telefondaten.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

29.08.2014 um 21:14
Jetzt kommen wir der Sache schon näher. Wir wissen ja nicht wo und wann genau sich die mögliche Familientragödie abspielte (wg. dem Messer evtl. in der Küche). Wenn er aber bei seiner Affekthandlung etwas 'Glück' hatte geschah sie auf einem gefliesten Boden oder auf einem leicht ersetzbaren Teppich Ausleger. Er hatte ja nach Entsorgung der Leiche alle Zeit der Welt die Spuren gründlichst zu beseitigen und wer weiss schon wie genau die Spurensuche im Hause Bögerl verlief. Für die Ermittler hat er sich dann noch die Sache mit dem Schuh einfallen lassen um ein Entführungszenario mit Gegenwehr wirksam zu unterstreichen.


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

29.08.2014 um 21:28
OK - und trotz der wachsamen Nachbarn konnte die Leiche dann unbemerkt aus dem Haus gebracht werden, aus der Strasse, dann noch in den Wald, das Auto am Kloster abgestellt werden.
Musste auch wieder zurückfahren der Täter oder sich abholen lassen.

Wieviel Zeit blieb dann um das ganze abzusprechen und zu inszinieren?

Wieviele Tage zuvor wurde Fr. B. schon nicht mehr gesehen?


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.08.2014 um 09:41
Im Vorfeld der angestrebten Berufung des verurteilten Betrügers gibt es nun Spekulationen, dass die Informationen, die er der Kripo gegen Geld anbot, vielleicht doch nicht ganz frei erfunden waren:
Eigentlich war die Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Ellwangen schon für den April terminiert, aber wieder aufgehoben worden, um möglicherweise neuen Hinweisen nachgehen zu können. Ausschlaggebend war nach Informationen unserer Zeitung die – wie auch immer aufgekommene – Vermutung der Staatsanwaltschaft Ellwangen, dass der falsche Spurenleger im Falle Bögerl letztlich mehr weiß, als er den Ermittlern gegenüber offenbart hat, und dass entgegen ursprünglicher Annahme nicht alles erfunden war, was er damals der Soko gegenüber aufgetischt hatte.
Konket wird im Artikel auch darauf eingegangen, wie dieser Mann in die (falsche?) Spur kam:
Ausgangspunkt seiner Legende war – Lüge oder Wahrheit? – ein Herbrechtinger Casino, in dem er vor nunmehr zwei Jahren zwei verdächtig erscheinende Männer belauscht haben will. Dabei sollen Sätze gefallen sein wie „Hast du die Sachen von der Frau Bögerl entsorgt?“, was in dem Giengener den Jagdinstinkt geweckt hatte. Im Bestreben, die vermeintlichen Killer wiederzufinden, trieb er sich tagelang in Spielcasinos herum und nahm dann – um an Informationen zu kommen? – über ein anonymisiertes Meldesystem Kontakt mit der Polizei auf.
http://www.swp.de/heidenheim/lokales/heidenheim/Ist-der-Hobby-Detektiv-doch-nicht-nur-ein-Luegner;art1168893,2767704


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.08.2014 um 12:47
Zitat von AggieAggie schrieb:Konnte per Handy-Ortung festgestellt werden, von wo aus der Anruf an Herrn Bögerl um 11.23 erfolgt war?
Wenn das überhaupt gemacht worden ist.
Zitat von grabowskygrabowsky schrieb:Soweit es damals in der Presse lanciert wurde: ja und zwar relativ zeitnah nach dem Entführeranruf am 12. Mai 2010.
Und wo kam er dann her? Hab ich noch nie was dazu gelesen, dann hätt mer doch gewusst wo er her kam. Dann hätte man doch schon damals ein bisschen eingrenzen können.
Zitat von grabowskygrabowsky schrieb:1. Niemand sah wie der Entführer und Frau Bögerl das Haus verließen.
Hat man dann ihr Auto fahren sehen, hat das irgendein Nachbar mitbekommen das ihr Auto bewegt wurde, aus Ihrer Garage.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.08.2014 um 17:58
@senseless999
Um 10:41 Uhr führte Maria B. von zu Hause das letzte Telefonat wegen der Buchbestellung.
Um 11:20 Uhr traf ihr Sohn zu Hause ein. In der Zwischenzeit muss Maria B. mit ihrem
Entführer das Haus verlassen haben, eine knappe 3/4-Stunde und ein Nachbar behauptete,
in dieser Zeit in unmittelbarer Nähe gewesen zu sein, wenn ich mich recht erinnere.
Er hätte zumindest mitbekommen müssen, dass das Auto der Maria B. das Grundstück
bzw. die Garage verließ und davon fuhr. Sehe ich das richtig?


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.08.2014 um 18:52
@Tiho
OK - und trotz der wachsamen Nachbarn konnte die Leiche dann unbemerkt aus dem Haus gebracht werden, aus der Strasse, dann noch in den Wald, das Auto am Kloster abgestellt werden.
Musste auch wieder zurückfahren der Täter oder sich abholen lassen.

Wieviel Zeit blieb dann um das ganze abzusprechen und zu inszinieren?

Wieviele Tage zuvor wurde Fr. B. schon nicht mehr gesehen?
Selbst wenn es erst am Abend des 11. Mai 2010 geschah blieb die ganze Nacht für die diversen Aktivitäten. Ich glaube nicht, dass die Nachbarn rund um die Uhr wachsam sind und jedes ankommende oder abfahrende Auto registrieren, insbesondere nach Mitternacht dürfte die Wachsamkeit doch erheblich nachlassen. Die Komplizin hatte ja möglicherweise ein eigenen Pkw und damit sollten sich die diversen Autofahrten recht schnell erledigt haben, die relevanten Örtlichkeiten sind ja alle in zwanzig Minuten oder schneller erreichbar.
Ich bin mir übrigens gar nicht sicher, ob die Nachbarn überhaupt zu diesem Zeitraum befragt wurden, würde es aber erwarten da ja auch bei einer Entführung das Opfer im Allgemeinen vorher beobachtet wird. Es ist meines Wissens aber öffentlich nicht bekannt wann Maria Bögerl das letzte mal von unabhängigen Zeugen gesehen wurde.
Falls die Tragödie noch früher geschah blieb umso mehr Zeit für die Planung der Entführung, allerdings mussten dann auch immer mehr oder weniger plausible Gründe für die Abwesenheit der Gattin erfunden werden falls jemand nach ihr fragte.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

31.08.2014 um 01:30
@HerculePoirot schrieb:
Zitat von HerculePoirotHerculePoirot schrieb:Wir wissen ja nicht wo und wann genau sich die mögliche Familientragödie abspielte (wg. dem Messer evtl. in der Küche). Wenn er aber bei seiner Affekthandlung etwas 'Glück' hatte geschah sie auf einem gefliesten Boden oder auf einem leicht ersetzbaren Teppich Ausleger. Er hatte ja nach Entsorgung der Leiche alle Zeit der Welt die Spuren gründlichst zu beseitigen und wer weiss schon wie genau die Spurensuche im Hause Bögerl verlief.
Hier wurde offenbar viel versäumt:
"Als Hypothek für [Soko-Chef] Zaiß erweist sich auch, dass die Tatorte direkt nach der Tat nicht gründlich untersucht worden waren, beispielsweise das Haus, aus dem Maria Bögerl entführt worden war."
http://www.stern.de/panorama/entfuehrungsfall-maria-boegerl-die-neue-alte-spur-2008808.html


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

31.08.2014 um 08:31
Gehen wir davon aus, dass alle Involvierten die Wahrheit sagen, dass alle Uhren
richtig gingen und die Telefonate sich in dem genannten Zeitraum abspielten,
dann bleibt - wie vorgenannt - ein Zeitfenster von knapp einer Dreiviertelstunde,
um Maria B. aus ihrem Heim zu verbringen. Ob und wie das ohne aufzufallen
möglich war, sollte durch die Ermittler eher überdacht werden, als tausende
fremder DNA zu überprüfen.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

31.08.2014 um 11:51
@Tiho
D.h., es wurden nicht die sichereren Daten des Providers benutzt, sondern die der Telefonanlage.

Also wurde nicht sauber ermittelt, sondern die Dorfpolizisten haben halt die Familie verdächtigt.

Genauso nutzt eine Anruf Liste im Handy nix, wenn Datum und Uhrzeit am Gerät verstellt sind.

Und nochmal: dass der Täter nicht gesehen wurde, heißt nur, dass er nicht gesehen wurde oder dass es niemand mitteilt. Nix anderes
Es wurde zuerst und unter anderem die Telefonanlage der Fam. Bögerl untersucht und da stieß man auf die ominösen Anrufe, die man zunächst in eine Abwesenheit des Ehepaars wähnte, was man aber später wieder verwerfen konnte, weil es um den 6. Mai 2010 einen Spannungsabfall von 197 Millisekunden im HDH.er Stromnetz gab.

Das "unsaubere Ermitteln" entbehrt jeder Grundlage, weil wir absolut keine Internas der Ermittlungsarbeiten haben. Außerdem kommt der Begriff "Dorfpolizist" nicht gut daher, zumal es sich in der Regel von Kripobeamten handelt und eher nicht von Bereitschaftspolizisten. Das klingt einmal am Stammtisch abgebracht recht lustig, ist aber in diesem Kontext fehl am Platz. Außerdem ist es Routine, dass man in einem Mordfall stets von innen nach außen ermittelt. Dazu gibt es ellenlange Abhandlungen und natürlich auch überführte Täter, dass viele Mörder aus dem inneren Kreis eines Opfers stammen.

Als dritte Möglichkeit könnte man aber auch sagen, dass der so genannte Täter zur Tatzeit gar nicht anwesend war, auch deswegen konnte ihn keiner gesehen haben! Ansonsten unterstellst Du den Nachbarn der Baindtstraße, dass sie wissentlich Informationen zurückhalten! Starker Tobak!
Es gibt mind. zwei direkte Zeugen, die an diesem Vormittag nichts bemerkt und nichts gesehen haben. Auch haben sie kein Auto wegfahren hören. Ich behaupte, dass man in einer Sackgasse das ein- und ausfahren von Autos nahezu immer bemerkt. Wer lange genug dort wohnt, der könnte unter Umständen auch noch die Motor- und Fahrgeräusche diverser Autos unterscheiden bzw. zuordnen. Der gelbe VW-Kastenwagen der Post AG klingt anders, als ein Kleinwagen oder eine Limousine. Der Müllwagen macht andere Geräusche und hinzu kommen noch die Fahrstile der Nachbarn, die man nach vielen Jahren ebenfalls verinnerlicht haben könnte?


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

31.08.2014 um 12:03
@Tiho
Zitat von TihoTiho schrieb:Bevor er die Entführung mitbekommen hat da ihn sein Vater kontaktiert
Hatte oder als er heimkommt und die Spuren entdeckt hat?

Oder wieder später und der Täter bekommt noch mehr stress und Panik und zerstört daraufhin
Das Handy damit es still ist.
Es kommt auf die Reihenfolge an:

1. Sohn telefoniert mit seiner Mutter gegen 10.30 Uhr, er ist unterwegs von N nach HDH mit seinem Auto von der Uni in Nürnberg.

2. Ankunft des Sohnes um 11.20 Uhr Zuhause in der Baindtstraße in HDH, laut eigener Aussage.

3. "Herr Schmid" ruft um 11.23 Uhr von MB's Mobiltelefon den Opferehemann an, der befindet sich mit dem Bürgermeister und einem KSK-Mitarbeiter in einer Besprechung in Niederstotzingen.

4. Nach dem Telefonat mit dem Entführer "Schmid" ruft Thomas Bögerl zunächst seine Kinder Christoph und Carina und teilt ihnen die Entführung der Mutter mit.

5. Erst danach meldet sich der Opferehemann u.a. auf Anraten des BM von N'stotzingen bei der Polízei an.

6. Mehrmals versucht der Sohn seine Mutter vergeblich auf deren Mobiltelefon anzurufen.

7. Um 14.30 Uhr ortet die Polizei das Mobiltelefon des Opfers neben der A7, ca. 500 Meter neben der nördlichen Betriebsausfahrt.

8. Der oder die Täter haben den Akku und die SIM-Karte entfernt und alle drei Komponenten noch im Wald weggeworfen. Sie werden später von der Bereitschaftspolizisten gefunden.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

31.08.2014 um 16:52
Zitat von grabowskygrabowsky schrieb:... könnte man aber auch sagen, dass der so genannte Täter zur Tatzeit gar nicht anwesend war, auch deswegen konnte ihn keiner gesehen haben! ...
Darüber sollte noch mal intensiv nachgedacht werden mit allem Für und Wider
und hilfreich wäre es, in diesem Zusammenhang die letzten Beiträge noch mal zu
verinnerlichen und ggf. mit denen des Threadbeginns zu vergleichen, um
Unstimmigkeiten zu vermeiden. Und man kommt zu dem Ergebnis:
Entweder ist die Nachbarschaft der Maria B. mit Taub- und Blindheit geschlagen,
oder es stimmen ganz gravierende Feststellungen nicht mit den Fakten überein.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

31.08.2014 um 16:53
@HerculePoirot,@grabowsky
@ramisha,es muss doch in diesen verdammt riesigen weltweiten internet irgendwo
eine seite für verschwörungstheoretiker wie euch geben,dort könnt ihr euch mitsamt euren
kruden phantasien nach herzenslust austoben
"ein mord/totschlag innerhalb der familie bögerl fingiert als entführung mit todesfolge",
gehts wirklich noch hirnrissiger??
bei jeder entführung gibts auch eine lösegeldübergabe,das sind die momente für täter,
bei der ein sehr hohes entdeckungsrisiko besteht.angenommen die geschichte war fingiert,
wer die sich ausgedacht hat innerhalb der bögerls, hat auf jeden fall studiert.sollte die
entführung fingiert gewesen sein,würde ich bei der planenden person eher auf einen
hilfsarbeiter tippen.
die polizei ist mit sicherheit permanant in zivil die A7 rauf und runter gefahren,um eine
person die eine flagge in den boden steckt zu lokalisieren,ferner hielten sich viele personen
getarnt als waldarbeiter im betrefffenden gebiet auf,dann wird wohl auch ein geldbündel
mit einen sender markiert worden sein.risiken,risiken,risiken wohin man blickt und die
person die sich dieses risiko ausgestzt hat muss ja wohl eurer meinung nach verbindungen
zu den bögerls haben.merkt ihr wirklich nicht wie lächerlich eure geschichte ist.
sollte frau bögerl innerhalb ihrer eigenen familie zu tode gekommen sein,gäbs zig bessere
möglichkeiten die tat zu verdecken


2x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

31.08.2014 um 17:49
@egaht

bei jeder entführung gibts auch eine lösegeldübergabe,das sind die momente für täter,
bei der ein sehr hohes entdeckungsrisiko besteht.angenommen die geschichte war fingiert,
wer die sich ausgedacht hat innerhalb der bögerls, hat auf jeden fall studiert.sollte die
entführung fingiert gewesen sein,würde ich bei der planenden person eher auf einen
hilfsarbeiter tippen.
die polizei ist mit sicherheit permanant in zivil die A7 rauf und runter gefahren,um eine
person die eine flagge in den boden steckt zu lokalisieren,ferner hielten sich viele personen
getarnt als waldarbeiter im betrefffenden gebiet auf,dann wird wohl auch ein geldbündel
mit einen sender markiert worden sein.risiken,risiken,risiken wohin man blickt und die
person die sich dieses risiko ausgestzt hat muss ja wohl eurer meinung nach verbindungen
zu den bögerls haben.merkt ihr wirklich nicht wie lächerlich eure geschichte ist.
Bei dem von mir angenommenen Szenario geht TB null Risiko ein, da alles bereits in der Nacht vor der "Entführung" vorbereitet wurde (z.B. die Flagge) und er natürlich nie die Absicht hatte das Geld abzuholen. Nach dem Anruf des "Entführers" musste nur noch das Mobiltelefon der Frau Bögerl entsorgt werden, das war alles. Niemand musste mehr in Erscheinung treten und meines Wissens nach gab es auch keine Lebenszeichen der "Entführer" mehr, selbst das Geld hätten sie einfach an Ort und Stelle verrotten lassen.
Zitat von egahtegaht schrieb:sollte frau bögerl innerhalb ihrer eigenen familie zu tode gekommen sein,gäbs zig bessere
möglichkeiten die tat zu verdecken
So schlecht war bzw. ist diese Möglichkeit offensichtlich nicht, selbst die Polizei glaubt - zumindest offiziell - immer noch an eine Entführung mit Lösegeldforderung.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

31.08.2014 um 17:57
@egaht
Zitat von egahtegaht schrieb:@HerculePoirot,@grabowsky
@ramisha, es muss doch in diesen verdammt riesigen weltweiten internet irgendwo
eine seite für verschwörungstheoretiker wie euch geben, dort könnt ihr euch mitsamt euren
kruden phantasien nach herzenslust austoben
Hör' mal zu egaht, Deine flapsigen Kommentare zu ertragen sind eine Sache, aber halte den Ball doch mal bitte flach und ich appelliere an Dein Fairplay, jeden User und jeden Kommentar zu tolerieren. Komm herunter von Deinem gottähnlichem Gehabe, das Du nicht annähernd verinnerlichst und das Dich in die Nähe von George Bush stellt, der Andersdenkende immer wieder verunglimpfte, in dem er lapidar zum Besten gab "Wer nicht mein Freund ist, ist mein Feind!"

Was stört Dich daran, wenn man alle Fakten in diesem Fall sichtet und neben der einen auch noch eine andere Sachlage vorfindet? Pisst Dich das als User dermaßen an, dass Du solche dünnhäutigen Kommentare von Dir geben musst? Ganz zu schweigen von Deinen persönlichen Nachrichten, die jedesmal unter die Gürtellinien zielten.

Im Mittelpunkt steht ein seltsamer Entführungsfall, an dem die Geldübergabe scheiterte und das Opfer zu Tode kam. Nach fast viereinhalb Jahren scheint die Polizeiarbeit dermaßen erschöpft, so dass die Exekutive mit zwei DNA-Massentests ihr letztmögliche Waffe zur Ergreifung des Täters einsetzt. Erinnere Dich doch an die Worthülsen der TV-Kommissare "Wir ermitteln in alle Richtungen!" Selbst diesen hehren Ansatz wird von Dir ohne Angebe von Gründen mit einer scheinbaren Blindheit auf dem rechten Auge unterminiert. Was stört Dich, wenn @HerculePoirot und @ramisha beispielsweise in eine andere Richtung marschieren?
Zitat von egahtegaht schrieb:Sollte frau bögerl innerhalb ihrer eigenen familie zu tode gekommen sein,gäbs zig bessere
möglichkeiten die tat zu verdecken
Das ist ja interessant, uns würden ein, zwei andere Möglichkeiten reichen, die Du da scheinbar kennst. Nur zu.
Zitat von egahtegaht schrieb:"ein mord/totschlag innerhalb der familie bögerl fingiert als entführung mit todesfolge",
gehts wirklich noch hirnrissiger??
bei jeder entführung gibts auch eine lösegeldübergabe,das sind die momente für täter,
bei der ein sehr hohes entdeckungsrisiko besteht.angenommen die geschichte war fingiert,
wer die sich ausgedacht hat innerhalb der bögerls, hat auf jeden fall studiert.sollte die
entführung fingiert gewesen sein,würde ich bei der planenden person eher auf einen
hilfsarbeiter tippen.
Kann ja auch sein, dass der mögliche Täter es geplant hatte, das Lösegeld nie abzuholen?

Da es an keiner Hochschule das Studienfach "Entführung" gibt, ist es ja auch nicht von Nöten, dass der oder die Täter jenen studierten, oder?

Warum Du den überholten Begriff "Hilfsarbeiter" verwendest, ist mir schleierhaft, wo doch heute eher viele Millionen Bundesbürger als geringqualifizierte Arbeitnehmer im Handel, Dienstleistungsgewerbe oder in der Industrie ihrem Broterwerb nachgehen.
Bei Dir scheint immer noch der steinzeitliche Vergleich "Hilfsarbeiter = dummer Mensch ohne Schulabschluss, der nichts hat und nichts kann und deswegen nur diesen eher minderwertigen Job bekam" vorzuherrschen?


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

31.08.2014 um 18:01
http://www.liberation.fr/societe/2014/08/30/bebe-disparu-les-parents-en-garde-a-vue-pour-enlevement-et-violences_1090372 (Archiv-Version vom 31.08.2014)
Hier übrigens ein ganz aktuelle Geschichte bei der die Polizei die Entführung von Anfang an nicht geglaubt hat. Ich habe leider keine deutschsprachige Seite dazu gefunden.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

31.08.2014 um 18:33
@grabowsky

Naja zumindest wird bei egaht nicht jede noch so an den Haaren herbeigezogene Interpretation gegen den Ehemann verwendet wie bei anderen usern hier.


Sinngemäß unterstellen einige Hilfe und nicht gute recherche.durch den polizeichef ...da mit HR b. Bekannt sei.
Aber Dorf Polizist darf dann nicht gesagt werden da doch Kriminalbeamte ermitteln. Ja wie jetzt?!
Dann wird auch entsprechend ermittelt worden sein und der Dorf Polizist wird mit dem dorfpfaffen und dem Dorflehrer keine gemeinsame Sache gemacht haben können.

Dem vermeintlichen taeter reichen 40min nicht um das aus dem Haus zu bringen
HR. B aber um zusätzlich noch ein auto wegzufahren eine Flagge aufzustellen ein Handy zu zerstören
Das Haus bzw die Spuren zu verwischen oder passend zu hinterlassen
Sich mit der Familie anzusprechen und morgens noch im Geschäft der Arbeit nachzugehen.
Aah ja er haette vielleicht auch die halbe Nacht Zeit. oh Leiche zu verstecken musste er auch noch.


Die Argumente von manchen hier sind keine sondern zeigen nur wie hässlich
Und dumm sich diese Menschen Verhalten. Verleumden ist glaube ich ein passendes Wort.
Kein logischer Zusammenhang keine logische Begründung nur anschuldigungen der anschuldigung wegen.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

31.08.2014 um 18:41
@Tiho
Hier wird nicht verleumdet oder angeschuldigt, hier wird nur aufgezeigt,
dass die Entführung der Maria B. in 40 Minuten zu diesem Zeitpunkt aus ihrem
Haus sehr unwahrscheinlich erscheint.

Und was regst du dich so auf, ein besseres Alibi zu dem oben erwähnten Zeitfenster,
als seinen Aufenthalt im Büro eines angesehenen Bürgermeisters, kann Herr B. ja garnicht haben.


melden