Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mordfall Weimar

3.584 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Doppelmord, Kindermord ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 17:51
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Selbstverständlich hast du die zu lesen wenn du Interesse an dem Fall hast. Hier zu verlangen, das ich dir was vorkaue, nur weil du nicht die Muße verspürst dich selbst in Fakten einzulesen, ist schon höchst dreist!
Wenn du schon darauf hinweist, das es paar Gründe gäbe, die auf die Unschuld von MB hinweisen würden, was steht dagegen, die hier reinzustellen?

Habe ja nur mal danach gefragt und wollte auch nicht dreist sein. Eher Neugierde von mir, um
über diese Gründe diskutieren zu können.
Auch wenn ich die Faktenlage nicht 100pro auf dem Schirm habe.
Darum tut es mir leid, wenn ich dich damit etwas auf die Palme gebracht habe, was nicht beabsichtigt war.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 17:56
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Wenn du schon darauf hinweist, das es paar Gründe gäbe, die auf die Unschuld von MB hinweisen würden, was steht dagegen, die hier reinzustellen?
Auch das habe ich so überhaupt nicht geschrieben. Du nervst langsam massiv, mit deinem Unwillen mitzulesen.

Ich schreibe die wenigen Punkte nicht, weil User wie du sich nutznießerisch daran hoch ziehen würden und weiter alles andere ignorieren, was viel schwerwiegender war und vorallem für ihre Schuld gesprochen hat.
Wenn du an ihre Unschuld glaubst, erkläre plausibel warum du sie für unschuldig hälst. Anhand der Fakten. Ich erklärte warum ich sie für die einzig mögliche Täterin halte - anhand der Fakten.
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Eher Neugierde von mir
Schade das du die nicht fallbetreffend aufbringen kannst.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 17:57
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Ich finde diese durch nichts unterfütterten und belegten indirekten Vorwürfe gegen RW schlicht und einfach widerlich.
Das sind sie auch!
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Das gezeichnete Bild von MB, die sie hier aufsockeln wie die arme gebeutelte Ehefrau und geknechtete Mutter ist nicht mehr als Wunschdenken einiger User und vorallem ist durch nichts belegt.
Mal was anderes zu ihr:

12.8.86 Aus der Befragung RW:
Es stimmt, dass meine Schwägerin Ursula meine Frau aus ihrer Wohnung gewiesen hat. Vor etwa zwei Monaten. Meine Frau hatte der Ursula erzählt, dass ihr Mann, der Jürgen, von der Brigitte (Monikas andere Schwester) was wollte. Da hat Ursula die Monika rausgeschmissen und gesagt: Ich lasse mir meine Ehe nicht kaputt machen, wenn Deine Ehe schon kaputt ist.
1.januar 1987: Psychologisches Gutachten über Monika Weimar von einem anderen Gutachter. Prof. Dr. Dr. med. W. S., Leiter einer psychiatrischen Klinik. (Das Gutachten ist ein Auftrag der Staatsanwaltschaft Fulda)
Monika Weimar über Schwager Jürgen: „Seit Februar 1986 bin ich häufiger mit meiner Schwester Brigitte weggegangen. Die Kinder gab ich hinauf zu meiner Mutter. Mein Schwager Jürgen (Ehemann meiner Schwester Ursula) hat meiner Mutter Vorwürfe gemacht, dass sie die Kinder immer nehme. Wenn sie dies nicht tun würde, könne ich nicht weggehen. Über diese Vorgehensweise von Jürgen habe ich mich damals sehr geärgert. Er hätte mir das selbst sagen können und nicht meiner Mutter. Seitdem war unser Verhältnis getrübt. Bei dieser Gelegenheit fällt mir ein, dass Jürgen mich einmal belästigt hat. Ich war etwa 14 oder 15 Jahre alt. Ich war mit ihm alleine im Auto, um Eis einzukaufen. Auf dem Rückweg hat er mich dann gefragt, ob wir miteinander schlafen wollen. Ich habe abgelehnt. Er war damals mit meiner Schwester Ursula verlobt. Als das dann mit meiner Mutter war, also der Jürgen ihr das wegen meinen Kindern gesagt hat, bin ich zu ihm in die Wohnung, um mit ihm zu reden. Es war aber nur meine Schwester Ursula da. Ich habe Ursula dann von dem Vorfall, Auto, An-- gebot, erzählt. Meine Schwester hat darauf sehr negativ reagiert sie hat gesagt, dass sie nicht wolle, dass ich ihre Ehe kaputt mache. Sie hat hierbei auch auf meine Ehe Bezug genommen, die ja kaputt war. Jedenfalls haben wir dann nicht mehr miteinander gesprochen.

Erst wieder an Melanies Geburtstag. Nach Melanies Beerdigung wurde gesagt, dass Melanie möglicherweise von Jürgen sei. Durch die fast gleichen rötlichen Haare. Natürlich stimmt das nicht. Ansonsten ist es in unserer Familie sehr harmonisch.
MW gräbt eine etwa zehn Jahre alte Begebenheit aus um dem Schwager eins reinzuwürgen…falls das denn überhaupt so stimmt- Irgendwie schien sie mit der ältesten Schwester-die offensichtlich die vernünftigste ist nicht so klar zu kommen, oder auf deren Ehe eifersüchtig zu sein?!


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 18:02
Zitat von margarethamargaretha schrieb:MW gräbt eine etwa zehn Jahre alte Begebenheit aus um dem Schwager eins reinzuwürgen…falls das denn überhaupt so stimmt- Irgendwie schien sie mit der ältesten Schwester-die offensichtlich die vernünftigste ist nicht so klar zu kommen, oder auf deren Ehe eifersüchtig zu sein?!
Generell schien ihr eher daran gelegen wie ein Männermagnet dazustehen. Andernfalls hätte sie ihre Affaire wahrscheinlich nicht so offen gelebt.
Das klingt etwas danach, als hätte sie gefallen daran gefunden, von anderen Männern gemocht zu werden - ob es nun stimmte oder nicht.
10 Jahre später sowas auszusagen, obwohl das alles nichts mit dem Tof ihrer Kinder zu tun hatte, zeigt eben auch wieder einiges (für mich)

Gab wohl nicht so viel Freizeitaktivitäten dort, im Örtchen.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 18:04
@Foxy.Vapiano
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Generell schien ihr eher daran gelegen wie ein Männermagnet dazustehen. Andernfalls hätte sie ihre Affaire wahrscheinlich nicht so offen gelebt.
Ja, hast Recht.
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Gab wohl nicht so viel Freizeitaktivitäten dort, im Örtchen.
Kegeln und Tennis, aber da war der "Alte" halt auch!


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 18:05
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Ich schreibe die wenigen Punkte nicht, weil User wie du sich nutznießerisch daran hoch ziehen würden und weiter alles andere ignorieren, was viel schwerwiegender war und vorallem für ihre Schuld gesprochen hat.
Okay, das verstehe ich.


melden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 18:20
Zitat von margarethamargaretha schrieb:Kegeln und Tennis, aber da war der "Alte" halt auch!
Und beim Kegeln hatte sie auch schon einen durch und musste wahrscheinlich ein wenig den Bereich wechseln.
Ich sag mal, wenn man sexuell freizügig leben möchte und selbst der Partner da kein Theater macht, dann ist das ja alles okay. Jeder so wie er möchte. Aber sich dann zu mukkieren, dass sie den bösen Beamten im Auto auch noch vormachen musste (ich nehme an, das fand gewünscht von den Beamten bekleidet statt) wie sie Verkehr hatte, und das mit der kaputten Scheibe so auch nicht gewesen sein kann, ist halt irgendwie eigenartig. Da hat sie plötzlich Scham - während sie vor der halben Dorfgemeinschaft da mit KP runschäkern konnte, an der Bar sitzend.
Sie ist halt durch und durch unglaubwürdig, in meinen Augen.
Ihr Hauptproblem war, dass sie abseits der Morde auch sonst als heilige dastehen wollte. Dieses fremdgehen fand ja nur statt weil RW angeblich soo schlimm war.. Dann störte sie bei der Kegelaffaire doch plötzlich das er verheiratet gewesen wäre, dann widerum will die Frau zur Zeit, laut ihrer Aussage, doch erst später davon erfahren haben und und und. Immer nur Widersprüche, die sie selbst in allen Belangen aus dem Fokus rücken sollten.
Wenn einem wichtiger ist was andere von einem halten, dabn vergisst man etwas von sich selbst zu halten.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 18:36
@AgathaChristo
Ich wollte zu dir eigentlich nichts schreiben , aber das muß ich doch mal los werden. Entweder bist du ein großer Fake dann weiß ich auch , warum du hier versteckt unterwegs bist oder du bist echt so ...., neeee das sag ich jetzt nicht , das man dir wirklich erstmal erklären muß ,was diskutieren bedeutet.
Gut hier ist ein offenes Forum und jeder kann und soll seine Meinung auch kund geben, aber was du hier machst geht mit gelinde gegen die Hutschnur. Seit gefühlten Seiten ignorierst du die Fakten , laberst immer wieder nur das eine , begründen kannst oder willst du es nicht oder sagst das du mit den Fakten nicht so firn bist , obwohl dir hier viele Usher lesegerecht die Fakten schreiben , bräuchtest es nur zu lesen. Dann könntest du , wenn es dir wichtig ist dazu Stellung nehmen, fragen oder deine Sichtweise dazu schreiben und gut ist . Aber du bist in meinen Augen nur ignorant und beschwerst dich dann auch noch. Sorry, aber dich kann ich einfach nicht ernst nehmen . Das ist auch das letzte Mal das ich mich zu dir äussere. Mir scheint du schreibst hier nur um auch mal was zu schreiben und das finde ich nicht gut. Ich werde dich jetzt so ignorieren , wie du die Fakten dieses Falles , die dazu geführt haben das die ehemalige Frau Weimar rechtskräftig verurteilt wurde.
Kleine Fußnote nebenher, ich hoffe dass man dich nie zum Schöffen macht.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 18:38
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Aber sich dann zu mukkieren, dass sie den bösen Beamten im Auto auch noch vormachen musste (ich nehme an, das fand gewünscht von den Beamten bekleidet statt) wie sie Verkehr hatte, und das mit der kaputten Scheibe so auch nicht gewesen sein kann, ist halt irgendwie eigenartig. Da hat sie plötzlich Scham
Sie fand das nicht diskriminierend oder herabwürdigend und war bereit dies im Beisein des Staatsanwalts zu demonstrieren. Daran stören sich nur einige User hier.
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Da hat sie plötzlich Scham - während sie vor der halben Dorfgemeinschaft da mit KP runschäkern konnte, an der Bar sitzend.
die Kinder sind noch nichtmal zwei Monate tot:
25. September 1986: Aktennotiz eines Ermittlers über Monika Wei-- mar: „Im Zuge anderer Ermittlungen auf dem Parkplatz des Geschäftes City Möbel wurde am 22. September 1986 von zwei Kollegen Frau Monika Weimar in einem Auto (Austin Maestro) gesichtet. Um 12.01 Uhr kam aus Richtung der US--Kaserne der Freund von Monika Weimar (Kevin Pratt). Er hatte eine große Papiertüte unter dem rechten Arm. Kevin Pratt stieg in das Auto. Beide fuhren zum Haus von Monika Weimar. Monika Weimar fuhr sehr flott. In Ortschaft 60-80 km/h, außerhalb 100 und 140 km/h. Sie benutzte untere Zufahrt zum Haus. Vom Verhalten während der Fahrt und beim Einkauf ist noch zu erwähnen, dass beide sehr „aufgekratzt" und lustig waren. Durch die Innenstadt Bad Hersfeld gingen sie händchenhaltend."
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Sie ist halt durch und durch unglaubwürdig, in meinen Augen.
Ganz genau!


2x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 18:47
Zitat von margarethamargaretha schrieb:Sie fand das nicht diskriminierend oder herabwürdigend und war bereit dies im Beisein des Staatsanwalts zu demonstrieren. Daran stören sich nur einige User hier.
Ach guck, dann hab ich das falsch interpretiert durch diese Aussagen der User. Danke für die Berichtigung.
Zitat von margarethamargaretha schrieb:Vom Verhalten während der Fahrt und beim Einkauf ist noch zu erwähnen, dass beide sehr „aufgekratzt" und lustig waren. Durch die Innenstadt Bad Hersfeld gingen sie händchenhaltend."
Schön, dass die beiden noch was zu lachen hatten.
War ja dann gott sei Dank auch bald vorbei, damit.
Kann ich echt nur den Kopf schütteln wie man sie als leidende Mutter wahrnehmen kann, bei all den Wahrnehnungen rund um ihre Person und der Aussagen von ihr selbst. Nichts hab ich bisher von Reue, Trauer um die Kinder oder so finden können (vielleicht finde in ihrem Buch etwas darüber, obwohl da ja hier auch schon gesagt wurde, dass sie darin nur um sich selbst kreist)

Möchte speziell dir nochmal herzlich danken, dass du hier die ganzen Protokolle usw aus den Büchern hinein tippst. Mir hast du damit sehr geholfen, zwecks meiner intensiven Beschäftigung damit. Und ich finde das es nicht selbstverständlich ist, wenn sich User soviel Mühe geben damit möglichst viele einen klaren Einblick haben können. Daher, vielen lieben Dank. Spoiler 💐


melden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 18:52
@margaretha
Wenn ich das jetzt lese , kann ich echt nur den Kopf schütteln . Und das obwohl die Kinder nicht mal 2Monate tot waren? Wo war da denn ihre Schockstarre? Ich denke diese Frau war entweder sehr sehr unreif oder sehr egoman.
Und wenn man sowas liest , was ja wahrheitsgemäss ist, frag ich mich dann auch , warum einige Usher sie immer noch verteidigen. Wie kann man so ein Benehmen erklären? Und dann das sie vom Pratt ein Kind will?
Auch jetzt, ich frage mich , das schon die ganze Zeit, wie lebt sie damit? Im Potcast war zu hören das sie in Hessen in nem kleinen Ort lebt und wohl Buchhalterin ist? Wie kann sie mit so etwas leben?
Und die 15Jahre die sie gesessen hat , wiegt in meinen Augen ihre Schuld nicht auf und deshalb ,gerade deshalb frage ich mich, warum sie nichts unternimmt , wenn sie ja unschuldig ist , dass sie als verurteilte Doppelmörderin , einfach ein neues Leben beginnt? Sie weiß schon warum sie in der Versenkung verschwunden ist.


2x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 18:55
@margaretha
@Photographer73
@BoobSinclar
auch ich möchte mich bei euch bedanken. Das ihr nie müde werdet , neue oder alte Begebenheiten , wieder zu posten . Danke.


melden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 18:55
Zitat von quaerere1quaerere1 schrieb:Auch jetzt, ich frage mich , das schon die ganze Zeit, wie lebt sie damit?
Kann ich mir nur mit Selbstlüge und Verdrängen erklären. Im Gefängnis hat sie mit den dritten Versionen gezeigt, dass sie überhaupt nicht mehr in der Lage war (gewesen sein wollte) Realität von Lügengeschichte zu unterscheiden.
Die hat sich ihre eigene Wahrheit gebastelt, geh ich fest von aus.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 19:06
Zitat von quaerere1quaerere1 schrieb:Auch jetzt, ich frage mich , das schon die ganze Zeit, wie lebt sie damit? Im Potcast war zu hören das sie in Hessen in nem kleinen Ort lebt und wohl Buchhalterin ist? Wie kann sie mit so etwas leben?
Ich gehe davon aus, daß sie mittlerweile selbst an ihre Lügen glaubt. Verdrängung wird da sicher auch eine ganz große Rolle spielen. Dazu paßt auch ein Auszug aus dem Gutachten von Prof. Müller-Luckmann vom 19.10.86
... sie kann kaum reflektieren, sie hat insgesamt also eine schlechte Erlebnisverarbeitung. Rigide hängt sie in einer deutlichen Affektscheu fest. Sie verdrängt schnell, weil sie sich ihren Gefühlen und Bedürfnissen nicht offen stellt...
Quelle: "Ich war Monika Weimar" / Monika Böttcher Seite 73
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Die hat sich ihre eigene Wahrheit gebastelt, geh ich fest von aus.
Jep, sehe ich auch so.


melden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 19:07
@Foxy.Vapiano
Da wirst du recht haben. Die Frau ist kalt wie ein Fisch und denkt nur an sich.... Beantwortet dann auch den Ausspruch "Eine Mutter kann ihre Kinder nicht töten" Vielleicht . Aber eine Mutter war sie in meinen Augen auch nicht.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 19:10
@quaerere1
@Foxy.Vapiano


Hier noch vom 17.10.86 der Anfang aus der Vernehmung von RW,
er erklärt warum er zur Couch-potatoe wurde und er erinnert sich noch an die letzten gemeinsamen Aktivitäten mit seinen Mädchen außerdem erklärt er etwas weshalb er das alles so duldete.
„Seitdem ich letztes Jahr krank war, habe ich mit den Kindern nichts mehr unternommen. Mir ging es gesundheitlich nicht gut. Vier Tage vor dem Verschwinden von Melanie und Karola, habe ich aber mit ihnen und den Nachbarskindern vor dem Haus Fußball gespielt. Außerdem einige Tage vorher versucht Drachen fliegen zu lassen.
Wegen der Kinder blieb ich auch bei meiner Frau. Etwa vier Monate vor dem Verschwinden der Kinder erzählte mir mein Schwager Jürgen, dass meine Frau einen Freund hat. Er riet mir, mich scheiden zu lassen. Oder mich von Monika zu trennen.
Mein Schwager sagte: Reinhard, Du verdienst Dein Geld und die bumst mit einem anderen rum. Ich konnte mir das mit dem Freund nicht vorstellen. Monika ging zwar abends manchmal weg, aber das war es auch. Ich habe geschluckt. Ich wollte das erst nicht glauben. Das war im März oder April 1986. Ich wollte mich aber auch nicht trennen, weil ich jemand brauche, der für mich sorgt.
Ich habe spät geheiratet und war froh, diese Frau gefunden zu haben. Eine Scheidung war für mich nicht vorstellbar. Ich hatte Angst vor der Zukunft. Ich bin nun mal unselbständig. Ich habe keine Erfahrung, was Hausarbeiten betrifft. Außerdem habe ich das Gerede der Leute gefürchtet. Ich weiß, wie das so auf dem Dorf ist.
Ich habe meine Frau nicht bedrängt, ihre Verhaltensweise aufzugeben. Das hätte sowieso nichts erreicht. Ich habe halt so versucht mit der Situation fertig zu werden. Ich habe gehofft, dass meine Frau sich ändert. Sobald Melanie eingeschult ist. Dass sie dann nicht mehr so oft weggeht. Ich habe mit niemand darüber gesprochen. Ich fresse das in mich hinein.
Abreagieren konnte ich mich lediglich auf Arbeit. Und ich hatte wieder mit Tennis angefangen. Und gekegelt. Nur Training, es waren keine Pokalspiele.
In meiner Verzweiflung habe ich über ein Heiratsinstitut probiert eine kinderliebe Frau zu finden. Die Korrespondenz lief über meines Schwagers Adresse. Einmal kam eine Einladung. Aber da hatte unser Auto meine Frau. Dann kam noch eine. In Fulda. Aber da hatte ich nicht mehr den Mut. Schließlich habe ich mich damit abgefunden, dass meine Frau die Kinder bekommt. Das war mir egal. Ich hätte ja sowieso nichts machen können.
Es stimmt, dass ich gesagt habe, dass ich nicht will, dass der Ami die Kinder kriegt. Die wollten ja nach Bad Hersfeld und da hatte ich keine Lust, die Kinder immer abzuholen. Meine Frau sagte mir etwa vier Wochen vor dem Verschwinden der Kinder, dass sie in Bad Hersfeld eine Wohnung mit den Kindern nehmen will. Sie hatte mir in Aussicht gestellt, dann weiter für mich zu sorgen. Wohnung kümmern, Wäsche machen, wenn ich Mittagsschicht habe. Ich konnte mir aber auch nicht vorstellen, dass sie wirklich eine Trennung macht. Einmal sagte sie mir, dass wir das Dachgeschoss für ein Zimmer, für Melanie ausbauen könnten. Einmal aber auch, dass ich nach oben ziehen könne. Der Gedanke war mir aber absurd.
Es ist nichtzutreffend, dass sich die eheliche Situation in den letzten vier Wochen zugespitzt hat. Ich wusste, dass meine Frau Anfang Juli vier Tage mit den Kindern im Heidepark ist. Ich konnte mir denken, dass sie ihren Freund mitnimmt. Besonders geärgert habe ich mich nicht. Ich habe es verdrängt.
Meine Frau ist Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag bis in den frühen Morgenstunden weg gewesen. Da war ich schon ein bisschen verärgert. Ich hatte ja Hoffnung, dass sie nicht intim mit jemand sein kann, da sie ja Schmerzen dabei hatte. Sie vertrage die Pille nicht und brauche sie auch nicht. Meine Frau sagte mir immer in letzter Zeit, sie wolle was erleben. Jeder Dritte im Krankenhaus habe Krebs.



1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 19:14
@Photographer73
ja da werdet ihr recht haben. Und sie hat ja schon sehr früh gezeigt das es nur ein Opfer gibt , nämlich sie selbst. Das ihr Leben so war , wie es war , war ja auch ihr Mann schuld. Wie konnte er nur kegeln und sie mit ihrem Pelzdings nicht auf Abendverantstaltungen führen. Und das fremdgehen war er ja auch schuld und das sie die Kinder umbrachte genauso , das begründet für mich , dass sie ihn so belastet hat. Immer waren es andere schuld oder es waren die Umstände, nie sie . Deshalb bezeichnete sie es ja auch als Schlamassel.


melden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 19:16
Zitat von quaerere1quaerere1 schrieb:Ich wollte zu dir eigentlich nichts schreiben , aber das muß ich doch mal los werden. Entweder bist du ein großer Fake dann weiß ich auch , warum du hier versteckt unterwegs bist oder du bist echt so ...., neeee das sag ich jetzt nicht , das man dir wirklich erstmal erklären muß ,was diskutieren bedeutet.
Entschuldige, wenn ich mich hier an den Diskussionen beteilige und teilweise die Faktenlage anzweifele.
Habe dazu schon einiges geschrieben, aber die Resonanz war dann immer, halte dich an die Fakten, die dann aufgedröselt werden.
Da bleiben einem ja keine alternativen Spekulationen mehr dazu, als sich hier der Allgemeinheit anzuschließen, die MB für schuldig halten.

Auch wenn ich hier einige mit meinen Beiträgen verletzen sollte, ist das nicht beabsichtigt.
Auf der andere Seite erwarte ich das mir gegenüber aber auch.
Vielen Dank!


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 19:30
@margaretha
Danke dir.
Ich weiß nicht ob es nur mir so geht, aber mir tut RW echt leid. Ich schrieb ja schon ,das ich ihn am Anfang echt sehr unsympatisch fand,ihn aber schon damals nicht für verdächtig hielt.
Nach allem was ich jetzt so von ihm lese , muß ich sagen , das er ein ganz armer und naiver , ja und nicht gerade intelligenter Mann war , aber sehr ehrlich kommt er rüber und ich habe Mitgefühl für ihn und denke , dazu stehe ich das er das dritte Opfer der MB war.
So eine Tat ha ich ihm eh nie zugetraut.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 19:40
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Auch wenn ich hier einige mit meinen Beiträgen verletzen sollte, ist das nicht beabsichtigt.
Auf der andere Seite erwarte ich das mir gegenüber aber auch.
Vielen Dank!
Du verletzt hier niemanden mit deinen Beiträgen, dein Hang Tatsachen zu verdrehen, bis sie ein für dich stimmiges Bild abgeben, nervt nur und verwaschen bestehende Diskussionen - mit Usern die sich an die Fakten halten wollen, weil das auch der einzige Diakussionsstil ist, der zielführend ist.
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Da bleiben einem ja keine alternativen Spekulationen mehr dazu,
Seit wann sind "alternative" Spekulationen in der Krimirubrik denn gewünscht und gern gesehen?
Zitat von quaerere1quaerere1 schrieb:Aber eine Mutter war sie in meinen Augen auch nicht.
Zumindest keine gute, in meinen Augen.
Die Kinder scheinen nicht ihren Prioritäten entsprochen zu haben, sonst wäre der Drang danach ständig auf Piste zu gehen, wohl nicht so groß gewesen.
Zitat von margarethamargaretha schrieb:er erklärt warum er zur Couch-potatoe wurde und er erinnert sich noch an die letzten gemeinsamen Aktivitäten mit seinen Mädchen außerdem erklärt er etwas weshalb er das alles so duldete.
Ja, davon hatte ich in der Dokumentation (die du auch verlinkt hattest) bereits gehört - zumindest in Teilen.
RW war tatsache total unselbstständig und die Angst, die Kinder zu verlieren, hält viele Paare länger zusammen, als das sie es eigentlich noch sein wollten.
Auch weil ihm das Getratsche der anderen wahrscheinlich zu anstrengend war. Im Grunde kann man sagen, dass auch er sich eine unreale Welt zusammen gebastelt hat und in der einfach nur seine Ruhe haben wollte. Wird sich auch gedacht haben "ja mei, bei anderen läufts bestimmt auch so" - so ein wenig gemischt aus Resignation und naiver Ignoranz.


1x zitiertmelden