Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mordfall Weimar

3.570 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Doppelmord, Kindermord ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 19:55
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Seit wann sind "alternative" Spekulationen in der Krimirubrik denn gewünscht und gern gesehen?
Stimmt, ist mir aufgefallen. Zwar etwas spät aber immerhin.


melden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 19:56
Zitat von quaerere1quaerere1 schrieb:Nach allem was ich jetzt so von ihm lese , muß ich sagen , das er ein ganz armer und naiver , ja und nicht gerade intelligenter Mann war , aber sehr ehrlich kommt er rüber und ich habe Mitgefühl für ihn und denke , dazu stehe ich das er das dritte Opfer der MB war.
Ganz genau. Ein ganz simpler und wahrscheinlich auch eher stupider Charakter. Arbeiter, zufrieden, wenn er sein Essen gekocht bekam und seine Wäsche gewaschen. Er stand auch länger unter der Fuchtel seiner Mutter, darüber regte sich MB auch in ihrem Buch auf. Nicht sympathisch, nicht besonders gebildet, aber eben auch kein Mörder. Und er ist definitiv auch ein Opfer von ihr, da hast du völlig recht.

@margaretha

Danke fürs einstellen, auch diese Aussage hatte ich schon wieder völlig vergessen.


melden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 19:57
@Foxy.Vapiano
ich denke mal Spekulationen sind schon gewünscht , sofern sie sich an den Fakten orientieren.Aber in diesem Fall von Spekulationen zu sprechen , halte ich für sehr naiv , denn MB ist eine rechtskräftig verurteilte Mörderin.Und es wird von diesen Ushern auch nicht dargelegt ,wieso sie diese Fakten dann zugunsten der MB sehen. Alles ignorieren und überlesen ist für ich keine Diskussion.


melden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 20:53
@margaretha
Insgesamt eine Schilderung einer freudlosen und zerrütteten Paarbeziehung.
Dazu noch der Verdacht, dass sie mit den Reifen u der Vergiftung zu tun zu haben schien.
Für beide keine Aussicht, dass sich diese Beziehung wieder auf längere Sicht eingerenkt hätte.
Vielleicht hätten sich beide schon eher mehr jemandem von außen offenbaren sollen.
Und sich im Sinne des Kindeswohls trennen sollen.
Dass sich offenbar dann alles so zugespitzt hat, und dass 2 Kinder Opfer wurden ist aber durch nichts entschuldbar .
Einfach schrecklich .


melden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 21:28
@Stradivari
Sie hat doch gesagt , dass sie mit ihren 19 oder 20Jahren schon Torschlußpanik hatte , keinen Mann mehr abzubekommen. Wobei ich das nicht verstehen kann , ich bin jetzt nur 4 Jahre jünger als sie, und mit 18 oder 19 hat mich das noch nicht beschäftigt, ich wollt was erleben und nicht in einer Partnerschaft so schnell enden , gut ich bin dann auch recht schnell mit meinem Partner mit 19 zusammen gekommen. Aber Torschlusspanik? neeee und auch in meinem Umfeld hatte da keiner Torschlusspanik. Das hat mich eh schon sehr gewundert.
Und was@margaretha uns über RW erzählt hat , war er mit seinen 26 Jahren aus seiner Sicht auch spät dran und war froh wie er sagte , so ne Frau zubekommen.
Was ich eigentlich damit sagen möchte ist, das es echt sehr naiv , ja fast kindlich gedacht war, von beiden und die Motivation für eine Ehe in meinen Augen auch die falsche war, von beiden.
Während er dann an dieser lieblosen Ehe festhalten wollte , hat MB sich nicht viel weiter entwickelt , denn sie suchte , so kommt mir das halt vor , nach nem anderen Mann , der ihrer Bedürfnisse und Wünsche erfüllen sollte . Dabei war sie nicht sehr wählerisch , sonst wäre sie nicht mit dem Kegelkumpel in die Kiste gegangen und hätte ihn als große Liebe bezeichnet ,um dann wenig später , als das scheiterte,sich den Pratt zuangeln und auch bei dem nach kurzer Zeit von der großen Liebe zu faseln. Und ich denke da liegt das Motiv, mit dem Kegelbruder , der war ja auch verheiratet und hatte Kinder hat es nicht geklappt , weil der wollte ihre Kinder nicht , beim Pratt wollte sie das Risiko nicht eingehen und ihn dadurch an sich binden , dass sie sofort ein Kind von dem wollte, quasi als Bindungsmittel. Ich denke sie hat Männer dazu benutzt ,sie aus ihrem öden Leben herauszuholen , hat das dann immer mit großer Liebe versucht zuerklären und wehe sie wurde enttäuscht , dann war alles Recht der Welt auf ihrer Seite.
Deshalb glaube ich auch das sie ihn vergiftet hat und die Radmuttern gelöst hat , wäre doch einfacher gewesen , als ne Scheidung und die Wohnung , Rente und Lebensversicherung und etc, wäre alles ihres gewesen . Hätte auch besser ausgesehen , ihrer Mn. Das hat nicht geklappt. und man hat ja auch gemerkt wie sehr sich sich gegen die Scheidung , trotz Pratt gesträubt hat.
Ich glaube auch nicht, das Melanie und Carola wie beschrieben , Wunschkinder waren , sondern nur Mittel zum Zweck , um RW an sich zubinden , denn sie schrieb ja im Buch das anfangs ihrer Ehe noch gut lief


melden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 21:43
@quaerere1
Ja, ganz ehrlich erschienen mir BEIDE psychisch angeschlagen zu sein.
Er war total abgestumpft, unfähig, etwas an der Situation zu ändern, sogar als er den Verdacht hatte, dass sie ihn töten o ihm gesundheitlich schaden wollte, fällt ihm nichts besseres ein, als seine Tochter als Vorkosterin des vermeintlich vergifteten Essens zu missbrauchen.
Wenn er da anders reagiert hätte u sich auf seine Beine gestellt hätte wäre es da evtl schon zu einer Gleisänderung VOR der späteren Eskalation gekommen .
Vielleicht war seine spätere psychische Erkrankung da bereits in ersten Zügen.
Und auch sie hatte nur IHR Leben im Blick .
Wollte jede Möglichkeit ergreifen um IHR Leben nach ihren Traum- Wünschen zu führen
Schreckte vor nichts zurück ( Radmuttern ,um ihre Situation zu ändern, fast psychopathisch.
Welchen Stellenwert hatten eigentlich die Kinder als Individuen?
Keinen hohen, wie sich später herausstellte.
Vor ihr musste man ja wirklich Angst haben .


melden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 22:05
Wir wissen nicht wirklich, wie harmonisch IHR familiäres Umfeld war, oder ob sie sich bei einer Trennung darauf verlassen konnte, was die Kinder angeht.
Vielleicht wollte sie sich sicher sein, dass sie sich gleich wieder in ein gemachtes Nest setzen kann, und meinte, das geht nur mit einer neuen Beziehung.
Er war ja offenbar auf ein gemachtes Nest angewiesen, weil er sich nicht in der Lage sah, alleine klarzukommen .
Daß Pratt ihr das Nest in USA nicht bieten konnte war ihr doch klar. Und dass er hier bleibt, war keine Option. Wurde ihr die Ausweglosigkeit da bewusst ?
Das ist total psychopathisch.
Also ich würde wirklich gerne wissen, was da passiert ist , dass es zu diesen Morden gekommen ist .


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 22:20
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Wir wissen nicht wirklich, wie harmonisch IHR familiäres Umfeld war, oder ob sie sich bei einer Trennung darauf verlassen konnte, was die Kinder angeht.
Doch man konnte mit Bestimmtheit eher annehmen, dass ihr die Kinder zugesprochen worden wären. A) zur damaligen Zeit war das nunmal eher geläufig B) RW war krank, hatte auch da schon psychische Probleme, die zumindest bekannt waren und bei ihr waren sie das nicht und C) hätte sie jederzeit sagen können, dass er sich ja nichtmal um die Kinder gekümmert hat wenn sie on the road war... Das hat ja ihre Schwester Brigitte übernommen.
Die Familie MB's hat im Haus gewohnt und im Nebenaufgang - Uroma, Schwester, waren alle ihrerseits zugegen.
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Daß Pratt ihr das Nest in USA nicht bieten konnte war ihr doch klar. Und dass er hier bleibt, war keine Option.
Ihr war das anfangs überhaupt nicht klar. Er hatte ihr doch verschwiegen das er Frau und Kinder hat. Das erfuhr sie erst als die Beziehung bereits voll im Gange war. Ich denke eher, sie war schon verschroben verschossen, dass sie davon ausging, das wenn ihr Anhängsel beseitigt ist, er schon mit ihr durchbrennen wird.
Die Tour in dem Auto, 2 Monate nach dem Tod der Kinder, beweist das auch schon mMn. So fröhlich und ausgelassen da miteinander zu agieren, da steigt mir echt die Galle auf Höchstwasserstand.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 22:30
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Die Tour in dem Auto, 2 Monate nach dem Tod der Kinder, beweist das auch schon mMn. So fröhlich und ausgelassen da miteinander zu agieren, da steigt mir echt die Galle auf Höchstwasserstand.
Du willst also sagen, dass ihre Töchter nicht mehr als ein „Anhängsel“ waren, das es zu „beseitigen „ galt , um ein neues Leben zu beginnen?
Das ist eine grausame u pragmatische Sicht der damaligen Morde.
Ich kann u will mich damit nicht abfinden.
Nicht, weil ich unbedingt will, dass sie damals psychische Einschränkungen hatte, die im Prozess nicht berücksichtigt wurden. Sie wurde ja begutachtet , oder?
Alles nur, weil ihre Affaire sich abzuwenden drohte, fremdgeknutscht hat?
Und ohne Aussicht, wie das weitere Zusammensein funktionieren würde? Und ob er unter diesen Umständen der Morde überhaupt noch mit ihr Leben wollen würde?
War die iwie unter Drogen?


2x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 22:50
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Und ohne Aussicht, wie das weitere Zusammensein funktionieren würde? Und ob er unter diesen Umständen der Morde überhaupt noch mit ihr Leben wollen würde?
Siehe Post von @margaretha , Aktennotiz der Ermittler vom 25. September '86. Die Kinder starben am 4. August.
Zitat von margarethamargaretha schrieb:25. September 1986: Aktennotiz eines Ermittlers über Monika Wei-- mar:

„Im Zuge anderer Ermittlungen auf dem Parkplatz des Geschäftes City Möbel wurde am 22. September 1986 von zwei Kollegen Frau Monika Weimar in einem Auto (Austin Maestro) gesichtet. Um 12.01 Uhr kam aus Richtung der US--Kaserne der Freund von Monika Weimar (Kevin Pratt). Er hatte eine große Papiertüte unter dem rechten Arm. Kevin Pratt stieg in das Auto. Beide fuhren zum Haus von Monika Weimar. Monika Weimar fuhr sehr flott. In Ortschaft 60-80 km/h, außerhalb 100 und 140 km/h. Sie benutzte untere Zufahrt zum Haus. Vom Verhalten während der Fahrt und beim Einkauf ist noch zu erwähnen, dass beide sehr „aufgekratzt" und lustig waren. Durch die Innenstadt Bad Hersfeld gingen sie händchenhaltend."
Wirkt auf mich nicht gerade wie die trauernde Mutter. Und er nicht wie jemand, der nichts mehr mit ihr zu tun haben wollte.


melden

Der Mordfall Weimar

14.06.2021 um 22:52
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Du willst also sagen, dass ihre Töchter nicht mehr als ein „Anhängsel“ waren, das es zu „beseitigen „ galt , um ein neues Leben zu beginnen?
Das ist eine grausame u pragmatische Sicht der damaligen Morde.
Jap, genau das will ich sagen.
Immerhin war ihr das Ableben SO nahe gegangen, dass sie gleich mal den Schulranzen umtauschen/zurückgeben wollte.
Und so nahe, dass sie mit KP 2 Monate später fröhlich halligalli machen konnte...
Und etliche weitere "so nah's", die ich nicht alle aufzählen mag.
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Ich kann u will mich damit nicht abfinden.
Wieso nicht? Also warum musst du dich überhaupt damit abfinden können? Verstehe ich irgendwie nicht.
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Sie wurde ja begutachtet , oder?
Ja, wurde sie und psychische Erkrankungen wurden nicht festgestellt.
Zitat von StradivariStradivari schrieb:War die iwie unter Drogen?
Laut meines Kenntnisstandes nicht aber es gibt so manche Menschen, denen völlig die Antenne abbricht, sobald sie verlassen wurden. Ganz ohne Drogen.
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Alles nur, weil ihre Affaire sich abzuwenden drohte, fremdgeknutscht hat?
Und ohne Aussicht, wie das weitere Zusammensein funktionieren würde?
Wie gesagt, die Chance mit ihm durchzubrennen war ohne Kindee größer.
Siehst ja, 2 Monate nach den Morden waren KP und MB immernoch ein Herz und eine Seele.


melden

Der Mordfall Weimar

15.06.2021 um 16:33
Ich möchte hier kurz korrigieren, da das mit dem Nebeneingang so nicht stimmt und die tatsächliche Wohnsituation der (ihrer) Familie ihr Verhalten in jener Nacht bei der Nachtversion einfach nochmal nen Tacken unwahrscheinlicher macht:
Ich zitiere dazu aus Mordakte Weimar:
aus der Einleitung:
Röhrigshof ist ein Ortsteil der Marktgemeinde Philippsthal im Landkreis Hersfeld-Rotenburg in Osthessen. Zum Ort gehört der Hof Nippe oder der sogenannte Weiler Nippe. Dieser Weiler Nippe besteht nur aus drei zweistöckigen Häusern. Vor diesen Häusern befindet sich ein kleiner Spielplatz mit Schaukel, Klettergerüst, Rutsche und Sandkasten. Hinter den Häusern sind winzige Gemüsegärten angelegt. Es gibt keine Spazierwege. Nur eine verkehrsarme Straße führt vorne an den drei Häusern vorbei. Fremde Autos fallen hier auf. Laute Autogeräusche hört man sofort. Das Dorf liegt westlich von Philippsthal und hatte damals etwa 570 Einwohner. Die meisten Bewohner arbeiteten in den Kali-- und Salzwerken. Diese Werke haben für ihre Arbeiter einfache, aber preiswerte Wohnhäuser gebaut. Die Arbeiter konnten mit einem Kredit der Werke diese Wohnungen dann jeweils kaufen. Das hat auch die Familie von Monika Weimar gemacht. So wohnen dort in einem der drei Häuser Monika Weimars zwei Schwestern mit ihren Ehemännern. Sowie ihre Großmutter und Mutter. Der Vater ist 1984 verstorben.
aus der Aussage der Großmutter vom 11.8.86:
Seit 1958 wohnt unsere Familie in dem Haus. Ursprünglich waren es Mietshäuser der Beschäftigten der Kali und Salz--Werke. Jeder kann aber mit einem Werkskredit eine Wohnung käuflich erwerben. So auch mein inzwischen verstorbener Schwiegersohn und meine Tochter. Ich wohne jetzt mit meiner Tochter Gertrud im obersten Stockwerk rechts. Oben links wohnt Monikas Schwester Brigitte mit ihrem Mann. Unten rechts Monika mit Ehemann Reinhard und den Kindern. Unten links wohnt Monikas Schwester Ursula mit ihrem Mann und Sohn.
MB schreibt in ihrem Buch, daß im Juni 1978 im Mietshaus der Eltern die Wohnung im Parterre li. frei wurde die sie und RW bezogen, im Buch „Mordakte Weimar“ ist beschrieben, daß diese Wohnung über einen Bausparvertrag seiner Kali Werke angekauft wurde.
Das heißt also, dieses ganze mittlere Haus (Nr. 3) wurde von MB/MW Angehörigen bewohnt. Mir braucht wirklich keiner die Nachtversion damit zu erklären versuchen daß sie aus Angst halt nichts tat, in dem Haus wohnte die gesamte Familie, die musste eigentlich nur aus ihrer Wohnung raus und gegenüber bei der Schwester klingeln.

Hier eine Übersicht aus dem Buch Mordakte Weimar:


LuftbildOriginal anzeigen (0,7 MB)


melden

Der Mordfall Weimar

15.06.2021 um 19:06
@margaretha
Danke dir , ich geh da vollkommen konform mit dir. Und es wurde ja auch beschrieben , das es dort so einsam ist, das man Nachts vorbeifahrende Autos hört. Ich schrieb ja schon mal , das ich nicht glaube das nur MB angeblich das wegfahren und wiederkommen ihres Mannes , gehört haben will, zumal ihre Schwester Brigitte mit Mann ja noch kurz vorher in ihrer Wohnung waren , wegen des nassen Höschens. neee kann mir keiner erzählen.


melden

Der Mordfall Weimar

16.06.2021 um 13:51
Aktuell läuft eine Doku dazu auf ZDFinfo. Habs auch im Doku Thread zu Kriminalfällen gepostet, aber der Thread befindet sich jetzt in der Rubrik Filme (wahrscheinlich wurde zu viel gechattet). Da laufen heut etliche Dokus zu Kriminalfällen.

Dokus, Videos zum Thema Kriminalfälle (Seite 12) (Beitrag von Carietta)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Mordfall Jutta Hoffmann (1986 - "Waldbad Lindenfels")
Kriminalfälle, 2.646 Beiträge, am 17.05.2021 von Anya1981
XYungelöst am 27.09.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 133 134 135 136
2.646
am 17.05.2021 »
Kriminalfälle: Der Fall Mary Bell
Kriminalfälle, 244 Beiträge, am 26.12.2020 von Venda
laura86 am 23.12.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 10 11 12 13
244
am 26.12.2020 »
von Venda
Kriminalfälle: Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim
Kriminalfälle, 230 Beiträge, am 30.06.2021 von AFG97
Nikky am 03.03.2018, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
230
am 30.06.2021 »
von AFG97
Kriminalfälle: Wer hat Marijana Krajina ermordet?
Kriminalfälle, 123 Beiträge, am 23.01.2021 von Ehrenvollershi
schnuffi2007 am 28.05.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
123
am 23.01.2021 »
Kriminalfälle: Mordfall JonBenét Patricia Ramsey
Kriminalfälle, 3.625 Beiträge, am 24.07.2021 von Reißzähnchen
Mr.Sunshine am 15.09.2008, Seite: 1 2 3 4 ... 179 180 181 182
3.625
am 24.07.2021 »