weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mordfall Weimar

2.267 Beiträge, Schlüsselwörter: Doppelmord, Weimar, Kailing
Gymli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

21.09.2017 um 21:43
@Katinka1971

Ich sehe das genau so. Es gibt Menschen, die ertragen den Gang auf den Friedhof nicht, denken aber täglich an den Verstorbenen. Meine Schwester zum Beispiel.
Ich habe das Bedürfnis, so oft wie möglich zum Grab meiner Eltern zu gehen.
Dort gibt es übrigens sehr sehr viele Gräber, die deutlich nach 1986 angelegt wurden und viel schlimmer aussehen, als das Grab der beiden Weimar-Mädchen.

Frau Böttcher war bestimmt mal dort. Man hört das doch öfter, dass Mörder das Grab der Opfer aufsuchen. In diesem Fall Mörderin- Doppelmörderin.

G.


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

21.09.2017 um 21:44
gatersrecont schrieb (Beitrag gelöscht):Das MB es zulässt, das das Grab so aussieht, zeigt viel
über ihre Einstellung gegenüber ihrer einzigen toten Töchter.
Diese Aussage impiziert, dass Monika Böttcher weiß, wie das Grab ihrer Töchter aussieht.
Davon möchte ich nicht ausgehen.

Ich denke mal, es dürfte für sie gar keine Möglichkeit bestehen, das Grab aufzusuchen. Würde man sie auf dem Friedhof erkennen, wie sie mit Putzeimer und Bürste am Grabstein zugange ist, es würde zu einem Eklat kommen. Wissen wir, wo sie heute lebt? Könnte sie da mal schnell zum Grab kommen?

Vielleicht schaut sich jemand das Grab um Allerheiligen rum nochmal an, macht Fotos und dann können wir ja die Diskussion über den Zustand erneut aufnehmen.


melden

Der Mordfall Weimar

21.09.2017 um 21:54
Aber jetzt wissen wir zumindest, dass es das Grab noch gibt, was ich persönlich schön finde. Dank an @Gatersrecont


Vielleicht kümmern sich ja auch die Monikas Schwestern, denn das Verhältnis soll ja trotz Verurteilung von Monika gut gewesen sein...bzw. ist noch gut...

Und die Schwestern wohnen vielleicht noch da? 


melden

Der Mordfall Weimar

21.09.2017 um 23:02
Wollen wir jetzt echt das Grab ständig beobachten und beurteilen?

Hat einer von euch schonmal Grabpflege in Auftrag gegeben? Ich habe noch nie gesehen, dass da die Grabsteine geputzt werden.


melden

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 00:13
Gatersrecont schrieb:Und du hast absolut Recht. Ich weiß nicht in welcher Verfassung sich
MB befindet.
Aber es gibt in ihrem Leben nur eine einzige möglichkeit den beiden
noch etwas "gutes" zu tun: Ein würdevolles Grab.
Ganz Deiner Meinung.
Maria2017 schrieb:Und egal ob Monika es war oder nicht...es wird für sie so oder so sicher unangnehm sein dort auf dem Friedhof zu treffen ...geschweige beim Putzen des Grabsteines gesehen oder gar fotografiert zu werden....

Schließlich hat sie es geschafft in der Anonymität zu leben....

Andererseits könnte sie ja jemand beauftragen, der den Grabstein pflegt?

Naja, letztendlich ist es immer eine persönliche Entscheidung....
Auch Du hast natürlich recht, es ist eine pers. Entscheidung. Allerdings ist MB seit über 11 Jahren aus dem Knast raus, sie wird heute ganz anders aussehen. Wer sagt denn, daß sie erkannt werden würde ? Und selbst wenn, warum sollte sie das jucken ? Was wiegt denn schwerer - Blicke und evt. blöde Sprüche von irgendwelchen Leuten oder die Möglichkeit zum Gang ans Grab meiner Kinder, die ich doch angeblich über alles geliebt habe ? Und wenn sie es wirklich selbst nicht machen will oder kann, sie könnte die Grabpflege in Auftrag geben. Ich kenne es nur so, daß in solchen Fällen ein kleines Schild am Grab angebracht ist, auf dem steht, daß z.B. Gärtnerei XY die Pflege übernimmt. Vielleicht ist es auf diesem Friedhof anders, erkennen kann ich jedenfalls kein Schild.
Katinka1971 schrieb:Hat einer von euch schonmal Grabpflege in Auftrag gegeben? Ich habe noch nie gesehen, dass da die Grabsteine geputzt werden.
Beim Grab meines Vaters ist es so. Meine Mutter ist mittlerweile zu alt, um sich komplett alleine zu kümmern und ich wohne zu weit weg. Neben Wünschen für die Bepflanzung, der allg. Pflege, kann auch die Reinigung des Steines in Auftrag gegeben werden.


melden

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 02:35
Ich bin nur fröh, dass die beiden Mädchen Seite bei Seite ruhen und nicht mehr allein im Wald liegen.
Das finde ich so schlimm: erst werden sie umgebracht und dann getrennt ins Gebüsch gelegt. Und nicht mal liebevoll hingebettet, sondern nur abgelegt (weggeschmissen?)


melden

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 08:27
Photographer73 schrieb:Auch Du hast natürlich recht, es ist eine pers. Entscheidung. Allerdings ist MB seit über 11 Jahren aus dem Knast raus, sie wird heute ganz anders aussehen. Wer sagt denn, daß sie erkannt werden würde ? Und selbst wenn, warum sollte sie das jucken ? Was wiegt denn schwerer - Blicke und evt. blöde Sprüche von irgendwelchen Leuten oder die Möglichkeit zum Gang ans Grab meiner Kinder, die ich doch angeblich über alles geliebt habe ? Und wenn sie es wirklich selbst nicht machen will oder kann, sie könnte die Grabpflege in Auftrag geben. Ich kenne es nur so, daß in solchen Fällen ein kleines Schild am Grab angebracht ist, auf dem steht, daß z.B. Gärtnerei XY
Das finde ich auch.

Nein, eine Schild war da nicht.


melden

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 08:29
Der Spielplatz heute. Alles komplett zugewachsen :


IMG 20170921 073411Original anzeigen (13,0 MB)

IMG 20170921 073318Original anzeigen (8,2 MB)


melden
melden
melden
Gymli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 12:07
@Gatersrecont

Danke für die Fotos. Die transportieren die Ödnis der Gegend und das Grauen der Ereignisse sehr gut.

G.


melden

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 12:13
wurde durch die gerichtsmedizin eine todeszeit angezeigt? ( oder gab es nur geschätzte angaben über den mageninhalt? )


melden

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 12:16
Gymli schrieb:Danke für die Fotos. Die transportieren die Ödnis der Gegend und das Grauen der Ereignisse sehr gut.
Ja ,nur ....Wer das Buch richtig durchliest , der kann sich auch davon überzeugen ,dass RW sich in seinen Aussagen bezüglich der Parkplätze widersprochen hatte :

Erst kam seine Aussage , als man die Kinder gefunden hatte , er kenne diesen Parkplatz nicht , doch später sagte er aus ,er kannte diese Gegend bei dem Parkplatz sehr gut .......


Der Ablauf mit den Vorbereitungen zur Beerdigung und Grabsteingestaltung war ohnehin schon belastend genug .
MW wurde (auch von der Autorin) unterschwellig unterstellt ,sie hätte um das Geld der Versicherung gekämpft , um ihr die Woche zuvor mit der Schwester zusammen bestelltes Auto zu bezahlen , fragte an , wie hoch ihr Kontostand zum damaligen Zeitpunkt gewesen sein ....!

Für mich kam dies  jedenfalls so rüber, als ob sie die Kinder "auch " deshalb umgebrachte , um dieses Fahrzeug bezahlen können , das später auf ihre Mutter zugelassen wurde , denn schließlich erledigte MW auch Besorgungen für Mutter und Großmutter .

Dann die Gestaltung des Grabsteines , wenn sie nicht erklären konnte , wer diesen Spruch für dem Grabstein der Kinder ausgesucht hat .....?

Ich kann mir nur vorstellen , dieser Spruch wurde ohne ihr Wissen ausgesucht und in Auftrag gegeben , noch bevor für die Justiz feststand , wer die Kinder getötet hatte.......

Für mich spiegelt dieser Spruch diese Frage wider, die MW RW gestellt  haben dürfte , als sie noch in der Nacht bei seiner Rückkehr bemerkte , die toten Kinder sind weg .....

Die Mutter sollte über den Tod der Kinder hinaus bei jedem Gang ans Grab daran erinnert werden .....








 

   


melden

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 12:34
@bellady
welcher Spruch ist das? ich sehe keinen auf dem Grabstein.


melden

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 13:00
@LA-Woman

Todeszeitpunkt konnte durch Gerichtsmedizin nicht ermittelt werden, nur die Tatsache, dass ca. 30 Min. bis 1,5 h vor Tod Nahrungsaufnahme erfolgt sein muss.


melden

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 13:15
ich stolpere immer wieder darüber das melanie den befunden nach einige zeit früher gestorben sein muss als karola, die kinder offensichtlich frisch bekleidet worden sein müssen.   irgendwie passt die zeitabfolge nicht.   reintheoretisch könnte melanie am früheren abend durch einen weichen gegenstand ( kissen ) erstickt worden sein, karola etwas mitbekommen haben und später nachdem ihre tante sie mit sauberer kleidung versorgt hatte und gegangen war , den täter darauf angesprochen haben , der sie dann in panik erwürgte.


melden

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 13:29
LA-Woman schrieb:beschäftigt
ich stolpere immer wieder darüber das melanie den befunden nach einige zeit früher gestorben sein muss als karola
Diese Befunde sind mir neu. Folgt man der Nachtversion, dann wäre es möglich, dass Melanie schon tot war, als Karola das Höschen gewechselt wurde. Allerdings will der bei dieser Aktion anwesende Schwager gehört haben, dass Melanie im Schlaf mit den Zähnen geknirscht hat, was gegen diese Theorie spricht.

In der Tagversion geht das Gericht davon aus, dass erst Karola getötet wurde und dann Melanie. Es kann aber auch andersrum gewesen sein. 


melden

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 13:31
@Axolotl das habe ich beim querlesen hier gefunden

Diskussion: Der Mordfall Weimar


melden

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 13:39
@LA-Woman

Das Buch von Giesela Friedrichsen erschien 1988. Sie bezieht sich darin also auf das/die erste/n Gutachten. In den folgenden Prozessen sind neue Gutachten in Auftrag gegeben worden, die in Nuancen von den ersten Gutachten abweichen. Daher die Widersprüche, die im Ergebnis der Gesamtschau aber marginal sind.


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

22.09.2017 um 13:48
bellady schrieb:Dann die Gestaltung des Grabsteines , wenn sie nicht erklären konnte , wer diesen Spruch für dem Grabstein der Kinder ausgesucht hat .....?

Ich kann mir nur vorstellen , dieser Spruch wurde ohne ihr Wissen ausgesucht und in Auftrag gegeben , noch bevor für die Justiz feststand , wer die Kinder getötet hatte.......

Für mich spiegelt dieser Spruch diese Frage wider, die MW RW gestellt haben dürfte , als sie noch in der Nacht bei seiner Rückkehr bemerkte , die toten Kinder sind weg .....

Die Mutter sollte über den Tod der Kinder hinaus bei jedem Gang ans Grab daran erinnert werden .....
Wie muss man das jetzt verstehen?

Da wurde ein Spruch für den Grabstein ausgewählt, von wem auch immer, der dann aber doch nicht auf dem Grabstein angebracht wurde?
Wer hat das verhindert?
Woran sollte die Mutter erinnert werden?

Vielleicht wäre es sinnvoll, den Text dieses geplanten Spruchs hier einzustellen.
Oder wurde dieser Spruch wieder entfernt? Auch dann wäre der Inhalt interessant.


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge
Anzeigen ausblenden