weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fall: Mirko

Fall: Mirko

20.11.2010 um 22:52
@outandabout_
outandabout_ schrieb:Facial Action Coding System
Und? Reicht in keinem Land der Welt, um Verbrecher dingfest zu machen. Es ist ein guter Wegweiser, bzw Anhaltspunkt, aber nicht mehr und funktioniert nur bei geistig gesunden Menschen. Wie weit das bei geistig gestörten Triebtäter Sinn macht, mag angezweifelt werden und erst Recht, wenn es von Laien so missbraucht wird, wie im letzten Thread.

Um einen Täter dingfest zu machen, braucht man etwas mehr.

Wir wissen ja nicht mal wirklich, was in so einem Menschen vorgeht. Was einen Menschen dazu bringt seine Fantasien ausleben zu wollen, egal, wie krankhaft sie sind.

Und was sagt das über den Täter aus? Nichts. Weil man nicht weiß, war es ein Psychopath, war es ein Menschenhändler, rein nichts und die Hinweise, die man hat sind so unlogisch, dass da zu spekulieren, wirklich problematisch ist.

Da ist der Weg, der ungesichert ist. Irgendwie scheint man sich nicht sicher, wie der Täter wirklich gefahren ist. Man weiss nicht, ob Mirco wirklich am Bauernhof, oder an der Abtei war. Man weiß, wo das Fahrrad stand und wo die Kleidung gefunden wurde, wenn man dem so glauben schenken darf.


melden

Fall: Mirko

20.11.2010 um 22:55
@der_wicht

Eben, ein Anhaltspunkt, mehr habe ich auch gar nicht behauptet.


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

20.11.2010 um 23:29
Oh Gott Leute, hab mal eben im Spekulationsthread geguckt, die meinen, das Handy wurde nchträglich dorthingelegt.

Einer meint: "Irgend wer hat doch auch erzählt hier, man hätte die Polizei eine Woche vor Auffinden des Handy an der Fundstelle des Handys nachts gesehen, Von daher glaube ich auch, daß es dort nachträglichn hingelegt wurde."


melden

Fall: Mirko

20.11.2010 um 23:32
@ignatus

So ein Blödsinn, Du glaubst doch nicht allen Ernstes an so etwas wie eine Verschwörung in diesem Fall!?! Total abstruse Vorstellung.


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

20.11.2010 um 23:46
@outandabout_

Nein, nein, natürlich nicht!!!


melden

Fall: Mirko

20.11.2010 um 23:55
Also ich würde niemals von mir behaupten einen Psychopathen zu erkennen und egal wieviele glauben, dass sie so etwas in den Augen sehen würden, dem ist ganz und garnicht so. Leider.
Zudem gibt es so viele verschiedene Störungen und es ist ja nichtmal gesagt, dass der Täter in diesem Fall überhaupt Persönlichkeitsstörungen hat. Der Mensch generell ist zu vielem fähig und ich denke mir dass bis hin zu so einem Verbrechen viele viele kleine Schritte in die falsche Richtung führen.
Ich würde auch hoffen dass Mirco noch lebt und irgendwo, vielleicht hinter der Grenze, festgehalten wird...aber leider ist diese Chance unwahrscheinlich klein.


melden

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:00
Elli84 schrieb:Also ich würde niemals von mir behaupten einen Psychopathen zu erkennen und egal wieviele glauben, dass sie so etwas in den Augen sehen würden, dem ist ganz und garnicht so. Leider.
Zustimm!!
Elli84 schrieb:Zudem gibt es so viele verschiedene Störungen und es ist ja nichtmal gesagt, dass der Täter in diesem Fall überhaupt Persönlichkeitsstörungen hat.
Leider ist dies dann immer eine "gern genommene Ausrede" für den Täter!!
Er ist halt "krank"!! :(
Elli84 schrieb:Der Mensch generell ist zu vielem fähig und ich denke mir dass bis hin zu so einem Verbrechen viele viele kleine Schritte in die falsche Richtung führen.
Genau!
Fängt vielleicht "nur" mit "spannen" an, und endet dann wie gehabt ...................... !! :(


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:05
@ jofe:

Gibt es eigentlich keine effektiven Verhörmethoden, um herauszubekommen, ob es der Stiefvater oder ein anderer naher Angehöriger oder Bekannter war? Wenn es eine Affekttat war, kann ich mir vorstellen, dass man sich irgendwann in Widersprüche verwickelt, oder?


melden

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:07
Gibt es eigentlich keine effektiven Verhörmethoden, um herauszubekommen, ob es [...] war?
Wohl kaum eine, die in Deutshland legal ist!!

Ist aber auch O.T.!!


melden

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:08
@ignatus
was meinst du denn mit effektiven verhörmethoden? verhört wird heute noch wie vor hundert jahren und wer nicht geständig ist, dem muss man's beweisen, so ist das eben.


melden

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:10
@outandabout_
Ist der Artikel über den Maskenmann nicht von 2007? Das steht da ganz unten auf der Seite.


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:16
Ich meine ja nur , also ich bin absoluter Laie und frage deswegen immer so naiv- ob die Verwandten, Bekannten, Freunde und Nachbarn mal "in die Mangel genommen" werden, natürlich ohne Gewalt, wir befinden uns in einemm Rechtsstaat, aber wie häufig wird dies gemacht und wieviel Personal ist hierfür abgestellt? Das würde mich ja mal interessieren.


melden

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:18
@ignatus
Du kannst davon ausgehen dass die Profiler auch an so etwas denken und eine Tätersuche auch im engsten Kreis, meist gerade da stattfindet. Aber hier gehe ich, wie auch die Polizei, nicht von einem Verbrechen in diesem engsten Kreis aus. Auf keinen Fall, sage ich persönlich dazu.


melden

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:21
Ein tagelanges Verhör ist schon ne ziemlich harte Maßnahme, die auch oft zum Erfolg führt, da die Psyche massiv bearbeitet wird.
Man sollte sich das nicht so vorstellen, wie beim Kaugummi klauen. Da gehts dann doch anders zur Sache


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:22
Herrschaftszeiten, wenns diese Kirche oder die RR gewesen sind, muss man die eben befragen, solange, bis sies zugeben. Rund um die Uhr, mit genügend Personal.Oder fehlts am Personal???


melden

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:23
@der_wicht
ja, aber es bleibt dabei: wer nicht gesteht, dem muss etwas nachgewiesen werden. Und btw...wer gute Anwälte hat und seine Rechte kennt muss sich so einem Verhör nie allein stellen, möglicherweise sogar garnicht^^


melden

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:24
@ignatus
Lass bitt den BFP da raus. Danke.


melden

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:26
@Elli84
Elli84 schrieb:wer nicht gesteht, dem muss etwas nachgewiesen werden
Wo hast n das her? Nur, wenn kein anderer Beweis gegen ihn vorliegt. Es hat einem Gericht auch schon gereicht, dass ein begründeter Verdacht vorlag, wie bei dieser familie, die den Vater ermordet hat und die Leiche nicht auffindbar war. Wurden trotzdem alle verurteilt und das sogar in Deutschland^^
Elli84 schrieb:wer gute Anwälte hat und seine Rechte kennt muss sich so einem Verhör nie allein stellen, möglicherweise sogar garnicht
Ich will ja nichts sagen, aber ich glaube du befindest dich gerade im falschen Land mit dieser VErmutung, denn das kannste mal getrost in die "nicht bei uns in Deutschland Ecke" abstellen


melden

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:28
@der_wicht
indizienprozesse sind aber sehr selten ;)

und wenn ich das mit dem verhör erzähle, dann weiss ich wovon ich rede, glaub mir einfach mal.
oder wenn nicht, das macht nichts, ich weiss was ich meine :)


melden

Fall: Mirko

21.11.2010 um 00:32
@Elli84

Ich glaube dir, wenn Du mir das belegst, dass ein Anwalt bei uns in Deutschland ein Verhör verhindern kann, denn das kann er nicht^^ (Wir reden ja nicht vom Kaugummi Diebstahl, schon klar, ne )
Elli84 schrieb:indizienprozesse sind aber sehr selten
Gibt es aber und reichen oft genug, um zu verurteilen, wie eben in dem von mir geschilderten Fall, wenn Du magst such ich Dir sogar den Link zum lesen raus :)


melden
351 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt