weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fall: Mirko

Fall: Mirko

30.11.2010 um 20:16
@OldGreywolf
Würde mich auch mal interessieren, was das "Umdenken" zu bedeuten hat!?
Und was war das für eine mail?

Auch erwartet die Soko doch "jeden Moment" einen Anruf mit dem entscheidenden Hinweis auf den ominösen Passatfahrer. So stand es jedenfalls die Tage in den Medien.
Das es einige Zeit dauert sooo viele Fahrzeuge zu überprüfen, ist wohl jedem klar.

@belphega
Woher hast Du das mit: Unsere Mordkommission bekommt auch keine optimale Ausbildung.
Als Argument wird hierfür genommen, dass es bei uns ja "alles recht friedlich abläuft".
Wir sind ja hier nicht "in einem amerikanischen Ghetto".?
Ist ja irgendwie plausibel aber auch total erschreckend. Würde gerne mehr Hintergründe erfahren.


melden

Fall: Mirko

30.11.2010 um 22:40
Hallo @all,

ich kenne da eine nette Polizeibeamtin aus Niedersachen, zwar nicht persönlich, sondern nur per Email bzw. Telefon, doch den Eindruck, den diese Beamtin bei mir bisher hinterlassen hat, ist sehr positiv.

Sie hat mir eine Mitteilung zukommen lassen, die zwar nicht konkret ausgedrückt wurde, die jedoch, wenn man in der Lage ist, zwischen den Zeilen zu lesen, sich sehr hoffnungsvoll anhörte. Sie hat etwas mit der Soko Mirco zu tun.

Und nun interpretiere ich die Sache einmal - natürlich alles ohne Gewähr für die Richtigkeit meiner Interpretation:

Die Soko Mirco hat begriffen, dass es so einfach, wie sie es sich durch ihre Presseverlautbarungen gemacht hat, nun doch nicht ist. Ich glaube, die haben endlich begriffen, dass man auch einmal über den Tellerrand hinaus schauen muss.

Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum man derzeit nichts mehr in den Medien zu lesen bekommt. Die arbeiten endlich da, wo sie schon vor knapp 3 Monaten hätten anfangen müssen.

Bitte nicht böse sein, wenn ich jetzt nicht konkret werde. Das hier ist ein öffentliches Forum, bei dem jeder mitlesen kann, auch dann, wenn er selbst nicht schreibt. Nur soviel: ich schöpfe wieder Hoffnung, dass der Fall irgendwann geklärt werden kann.

Gruß an alle

Old Greywolf


melden

Fall: Mirko

30.11.2010 um 22:46
@OldGreywolf
Verstehe das jetzt nicht!

Wo hätten sie denn anfangen sollen?

Und komischerweise lese ich eigentlich täglich was in den Medien über den Fall.
Leider nur nichts positives.

Sei so lieb, und hilf mir auf die Sprünge!


melden

Fall: Mirko

30.11.2010 um 22:51
@MacRaph
Wo hätten sie denn anfangen sollen?
Sie hätten damit anfangen sollen, die Theorie über den Spontan-Täter aus der Region Grefrath über den Haufen zu werfen und weitschichtiger zu denken. Ich hoffe, diese Denkweise hat langsam in den Köpfen dieser SoKo Einzug gehalten.

Gruß

Old Greywolf


melden

Fall: Mirko

30.11.2010 um 23:01
@OldGreywolf
Ok!
Aber meinst Du wirklich, sie "denken" jetzt in diese Richtung?
Heute war ja erst wieder zu lesen, das es definitiv keine Fingerabdrücke gibt und die Analysen von "angeblichen" Faser- und DNA- Spuren noch andauern.
Ich mein, das Fahrrad wurde ja gesäubert, und das Handy................. ok, kann auch schnell mal abgewischt worden sein.
Frage mich nur, nach der langen Zeit und dem Wetter (mal warm, mal kalt, regen ....)
ob da wirklich noch brauchbare Spuren überhaupt gesichert werden konnten.
Hoffe es natürlich, aber kenne mich damit auch nicht aus.
Aber irgendwas sollten sie doch haben, sonst hätten sie sich doch nicht so auf den Passat eingeschossen.


Obwohl ich das alles nicht so recht glauben kann.

LG


melden

Fall: Mirko

01.12.2010 um 00:31
Ich schrieb doch schon, dass ich inzwischen glaube, dass sie endlich begriffen haben, dass sie ganz schön an der Nase herum geführt wurden.

Die Mühlen der Bürokratie mahlen zwar langsam, aber irgendwie scheint es zu klappen, dass auch Beamte lernfähig sind. Lieber 3 Monate später als gar nicht!

Wir werden sehen, was sie daraus machen, obwohl ich beim Thema "verwertbare Spuren" schwarz sehe. Die Kleidung und das Handy wurden absichtlich plaziert, und wenn, dann mit Sicherheit ohne irgend welche Spuren zu hinterlassen.

Falls Mirco überhaupt in dieser Gegend "abgelegt" wurde, dann mit Sicherheit nicht in der näheren Umgebung von Grefrath. Ich würde sogar vermuten, dass sich die Leiche von Mirco außerhalb von Europa befindet. Da ist allerdings dann nicht mit einer Aufklärung des Falles zu rechnen.

Gruß

Old Greywolf


melden
belphega
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

01.12.2010 um 07:24
@MacRaph
Einer meiner besten Freunde arbeitet bei der Polizei - sein Mitbewohner arbeitet als Forensiker-Pionier. Ich werde ihn heute Abend beten selber einen kleinen Beitrag im richtigen Fachlatein zu schreiben :) Dann kommts sogar aus der Ursprungsquelle.


melden

Fall: Mirko

01.12.2010 um 10:18
@OldGreywolf

In der Tat, die Theorie teile ich ja auch, mit Anixiel.

Das ist es ja, was ich gefühlt habe...


melden

Fall: Mirko

01.12.2010 um 10:56
@sterya
Ja wir haben es immer gesagt,
Mirco wurde verschleppet,nach Holland Belgien,ich habe jemanden vor kurzen per PN geschrieben,das hinter der Sache viel mehr steckt als wir jetzt denken.Man kann nur eins sagen,bleibt es dabei,und Mirco wurde nicht von einem Täter aus der Umgebung verschleppt,
wird Mirco genauso so wenig gefunden,wie die kleine Maddie.


melden
LadyQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

01.12.2010 um 15:46
@all
angenommen, Mirco ist tatsächlich ins Ausland gebracht worden, sagen wir mal ins "nahe" Ausland wie z. B. Holland oder Belgien, also grenznah, dann müsste die Soko Mirco sich ja dringenst mit den grenznahen Polizeidienststellen in Verbindung setzen. Dazu müsste die ausländische Presse doch auch mal aktiv geworden sein bzw. werden, oder? Mir ist da nix bekannt, dass man da besonders aktiv geworden ist. Oder täusche ich mich? Der letzte Presseeintrag vom Dagblad De Limburger ist vom 29.10., wo man nach dem Passat sucht.
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache, ich glaube immer noch, dass es einer war, aber mit dem Glauben das ist ja so eine Sache.....


melden

Fall: Mirko

01.12.2010 um 15:55
@LadyQ

Warum glaubst Du, es war einer allein?


melden
belphega
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

01.12.2010 um 15:58
Vielleicht weiß @Elli84 mehr.
Sie ist ja aus der Gegend.


melden
LadyQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

01.12.2010 um 16:11
@sterya
es ist mehr so ein Bauchgefühl. Es war einfach so da.
Vielleicht kann ich es mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass mehrere Personen einen Jungen einfach so "mitnehmen", warum? Aber leider ist die Anzahl der Gewalttaten groß und umso größer ist deren Vielschichtigkeit. Leider.


melden

Fall: Mirko

01.12.2010 um 16:15
@LadyQ

Danke für Deine Sicht der Dinge...

Die Vorstellung ist immer etwas, an der wir verzweifeln. Das ist völlig normal. Du trägst viel Wärme in Dir, behalte es dir gut. Das Warum ist total paradox, ich glaube die Antwort finden wir nicht....


melden
melden
LadyQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

01.12.2010 um 16:27
Eine tolle Symbolik verwendet der Herr Thiel in seiner Äußerung:
"Wir fahren mit einem Fahrrad dem Täter entgegen. Am Fahrrad hängt ein Anhänger, beladen mit schweren Steinen. Aber jeden Tag werfen wir zwei Steine weg"...


melden

Fall: Mirko

01.12.2010 um 20:04
Ich hoffe die Symbolik ist dann bald schon Realität, in Form von klärung des Falles!


melden

Fall: Mirko

01.12.2010 um 21:25
@belphega

Danke belphega!


melden

Fall: Mirko

01.12.2010 um 21:37
@LadyQ
"Wir fahren mit einem Fahrrad dem Täter entgegen. Am Fahrrad hängt ein Anhänger, beladen mit schweren Steinen. Aber jeden Tag werfen wir zwei Steine weg"...
Zu den Äußerungen des Herrn Thiel, hier mein Kommentar:

Bla, bla, bla.

Ähnliche Verlautbarungen haben wir doch schon so oft gehört, oder?. Herr Thiel und Herr Theveßen gefallen sich wohl darin, im Lichte der Öffentlichkeit zu stehen. Dabei scheinen die Beiden gar nicht zu merken, dass sie eventuell nur den Kopf für Andere hinhalten.

Da fällt mir doch tatsächlich ganz spontan etwas ein. Was macht eigentlich der Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft? Von dem hört man eigentlich gar nichts zu dem Fall! Ist der derzeit krank? Hat der keinen Vertreter?

Manche Leute werden wohl wissen, warum sie sich in speziellen Fällen nicht öffentlich äußern. Clever, clever, kann ich da nur sagen.

Gruß

Old Greywolf


melden

Fall: Mirko

02.12.2010 um 08:21
@belphega
ich bin nicht aus der gegend, aber meine family ;)


melden
354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt