Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aktuelle Vermisstenmeldungen

3.967 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Vermisst, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 19:53
Zitat von RoterMohnRoterMohn schrieb:Ein fremdes Kind bei sich zu beherbergen ohne eine Sorgepflicht zu besitzen, ist kein Kavaliersdelikt. So bildungsfern werden die beiden Herren wohl nicht sein.
Und Marvin ist mit quasi Nix aufgebrochen, so wie der Wohngruppenleiter es im Bericht darstellt. Also hatte er über zweieinhalb keine Medikation. Stellt sich die Frage: Wie ist er damit bzw. mit seinen Agressionsschüben um gegangen? Oder wurde er anderweitig ruhig gestellt?

Zweieinhalb Jahre ohne jeglichen Kontakt zur Aussenwelt - lässt mich schon zweifeln, dass das alles einvernehmlich war.
Weder hatte der Festgenommene das Sorgerecht für den Jungen, noch wird Marvin seiner Schulpflicht nachgekommen sein. Also geht es hier (neben anderen schrecklichen Dingen, die die Zeit vermutlich zu Tage fördern wird) um Kindesentziehung und Freiheitsveraubung u.a.


2x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 19:58
Zitat von msbarnabymsbarnaby schrieb:Weder hatte der Festgenommene das Sorgerecht für den Jungen, noch wird Marvin seiner Schulpflicht nachgekommen sein. Also geht es hier (neben anderen schrecklichen Dingen, die die Zeit vermutlich zu Tage fördern wird) um Kindesentziehung und Freiheitsveraubung u.a.
@msbarnaby

Genau.... das meine ich. Das ist Freiheitberaubung. Und kurioser Weise, war seine letzte Nachricht an die Wohngruppenleitung aus Recklinghausen gekommen, wie die Polizei Duisburg ermitteln konnte.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 19:59
... die Wohnung von Mike H. wegen des Verdachts auf Abbildungen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs durchsuchten. „Hinweise, dass der Junge gegen seinen Willen in der Wohnung festgehalten wurde, liegen zurzeit nicht vor“, betonte ein Sprecher. Allerdings war Marvin gerade mal 13 Jahre alt, als er verschwand. Ob er sich ab dem Zeitpunkt in der Wohnung aufhielt, muss noch untersucht werden. Marvin wird erneut dazu befragt werden.
Quelle: https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/recklinghausen-polizei-durchsuchung-im-fall-marvin-66856952.bild.html

Demnach scheint es wohl noch nicht sicher zu sein, dass sich Marvin tatsächlich die gesamte Zeit seit seines 'Verschwindens" in der besagten Wohnung/ bei dem 44-jährigen und dem 77-jährigen Mann aufhielt.

Hier auch noch ein Video, in dem ein Polizeisprecher sich zum Auffinden Marvins in der Wohnung äußert:

https://www.bild.de/video/clip/ruhrgebiet-regional/junge-im-schrank-das-sagt-der-polizeisprecher-66848178.bild.html


1x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 20:01
Ich finde, zum Schutz des Jungen sollte hier nicht weiter diskutiert werden. Er ist nicht mehr vermisst und die ganze Tragweite des Falles werden wir später noch in der Presse lesen können.
Ich äußere mich hier nicht mehr dazu.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 20:18
Zitat von Glucke2Glucke2 schrieb:Gute Idee! Erstell doch einen Thread.
Das werde ich sicher nicht tun.
Im Gegenteil, ich finde dass andere Vermisstenfälle zwischen euren endlosen Diskussionen untergehen und nicht wahrgenommen werden.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 20:18
Was die Tabletteneinnahme betrifft, sofern es denn stimmt, dass da welche verweigert wurden (ADHS-Mittel evtl?): Ich stelle es mir wirklich schwer vor, als Mutter einem pubertierenden 13-Jährigen gegen dessen Willen Tabletten einzuflößen. Erstens weiß ich nicht, ob man jemandem überhaupt gewaltsam Medikamente in den Rachen stopfen dürfte, zweitens dürfte ein tobender, schreiender Junge in dem Alter wirklich schwierig zu irgendwas zu bewegen sein. Allerdings müssten in so einem Fall die behandelnden Ärzte informiert werden. Irgendeinen Weg müsste es darüber sicher geben.
Zitat von Glucke2Glucke2 schrieb:Schrecklich. Nachbarn hörten wohl Schreie und die Wohnung war anscheinend widerlich:
„Dabei schleppten die Ermittler mehrere Kartons aus der Wohnung. In einem davon sollen Kinderwindeln gewesen sein - aus anderen würde eine "undefinierbare" Flüssigkeit tropfen“.
Klingt nach Presseanekdote ("soll"/"würde"). Wer weiß, ob da nicht schlicht beim Raustragen irgendwas umgekippt und ausgelaufen ist? Was banales wie irgendein Reinigungsmittel o.ä.?
Zitat von MaifalterMaifalter schrieb:Im Artikel steht, die Schreie klangen eher nach einem älteren Mann, also wohl dem 77 jährigen Vater. Ich frage mich, welche Art von Schreie das waren. Eher nach Schreien, weil ihm (dem Alten) etwas angetan wurde oder hat der 77 herum geschrien, weil er Marvin oder seinen 44 jährigen Sohn zusammen geschissen hat.
Würde mich nicht wundern, wenn er Marvin ausgeschimpft hätte. Falls der sich dort genauso unkontrolliert benommen hat, wie früher im Heim oder bei seiner eigenen Familie, wäre das logisch.
Zitat von seliseli schrieb:https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/42900/4475799
Nachtrag zur Pressemeldung vom 20.12.2019 "Vermisster Junge bei Wohnungsdurchsuchung entdeckt"
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum wurde der tatverdächtige 44-jährige Recklinghäuser heute (21.12.2019)dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen einer schwerwiegenden Sexualstraftat.

Anzunehmen, daß es hierbei nur um Marvin geht und sich somit die Freiwilligkeit nicht bestätigt hat.
Nein, über Freiwilligkeit oder Nichtfreiwilligkeit sagt das erstmal nichts aus. Die Sexualstraftat bestünde in jedem Fall, weil man mit 13 Jahren noch nicht sexuell mündig ist. Über seine eigene Sexualität darf man erst ab 14 Jahren bestimmen. Selbst wenn zB ein 14-Jähriger und ein 13-Jähriger (Geschlecht egal) sexuelle Handlungen in einer einvernehmlichen Beziehung miteinander hätten, dann würde sich der 14-Jährige auf jeden Fall strafbar machen, selbst, wenn der 13-Jährige alles freiwillig und gern mitmacht. Ganz einfach, weil sexuelle Handlungen mit Personen unter 14 Jahren generell strafbar sind.


3x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 20:27
Zitat von brennanbrennan schrieb:ES kann doch niemand wissen, ob er von dort nicht ebenfalls weggelaufen wäre.
Natürlich kann keiner wissen, ob der Junge irgendwann weggelaufen wäre, wie denn auch.
Aber was hat das jetzt mit meinem Beitrag zu tun, wo es darum geht, dass er wahrscheinlich nicht unbeschulbar geworden wäre? Würde mal sagen recht wenig :trollsanta:
Zitat von seliseli schrieb:Anzunehmen, daß es hierbei nur um Marvin geht und sich somit die Freiwilligkeit nicht bestätigt hat.
Ich denke, es geht jetzt erst mal um die Kindepornografie, wegen der die Durchsuchung war. Irgendwo hieß es auch, es seien heute die mitgenommenen Datenträger ausgewertet worden. Da liegt Material vor, was für einen dringenden Tatverdacht reicht, um die U-Haft zu begründen. Im Fall Marvin dürfte man noch nicht ausreichend Belastendes haben. Der Junge wird noch nicht mal ausgiebig befragt worden sein.


1x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 20:48
Zitat von AloceriaAloceria schrieb:Nein, über Freiwilligkeit oder Nichtfreiwilligkeit sagt das erstmal nichts aus.
Nun ja, es heißt "schwerwiegende Sexualstraftat", was eben schwerer wiegt als eine Sexualstraftat, bei der das Opfer freiwillig mitgemacht hat.
Zitat von emzemz schrieb:Ich denke, es geht jetzt erst mal um die Kindepornografie, wegen der die Durchsuchung war.
Es war keine Rede von Straftaten, sondern einer Straftat, deshalb gehe ich davon aus, daß sich das auf MK bezieht, die Datenträger auszuwerten wird sicher noch eine Weile dauern.


2x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 21:12
Zitat von seliseli schrieb:Es war keine Rede von Straftaten, sondern einer Straftat,
Soweit den Medien zu entnehmen ist, geht es um

https://dejure.org/gesetze/StGB/184b.html

§ 184b
Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornographischer Schriften


1x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 21:20
Zitat von AloceriaAloceria schrieb:(ADHS-Mittel evtl?)
Zitat von AloceriaAloceria schrieb:Erstens weiß ich nicht, ob man jemandem überhaupt gewaltsam Medikamente in den Rachen stopfen dürfte,
Grundsätzlich darf man das nicht, ohne einen richterlichen Beschluss. Wie das bei Minderjährigen ist, weiß ich nicht aber ich kann mir vorstellen, dass die Mutter keine Zwangsmedikation verabreichen durfte.

ADHS-Mittel sind möglich, sofern er an ADHS erkrankt ist. Ich kann mir eher vorstellen, dass er Risperidon oder ähnliches verordnet bekam. Ein Neuroleptikum, welches häufiger bei Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensstörungen/Aggressionen verordnet wird.
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Demnach scheint es wohl noch nicht sicher zu sein, dass sich Marvin tatsächlich die gesamte Zeit seit seines 'Verschwindens" in der besagten Wohnung/ bei dem 44-jährigen und dem 77-jährigen Mann aufhielt.
Das wäre aber doch das Wahrscheinlichste, meiner Meinung nach, insbesondere da der Junge nie irgendwo von Zeugen gesehen wurde.


3x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 21:37
Zitat von User9247User9247 schrieb:Ein Neuroleptikum, welches häufiger bei Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensstörungen/Aggressionen verordnet wird.
Kann man die gleiche Wirkung eventuell damit erzielen, wenn man kifft?
Ich frage, weil ich mir vorstellen könnte, dass die Medikamente schwieriger zu beschaffen sind.


1x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 21:43
Zitat von emzemz schrieb:Kann man die gleiche Wirkung eventuell damit erzielen, wenn man kifft?
Das kann man so pauschal nicht sagen, dass wird von Person zu Person verschieden sein. Möglich, das Cannabis Aggressionen lindern kann.

Wer weiß, was es für Medikamente in diesem Haushalt gab, die ordentlich verschrieben sind, schließlich lebte ja auch noch der 77(?)-Jährige Vater des Mannes in der Wohnung. Der Junge könnte mit allem Möglichen sediert worden sein.


2x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 21:51
Zitat von User9247User9247 schrieb:Das wäre aber doch das Wahrscheinlichste, meiner Meinung nach, insbesondere da der Junge nie irgendwo von Zeugen gesehen wurde.
Doch, wurde er schon. Wurde auch im Aktenzeichen xy Beitrag gezeigt.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 21:59
Zitat von User9247User9247 schrieb:Möglich, das Cannabis Aggressionen lindern kann
Grundsätzlich möglich, kommt jedoch immer auf den Einzelfall bzw die konsumierende Person an.
Zitat von User9247User9247 schrieb:Wer weiß, was es für Medikamente in diesem Haushalt gab, die ordentlich verschrieben sind, schließlich lebte ja auch noch der 77(?)-Jährige Vater des Mannes in der Wohnung. Der Junge könnte mit allem Möglichen sediert worden sein
Evtl mit Benzodiazepinen, werden bei älteren Menschen manchmal etwas 'locker' verschrieben.
Aber wir wissen ja nicht, ob Marvin überhaupt in irgendeiner Form 'sediert' wurde bzw unter Medikamenten stand.
Evtl - auch wenn wir es uns schwerlich vorstellen können - war er tatsächlich freiwillig/ gern bei den beiden Männern.
Die genaue Ursache/ Diagnose seiner 'agressiven Anfälle' kennen wir ja auch nicht, evtl traten diese Anfälle gar nicht mehr auf.


1x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 22:00
8 km ist die Wohnung von der ursprünglichen Einrichtung entfernt! Das ist echt der Wahnsinn!
Er war immer in der Nähe... iwie macht es das ganze nicht besser...


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 22:04
Zitat von emzemz schrieb:seli schrieb:
Es war keine Rede von Straftaten, sondern einer Straftat,
Soweit den Medien zu entnehmen ist, geht es um

https://dejure.org/gesetze/StGB/184b.html

§ 184b
Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornographischer Schriften
In der SZ steht, dass man sich aus Opferschutzgründen auf diese Formulierung geeinigt hat.

Zitat "Am Samstag erließ ein Richter Haftbefehl wegen "einer schweren Sexualstraftat", wie es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft heißt. "Das ist die Formulierung, auf die wir uns aus Opferschutzgründen geeinigt haben", sagte Andreas Wilming-Weber, der Pressesprecher der Polizei Recklinghausen."

Für mich klingt das schon danach als wäre damit Marvin gemeint.


1x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 22:11
Zitat von AloceriaAloceria schrieb:Was die Tabletteneinnahme betrifft, sofern es denn stimmt, dass da welche verweigert wurden (ADHS-Mittel evtl?): Ich stelle es mir wirklich schwer vor, als Mutter einem pubertierenden 13-Jährigen gegen dessen Willen Tabletten einzuflößen. Erstens weiß ich nicht, ob man jemandem überhaupt gewaltsam Medikamente in den Rachen stopfen dürfte, zweitens dürfte ein tobender, schreiender Junge in dem Alter wirklich schwierig zu irgendwas zu bewegen sein. Allerdings müssten in so einem Fall die behandelnden Ärzte informiert werden. Irgendeinen Weg müsste es darüber sicher geben.
Wenn ein Kind unter Aggressionen und Impulsdurchbrüchen leidet, so stark, dass es einer Medikation bedarf, weil es nicht mehr beschulbar ist, sich selbst und andere gefährdet- dann wird nicht selten ein Neuroleptikum verschrieben.

Neuroleptika wirken symptomatisch, können also psychische Krankheiten nicht im eigentlichen Sinne heilen. Symptome wie Halluzinationen, Wahn- oder Erregungszustände (hier berichtet: Aggressionen mit Fremd- und Eigengefährdung) können aber zumindest für die Dauer der medikamentösen Behandlung unterdrückt werden. Dies ermöglicht dem Patienten eine Distanzierung von der Erkrankung, sodass er seinen eigenen Zustand als krankhaft erkennen kann.

Sprich: ein Neuroleptikum könnte er kurzfristig verschrieben bekommen haben, um seine Aggressivität zu dämpfen, ihn ruhig zu stellen, bis er zugänglicher wird und am eigentlichen Problem gearbeitet werden kann!

Es ist nicht selten, dass so ein Medikament abgesetzt wird, wenn sich die äußeren Umstände für ein Kind verbessert haben - allein durch eine Fremdunterbringung und dadurch ein pädagogisch wertvolles Umfeld!

KANN heißen: Problem im häuslichen Umfeld, Kind wegen der Umstände dort hilflos, deswegen aggressiv, es spitzt sich zu, kommt ins Heim, im Heim einiges besser, Kind beruhigt sich, kommt auch ohne Medikation aus.


1x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 22:34
Zitat von seliseli schrieb:Nun ja, es heißt "schwerwiegende Sexualstraftat", was eben schwerer wiegt als eine Sexualstraftat, bei der das Opfer freiwillig mitgemacht hat.
Ich kenne diese Formulierung "schwerwiegend" in dem Zusammenhang mit Sexualstraftaten, wenn es um Penetration (in welche Körperöffnung auch immer) geht. Also quasi als Unterscheidungsmerkmal: Sexualstraftat -> jegliche sexuelle Handlungen, zB auch einfache (unerwünschte) Berührungen im Intimbereich. schwere Sexualstraftat -> Penetration vaginal, oral oder anal -> Vergewaltigung (das ist tatsächlich das Unterscheidungsmerkmal; Vergewaltigung ist es, wenn ein Eindringen in den Körper stattgefunden hat, sonst "nur" Missbrauch).

Über Freiwilligkeit sagt es noch immer nichts aus, denn, wie gesagt, ein 13-Jähriger ist sexuell nicht mündig, der kann/darf sexuellen Handlungen nicht zustimmen, bzw der Mensch, der mit ihm sexuell verkehrt, macht sich immer strafbar.
Zitat von User9247User9247 schrieb:Grundsätzlich darf man das nicht, ohne einen richterlichen Beschluss. Wie das bei Minderjährigen ist, weiß ich nicht aber ich kann mir vorstellen, dass die Mutter keine Zwangsmedikation verabreichen durfte.
Ich vermute auch, jemanden gewaltsam festzuhalten und ihm etwas einzuflößen, so sinnvoll das Medikament auch ist, dürfte als Körperverletzung gelten? Sowas bräuchte wohl einen juristischen Beschluss und dann dürften es nur medizinische Fachkräfte durchführen?
Zitat von User9247User9247 schrieb:ADHS-Mittel sind möglich, sofern er an ADHS erkrankt ist. Ich kann mir eher vorstellen, dass er Risperidon oder ähnliches verordnet bekam. Ein Neuroleptikum, welches häufiger bei Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensstörungen/Aggressionen verordnet wird.
Zitat von msbarnabymsbarnaby schrieb:Wenn ein Kind unter Aggressionen und Impulsdurchbrüchen leidet, so stark, dass es einer Medikation bedarf, weil es nicht mehr beschulbar ist, sich selbst und andere gefährdet- dann wird nicht selten ein Neuroleptikum verschrieben.
Wir wissen ja nicht, was er genau hatte. ADHS war nur ein Gedanke von mir, da ich sowas privat erlebt habe, wo ein Symptom immer wieder spontane, und dann in der Wut total unkontrollierte Wutausbrüche waren, aus - aus meiner Sicht - totalen Nichtigkeiten heraus. Daneben Unkonzentriertheit, nicht zuhören können, keine Termine einhalten können, seltsamste Gedankensprünge, ständiges Gehibbel mit den Beinen und Umherlaufen durch das Haus, bei Gesprächen immer ins Wort fallen, usw. Aber eben auch was, was auf mich wirkte, wie heftige cholerische Anfälle. Quasi immer Hans Dampf, und das Fass immer 1 mm vor dem Überlaufen. Man musste nur "falsch gucken", oder was er dafür hielt, schon brüllte er mit hochrotem Kopf rum, rannte auch mal Türen knallend aus dem Zimmer oder schmiss ein Glas an die Wand. Extrem anstrengend. Leider war der junge Mann schon volljährig (die Symptome begannen wohl im Kindesalter und wurden nicht besser), und ohne Krankheitseinsicht. Wobei ich jetzt nicht sagen will, dass alle ADHS-Erkrankten so wären, das ist sicher nicht so, aber es kann auch einen solchen Verlauf haben.

Und ja, natürlich kann es auch andere Gründe für das Verhalten gegeben haben.
Zitat von User9247User9247 schrieb:Möglich, das Cannabis Aggressionen lindern kann.
Ich denke da eher an den beruhigenden, einschläfernden Effekt. Ich selber konsumiere es nicht, aber habe schon mitbekommen, wie andere Leute welches geraucht haben und dann quasi einfach wegdämmerten, friedlich bis lustig gelaunt.
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Evtl mit Benzodiazepinen, werden bei älteren Menschen manchmal etwas 'locker' verschrieben.
Stimmt. Mein Vater bekam mit Ende 60 Lorazepam gegen Schlafstörungen und rheumatische Schmerzen. Ex-Schwiegermutter auch mal mit Anfang/Mitte 50 wegen irgendwelcher Schmerzsymptome. Meines Erachtens ein ziemlicher Hammer, weil das Zeug doch sehr wirkungsvoll ist...
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Evtl - auch wenn wir es uns schwerlich vorstellen können - war er tatsächlich freiwillig/ gern bei den beiden Männern.
Wenn er dort Aufmerksamkeit, Geld oder Geschenke bekam, und zusätzlich vielleicht tun und lassen durfte, was er wollte. Nicht zur Schule gehen musste, worauf er vielleicht eh keine Lust hatte. Vielleicht rauchen durfte o.ä. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass einem das dann evtl, wenn das bisherige Leben eher unglücklich war, schön erscheint.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 23:00
Das kann ich mir nicht vorstellen, dass es für wildfremde Personen sehr
e r g i e b i g ist, über die Geschehnisse um besagten M. rauf und
runter zu diskutieren...

Ist das nicht alles eigentlich schlimm genug, unabhängig davon, wie das
genau ablief - und ich denke, irgendwann wird man es irgendwo lesen
können.

Es wäre vllt. angebracht, sich mit Spekulationen über die Details etwas
zurück zu nehmen!


1x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.12.2019 um 23:22
Zitat von RedRobinRedRobin schrieb:und ich denke, irgendwann wird man es irgendwo lesen
können.

Es wäre vllt. angebracht, sich mit Spekulationen über die Details etwas
zurück zu nehmen!
Mein Eindruck ist, dass man sich, was die Spekulationen bislang recht zurückgehalten hat. Da habe ich weitaus Schlimmeres schon erlebt.

Und über die Details wird man nicht erst irgendwann was lesen, die wurden bereits ausführlich in der Sendung xy beschrieben.


melden